Beiträge von Nayala

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Mir passen auch nicht alle Frauenschnitte, sogar jede Menge nicht, ebenso kaum Frauenschuhe.

    Aber was ist daran Genderkacke, Körper sind nun mal verschieden?

    Und gerade wer besonders klein, groß, dick oder dünn ist, hat natürlich weniger Auswahl als Menschen, die eher dem Durchschnitt entsprechen.

    Das gilt doch für Männer genauso.


    Ich hab noch nie viel rosa oder rot getragen, sondern schon immer blau und grün und grau, daher wundert es mich wirklich, dass das so schwierig sein soll.


    Es ist halt auch etwas modeabhängig, welche Farbe gerade in ist.


    Geschmäcker sind ja auch verschieden, das fällt mir auch hier in den Modethreads auf…


    Aber es macht schon Sinn, finde ich, dort zu kaufen, wo die Unterschiede nicht so extrem sind. Daher habe ich ein paar Firmen genannt, bei denen vielleicht jemand fündig wird, der hier schreibt, dass er nichts findet.


    Mein Sohn ist auf Anraten der Verkäuferin bei Engelbert Strauß auch letztes Jahr in der Frauenabteilung bei einer Hose fündig geworden. Die Herrenhosen oder Kindergrössen haben alle nicht gepasst.

    Zum Glück gibt es unterschiedliche Schnitte.


    Sicher ist das bei einzelnen Firmen Genderkacke, aber die Frauen, die ich so hier in der Stadt sehe, tragen oft für mich total unpraktische Kleidung, scheinen damit aber glücklich zu sein.

    Und haben dann halt Handtaschen für das, was ich in den Jackentaschen habe.

    Es gibt doch einige Unisex Firmen.

    Mein Sohn , 12, kleidet sich bei Band of Rascals ein, das ist unisex. Und trägt Unisex-Shirts mit Katzen.


    Ich kaufe gern bei Landsend und habe kein rosa im Schrank bzw nahezu keines.

    Da gibt es tolle Jacken mit vielen Taschen in ganz normalen Farben.


    Mein Sohn hatte früher eine türkise Skijacke von Landsend und Thermoringelhosen von Jako-o , die waren gleich für Mädchen und Jungen.


    Ich trage aktuell gern Tops von Hermko , die gibt es als Longtops in gedeckten Farben und auch von Vero Moda, die sind nicht bauchfrei, sondern eben Longtops.


    Oder bei foxxshirts, da gibt es recht viele neutrale Shirts in allen möglichen Farben.


    Mit paßt der Herrenschnitt bei den Arbeitshosen auch besser, das muss man einfach testen. Bei uns ist die Taschenzahl gleich.

    Es fallen ja leider heute schon viele Menschen durchs Raster, in allem möglichen Bereichen, daher bin ich da wirklich skeptisch.


    Und auch das mit dem Lieferservice auf dem Dorf, das würde ich auch als sinnvoll erachten, bedeutet aber auch, dass für viele Menschen wieder Sozialkontakte und Abwechslung wegfallen. Gerade für ältere Menschen ist sowas oft wichtig.


    Egal von welcher Warte man es sieht, es wird sicher Verlierer geben…

    Einen Schwerbehindertenausweis fürs Parken bekommt man ja erst mit ag, da muss man quasi im Rollstuhl sitzen.


    Meine Mutter z.B. bekommt das noch lange nicht, kann aber trotzdem kaum noch lange Strecken laufen wegen Parkinson…. Das ist echt schlimm, da gibt es eine riesige Lücke.


    Es ist kaum möglich, sie irgendwohin mitzunehmen, wo sie nicht vor der Tür aussteigen kann…


    Ich hab ja selbst auch eine Erkrankung, die man mir überhaupt nicht ansieht, die mich aber extrem einschränkt.

    Einfach mehr Fahrrad fahren geht da nicht.


    Die Bahn nutze ich in der Stadt und zu Fuß gehe ich in der Nähe auch, aber wo das nicht möglich ist, brauche ich das Auto.

    Ich muss halt sehr mit meiner Energie haushalten.


    Allein für meine Mutter kann ich das Auto nicht abschaffen, auch wenn ich in der Großstadt wohne.

    Danke Pfeifhase, so ähnlich ist das hier auch. Ich lese interessiert mit, hier ist schon eincremen bei trockener Haut ein Drama.


    Und mein Kind würde auch in absolute Panik verfallen, wenn ich mit Krankheiten anfangen würde. Bei sowas muss ich ganz vorsichtig sein.


    Für uns wäre das tägliche Eincremen definitiv nicht praktikabel.

    Zum Glück ist es hier die Kombi aus dunklem Hauttyp und eher abends rausgehen…

    Mein Kind hat abgepumpte Milch auch verweigert, wir hatten für den Notfall dann Einzelbeutel PRE da, davon hat er nur das nötigste getrunken und auf meine Rückkehr gewartet.

    Bei der Muttermilch war es mir dann zuviel Aufwand, um die dann doch wegzukippen…

    Es war etwas plakativ, aber ich denke, das konnte man deutlich zu erkennen.


    Die Frage ist, was man selbst steuert und was einfach passiert. Und ich glaube, dass man denkt, dass man mehr Einfluss hat als tatsächlich der Fall ist.


    Das hier geht auch in die Richtung:


    Darmbakterien beeinflussen emotionale Hirnfunktionen
    Los Angeles – Ärger kann bekanntlich auf den Magen schlagen. Doch die Verbindung zwischen Gemüt und Verdauung funktioniert möglicherweise auch in die andere...
    www.aerzteblatt.de


    Es gibt kein abschließendes Ergebnis dieser Studie, aber die Idee dahinter ist schon faszinierend wie bei dem Mäuseexperiment.


    Der Zusammenhang zwischen Darm und Gehirn ist ja noch nicht abschließend erforscht und wurde ja vor einigen Jahren als pseudowissenschaftlich abgetan.

    Ich denke, da gibt es noch viel zum Erforschen.

    For startete Bakterien können nicht denken und planen. Und auch Zwerge im Kopf des Gorillas passt da nicht als Vergleich.


    Wie gesagt, nette Spinnereien. Wir Menschen personifizieren ja gerne.

    Und was for startete Bakterien sein sollen, darauf bin ich trotz mehrfachen Lesens leider auch nicht gekommen🤔

    Für mich ist das hier eher eine Gedankensammlung, es ist doch ein Thema, bei dem es keine glasklaren Antworten gibt…


    Von daher fand ich Enfj-as Beitrag passend und interessant.


    Was ich nicht verstanden habe; war der Filmeinwurf. Ich habe aber auch wenig Lust mich ohne Hinweise durch englische Links zu quälen… der deutschen Filmbeschreibung konnte ich nichts entnehmen, was zum Thema paßt.

    Das Buch paßt zu dem von mir verlinkten Artikel, es ist das gleiche Thema..


    "Es gibt keinen Hinweis, dass ein Unterbewusstsein existiert"
    Der Neurowissenschaftler Nick Chater hält den menschlichen Geist für überbewertet - und sagt: "Wir können uns nicht finden. Weil in uns kein Selbst ist, d...
    www.geo.de


    In dem Artikel steht auch etwas zur rechten und linken Gehirnhälfte:

    Die Psychologie hat viele Belege, dass wir jeweils im Moment erfinden, was mit uns los ist. Vor ein paar Jahrzehnten hat man bei Epilepsiepatien­ten die Verbindung zwischen den Gehirnhälften zerschnitten. Die rechte Hälfte wusste also nicht mehr, warum die linke etwas tut. Dann hat man die linke Gehirnhälfte, wo die Sprachfähigkeiten konzentriert sind, gebeten, zu erklären, was die rechte Hälfte macht. Und obwohl sie davon keine ­Ahnung haben kann, die Hälften sind ja komplett getrennt, hat die linke Hälfte flüssig die plausibelsten Erklärungen abgegeben – die natürlich komplett unsinnig waren. Pure Erfindungen.


    Ich würde sagen, das passt zu dem, was in der Buchbeschreibung steht.


    Ich mag ja den letzten Absatz gern:

    Wir sollten toleranter sein für die eigenen Inkonsistenzen – und auch für die der anderen. Und verstehen, dass wir die anderen notwendig brauchen, um unsere eigenen Widersprüche aufzudecken. Die einzige Korrekturmöglichkeit, die uns zur Verfügung steht für unsere eigenen Verwirrtheiten, sind die verwirrten Gedanken der anderen. Wir sollten sie nicht geißeln, sondern ihnen dankbar sein.


    ☺️ danke für den Buchtip, vielleicht will ich das mal vertiefen, den Artikel fand ich schon spannend.



    Ich würde die UV-Kleidung auch vor allem nass und am Strand für sinnvoll halten.

    Und ich habe weder im Wasser noch am Strand ein normales Shirt an.

    Dafür sind die doch gedacht?


    Normale Kleidung hält den UV-Schutz vermutlich nicht im nassen Zustand.


    Wir hatten immer diese Mützen mit UPV 50. Die waren schon sehr dicht gewebt.


    Und für sehr empfindliche Hauttypen halte ich das auch im Schwimmbad oder am See für sinnvoll. Im trockenen Alltag eher nicht.

    Ich leider auch nicht, deshalb hab ich es geschrieben ☺️


    Dann bleib ruhig bei Sinupret.


    Aber das Emser Sinusitis Spray Forte kann ich echt empfehlen, das normale enthält Menthol, hab gerade nachgesehen, das Forte nicht.


    Ich hab da ja chronische Probleme und das Nasenspray rettet mich wirklich. Das ist hyperton und so viel besser als alle anderen Nasensprays.


    Abschwellende mit Wirkstoff ausgenommen, die können kurzzeitig auch hilfreich sein.

    Ich brauche die aber nicht mehr, seit ich das Emser Sinusitis Forte entdeckt habe.