Beiträge von claraluna

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Mondschein


    na ja die Freundin ist immerhin Schulsozialarbeiterin....


    sieht man ja auch hier wieder schön bei deiner Antwort das Eltern bashing... die bei den "ausgebildeten Fachkräften" meistens nie für voll genommen werden.

    Sind ja schließlich ausgebildete Fachkräfte.


    Und wenn es da so prima Strukturen gibt, dürften solche Vorfällte wie genau hier im Forum geschildert gar nicht vorkommen. Googel doch einfach mal


    https://www.zeit.de/2020/23/in…d-jugendhilfe-deutschland


    könnte jetzt noch weitaus mehr verlinken.


    Mit den klaren Strukturen und Standards scheint es demnach nicht so weit herzusein.


    Und genau DAS bringt dann die Leute dazu, eben keine Hilfe zu suchen. Und dann wundert man sich bei den ausgebildeten Fachkräften.

    so, als würden die einem sofort das Kind entreißen.

    nachdem ich genau hier im Forum so einen unsäglichen Fall miterleben durfte und ich mttlerweile auch ein bißchen gegoogelt habe... wäre ich mit einer solchen Aussage sehr vorsichtig.


    Da ich hier aber eine Freundin habe, die bei solchen Aussagen lacht und sagt, ganz ehrlich.... das JA reagiert nicht mal, wenn wir als Laien meinen, da müsse man doch was machen.... sehe ich das etwas gelassener.

    Ich habe das hier aber schon öfters gelesen und vermute mal anderes Bundesland.


    Aber ganz ehrlich - unmöglich. Und genau vor so einem Hintergrund, finde ich es absolut und null in Ordnung da Klatsch und Tratsch weiterzutragen was man nicht mal selbst gesehen hat.


    Und das mit dem "wir haben nichts zu verbergen" öffnet dem Überwachungsstaat Tür und Tor.


    und by the way - ihr meint ja nicht wirklich, dass wenn das Jugendamt freundlich an die Tür klopft, dass die wirklich etwas sehen würden, wenn da was nicht in Ordnung wäre.

    Jente: Ich habe auch schon mal gemeldet (ohne Hörensagen) und man kann anonym bleiben. Ich hatte drum gebeten, gegenüber der Familie anonym zu bleiben, dem Jugendamt habe ich aber meine Kontaktdaten gegeben. Haben sich aber nie wieder gemeldet.

    Es ist ja einfach so, dass sie bei Hinweisen die Familie aufsuchen und besprechen, ob es Unterstützungsbedarf gibt. Und dann ist so eine Familie auch einfach erstmal mehr auf dem Schirm, sollte sich der Verdacht bestätigen oder weitere Meldungen dazukommen.

    Da hoffe ich jetzt mal sehr dass das nicht so ist.

    Würde im umkehrschlUss heißen, irgendwelche Nachbarn oder wer auch immer rufen beim Jugendamt an und JugendamT kommt vorbei?...

    Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat und nicht im Denunziantenstaat

    Ja....ich verstehe schon was sie sagen möchte...

    Mir fehlen zahlen und konkretere beispiele

    So und so viele morde gab es, so und so viele waren aus anderen kulturen (wenn sie die these aufstellt dass das unterschiedlich behandelt wird)

    Urteile gegenüber stellen


    Sowas. Alsi thema absolut wichtig und richtig mir fehlen da aber andere perspektiven

    Gespräch im beruflichen Bereich mit Kollegin in den Zwanzigern: nicht Mitarbeiter... Mitarbeitende oder..


    .. ich ja richtig... (Ärger mich über mich selbst)


    Mann macht entsprechenden laut der mit „echt jetzt“ übersetzt werden kann


    Kollegin da gibt es hier ein detailliertes Dokument mit Richtlinien


    Mann: also echt jetzt, müssen wir jetzt jedes Mal an do was denken. Findest das offensichtlich total bescheuert und übertrieben


    Soviel zum Thema #freu#super

    ich finde den Artikel schlecht.

    Was will sie uns denn damit sagen?

    Da fehlen Zahlen, Zahlen, Zahlen....konkrete Beispiele, die sich vergleichen lassen.

    So stellt sie nur Behauptungen in den Raum


    außerdem ist es doch immer so, dass die Umstände geprüft werden. Das sollte bei jedem Fall so sein... und natürlich sollte auch sichergestellt werden, dass die Fälle gleich behandelt werden.


    Sie aber bleibt den Beweis schuldig und erreicht bei der Leserschaft vermutlich damit gerade das Gegenteil

    ich habe den gerade noch gelesen und jetzt ist er hinter der Bezahlschranke...


    ich bin nach wie vor fassungslos, wie sich Frauen verkaufen und sich von Arschlochmännern so degradieren lassen


    Ohnezahn wie stellst Du Dir denn vor, dass da eingegriffen werden sollte? Und vor allem bei was?

    Wenn da jetzt ein Promi ein Interview gibt... was willst Du denn da machen? Ich bin rechtlich da wirklich nicht bewandert.. aber ich denke nicht, dass Du jemandem verbieten kannst zu behaupten, dass eine dritte Person Deine Familie zerstört hat.

    Ich verstehe das dass das sehr cool sein kann so Geld zu scheffeln wie Heidi Klum und so... aber dann muss ich bitte auch mit den Konsequenzen leben


    Was ich damit sagen will , ich finde dieses Phänomen auch schrecklich, das hat aber nur wenig mit genderkacke zu tun, sondern mit boulevardjournalismus, durch das Internet kann da jetzt jeder mitmischen

    Ja. Aber offensichtlich wollen das genügend sehen sonst würde es ja nicht produziert werden

    Genauso die ganzen klatschblättchen und entsprechenden Seiten


    Deswegen sage ich ja, ich kann mich auch entschließen da nicht mitzumachen

    Tja.... ich weiß nicht


    Zum Teil ja... aber man könnte aus dem Strudel ja auch aussteigen


    Dann muss man sich aber halt dem profanen Leben widmen


    So viele Ardchloch Männer die immer wieder Frauen finden weil sie reich sind und deshalb noch arschigwr werden und meinen Sie können sich alles erlauben


    Frauen spielen da schon mit


    Und mir ist sehr bewusst dass ich sehr nah am victim blaming bin


    Auf der anderen Seite mache ich Frauen auch viel zu klein wenn ich davon ausgehe dass sie hilflos in diesen Strudel geraten

    Hm. Ich hab das jetzt gelesen.

    Mir fehlt da trotzdem ein Aspekt. Und ich finde das schwierig das jetzt so zu formulieren, dass das jetzt kein Victor blaming wird.


    Die Boulevardmedien und sozialen Medien leben davon. Die Mädchen bedienen sich deren aber auch, um berühmt und reich zu werden.

    Nach dem Motto, den Besen, den ich rief...


    Bei so einem scheiss wie Germany next top Model mitzumachen, ich mein ganz ehrlich, das ist eine einzige beknackte sexistische Sendung,

    Frau beschließt sich und ihren Körper, ihr Image zu vermarkten und beschwert sich dann hinterher....

    Wenn man Interviews liest sind die Damen da ja selbst auch nicht gerade zimperlich und befeuern das gegenseitig.


    Also nein, ist für mich anders gelagert

    ja... also nur zur Klarstellung... das hat meine Tochter vermutet (sie verteidigt ihre geliebte Lehrerin) als ich latent ausgeflippt bin... wie man und überhaupt :-)


    Bei der Unterrichtsreihe geht es um Gedichte - Deutsch 5. Klasse.


    Ich warte jetzt mal ab und rede nochmal mit meiner Tochter nach der nächsten Deutschsstunde bzw. fände es total toll, wenn sie sich getraut das anzusprechen. Und dann mal schauen wie ich weiter verfahre.....

    Danke...Kind nochmal interviewt.

    Zeichnungen waren dabei....Kind ist 5. Klasse und sie nehmen gerade Gedichte durch.

    Kein Wort zur Einordnung des Textes.


    Wir haben jetzt nochmal ausführlich darüber gesprochen. Kind meinte vielleicht ist das der Lehrerin nicht aufgefallen8o.

    Bin gespannt wie das weitergeht, hatte gesagt, sie soll doch bitte mal fragen.

    Mal schauen ob sie sich traut, Lehrerin ist neu und erst zum dritten Mal oder so in der Klasse.

    Gerade kommt mein Kind und zeigt mir ein youtube Video, das sie in der Schule gesehen haben / sich mit dem Gedicht beschäftigen.

    Ich bin voll irritiert.-

    Wilhelm Busch: Naturgeschichtliches Alphabet.

    Beim googeln habe ich den link gefunden, der das als schönes Gedicht lobt.

    https://www.heilpaedagogik-inf…iches-alphabet-busch.html


    Die letzte Zeile lautet

    Die Zwiebel ist der Juden Speise


    ich sage - antisemitisch - geht gar nicht - nicht in der Schule ohne entsprechende Einordnung.


    Warum scheint immer nur mir so was aufzufallen und meiner Umgebung nicht?


    Grummel und jetzt ihr... helft mir doch mal beim einordnen.

    Ihr bruder wird auch immer eingeführt als sohn von....


    Ohnezahn die Beispiele die du aufführst hatten aber nicht den gleichen namen...kannte ich nicht mal .. räusper

    Hätte sie nicht gewollt, dass man sie im kontext der farrow familie sieht, hätte sie doch unter pseudonym schreiben können?

    Ich interpretiere das daher genauso wie sendlingerin

    ok jetzt überlege ich seit einer halben stunde was euch da dran stört

    Und ich verstehs nicht. Wo ist da die genderkacke?

    Doch ich wusste das. Ich hab Vorgänger Zeit mal eine Reportage gesehen von einer Frau, die unbedingt....tja weiß nicht mehr genau ...Lastwagen glaube ich fahren wollte. Schon ewig her. Aber ich erinnere mit ch noch an mein Erstaunen damals, dass Frauenberufe doch so stark reglementiert waren.....