Beiträge von Fairy***tale

    Ich habe auch starken Durst und überhaupt trockene Schleimhäute. Z.B. sind meine Augen oft trocken. Mir hilft (leider nur zeitweise) Ingwer, der die Schleimhäute besser durchblutet.


    Edit: Äh, Ingwer natürlich nicht gegen die Augentrockenheit, aber Mund und Rachen :D

    Ingwer in welcher Form???

    Sophia: Jetzt, wo du es sagst ... ich hab die meiste Zeit einen total trockenen Mund und dann muss ich trinken. Durst zwar auch mehr als sonst, aber vielleicht ist es wirklich eher dieses trockene Gefühl. Bonbons lutschen hab ich schon versucht, find ich momentan aber ganz eklig.


    Ich mag aber auch am liebsten salzig momentan, also vielleicht wirklich Natriummangel? Ich ruf gleich mal meine Hebamme an!


    LG

    Meine Blutzuckerwerte sind eigentlich immer okay, ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt. Ich werd aber meine Hebamme mal drauf ansprechen...


    Untypich für eine Diabetes wäre allerdings, dass ich so gut wie keine Kohlenhydrate esse und auch keinerlei Hunger darauf habe....


    LG

    Hallo zusammen,


    ich hab da mal eine Frage. Seit ein paar Wochen habe ist ständig Durst. Egal wie viel ich trinke, mein Mund ist trocken und ich bin durstig. Es nervt mich total, ich kann gar nicht mehr aus dem Haus gehen, ohne was zu trinken mitzunehmen.


    Eigentlich trinke ich eher viel zu wenig, oft nur 500 ml am Tag. Ja, nicht gesund, weiß ich! Momentan komme ich aber locker auf über 3 Liter Mineralwasser am Tag und in der Nacht trinke ich auch nochmal bis zu einem halben Liter.


    Ich kenne diesen Durst aus keiner Schwangerschaft, musste mich immer schon eher zum Trinken zwingen. Daher meine Frage - kann das ein ganz normales Symptom sein, kennt ihr das auch? Oder muss ich mir Sorgen machen?


    LG

    Darf ich mal fragen, wo ihr die Globuli herstellen lasst? Ich hab das bei meinem Sohn damals auch gemacht, finde aber diese Apotheke nicht mehr. Ich würd es aber gerne wieder machen lassen!


    Ob ich von der Plazente essen will, weiß ich noch nicht. Eigentlich schon, aber ich denke, ich werd mich da erst noch ein bißchen besser informieren und mit meiner Hebamme drüber reden!


    LG

    Ich hab aus denselben Gründen den Bondolino irgendwann verkauft und bin auf den Beco Butterfly II umgestiegen. Da konnte ich Pippo von Anfang an super drin tragen und ich habe ihn bis zum schluß genutzt. Für uns war der optimal! Wobei ich ganz am anfang auch gerne im Tuch getragen hatte - ich hatte immer den Eindruck, da habens die Babys irgendwie kuscheliger und wärmer drin!



    LG

    Kennt ihr "In dich" von PUR?


    Da hab ich als Jugendliche auch ganz gerne rote Ohren bekommen beim letzten Refrain... #schäm


    "Lass' mich in Dich, lass' mich zu Dir.


    Warum streust Du soviel Rätsel auf dem Weg zu Deiner Tür.


    Lass' mich in Dich, lass' mich zu Dir.


    Dieses Schloss an Deiner Lust ganz wegzustreicheln ich gäb so viel dafür."



    Beim "Mann im Mond" kam mir auch irgendwann die Erleuchtung... #pfeif



    LG

    Also ich finde ja, dass du dir jetzt schon viel zu viele Gedanken machst. Abgesehen davon, dass es bis zur Einschulung deiner großen Tochter ja noch 2 Jahre dauert und sie sich in der Zeit wahnsinnig entwickeln kann (mein Sohn muss auch 2014 gehen und das kann ich mir auch noch gar nicht vorstellen, wenn ich ihn jetzt anschaue. Er ist im Juli geboren und wird auch einer der jüngsten sein!), denke ich, dass es für deine Kinder auch gut sein kann, tatsächlich mit den 2 Jahren Unterschied eingeschult zu werden.


    Gerade wenn sie jetzt eher wie Zwillinge aufwachsen gibt eine unterschiedliche Einschulung doch beiden die Möglichkeit, seine eigene Nische zu finden, eigene Freunde, eigene und unterschiedliche Interessen usw. Und wie ich es verstanden habe, werden sie doch eh auf keinen Fall zusammen eingeschukt, oder? Ein Jaht Unterschied liegt mindestens dazwischen, oder nicht? Gerade dann find ich es egal und würde nicht jetzt schon +ber Rückstellung oder vorzeitige Einschulung nachdenken. Sie kommen doch eh nicht zusammen in eine Klasse, dann ist es doch völlig egal, ob ein oder zwei Jahre zwischen ihren einschulungen liegen?!


    Ich würde an deiner stelle einfach mal abwarten. Es kommen vor der einschulung von Schuluntersuchungen, du kannst dich mit den Erziehern austauschen, du kannst deine Kinder beobachten und auch relativ kurz vor der Einschulung noch überlegen, ob es Sinn macht, eine Rückstellung zu versuchen. Und ob überhaupt eine Notwendigkeit dafür da ist!



    Klar sind die Entwicklungsunterschiede bei der einschulung oft riesig (bei meiner Tochter sieht man das auch ganz deutlich, sie ist eine der jüngsten und die Unterschiede zu den ältesten sind oft enorm!), aber ich glaube nicht, dass das als Grund für die Rückstellung reichen wird.


    LG

    Pippo hat auch am Dienstag seinen 4. Geburtstag - ist ja witzig! Wir feiern aber nicht, der Kiga hat schon Ferien und alle sind in Urlaub.


    Meine Erfahrung mit der Großen sagt mir allerdings, dass di reinpacken kannst, was du willst, wenn du die Tütchen erst zum Abschied gibst. So haben wir das immer gemacht. Die Kinder werden abgeholt, sagen Tschüß und man drückt ihnen zum Abschied noch ein Tütchen in die Hand. Dann wird frühestens auf dem Heimweg im Auto ausgepackt und es gibt keine Vergleiche und Tränen....


    Viel Spaß beim Feiern!!!!


    LG

    Kinderärzte sind manchmal schon krass drauf. Ich durfte auch so einen Kennenlernen, kurz nach der HG meines Sohnes.


    Ich wollte meinem Sohn kein Vitamin K geben lassen - da meinte er echt zu mir, warum ich ihn denn dann überhaupt von ihm untersuchen lassen würde? Ohne Vitamin K könnte ich ihn auch gleich umbringen, da hätte ich mir die Mühe mit Schwangerschaft und Geburt ja gar nicht machen brauchen!


    Kam richtig gut bei mir, weniger Tage nach der Entbindung! Der hat mich auch nicht mehr gesehen!


    LG

    Das klingt ja richtig toll und erfolgreich bei euch, ich gratuliere! Ich kann mir vorstellen, wie stolz besonders dein einer Sohn jetzt auf sich ist. Klasse!


    Bei uns ist heute auch der letzte Schultag und ich freu mich, weil es auch Abschied von der furchtbaren Schule bedeutet. Wir werden die Ferien sicherlich genießen und ich bin überzeugt, dass wir dann nach den Ferien auf der neuen Schule auch gut starten werden!!!!


    Pippas Zeugnis war gar nicht so schlecht, wie wir nach den elterngesprächen erwartet hatten. Sie hat eine 4 in Englisch, 3 en in Mathe, Deutsch (wobei sie da in Lesen eine 2 hat und in Sprachgebrauch auch, dafür in Rechtschreibung aber nur eine 4), Sachkunde und Religion und 2 en in Kunst, Sport und Musik. Ich bin zufrieden damit und denke, sie hat auf jeden Fall Potenzial nach oben!


    Besonders gefreut habe ich mich aber über Pippas Beurteilung im Sozialverhalten. Da steht, dass sie ganz toll Konflikte lösen kann, dass sie nie verletzend ist, sondern Kritik immer sachlich rüberbringt. Dass sie immer freundlich zu den anderen ist und versucht, anderen z7u helfen und so. Das war wirklich schön zu lesen - und wenn man bedenkt, wie sie gemobbt worden ist, habe ich echt Respekt, wie toll sie damit umgegangen ist!



    Ich wünsche euch ganz tolle und erholsame Ferien!!!!


    LG

    Ich habe auch mein Leben lang Katzen gehabt und bin in der 1. Schwangerschaft Toxoplasmose negativ getestet worden. Daraufhin hat mein Mann das Säubern der Kazenklos übernommen, das wars.


    Bei der zweiten Schwangerschaft habe ich dann gar nicht mehr testen lassen, da haben wir es genauso gemacht wie in der ersten....


    Lg

    Wenn man sich anonym im Elternzentrum einloggt stimmt irgendwas nicht. Ich komme zwar in den "Oberbereich" Elternzentrum, aber nicht weiter und könnte da auch nirgendwo eingeloggt als Elternpaar-Alias ein Thema eröffnen - kann man da nochmal nachschauen, woran das liegt?


    LG

    Ich muss mich erstmal zurechtfinden, aber auf den ersten Blick find ich es nicht schlecht. Ich trauere nur den alten Beiträgen nach - da gab es einige Threads, in denen ich gerne weitergeschrieben hätte...