Beiträge von Ludo

    das geht bei mir diesmal echt noch...nur bergauf bin ich sooooo lahm und ich keuche bei wenigen Treppen. ;) Ich weiß noch, dass ich bei der letzten Schwangerschaft meinen Bauch echt rumheben musste, wenn ich mich im Bett umgedreht habe ;) ud ich hatte sooo viel Wassereinlagerungen- das ist alles bisher noch nicht so. Ich hoffe das bleibt so- so lange wie möglich.

    naja, nicht können braucht man keine Sorge haben. Man wächst da an seinen Aufgaben.nicht läuft, kann man immt Aber klar- es gibt mal Unfälle...aber nicht mehr, als wenn man seine Kinder klettern, matschen....was auch immer lässt. Etwas mehr Wäsche- dafür aber weniger Windelmüll oder Stoffwindeln zu waschen und kürzere Wickelkindzeit.

    Und man muss ja auch nicht 100% Windelfrei praktizieren- Autofahrten liefen bei uns oft mit Windel, weil ich keine Lust auf Mallör im Sitz oder hektisches Anhalten hatte. Und wenns nervt/nicht klappt sind Windel schnell wieder am Kind ;) nur Mut

    Obstsalat wir werden windelfrei versuchen, zumindest überwiegend. Unsere Tochter mochte das sehr, bei unserem Sohn waren weder wir noch er soweit, denke ich. Und du?

    genau murkel...das frage ich mich eben auch- schadet ein hoher Nüchternwert (ob kurzzeitig oder langfristig) WIRKLICH dem Baby- ich tendiere zu einem nein, die Ärzte sagen klar ja. Es erschließt sich mir aber nicht wirklich- tagsüber ist er doch ständig so, wenn man isst, wenn man Zwischensnacks zu sich nimmt.


    Ich habe öfter mal nachts gemessen- ich habe fast IMMER einen Wert um die 90. Nie über 100 und nicht unter 84.

    Sedativa Du schriebst "

    1. Das Kind produziert erst ab 7,8 (140) selber Insulin. (Das ist ja das, was man vermeiden will.) Ein erhöhter Nüchtern-BZ dürfte es kaum beeinflussen."


    Woher hast du diese Info? Das würde ja gegen ein Spritzen mit Langzeitinsulin sprechen, meine Ärztin und Ernährungsberaterin meinten aber beide, dass die Babys beim zu hohen Nüchternwert Insulin produzieren würde?


    Ich bin echt hin und hergerissen...mein Nüchternzucker ist mein einziges Problem, aber das ärgert mich halt sehr- ist jeden Morgen bei 92-98. Meinst du, dass die von dir empfohlenen Nahrungsergänzungen auf meinen Nüchternwert Auswirkungen haben werden? Alles in Kombination erscheint mir echt viel ;) ich überlege, ob ich das probiere.


    Ich persönlich möchte einfach um dieses blde Insulin rumkommen. Vor allem, weil tagsüber mein Blutzucker nicht einen Ausreißer in der ganzen Messzeit hatte.


    ABER ich bekomme auch den Nüchternwert vor dem Essen nur knapp unter 90 (so 84 oder 86). Heißt, es macht ja ein Unterschied, ob es erst ab 140 BZ ein Problem ist wie du sagst (habe ich nie), oder ob ein dauerhaft zu hoher Nüchternwert schon problematisch ist.


    hier noch so 76 Tage *ufffff* Das macht mich etwas aufgeregt grade ;) solange es so kühl ist, gehts grade. Nur ich habe so Angst vor der nächsten Hitze.

    UND vor dem bevorstehenden Renovierungschaos...ja, war meine Idee- wird aber stressig, dreckig, teuer, nervig....aber keine Garderobe und miniküche will ich auch nicht mehr...wenn es nur mit den Handwerkern nicht so schwierig wäre und so unendlich teuer- nur für 1 neuen Türsturz und einen Wanddurchbruch 2400 Euro *heul*


    Achja und heute ist mir mal wieder so richtig richtig schlecht. Darauf könnte ich echt verzichten. War heute wieder unter meinem Gewicht der Vorwoche und mache mir etwas Sorgen wegen der Giftstoffe durch die Abnahme.

    wir haben auch kaum etwas vorbereitet bisher...und bin ja nun schon in der 30. Woche- wow...aber ich denke es hat noch genug Zeit.

    ja, ich würde nach Gefühl entscheiden. Ziehen und zwicken tut es aktuell hier auch immer mal wieder- gestern hatte ich ein paar Mal einen festen Bauch. Und schlechte Träume gehören wohl wirklich zur Verarbeitung- schlimm ist es dennoch- fühl dich lieb gedrückt.

    Karantez ich kann das total verstehen---mache ich auch immer ;) aber du weißt ja auch, dass es nur google ist und nicht alles so eintritt. Also warum du ihnen abrätst. Deine Unruhe ist ja aber berechtigt und manchmal muss man einfach irgendetwas tun. Alles Gute für den Termin!

    ja, das kenne ich auch. Ich kühle. Mich derzeit mit feuchten multüchern derzeit vor dem schlafen etwas runter, das scheint zu helfen. Aber ich wünsche mir seeehr kaltes Wetter herbei

    Unser Ohrenarzt hat ausführlich untersucht UND die opierende Klinik vorher auch nochmals- Töchterchen wurde mit 1,5 Jahren operiert (ich bin überhaupt nicht für Ops - aber alle Homöopathie, normale Schulmedizin beim HNO und Kinderarzt hat nichts gebracht...)- Dauerschnupfen, Röcheln in der Nacht, Dauerwasser hinterm Trommelfell, vergrößerte Polypen- alles viel, viel besser geworden und auch sprachlich ist erst dann überhaupt was passiert. Wir haben immer mal wieder Wasser hinter dem Trommelfell, geht aber immer wieder von alleine weg bisher. Sprache hat sich jetzt mit fast 5 Jahren nochmal imens etwas getan.