Beiträge von Julisa

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Auch von mir einen ganz ganz Herzlichen Glückwunsch #rose


    Und mein Herz strömt jetzt schon über vor Liebe für dieses Kind #love


    Ich kann das nachvollziehen, irgendwie ist man bei der dritten Schwangerschaft direkt "voll dabei", ich war auch völlig erstaunt, dass direkt und so früh sich alles schon so intensiv anfühlt. Und da soll man dann seine Freude nicht mitteilen, kann ich auch gar nicht verstehen.


    Und die Reaktionen kenne ich auch sehr gut, so richtig gefreut haben sich nur meine Eltern, ansonsten kamen Kommentare, wie wir "das denn schaffen wollen" oder so blöde Sprüche wie "Habt ihr sonst keine Hobbys". Und das allerschlimmste war, als diese Schwangerschaft leider schon früh wieder endetete, haben doch tatsächlich mehrere Leute, selbst enge Freunde gesagt "war doch auch besser so" ;(


    Also, ich seh es ganz genauso, man sieht halt, mit was für seltsamen Menschen man sich umgibt, viele meinen es wahrscheinlich gar nicht so. Und du bist schwanger, jetzt schon, es gibt nichts worauf du erst warten mußt und es ist schön, wenn du diese Schwangerschaft vom ersten Moment an genießen kannst #applaus Ich wünsche dir eine wirklch schöne Zeit.

    Uaaahhh, jetzt hab ich mich dem Gedanken an sich angefreundet, da muß ich feststellen, dass Barbie einfach nicht mehr das ist, was sie mal war #confused


    Das hier z.B. war mein erstes und heiß geliebtes Barbie-Pferd, und ob ihrs glaubt oder nicht, Barbie hatte dazu ein Dressuroutfit mit SCHWARZEN Stiefeln und WEIßER Reithose und ROTER Jacke...

    Angeregt durch diesen Thread bin ich gestern mal in eine Spielwarenabteilung gegangen und hatte eigentlich vor, eine Barbie als Vorratsgeschenk zu kaufen.


    Kann es sein, dass die noch... hässlicher? billiger?... weiß gar nicht genau, aber jedenfalls anders geworden ist als noch vor 20 Jahren. Die hatten doch früher nicht diese großen aufgedruckten Augen? Und z.B. die Balletbarbie, die gar keine Strumpfhose und Schuhe anhat, sondern lila Beine und die Schuhe sind aus Plastik dran, also kann man gar nicht ausziehen, genau so wie bei anderen Barbies das Kleidoberteil, das gar kein Kleidungsstück, sondern Teil des Körpers war... Also irgendiwe kann ich es mit solchen Spielzeugabteilungen ja gar nicht und habe dann doch nichts gekauft #weissnicht Gibt es eigentlich gar keine einzelnen Klamotten mehr? Muß man für jeden neuen Look gleich eine ganze Barbie kaufen?

    Mein fünfjährige hätte auch gerne eine Barbie, noch ist der Wunsch aber nicht so groß, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, ihn aufzuschieben. Vom Spielen her würde ich es ihr total gönnen, Ankleiden und Frisieren, wäre absolut ihr Ding, sie würde wahrscheinlich Stunden damit verbringen.
    Was mich aber am meisten daran stört ist, dass ich keinen China-Plastikschrott kaufen möchte. Da arbeiten Menschen unter unwürdigsten Bedingungen, damit wir es hier überteuert kaufen und die Qualität ist so schlecht, dass es eh schnell im Müll landet. Und da liegt es in hunderten von Jahren noch...
    Gibt es eigentlich gar keine Alternativen zu Barbie? #weissnicht

    Hallo iffi,


    ich glaube mal gelesen zu haben, daß der Wert sich täglich halbiert, aber ich weiß grad gar nicht mehr, wo ich das her hab. Sollte das stimmen, könnte es ja durchaus sein, dass bei einer so frühen Fehlgeburt, die die meisten anderen ja gar nicht gemerkt hätten, der Wert schon so schnell wieder runter ist #weissnicht
    Ich war auch ungeplant zum dritten Mal schwanger, hatte eine Fehlgeburt in der neunten Woche und bei mir war der Wert 12 Tage später bei 43, 19 Tage danach bei 15.
    Bei mir waren die Symptome diesmal auch sowas von früh da, Übelkeit, Brust, nachts zur Toilette rennen...
    Hast du mit deinem Mann darüber geredet? Wir haben uns beide, obwohl wir eigentlich schon abgeschlossen hatten, so über die Schwangerschaft gefreut, dass es uns gezeigt hat, dass wir noch nicht komplett sind.


    Liebe Grüße, Julisa!

    Nö.


    Geht für mich gar nicht. Meine (ähnlich alte) Tochter würde auch gar nicht verstehen, warum sie nicht zu Hause/bei Mama und Papa sein darf. Ich hätte kein gutes Gefühl. Wie wollen sich die Erzieherinnen den kümmern, wenn 3 Kinder auf einmal weinen, weil Mama und Papa nicht da?


    Das hab ich mir auch gedacht. Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt und ich glaube ich könnte ihm diese Reise noch gar nicht so erklären, dass er es überhaupt richtig verstehen würde. Außerdem braucht er noch seinen Mittagsschlaf und wäre bestimmt schon nach einem Tag überfordert von so viel neuen aufregenden Eindrücken. Selbst für meine Tochter wären vier Übernachtungen viel zu viel. Eine Nacht im vertrauten Kindergearten fände sie sicher super, aber alles andere wäre noch zu viel. Da bin ich ja fast froh, dass unser KiGa keine Fahrten macht, dann muß ich mich damit gar nicht erst auseinandersetzen ;)

    Ich kenne das auch nur zu gut. Wir haben genau EIN befreundetes Pärchen, das sich von Anfang an und völlig selbstverständlich auf uns als Familie eingestellt hat. Wir haben am Wochenende viel tagsüber unternommen, und wenn wir mal abends verabredet sind, findet das meist bei uns statt, sie kommen aber von selbst spätestens um 17 Uhr, um auch die Kinder noch zu sehen. Im Gegensatz zu vielen anderen kinderlosen Freunden, wo der Kontakt immer weniger wurde, hat sich diese Freundschaft so sehr gefestigt, was den Verkust ein bisschen ausgleicht. Bei den meisten anderen Freundschaften hat auch keiner verstanden, dass es mich lange Zeit nicht ohne Baby gab, und ich auch nach Schwangerschaften und Stillzeiten nicht so richtig scharf auf Partys am späten Abend war. Inzwischen bin ich wieder unabhängiger und wärme manche Kontakte wieder auf, aber viele sind doch in den letzten sechs Jahren auf der Strecke geblieben ;( Sehr schade. Bei den Bekanntschaften mit Kindern, finde ich es selbstverständlich, sich nach denen zu richten, die am schwersten planen können, meist die mit den jüngsten Kindern.

    Hallo Maja,


    reicht denn das Babyfon bis zu den Nachbarn? Unsere Nachbarn (Doppelhaushälfte) haben auch zwei Kinder von vier und sieben Jahren. Wir haben es schon öfter gemacht, dass wir das Babyfon bekommen (Schlüssel haben wir eh), wenn die Kinder schlafen und die Eltern wollen noch mal weg. Der Sender steht dann im Flur zwischen beiden Kinderzimmern, die Kinder wissen bescheid und brauchen nur zu rufen, wenn was ist, oder auch wenn jemand weint höre ich es sofort. Es ist einmal vorgekommen, dass die Kleinere aufgewacht ist, dann bin ich rüber, aber sie wußte ja bescheid, kennt mich und ist schnell wieder eingeschlafen. Die Große fragt inzwischen öfters von selbst, ob sie nicht zu Hause bleiben darf, wenn sie irgendwohin nicht mit will.
    Ich finde diese Lösung toll und sie verschafft den Eltern Freiheit. Wenn unser Kleiner etwas größer ist, freue ich mich schon darauf, es mal umgekehrt zu machen :)


    Liebe Grüße, Julisa!

    Hallo,


    als Sonnenhüte mag ich den "Feuerwehr" von Pickapooh, der ist aus UV-Schutzstoff, hat eine breite Krempe und einen Nachenschutz. Einen Schirm die ganze Zeit festhalten fand ich immer zu lästig, ich habe, wenn es richtig heiß war, Baby nur im Body im Tuch gehabt und dann Babylegs an die Beine (gehen ja auch an die Arme). Praktisch daran fand ich, dass man die immer an und ausziehen kann, ohne das Baby aus der Trage zu holen, und inzwischen gibt es die sogar auch mit UV-Schutz. Ein Sonnencover wäre da auch eher etwas für mich gewesen als ein Schirm.


    Grüße, Julisa!