Beiträge von Mitzl

    An einem Februartag mache ich die Balkontür auf. Kleintochter (4) beschwert sich:
    "Mama, mach die Türe zu, sonst is kalt. Dann krieg ich Himmelweh."

    Töchterchen sieht die neu gekauften Weintrauben im Einkaufskorb und sagt mit hungrigem Blick:
    "Mama, ich mag die riesige Rosinen."

    Bier und Kaffee,
    meine Kaffeemaschine,
    Bücher,
    Eyeliner,
    Fleecedecke,
    meinen Mac zum Arbeiten,
    meine Oxford Books zum Reinschreiben,
    Pashminaschals in allen Farben,
    Unterhemden (bis auf ca. 2 Wochen im Sommer. Ich weiß, dass sie eine Kleidergröße draufzaubern. Kann ich auch nichts machen.)
    Schokoladenschichtkeks von Alnatura zur Raubtierabfütterung,
    Büromaterial - Post-Its, Karteikarten, Klebepfeile, Marker, Schreibwarenporno aller Art,
    eine solide getestete Liste asiatischer Lieferdienste,
    helles Licht überall in der Wohnung,
    derzeit sehr dringend Waschmaschine (Töpfchentraining #pinch)
    gute Pfanne zum alles-reinschmeißen und dreimal Umrühren,
    Teufelskralle-Badesalz,
    leider mein blödes Süchtelsmartphone, was mich selber ärgert.

    Oh, darf ich auch mitmachen?


    Daueraufträge für Tanzschule und Mittagsbetreuung eingerichtet, rückständige Beiträge bezahlt, nachgeschaut, wo die Steuerrückzahlung gelandet ist (bei mir 8) ), die Geschäftsbelege für Dezember 2012 zumindest mal rausgesucht, die Schließungstage des Kindergartens eingetragen (:wacko: Klausurtage, wie soll da ein Mensch arbeiten, dafür gibt es alle paar Wochen ein blödes Nachmittagsfest), einen lieben Kindergartenfreund meiner Tochter eingeladen.


    Wenn ich mich jetzt auch noch traue, die Schafskäsepackung von vor Weihnachten hinten aus dem Kühlschrank zu holen #pinch ist es ein guter Tag.


    Ihr seid alle Heldinnen. #super

    Ich würde eher sagen, da hat eine kleine Dame ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil sie gestern genau wusste, dass sie was extrem leckeres Erwachsenenmäßiges isst, das sie nicht soll, und daher lieber mal wolkig ausweicht, wenn das Thema wieder aufs Essen zurückkommt.

    Die Menge ist so gering, da passiert überhaupt nichts. Vor allem nicht bei einem Kind, das schon im Kindergartenalter ist. Vielleicht war sie eine Stunde danach ein bisschen müde oder so. Von der Miniwinzmenge passieren auch keine Langzeitfolgen.


    Ich habe als Kind immer die Eierlikörgläser ausschlecken dürfen und habe jetzt zwei Prädikatsexamina.

    Manche sehen mit grauen Haaren sicher super aus. Bei mir ist das grau so ungleichmäßig, und ich habe auch ein eher grobes Gesicht, so dass ich mit grauen Strähnen richtig ungepflegt ausschaue. Deswegen färbe ich. Ich will halt hübsch ausschauen, und dazu stehe ich.

    Wir haben eine feste Zubettgehzeit wegen Schule, und weil der Schlaf sonst einfach nicht reicht. Die Kinder spielen aber oft noch friedlich im Kinderzimmer, oder machen noch fünf Mal Bettenwechsel mit ein bisschen Gezeter und Gekicher, und das lassen wir sie auch. Wenn es in überdrehte Toberei ausartet, schicken wir sie schon mal ins Bett, aber das ist die Ausnahme. Sie gehen dann selber ins Bett, wenn sie müde sind. In irgendein Bett.

    Da es irgendwo eine Fast-Namensvetterin von mir gibt, habe ich schon öfters offensichtlich private Mails erhalten, ich habe jedes Mal Bescheid gesagt. Aber angesichts der Spam-Gefahr halte ich das nicht für selbstverständlich und kann verstehen, wenn das jemand nicht macht.

    Oh, ich fürchte, ich bin bei Tagespresse sehr liberal. Bei uns liegt immer die Tageszeitung auf dem Tisch und die Kinder schauen auch "Heute" mit. Bei Fragen versuche ich immer, das kindgerecht zu erklären. Meine Große erkennt schon die Bundeskanzlerin und Obama und weiß auch schon, was Krieg für die Menschen bedeutet. Das Literatur-Thema hatten wir noch nicht, weil sie noch nicht so gut liest. Ich habe aber die typische Kinderliteratur von damals oft als verstörender in Erinnerung als die Erwachsenenliteratur, auf die ich freien Zugang hatte. Ich denke, ich werde einfach gar nichts machen und dann eingreifen, wenn ich merke, wenn meine Große auf bestimmte Lektüre emotional reagiert. Sie kann sich aber da sehr gut schützen und wählt schon bei den Vorlesebüchern sehr umsichtig aus.