Beiträge von pitcat

    Ich habe heute auch Mails verschickt und sogar schon eine sehr nette Antwort von einer Landtagsabgeordneten bekommen. #top Sie haben die Situation der Familien auf dem Schirm und setzen sich weiter für die Verbesserungen der ein.

    Wen schreibe ich denn bei den Landtagsabgeordneten an? Denjenigen mit dem Direktmandat? Bei uns im Landkreis sind es vier und einer mit Direktmandat.

    Ich schreibe alle an :D Dazu noch den Träger des Kindergartens, die Oberbürgermeisterin, Herrn Söder, Frau Giffey, Frau Merkel .... je mehr umso wirksamer (hoffe ich zumindest].

    Ok. #super Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Die Petition "Kinder brauchen Kinder" habe ich schon unterschrieben.


    Wen schreibe ich denn bei den Landtagsabgeordneten an? Denjenigen mit dem Direktmandat? Bei uns im Landkreis sind es vier und einer mit Direktmandat.

    Ich würde gerne in dieser ganzen schrecklichen Situation für Eltern aktiv werden und mich beschweren, unterzeichnen etc.


    Leider habe ich so gar keine Ahnung wo ich aktiv werden könnte. In ein paar Threads wurde schon etwas gekostet, aber ich habe da keinen Überblick bzw. finde die Post nicht wieder.


    Deshalb dachte ich, mache ich einen Thread auf wo solche Informationen gesammelt werden können.


    Vor allen Dingen auch Fragen beantwortet werden: Wo finde ich meine:n zuständige:n Landtagsabgeordnete:n? Wo finde ich Vordrucke?


    Ich rufe mal @RoteDahlie her. Du hattest schon ein paar Sachen in anderen Threads gekostet. Vielleicht kannst hier die Links noch einmal posten? Ansonsten suche ich sie raus und kopiere sie hier rein.

    Hallo,

    doofer Titel, aber was besseres fiel mir nicht ein.

    Also, ich habe später kurzfristig einen Arzttermin. Grund ist ich habe Halsschmerzen, friere und mir tun die Rippen weh. Deshalb bin ich heute zu Hause geblieben und ich brauche für die Arbeit eine Krankschreibung.

    Jetzt hat der Jüngste über Nacht Fieber bekommen und ich habe ihn deshalb zu Hause bei mir gelassen. Lungern wir beide zu Hause rum.

    Kann ich ihn mit dem Arzt nehmen oder ist das doof wegen der Krankschreibung?

    Wir haben auch ein Ohrenthermometer, aber das ist Schrott.


    Wenn ich im Mund messe, muss ich da noch ein paar Grad drauf rechnen gegenüber rektal?


    Edit: Eigentlich bin ich nicht so ängstlich bei Fieber. Wir haben hier aber gerade einen fiebrigen Infekt im Umlauf mit sehr hohen Temperaturen. Und da er schon länger nicht gefiebert hat, kann ich es bei ihm schlecht einschätzen, wann er über 40 geht und wie er sich dabei anfühlt.

    Danke für eure Antworten.


    Bei den jüngeren Kindern kann ich es auch gut einschätzen. Die fiebern öfter. Er hat jetzt ewig kein Fieber gehabt, deshalb ist schätzen gerade schwierig. Ich habe jetzt ein altes Thermometer gründlich gereinigt und im Mund gemessen. Alt in dem Sinne, dass wir es ein paar Jahre nicht verwendet haben, da es so langsam misst. Es waren jetzt 38,7. Da er über Kopfschmerzen klagt, habe ich ihm jetzt Ibu-Saft gegeben.

    Ich habe nochmal was zu dem anderen Thema, Erziehung von Jungs.

    An der Schule meiner Tochter gibt es einige Jungs, die auf dem Schulhof öfters mal ein Mädchen überfallsmässig knuddeln und küssen, was die Mädchen nicht mögen und den Jungs deshalb aus dem Weg gehen. So weit so gut, ist ja ihr gutes Recht. Ich habe meiner Tochter selbstverständlich gesagt, dass die das nicht dürfen. Sollte ich noch was tun? Eigentlich sind diese Jungs auch eher die von der netteren Fraktion. Ich glaube, ihnen ist gar nicht so recht klar, dass die Mädels das gar nicht so positiv auffassen.

    Kennt ihr das Verhalten eigentlich auch? Mir ist das neu, wir wurden damals einfach nur geärgert, wenn ein Junge uns "gut fand".

    War hier in der Schule auch Thema. Unsere Tochter war auch betroffen. Wir haben die Lehrerin informiert und diese hat das Thema "Grenzen anderer wahren" im Unterricht besprochen.

    So ein Vehalten geht gar nicht.

    Wir hatten das auch im "klassischen" Alter von ca. 1,5 bis 2,5. Unsere Kinderärztin hat sofort und für insgesamt über ein Jahr Movicol verschrieben. Wir mussten eher rückversichert werden, dass das nicht schadet. Aber diese Qual beim Kind war schrecklich und nur mit Ernährung hätte das niemals geklappt, das Kind wollte ja nicht kaka machen (O-Ton).

    Movicol hat keinerlei Nebenwirkungen, außer Durchfall und im Altenheim bekommen das auch alle, wundert mich, dass das nicht verschrieben wird.

    Hier kann ich unterschreiben. War bei uns genauso.

    Nicht aufs Klo gehen können, ist echt eine Qual.

    Hier gibt es anstatt Brot trockene Sachen, wie Hirsebällchen, Backerbsen, Cornflakes, Zwieback, Käsegebäck, ganz selten trockene Nachos oder Quetschies, Trockenobst sowie Nüsse plus Obst und Gemüse


    Heiß geliebt, wird auch FinnCrisp. Das mag ich auch sehr gerne. Das ist eher Knäckebrot.

    Nein, im Bayern gilt am Schluss nach Probeunterricht der Elternwille! Das Problem liegt eher darin, eine aufnehmende Schule zu finden. Aber die Schulempfehlung ist in Bayern durch den Elternwillen ausgehebelt, sogar nach dem Probeunterricht.

    Ja, der Elternwille zählt in letzter Instanz, aber auch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Als bestanden gilt der Probeunterricht (der in den Fächern Mathe und Deutsch stattfindet), wenn man in einem Fach die Note 4 erreicht wird, im anderen eine 3. Bei 2x 4 zählt der Elternwille.

    Hat das Kind im Probeunterricht in einem oder beiden Fächern eine 5 oder 6 hilft auch der Elternwille nichts. Dann ist der Probeunterricht nicht bestanden und ein Übertritt an die Schulform, für die der Probeunterricht statt fand, nicht möglich.

    Der Probeunterricht stellt für viele Kinder eine extreme Prüfungssituation dar. 2 Prüfungen in Mathe, 4 in Deutsch, das an 2 Tagen. Am dritten Tag wird die mündliche Mitarbeit geprüft. Drum machen den auch nur sehr wenige jedes Jahr.

    Genau. Der Elternwille zählt nur uneingeschränkt, wenn dieser Wille abwärts geht. Ansonsten sind Hürden, wie der zu bestehende Probenunterricht zu überwinden. Und wenn mein Kind Pech hat und eine Lehrkraft erwischt, die leider keinen guten Job macht und das Kind dann schlechte Noten schreibt. Dann geht es evtl. auf die Mittelschule obwohl es das Potential für die Realschule hätte. Klar, kann es nach der 5. Klasse auf die Realschule wechseln. Und jetzt kommt das große ABER wenn der Notendurchschnitt besser als 2,5 ist, wechselt das Kind dann in die 5. Klasse der Realschule. D.h. hätte es in der Grundschule schon sein Potential ausschöpfen können und einen Notendurchschnitt von 2,66 und besser erreicht, hätte es gleich auf die Realschule gekonnt und kein Jahr verschenkt.


    Freda Das stimmt eine objektive Beurteilung des Potentials der Schüler wäre wichtig. Aber das findet ja leider nicht statt. Das Zeigen ja auch die unterschiedlichen Empfehlungen bei den Landkreisen. Wenn das Kind in Landskreis A zur Schule geht, dann sind mehr Gymnasialempfehlungen und im Landkreis B weniger. Aber d.h. ja nicht, dass die Kinder im Landkreis A alle intelligenter und im Landkreis B weniger intelligent sind.

    cashew Also, wenn ich es richtig gelesen habe, dann gilt nur noch in Bayern und Thüringen verbindliche Schulempfehlung. Alle anderen Bundesländer haben dies abgeschafft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in allen Bundesländern nach der Abschaffung der Run auf das Gymnasium danach losgegangen ist. Und was ich wirklich doof finde ist, dass ich als Eltern nach unten entscheiden darf. Also, dass das Kind nicht auf die Realschule trotz Empfehlung geht, sondern auf die Mittelschule, aber nach oben nicht.