Beiträge von kate

    Mein kleiner Sohn darf einen seiner Freunde in der Kita nur durch eine Glasscheibe sehen, die haben haben Stein, Schere,Papier gespielt... Tauziehen

    Mein Mann hat gestern 50 Minuten am (Karten)Schalter der Bahn verbracht. Wir sind zu viert und wir nehmen ja immer die 3 Räder mit (daher am Schalter). Die Hinfahrt nach Franzensfeste ist gebucht und in 3 Wochen können wir die Rückfahrt buchen. Es hängt bei uns immer an den Rädern. Wir sind absolut pro Bahn. Viel raten kann ich nicht, aber mit guter Planung ist Bahnfahren entspannter. Es gibt einen Eurocity der fährt Budapest-Prag-DD-Berlin, manchmal sogar noch bis Kiel.

    velaja: rad-forum.de. Das ist die Seite auf der sich mein Mann tumelt.

    Bei Globetrotter gibt es Packlisten für Radwanderer (vielleicht kann die von deren Seite runterladen), sonst scannen wir die auch gerne.

    Im Sommer sind wir mit 2 " normalen" Rädern gefahren und einem Stufentandem gefahren, Faustregel: pro Rad 4 Packtaschen, 2 vorne und 2 Backpacker. Dieses Jahr hatten wir ein 3 Mann Zelt und ein 1 Mann Zelt für den Großen mit (ganz leichtes Wanderzelt). Es steht noch nicht fest, aber vielleicht fahren wir dies Jahr mit 2 3-Mannzelten (wir können einsvon meinen Eltern erben). Bei Euch würde ich denken, 1 Zelt für die großen Kinder und 1 Zelt für die restlichen Familienmitglieder. Womit soll der das vierjährige Kind mitfahren? Holland oder Dänemark sind beispielsweise gute Familienländer zum radwandern.


    Freue mich auf weitere Nachfragen!

    QJorinde:Also, wir sind von Liverpool nach Belfast mit der Fähre nach Irland gefahren. Wir über Amsterdam nach Newcastle gekommen. Es kommt darauf an wo ihr wohnt und wie die Bahnverbindung zu den Fährhäfen ist. Und wo ihr in Irland hin wollt. Ob das Fährefahren billiger als fliegen ist weiss ich nicht, wahrscheinlich nicht. DFDS oder Stenaline hatten wir als Fährgesellschaften.

    Yeza, auch das klingt gut. Kann man ja ausbauen. Das ist ganz in der Nähe meiner Eltern und entfernter Verwandtschaft (die freuen sich immer, wenn wir mit unserem ganzen Krempel anrücken und in den norddeutschüblich großen Gärten unsere Zelte aufbauen:))

    Drahtesel, ich glaube den Zug den du meinst, ist ein russischer. Und der nimmt keine Räder mit. Und unsere Bahn hat ja alles abschafft was gut und ist. Hauptsache Profit. Ab Frankfurt waren wir auch schon am überlegen. Zur Zeit überlegt mein Mann am meisten an der Tour nach Italien rum. Talpa wir würden die schöne Schweiz dann erstmal mit dem Zug überqueren.

    Der Elberadweg ist gleich hier vor der Haustür. Ich bin mit meinem Mann, da hatten wir noch keine Kinder von DD nach Budapest gefahren. Das war eine ziemlich coole Tour. Mein Mann meinte vorhin mit dem Zug nach München, dann mit dem Zug nach Italien und Österreich, Slowenien,Ungarn. (Ich höre schon die Omas ausatmen!). Wir müssen nur gaaaanz rechtzeitig die Züge buchen.

    Mit dem Nachtzug würden wir dann nach DD zurück. Wenn ihr also speziell für diese Tour Tipps habt, wir sind für alles dankbar. Gerne schlafen wir auch in Hostels und Jugendherbergen.

    Danke, für die Rückmeldungen. In Holland sind wir auch schon oft gefahren, haben wir immer im Hinterkopf. Wie gerne hätte ich hier vor Ort holländische Veloinfrastruktur!


    Loire Radweg klingt auch gut. Und Talpa, ich habe mir sagen lassen, daß man auch in der Schweiz super gut (rad)wandern kann. Und eure Züge!!!!!

    Hallo ihr lieben Raben!

    Wir sind ja velophil. Seit Jahren machen wir jeden Sommer unsere große Radwandertour mit Zelt(en). Letzte Jahr sind wir in England, Irland und Frankreich gewesen (von Amsterdam nach Newcastle, von dort nach Liverpool nach Belfast , anschließend Cherbourg und Normandie). Unsere Kinder sind nächstes Jahr dann fast 11 (hat im Urlaub Geburtstag) und 6. Der Kleinere ist bei mir diesen Sommer noch auf dem Stufentandem mitgefahren, der Große fährt selbst. Nächstes Jahr will/soll der Kleine alleine fahren.

    Wir suchen also eine Region, die nicht allzu bergig ist. Am Tag werden wir so ca. 55 km fahren (wir sind auch schonmal 90 km gefahren, als wir in Irland keinen Campingplatz gefunden haben. Weiter wichtig ist , daß wir nicht mit dem Auto anreisen wollen/können. Also Anreise per Zug und Schiff wäre optimal, wir wohnen in Sachsen. Sehr, sehr gerne würden wir wieder in Frankreich fahre, gerne auch Osteuropa. Leider, leider gibt es den Nachtzug Berlin - Paris nicht mehr... Und nicht jeder Zug nimmt Fahrräder mit.


    Habt ihr Ideen? Regionen, die wir so garnicht auf dem Schirm haben. Gerne ehemalige Bahntrassen, die jetzt Radwege sind.


    Danke für Eure Denkhilfen!#applaus

    In der Wohnung über uns kann man sogar mit 2 Fahrstühlen ankommen. Die haben ein Durchbruch, sprich aus 2 Wohungen wurde eine. Für die Etage braucht man im Fahrstuhl den Wohnungsschlüssel (wir drücken halt immer auf die 3). Ich kenne das auch aus Bibliotheken. Sprich der Benutzer kann den Fahrstuhl auch benutzen kommt aber nicht in jedes Magazin rein.

    Diese Autofahrstühle, die könnte man doch auch wunderbar für Fahrräder benutzen (der Anhänger kann am Rad dranbleiben, sehr praktisch).Wahrscheinlich würde mein Mann einen ganzen Fahrradtständer darauf montieren und unser Fuhrpark würde immer rauf- und runterfahren.

    Vor fast 10 Jahren! zu euch wunderbaren Raben dazugestoßen. Beim 1. Kind / Baby war ich so fix und fertig, völlig überfordert. Und über ein Familienberatungszentrum in einer Stilgruppe stand dann der Internettipp an einer Tafel. Ich nehme hier soviel mit. Danke für alles. Ihr seid wunderbar!