Beiträge von Ms_Oakenshield

    Im Kindergarten: wäre es mir komplett egal, so lange das Kind nicht einsam in seiner Ecke sitzt und nie integriert wird. Wenn es nur mit 1-2 anderen Kindern interagieren mag, ist das OK, aber natürlich anfällig für "bester Freund zieht weg = Riesenkatastrophe".


    Übrigens habe ich von einem Soziogramm im Kindergarten (oder auch in sonst irgendeiner Bildungseinrichtung) noch nie etwas gehört, ist das neu/verpflichtend oder ist euer Kindergarten da besonders innovativ? Und was soll das einem Elternteil überhaupt sagen? Man bekommt doch gewöhnlich mit, von wem das Kind besonders viel erzählt oder so?

    Das ist kein dümmlicher, sondern eindeutig ein vielsagender Titel.


    Wenn die Tochter tatsächlich in die Richtung Kunststudium tendiert, lohnt es sich, die in Frage kommenden Hochschulen nach ihren Aufnahmekriterien zu untersuchen. Ich habe mal ein Beispiel:


    Studienbewerber Burg Giebichenstein - Halle/Saale


    Das wird für Euch wegen der Entfernung nicht in Frage kommen, aber so sieht das aus. Bei Eignungsprüfungen Kunst kenne ich mich allerdings nicht aus, in Musik ist es selbstverständlich ein Vorspiel und gewöhnlich auch Werkkenntnis, Gehör usw. (vermutlich analog zu dem, was im verlinkten Text "praktisch-handwerkliche Kenntnisse" heißt). Insofern sind Besuche in Kunstmuseen sicher nicht falsch und das Anlegen einer Mappe auch nicht. Und die Idee mit dem Sommeratelierkurs ist goldrichtig (wobei ich da immer erstmal "Sommelier"-kurs lese #angst)

    Ganz klar: Seinen Satz hätte ich auch genau so korrigiert!


    Du hast völlig recht, dass seine Formulierung schräg ist und in einem das Bild von einem Magen mit Beinen entstehen lässt.

    Ich auch. Wieso sollte das eine gängige Redewendung sein? Da kenne ich höchstens "Damit keineR mit kurrendem Magen gehen muss..."

    Meine Kinder waren mäkelig und motzig beim Essen. Ich mag nur dies, nur das. Vom Gemüse will ich nix, ess ich nix. Etc.

    Jetzt mache ich für jedes Kind in der Küche einen Teller fertig. Mit Allem. Ich bestimme also, was sie kriegen ohne Diskussion. Der Teller wird gegessen. Erst danach gibt es Nachschlag/Nachtisch.

    #confused


    Das finde ich ja extrem verstörend hier zu lesen und ja, ich emfpinde das auch als Gewalt-/Machtausübung.


    Und verblüffend, dass es Kinder gibt, die dann tatsächlich so funktionieren...


    edit: Und eigentlich finde ich diesen Beitrag unter der Überschrift: "Kleine Dinge, die das Leben leichter machen" völlig fehlplatziert.

    Wir wohnen hier nut zur Miete...

    ...dann finde ich ein Weidentipi irgendwie... ambitioniert, das soll doch da eigentlich "ewig" stehen. Wie robust es tatsächlich ist, hängt wahrscheinlich von den Umständen ab, aber es soll ja wohl auch eine gewisse Größe haben, sonst funktioniert es nicht.

    Darf man Weiden einfach irgendwo abschneiden?

    Eigentlich nicht, die meisten Bäume "gehören" irgendwem, und sei es der örtlichen Gemeinde. Oder sie stehen unter Naturschutz.

    Jetzt ist eine absolut ungünstige (Jahres)Zeit, den Baum umziehen zu lassen, das kann schief gehen, wenn das nicht zu ändern ist, sind diese Hinweise super, kann ich 1:1 so unterschreiben ^^

    Ich würde den Baum in einem Kübel umziehen lassen. Die Erde gut nass machen und den Kübel noch in eine Plastetüte verpacken. Gerade bei Sandboden haftet sonst vermutlich zu wenig Erde an den Wurzeln und das trocknet dann aus. Besonders weil der Baum ja im Moment jede Menge Blätter hat.


    Den Boden im Pflanzloch würde ich 1:1 mischen (also noch extra Sandboden mitnehmen).


    Ganz wichtig - möglichst viel vom Wurzelballen am Baum lassen und die Krone ordentlich zuruckschneiden. Faustregel - Wurzelballen und Krone sollten ungefähr die gleiche Größe haben. Auch wenn einem das Leid tut um die Äste und Blätter - das erhöht die Chance, dass der Baum den Umzug gut übersteht. Ist die Krone zu groß, kann die Wurzel den Baum nicht ausreichend versorgen.


    Bei Einpflanzen das Loch ruhig übertrieben groß machen. Und beim zuschütten gut wässern - wenn alles schlammig ist, dann ist es gerade richtig. Der Schlamm legt sich besser um die Wurzeln, sodass diese schnell Kontakt zur Erde haben und den Baum versorgen können.

    Und dann täglich sehr gut giessen. Also ruhig übertrieben - gerne auch mehrmals täglich.

    Aber ein Wachstumsschub kann auch mit 16 Jahren noch kommen? Er war mit 12 so 162, wenn überhaupt, ist seitdem also eher langsam gewachsen.

    Das finde ich gerade sehr beruhigend.


    Hier bislang kein Wachstumsschub, eher so gemütlich-kontinuierliches Wachsen und damit mit 1,65 m der Kleinste in der 9. Klasse #blink - laut Wachstumskurve aber wohl auf der 50. Perzentile - insofern müssten theoretisch auch 50% kleiner sein als er, ich weiß nur nicht, wo die alle sind...

    die Presse darf live vorm KH dabei sein, sobald die Queen offiziell verkündet hat, dass Kate in den Wehen liegt.

    OMG, dabei meine ich, es wäre zu Anfang der Schwangerschaft mal von einer Hausgeburt die Rede gewesen.


    Vielleicht ist das ganze Getue vor dem KKH nur Ablenkung, damit in Ruhe im Palast geboren werden kann #angst#lol

    Vielleicht über das Europa-Spezial oder direkt mal zur Bahn und dort an den Schalter (und nach Europa-Spezial fragen), wenn das zeitlich drin ist. Alles, was ich so finde, ist schon mal günstiger als die 200 €, die Dir so angezeigt werden.



    Wie lange fahrt Ihr denn? Ich habe von Fr-So geschaut, kann sein, dass, wenn Ihr bis Montag fahrt, schon andere Preise gelten, wegen der Pendler usw.