Beiträge von Fairy***tale

    Ich wiege ca. 135 kg bei 1,71 und habe das Meiste ab Hüfte abwärts. Lippödem eben. Fortschreitend.


    Aber ich lebe auch nur einmal. Und ich habe Kinder die etwas mit mir erleben wollen. Ich habe mich lange versteckt, aber wofür im Endeffekt? #weissnicht Seit 2 Jahren geh ich jetzt auch ins Freibad, vorher habe ich mir kurze bzw 3/4 Hosen erlaubt.


    Ich denke wenn ich im August wieder am Strand liege werden sich einige denken "Bringt den Wal ins Meer zurück" und ähnliche Nettigkeiten. Gesagt hat erst einmal jemand etwas vor einigen Jahren und das war der straßenbekannte Alkoholiker. Ich will was erleben. Ich hab einige chronische Erkrankungen, unangenehm, aber nicht tödlich, aber ich frag mich eben manchmal wie alt ich wohl werde mit meinen Baustellen. Und ich will nicht nichts erleben weil "die Leute" was sagen könnten.

    Ich wiege 170kg bei 166cm Größe. Hier auch Lip-/Lymphödem. Besonders betroffen Arsch, Beine und Arme. Stadium 3.

    Abgesehen davon, dass ich mich schäme, bin ich auch einfach nicht mehr beweglich genug, um mit meinen Kindern etwas zu unternehmen. Nicht mal 10 Minuten laufen.


    Dafür versuche ich andere Dinge mit ihnen zu machen und daran Freude zu haben. Was nicht geht, geht eben nicht. War auch schwer, das zu akzeptieren...

    Mir geht es wie Trin : Ich friere im Winter auch nicht schnell. Meistens trage ich auch im Winter nur T Shirt oder dünnes LA Shirt und Fleece Jacke drüber. Mütze oder Handschuhe gar nie.


    Mein Problem ist, wenn die Beine kalt werden, also das Lipfett. Dann friere ich und brauche Stunden, um wieder aufzutauen.


    Und bei der Hitze kann ich auch nicht richtig denken, bekomme Kopfschmerzen, kriege schlecht Luft und bin nur müde. Ich schwitze bei den kleinsten Bewegungen wie verrückt. Aber ich bin natürlich auch sehr dick, das macht es noch schlimmer.


    Ich mag im Sommer auch nichts essen, habe echt keinerlei Hunger. Meistens fällt mir erst ein, dass ich mal was essen sollte, wenn mein Kreislauf in den Keller geht.

    Mir ist zu warm, jetzt schon. Ich hab schon richtige Panik vor nächster Woche!


    Wir schlafen unterm Dach, das ist echt die Hölle.

    Und ich bin schon jetzt nur müde, das ist so krass. Allerdings ist es nachts zu warm zu schlafen, daher lege ich mich morgens oft nochmal hin und pennen dann bis Mittag. Das bringt meinen Biorhythmus völlig durcheinander.


    Ich habe Lip-/Lymphödem, bei diesem Wetter werden meine Beine noch dicker, steinhart und Schmerzen. Ich hab Kreislaufprobleme. Und meine Allergie schlägt gerade voll zu mit Schnupfen, tränenden Augen und Halsschmerzen.


    Die Kinder haben zum Glück nur noch 3 Wochen Schule, alle Arbeiten sind geschrieben. Die schlafen nämlich auch alle nachts erst mega spät ein und sind morgens entsprechend müde.


    Ich hoffe nur, dass es kommende Woche nicht auch noch schwül wird....

    DMSO und MMS sind aber 2 völlig verschiedene Dinge.


    Mit DMSO habe ich, aufgrund meiner ständigen Schmerzen, selbst schon Erfahrung gemacht. Innerlich und äußerlich. Und es hilft tatsächlich besser als jedes Schmerzmittel.

    Mistbiene , auch dir allerherzlichsten Glückwunsch!#laola


    Madame hat 3955 g auf 50 cm und 35 cm KU. Wäre sie kein Sternenguckerchen, wäre sie einfach so rausgeflutscht. So musste ich leider aus dem Pool auf den Hocker umziehen, aber dann ging es relativ fix. Aber der Pool hat mir sehr bei den doch recht heftigen Wehen geholfen. Mensch, da hatte ich schon eine schmerzfreie Geburt und dachte, das kann ich, mach ich noch mal. Ja, von wegen. #rolleyes


    Egal, ich bin unverletzt bis auf eine kleine Schürfwunde, wir sind unheimlich glücklich und verliebt!

    Bei mir war die dritte Geburt auch heftiger als erwartet. Schnell und schmerzhaft...


    Du hast das toll gemacht!


    Wo waren denn die Großen unter der Geburt? Und wie geht es dem stolzen Papa?

    Es wird definitiv ernst. Ich muss veratmen, die Wellen kommen noch ein wenig unregelmäßig, aber die sind definitiv ernst.


    Der Pool läuft gerade voll, was bedeutet, dass es hier im Raum noch schwüler ist als draußen. Ächz.


    Zwischen den Wehen hampelt Madame noch munter im Bauch herum. Die wird schön mithelfen beim Rauskommen...

    Ich wünsche dir eine schöne Geburt!

    Uiuiui, es wird spannend. Doch, mach mal ruhig heute! Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass heute ein super Geburtstag ist! :D


    Und falls du heute doch noch keine Lust hast - hier gibt es heute Nachmittag Kuchen! ^^

    Meine Kinder haben sich immer schon mit allem angemalt. Wasserfarben, Acrylfarben... Gab nie auch nur einen Ausschlag.


    Ob sie sich aber überwinden kann, ist die andere Sache...

    Ich kenne das auch. Das Herzstolpern, wenn das L-Thyroxin zu hoch oder zu niedrig dosiert ist. Bei mir kommen meist auch noch Panikattacken dazu. Daran merke ich immer, dass was nicht stimmt.


    Ich habe im Laufe der Jahre gemerkt, dass es mir am besten geht mit einem TSH Wert um 2,5. Darum lasse ich mein Blut untersuchen, sobald Herzstolpern und Panikattacken wiederkommen. Dann ist bisher mein TSH Wert deutlich von 2,5 abgewichen. Sobald das L-Thyroxin wieder angepasst ist und ich wieder bei meinem "Wohlfühlwert" bin, ist alles wieder gut.

    Nur um alle Eventualitäten zu bedenken: Wie hoch muss denn das Niveau der 2. Fremdsprache sein? Gäbe es eine Möglichkeit, dass deine Tochter das etwa durch intensiven Einzelunterricht nachholt? Wenn nur der Unterricht von 2 Schuljahren nachzuholen wäre, wäre dass bei entsprechender Motivation in einigen Wochen vielleicht machbar. Gerade wenn sie sonst so gelangweilt ist, ist sie unter Umständen motiviert. (Wobei sich dann natürlich die Frage stellt, woher kriegt sie diesen Unterricht, und ist der bezahlbar...)

    Ich glaube, um das Niveau geht es gar nicht. Sie müsste spätestens ab der 8. Klasse Unterricht in der zweiten Fremdsprache gehabt haben, um in die Mittelstufe wechseln zu können.

    Dann wird es wohl nicht möglich sein. Das ist ja echt Mist. Es sei denn, sie legt eine entsprechende Prüfung hin. Aber wie gesagt, es wäre ja auch so, als würde sie eine Klasse überspringen. Vielleicht ist es dann besser, sich entspannt in der 10. Klasse auf das Gymnasium vorzubereiten.

    Ist denn das Niveau so niedrig oder ist sie so weit über dem Schnitt? Bei uns ist der Unterricht je nach angestrebtem Ziel nämlich doch sehr unterschiedlich anspruchsvoll. Es wird eher nach oben gezogen, als nach unten nivelliert, aber auf angemessene Weise.

    Ich kann es dir nicht sagen. Also wie das Niveau ist. Ich weiß nur, dass sie ja bis Anfang 9. Klasse auf einer anderen Gesamtschule war und nach unserem Umzug gewechselt hat. Und auf der ersten Gesamtschule waren sie deutlich weiter im Stoff. Vieles, was Pippa dieses Jahr auf der Gesamtschule gemacht hat, hatte sie auf der anderen schon längst durch.

    Vor allem scheint hier das Unterrichtsniveau extrem den schwächeren Schülern angepasst zu werden. Und es gibt für die starken Schüler keine Möglichkeit auf individuelle Förderung. Zb. machen sie in GL schon das ganze Schuljahr das Thema 2. Weltkrieg/Nationalsozialismus/Judenverfolgung. Aber die Geschwindigkeit, die Texte dazu, die Tests... das ist alles schon auf sehr niedrigem Niveau. Pippa macht es regelrecht aggressiv, dass sie so viel mehr zu diesem Thema weiß und sich nicht einbringen darf, weil das laut ihrer Lehrer "für diese Klasse zu weit geht".


    Aber dann wird sie wohl die 10. Klasse dort noch durchziehen und danach wechseln müssen.


    Einerseits ist es ja toll für sie, dass ihr alles zufliegt und sie nie lernen muss. Aber andererseits langweilt sie sich furchtbar, und das macht sie zunehmend aggressiv.