Beiträge von MaidenMotherCrone

    Das Bundesministerium für Justiz hat einen Vordruck. Den kann man nehmen und beglaubigen lassen vom Notar falls es mal um den Verkauf von Vermögenswerten geht. Falls keine Immobilien o.ä. vorhanden ist, kann man sich den Notar spare. Bzgl. Bescheinigung der Einsichtsfähigkeit, das könnte man natürlich anhängen, zB durch die Ärztin oder aber den Notar, der sich davon auch ein Bild macht, sofern das für ihn möglich ist.


    Die Broschüre vom Bundesministerium ist sehr gut, die kannst du dir durchlesen und dürfte alle Fragen beantworten.


    Wenn deine Eltern eine neue Vorsorgevollmacht aufsetzen wollen, können sie das ja tun, du musst zwingend das Original bekommen um handlungsfähig zu sein.


    Patientenvollmacht ist eine ganz andere Kiste, auch dafür hat das Bundesministerium für Justiz eine Broschüre, die sehr gut ist und alles grob erklärt. Wenn du Fragen hast, meld dich gern.


    Im empfohlenen Vordruck für die Vorsorgevollmacht ist übrigens eine Betreuungsverfügung enthalten. D.h. für den seltenen Fall dass trotz Vorsorgevollmacht eine gesetzliche Betreuung nötig sein sollte, verfügt der Vollmachtgeber, dass die schon bevollmächtigte Person vom Gericht als Betreuer eingesetzt werden soll.


    Die ganze Sache ist umsonst. Es wird so eine Geldmache damit betrieben, dass es mich ganz wütend macht sowas zu lesen. Was hab ich schon für schlechte, lebensferne und nutzlose Papiere vom Notar für viel Geld gesehen ...

    Bei mir an sich auch. Und nach anfänglichen "Ärztegehabe" hat sie sich dann eigentlich schon auch auf meine Augen-Höhe begeben (statt "nein" hat sie mir ihre Gründe erklärt, meine gehört und sich auf einen Kompromiss eingelassen, insofern ists auch in Ordnung. Ich bin seit vielen Jahren dort und war immer wieder sehr dankbar über ihre Art.)

    Jetzt sind ja ein paar Tage vergangen. Wir haben zu Beginn 2 Tütchen in Saft eingerührt (sonst unerträglich) gegeben, dann noch eine Woche lang eine Tüte am Tag. Es hat alles so gut geklappt und sie war wider Erwarten nicht ungewillt aufs Klo zu gehen, dass wir das Mittel dann gleich wieder abgesetzt haben. Wir haben mit ihr geübt sich selbst sauber zu machen nach dem Klogang, sodass sie das auch im Kindergarten selbst kann und seitdem ist sie viel entspannter diesbezüglich. Ich bin so sehr froh, dass wir damit nicht so lange herummachen mussten (auch wenn ich ein bisschen verdrossen bin bzgl. meiner Ärztin, die so ein großes Problem damit hatte, das Zeug zu verschreiben bzw. dauerhaft zu verschreiben im Notfall. Naja, wir haben es ja nicht gebraucht.).


    Ich bin jedenfalls sehr dankbar, dass ihr mir so viele ähnliche Geschichten erzählen konntet. Mittendrin war ich wirklich verzweifelt. Mein armes Mädchen!

    Mir ist gerade aufgefallen, dass sich die Bestimmungen für internationale Versandkosten verändert haben und man jetzt alles was nicht ein Dokument ist - sei es auch nur eine noch so kleine Büroklammer - per Päckchen International schicken muss.


    Ich habe für ein nichtmal 10x10cm großes, ca. 8g schweres Teilchen für eine Trost-Patch-Strickdecke gestrickt. Die soll eine Frau wärmen, die von heut auf morgen ihren Mann verloren hat und deren Leben (und das ihrer 4 gehomeschoolten Kinder) sich jetzt komplett auf den Kopf stellen wird. Ich wollte einfach nur ein Teilchen zu der Decke beitragen.


    Fliegt irgendjemand oder irgendjemandes Mann in die USA bis Mitte Februar und könnte einen Briefumschlag mitnehmen und den dann dort in die Post stecken? Ansonsten wären es gleich mal 8€ für einen Versand (ich bin um ehrlich zu sein da auch etwas bockig, 8€!! Die spinnen doch).

    Ich empfehle auch am besten selbst gucken zu lassen was interessiert. Insgesamt find ich Comics eine virl bessere Startmöglichkeit als diese (mit Verlaub) manchmal total bekloppten Leseanfängergeschichten. Man schaut sich die Bilder an, dann kommt die Neugierde auf bei diesem oder bei jenem Bild und man liest mal hier und mal da ein Wort. Das lovkt viel mehr zum Lesen, weil man nicht zwingend lesen muss - es ist kein Selbstzweck (lesen üben), sondern es ist ein Mittel zum Zweck um sich die Geschichte zu erschließen. Und man kann Comics immer und immer wieder anschauen, sodass sie sich an unterschiedliche Lesebedürfnis anpassen. Von Bilder angucken, über immer mal ein Wort hier und da zu von Deckel zu Deckel lesen.

    Ich berate ja Menschen bei Behinderung und Pflegebedürftigkeit und das sind bei Weitem nicht alles hochbetagte Menschen. Der bürokratische Aufwand in einer Lebensphase, wo es einem sehr schlecht gehen kann, ist wirklich nicht zu unterschätzen.


    Nimm die GKV, für dich und auch aus gesellschaftspolitischen Gründen.