Beiträge von claraluna

    jetzt bin ich doch neugierig... welche Schulart, die ihr nicht freiwillig gewählt habt, hat nur private Träger?


    Die privaten Schulen, die ich hier kenne haben ALLE einen Elternbeirat.


    Erinnere ich mich falsch oder seid ihr irgendwo bei HD?... Ich hab da mal jetzt neugierig die Schulen gegoogelt, die ich als private Schulen kenne, die haben auch alle einen Elternbeirat. Selbstverständlich.


    Um da nochmal Klarheit zu kriegen, könntest du auch mal den Landeselternbeirat kontaktieren.


    https://leb-bw.de/


    Die Lehrer und Schulleitungen haben manchmal nicht so den Durchblick was so alles im Gesetz steht :-) oder vergessen es vielleicht auch bequemerweise....

    bei uns funktioniert das mit dem Schulweg wie bei Mondschein. Und wenn es Stress zwischen den Kindern gibt dann ist das halt mal so und sie gehen ein paar Tage in anderen Konstellationen.


    schau mal alleine in dem Absatz sind so viele Widersprüche. Das passt irgendwie alles nicht zusammen.


    Ich denke, Du solltest Deiner Tochter helfen rauszufinden was SIE will (und nicht was Du angemessen findest) und ihr dann auch helfen das umzusetzen.


    Ich hatte ja den Vorschlag gemacht, 10 min früher loszulaufen, weil ich das wohl falsch verstanden hatte. 1.) war mir nicht klar dass es eine feststehende Verabredung ist und 2.) ging ich davon aus, dass Deine Tochter nicht mit ihr laufen möchte, das gesagt hatte und das Nachbarskind sich trotzdem aufdrängt und die 2 ärgert.


    In der Konstellation würde ich dann schon Wege suchen, um das aufzubrechen.


    edit: ihr seid schon viel weiter.... Fairy***tale hat so gut beschrieben wie ich das auch sehe. Es hört sich alles sehr ambivalent an und ich denke Deine Tochter kann gar nicht wissen wo sie stehen (darf). Sie sollte mit dem Nachbarskind zur Schule und nicht alleine laufen, sagt euch sie will nicht mit ihr laufen.... usw...

    ok... ganz spontan...


    Meine Kinder waren in diesem Alter überfordert solche Konflikte alleine zu lösen, ich finde manche Kinder werden da sehr allein gelassen (sollen die mal unter sich ausmachen) und es war gut, dass ich für meine Kinder ein offenes Ohr hatte und wir gemeinsam überlegt haben, wie sie sich da verhalten können.


    Das fehlt mir bei Dir oben. Du schreibst irgendwie gar nicht, was Deine Tochter will.

    Du kannst klare Ansagen machen, für Bereiche, die dich betreffen (klingle nicht bevor 11 Uhr bei uns... am Samstag haben wir keine Zeit sowas). Das ist natürlich schwer, wenn das bisher anders war und sie bei euch ein und aus ging. Ich finde es sehr legitim, wenn Du sie nicht mehr in deiner Privatsphäre haben möchtest. Auch da hast Du ein Recht diese zu schützen.

    Und ich kann sehr gut nachvollziehen, was das für ein Eiertanz ist, um das nachbarschaftliche Verhältnis nicht zu gefährden.


    Ihr aber generell Dinge zu ihrem Verhalten zu erzählen finde ich schwierig. Da sollte sich einfach Deine Tochter positionieren. Da entscheidest du mir zuviel - weißt Du was ich meine.? Deine Tochter soll entscheiden, mit wem sie zur Schule laufen will. Punkt. Da beeinflusst Du "mir" viel zu sehr - ihr wollt nicht ausgrenzen....

    Das Verhalten des Nachbarkindes geht Dich doch nur insofern etwas an, insofern es Dich (und Deine Tochter) beeinflusst. Deine Tochter will mit ihr spielen. Gut soll sie. Sie will nicht.... und mit dem anderen Mädchen... dann helfe ihr, das zu verwirklichen.


    Die Kinder werden groß... sie dabei zu unterstützen, ihre Freundschaften gut zu gestalten finde ich wichtig und ist auch ein großer Lernschritt für die Kinder.

    das ist doch fies!

    Aber dann würde ich z.B. schauen, 10 min vorher loszugehen und das mit der anderen Freundin zu besprechen... solche Sachen halt

    und gibt nur noch mehr stress!

    warum ist es fies jemandem aus dem Weg zu gehen? Seit wann lassen sich Freundschaften erzwingen?


    Wenn das mit dem Schulweg nicht klappt, geht man halt nicht mehr zusammen.


    Ich denke die Tochter soll sich überlegen was sie möchte - mit dem Nachbarskind befreundet sein ja oder nein.


    Wenn nein ist das genauso in Ordnung wie ja. Bei ja kann man es dann ja mit entsprechenden Ansagen probieren.... wobei ich auch sagen würde, wenn mir das als Mutter zu viel wäre würde ich dann auch Konsequenzen ziehen.


    Es hat sich jetzt nicht so angehört als könnte man gut mit den Nachbarn reden.


    Wir hatten hier durchaus auch die Problematik mit 3 Mädchen.... da konnten wir Eltern aber gut miteinander und da konnte man dann mal auch darüber reden. Ich könnte aber aus dem Standreif etliche Eltern aufzählen, mit denen ich wüßte. dass so ein Gespräch nicht gut wäre.

    Alles klar! Es scheint so üblich zu sein. Danke Euch!

    haha... wollte gerade schreiben genauso wie bei Euch... bzw. von einem Tag auf den anderen Weg... und zig Stundenausfall...und Lehrerinnen ständig schwanger


    ja üblich ist es wohl... ob es profesionell ist lasse ich mal dahingestellt.


    Da das ja jetzt nicht so unüblich ist wundere ich mich nach wie vor, warum (unsere) Schulleitung damit nicht profesioneller umgeht.


    Ach so.. und ja doch... als Eltern interessiert es mich in der Grundschule durchaus, welche Lehrer meine Kinder haben.

    ja ich finds echt spannend...wie ihr eure Reisen plant


    und wunder mich immer was alle mit diesen Niagarafällen haben... ich fand das voll langweilig


    weiß nicht - allein in den Städten ist das Minimum 4 Tage?...

    ich erinnere mich noch an die Fahrt von Philly zu den Niagara Falls.... schauder... .. abgesehen davon dass es mich eher in den Süden ziehen würde


    aber ja neidisch bin ich auch :-)

    Chicago


    darf ich nur einwerfen, dass ich Eure Urlaubsplanung spannend finde?

    Das sind 2 Wochen richtig? Das würde ich mir nie und nimmer in 2 Wochen zutrauen und dann würde ich glaube ich auch die grandiose Natur vermissen


    Warum ausgerechnet die 3 Städte?

    in Frankreich war es aber nicht oder... ? Burg Fleckenstein gibts unten einen See und Campingplatz und weitere Burgen


    na ja ... DA ist es sehr schön


    aber ich glaube ohne weitere Anhaltspunkte wird das ein bißchen schwierig. viel Glück!

    Es ist vermutlich auch stark kulturell bedingt, welche Gerüche störend empfunden werden und welche nicht.

    da sagste was.... wenn ich fliege und neben Indern sitze fand ich es sehr anstrengend... vom Rasierwasser und schwitzen...


    und dann war ich mal in einem schnuckeligen indischen Restaurant in Berlin.... das muss wirklich authentisch gewesen sein... ich konnte das nach 2 Tagen in meinem Schweiß noch riechen... aber seeeehr lecker :D#freu das Essen... das riechen weniger

    ich hab das auch schon oft gehört...


    jetzt ist ja Montessori ein Spezialfall...


    also erstmal... toll dass es so schöne Schulen gibt....


    was ich aber noch dazu schreiben wollte, als staatlich anerkannte Schule muss die Lehrerin Noten machen. Die Kinder kriegen das dann "übersetzt" in Beschreibungen. Da kann ich dann verstehen, dass die Kinder das dann auch irgendwie konkreter einfordern...

    Ob da jetzt drunter steht, das hast Du aber gut gemacht oder eine 2.... ja...


    auf der anderen Seite was sollten sie denn einfordern was sie nicht kennen....?