Beiträge von Astarte

    Fieber ist nicht die Krankheit, sondern ein Symptom und eine Abwehrreaktion des Körpers. Ich habe noch nie Fiebersenker gegeben. Bei uns gibt es im Zweifel viel zu trinken (am besten warme Tees) und Ruhe (keine Filme!). Wenn gewünscht, kann man mit feuchter Tüchern / Wickeln kühlen - das aber bitte nicht bei ansteigendem Fieber und nur so, wie es angenehm ist.

    Im Übrigen senkt Fieber als Nebeneffekt das Krebsrisiko!

    Wie wäre es, Du suchst Dir eine passende Geschichte und Ihr entwickelt das Stück im Spiel gemeinsam? Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Das klassische "Textlernen" entfällt und die Kinder bringen u.U. ganz lustige eigene Gags mit ein, auf die Du nie gekommen wärst.

    Bis man beim HA einen Termin kriegt, dauert es 6-8 Wochen.

    Ich würde anrufen und sagen, was Du willst. Oft gibt es früh, noch vor Praxisöffnung extra Blutabnahmetermine und das macht in der Regel auch nicht der Arzt/die Ärztin selber, sondern eine Praxismitarbeiterin.

    Wie mache ich das mit einem Stillkind (17 Monate) bei einer Infektion? Er schläft nur mit und neben mir.

    Durch das Stillen bekommt das Kind auch Abwehrstoffe. Wir hatten das einmal - Kind (etwas jünger) hat sich - im Rahmen seiner Möglichkeiten - liebevoll um die kranke Mama gekümmert!


    Grippeimfpung machen wir nicht. Mein Mann hat das einige Jahre gemacht und war (trotzdem?) in diesen Wintern sehr heftig an Grippe erkrankt, um dann jedes Mal von dem HA (der ihn geimpft hatte) hören zu müsssen, dass, wenn es nach ihm ginge, ja alle gegen Grippe geimpft sein müssten.


    Abgesehen von den solchen persönlichen Erfahrungen wirkt die Grippeimpfung in manchen Jahren nicht gut, weil sie auf die falschen Erreger abgestimmt ist. Und jede Impfung ist erstmal eine zusätzliche Belastung für das Immunsystem, das in der Zeit anderen Dinge nicht so gut bewältigen kann.

    Wir versuchen durch andere Dinge vorzubeugen / das Immunsystem zu stärken.

    Ich lebe ja in einem Land, dass die Sterbehilfe schon länger kennt - und ich muss sagen, viele der Befürchtungen kann ich zwar verstehen, halte sie aber für unberechtigt. Hier sind die Regeln vernünftig "streng" und nur ein kleiner Teil der todkranken Menschen wählt einen solchen Weg (Akademiker übrigens deutlich übervertreten).


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Ich denke, in D spielt die deutsche Geschichte sehr viel stärker mit hinein. Und auf Grund der Vergangenheit hat man in D einfach mehr Angst vor möglichem Mißbrauch.

    Sucres - sorry, keine Ahnung mehr. Ich erinnere nur, dass es wichtig war, unten anzufangen, dann hoch, dann auf der anderen beinseite wieder runter. Lauwarmes Wasser geht auch, wenn kalt verweigert wird.

    Und ob das ganze Bein oder nur übers Knie - besser halb als gar nicht.

    - aus irgendeinem mir damals sehr einleuchtenden Grund war es wichtig, entweder außen oder innen anzufangen, weiß es aber nicht mehr.

    ...ich mache das nach Gefühl, wie es mir gut tut - so oft, so lange oder so kurz, wie ich denke, das es gerade im Moment richtig ist.

    Ferndiagnosen sind immer so eine Sache. Ich hatte das ganz übel in der 1. Schwangerschaft und die FÄ fragte, ob sie mir Kompressionsstrümpfe aufschreiben sollte. Ich habe es dann erstmal mit Kneippen probiert - in der akuten Phase am Anfang mehrmals täglich die Beine kalt geduscht. Das hat ziemlich schnell super geholfen. Kalte Kniegüße mache ich bis heute mehr oder weniger täglich am morgen.

    den Brief von Höcke an K. hast Du aber gesehen?

    Der war aber von Höcke und sagt nicht aus, dass es auch in die andere Richtung eine ähnliche Kommunikation gab.


    edit: Auf der anderen Seite gehe ich aber davon aus, dass die bei ihrer strategischen Überlegung, einen eigenen Kandidaten ins Rennen zu schicken, dieses Szenario als Möglichkeit mitgedacht haben. Es fanden im Vorfeld ganz offensichtlich über mehrere Tage Absprachen zum Wahlverhalten statt. (Und man muss nicht mit der AfD sprechen, um sich vorzustellen, wie diese agieren könnten.)

    Ohne Absprache hätte der vielleicht null Stimmen aus der AFD (interne Absprache), aber trotzdem weiterhin zwei, drei, vier Stimmen aus der CDU oder FDP bekommen.

    FDP und CDU haben aber erst im 3. Wahlgang IHREN Kandidaten aufgestellt. Vorher gab es nur die Option Linkspartei oder AfD. Von daher muss es keine Absprache gegeben haben.

    Da das Arbeitsrecht eine halbstündige Pause vorschreibt bei 6h Arbeit, wird diese bei der elektronischen ZE automatisch abgezogen, ob sie jetzt stattfand oder nicht. Eigentlich soll das Arbeitsrecht dich ja schützen, sprich, du kannst die Pause einfordern. Andererseits fühle ich mich bevormundet, weil ich nicht selbst bestimmen kann, ob (und wann) ich die Pause will/nehme/ brauche.

    Die Pause muss erst NACH den 6 Stunden genommen werden. Unsere Zeiterfassung hat nach 30min Pufferzone drin, also wenn man 6 Stunden arbeitet und gehen will und es kommt dann doch noch ein Anruf oder eine Kollegin will noch was. Du kannst bei 8h Arbeit die Pause aber auch nach 3, 4 oder 5 Stunden nehmen. Wichtig ist nur, dass Du nicht mehr als 6 Stunden am Stück arbeitest und innerhalb von 8h Arbeitszeit irgendwo dawischen eine Pause von mind. 30min machst.

    Und auch sehr erschreckend, dass "die, die Greta hassen" inzwischen so ganz selbstverständlich als Gruppe zusammengefasst werden.


    Alte, weiße Männer! Und die finden da auch nichts dabei!

    Ich bin wirklich kein Städtefan, aber Las Vegas fand ich recht faszinierend. Ich war nur eine Nacht da. Wir hatten ein tolles Buffetessen und dann haben wir uns die Glitzermetropole angeschaut und am nächsten Tag ging es weiter. Ich glaube, länger hätte ich da auch nicht bleiben wollen, aber diesen einen Abend eine völlig andere Welt kennenzulernen, möchte ich echt nicht missen. (Los Angeles fand ich ganz schrecklich. Seatlle ziemlich langweilig. San Francisco war nett.) Ansonsten würde ich eher Zeit für Outdoor-Aktivitäten in den diversen Nationalparks einplanen. ...aber wenn es auf der Strecke liegt, schaut Euch für einen Abend Las Vegas an.

    Zudem haben mehrere Klassen zeitgleich HA.

    Wenn alle Kinder gleichzeitig HA.Zeit haben, muss man niemand "einzeln" einsammeln. Da darf keiner mehr auf dem Pausenhof o.ä. sein. Alle haben sich im Klassenzimmer zu befinden.


    Ich finde das auch aus Aufsichtsgründen recht bemerkenswert, dass Du nur eine Handvoll von 20 Kindern kontrolliert bekommst.


    Ehrlich, dass ist kein Thema für Dich allein, sondern ein organisatorisches. Das solltet Ihr im großem Plenum besprechen.

    Stellt man da die Leute echt auf die Waage? Würde man sie wegen den fehlenden 3kg wirklich ablehnen? Sie ist nun etwas unsicher, und überlegt sich, das Gewicht noch anzufuttern, was ich aber auch blöd finde, sie ist ja nicht zu dünn, nur etwas kurz.

    Man sollte bewusst sein, dass es dabei um das Wohl der blutspendenen Personen geht.