Beiträge von Peppersweet

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich finde dich nicht unverantwortlich. Unser Baby/Kleinkind ist zu Corona und vor MMR Impfung schon viel Zug gefahren: Das erste Mal von München nach Nürnberg (mit gerade sechs Wochen), danach diverse andere Kurzstrecken, von München in die Niederlande und zurück, nach Hamburg und zurück und kurz nach dem ersten Geburtstag nach Wien und zurück.


    Das klappt bestimmt super #super .


    Ich würde Plätze reservieren, mehr Snacks einpacken als du denkst, dass ihr essen könnt. Ich mag gern Kopfhörer wenn das Baby im Arm schläft und ich nicht gut tippen kann, dann geht wenigstens Podcasts hören. (Aber vielleicht schläft auch nur mein Kind so verquer...). Nimmst du einen Kinderwagen mit? Dann vorher rausfinden wie man ihn falten kann. Ich finde Trage im Zug besser, besonders zum Umsteigen.

    Zu der Abbruchkante muss man sagen, dass die nicht abgesperrt war, es keine Ordner:innen oder Polizist:innen gab, die sie gesichert hätten (ist auch schwierig, die ist ja ewig lang), ich auch keine Warnungen über Lautis gehört habe und es auch nicht gefährlich aussah. Und dann waren halt viiiele Menschen

    zum ersten Mal vor Ort und wollten halt mal gucken. Mehr steckte da mMn nicht dahinter. (Ich hätte ehrlich gesagt erwartet, dass das entweder als große Gefahr gesehen wird und dann im Rahmen des Sicherheitskonzepts entsprechende Gegenmaßnahmen verlangt werden (Info, Absperrung, Demozug in größerer Entfernung) oder aber es nicht als so gefährlich eingeschätzt wird aber dann halt auch nicht hinterher über Verantwortungslosigkeit geschimpft wird.

    Ich war auch total erstaunt wie viele Menschen da waren. Crazy viele, wirklich. Wir waren schon morgens um 9 da, hat wirklich auch logistisch super geklappt, mit Zug und Shuttlebus.

    Aber der Schlamm! Meine Güte. Ich hab die Stimmung aber als friedlich erfahren (auch wenn ich jetzt heiser bin. 😃 Hab allerdings auch nicht versucht die Absperrung zu stürmen...

    Windkraft wäre z.B. eine echte Alternative, die politisch immer noch extrem ausgebremst wird (Ich sag nur 10h). Die Kohle wird ja nicht morgen verbrannt, sondern bis 2030, da wäre schon Zeit Windkraftanlagen zu bauen. (Das mehr geht als gedacht sieht man ja z.B. bei Flüssiggasterminals, die ja auch in Rekordzeit aus dem Boden gestampft werden...)

    Autolos waren wir auch schon in den Niederlanden im Landal Park de Lommerbergen. Fand ich eine gute Kombi aus abgeschieden und gutem ÖPNV. (Also für die Niederlande, so richtig abgeschieden ist da ja eh selten). Aber außen rum sind Wald und Felder und es gibt ein schönes Schwimmbad. Und Räder leihen (auch Kindertandem oder Lastenrad oder, oder, oder) war kein Problem.

    Vielen Dank, ihr alle!


    Ferienpark in den Niederlanden war auch eine meiner ersten Ideen, aber ich war doch ein bisschen erschlagen vom landal/roompot/...-Angebot. Jadebusen klingt auch gut, vielleicht ein bisschen zu nah für den norddeutschen Teil. Belgien schaue ich mir an, da kenne ich mich nicht aus. Normandie ist zu weit leider. Ansonsten überlege ich gerade noch an Niederrhein oder Tschechien rum...

    Hallo,


    wir wollen in den Sommerurlaub fahren und wissen nicht wohin!


    Die Rahmendaten: Eine Woche Anfang August, vier Erwachsene, sieben Kinder zwischen 0 und 14, nicht zu lange Anreise (einmal aus Norddeutschland, einmal aus Süddeutschland) mit Auto bzw. Bahn.


    Die Wünsche der verschiedenen Teilnehmenden:

    Die befragten Kinder möchten einmal Meer mit Dünen, einmal viele Museen besuchen, einmal was mit Tieren,

    Die Erwachsenen wünschen sich eine Unterkunft in Ferienhaus/wohnung, Hotel, Jugendherberge o.ä. mit Bademöglichkeit vor Ort und der Möglichkeit die älteren Kinder in kinderfreundlicher Umgebung "laufen" zu lassen.


    Wo fahrt ihr unter diesen Umständen hin? Und habt ihr Geheimtipps für erprobte Unterkünfte?


    #danke#danke

    IcH persönlich bin z.B. mit dem Ringsling gar nicht gut zurecht gekommen - ich fand ihn durch die einseitige Belastung unangenehm zu tragen, beide Arme waren irgendwie eingeschränkt (auf der einen Seite das Kind, auf der anderen der Ring) und schneller als eine Rückentrage war ich auch nicht.

    Im Babyalter fand ich ein vorgebundenes Känguru mit nicht zu langem Tuch gut, da hängt bei mir nichts am Boden.

    Aber wie kann ich mich bloß anziehen? Ich fühle mich im Winter (selbst drinnen) eingeengt und unbeweglich je dicker die Klamottenschichten werden die ich anziehen muss (ganz zu schweigen von meiner Eitelkeit #angst #hammer ) aber mit fetter Winterjacke draußen und dem hantieren mit der Trage (sprich: Kind und Trage von vorn nach hinten rutschen und ALLE KLAMOTTEN rutschen mit #kreischen ) wird es wirklich sehr unangenehm.

    Du könntest auch versuchen, nicht Kind und Trage zu rutschen, sondern die Trage fest zu machen und dann das Kind auf den Rücken werfen. Kind mit überkreuzten Armen unter derAchsel nehmen, auf deinen Rücken heben, an einem Arm festhalten, mit dem anderen Arm die Trage drüberlegen. Hab ich grundsätzlich so gemacht und fand es viel angenehmer als das Trage-Rumschieben, gerade mit größeren Kindern. Da bewegt sich eigentlich nichts an deiner Jacke.

    Oh ja, Tamora Pierce! Alles!

    Meinem Kind waren da mit 8 aber die Liebesgeschichten zu viel.

    Das ist hier auch immer schwierig. Deswegen mag sie z.B. Alea Aquarius nicht und bei Percy Jackson fand sie es auch eher zu viel, mochte aber die Bücher trotzdem. #freu Daran hat sie noch so gar kein Interesse und überliest es quasi. Und wenn es dann zu viel wird, mag sie nicht mehr.


    Vielen Dank für die anderen Vorschläge, die schaue ich mir mal an!

    Mein Großkind (9) liest und liest und liest, am liebsten Fantasy-Buchreihen


    Gut fand sie:


    Schule der magischen Tiere

    Drachenreiter

    Warrior Cats

    Percy Jackson

    Duftapotheke

    WIngs of Fire

    Merlin (T.A. Barron)

    Artemis Fowl


    Nicht so ihrs waren:

    Herr der Ringe

    Alea Aquarius

    Woodwalkers

    Animox


    So ... zu Weihnachten wünscht sie sich nun in erster Linie... Bücher. Zum Teil gibt es noch Fortsetzungsbände, die sie nicht kennt (Warrior Cats ist ja irgendwie auch endlos) und Magnus Chase habe ich noch auf der Liste. Aber sonst? Welche Fantasy-Reihen mochten eure Kinder noch so? Und ab wann können Kinder Tintenherz lesen? Ich kenn es nicht, meine Mutter findet es zu früh, aber die hätte sie auch Harry Potter eher nicht lesen lassen. Einzelbücher liest sie auch, findet es aber schöner wenn es dann noch mehr Bände gibt.

    Ich finde ja die Theorie recht überzeugend, dass es sich bei dem Mann im Pelzmantel der im Winter Leckereien und Geschenke bringt im Ursprung um Odin handelt, der dann im Zuge der Christianisierung als St.Martin (Pelzmärtel), Nikolaus oder Weihnachtsmann interpretiert wurde. Daher finde ich es alles gleich richtig oder falsch und finde auch nicht, dass der Nikolaus eine Bischofsmütze braucht. Ich hab eine Weile in Franken gewohnt und da wurden die gleichen Schokofiguren an St.Martin an die evangelischen und an Nikolaus an die katholischen verteilt. Das fand ich wirklich witzig!

    Liebe EU-Rabinnen,


    Bitte einmal die Europäische Bürgerinitiative für Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise unterschreiben!


    Dankeschön! #blume#blume#blume


    Wir rufen die Europäische Kommission auf, die EU-Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise anzupassen, um eine maximale Erwärmung von 1,5 °C nicht zu überschreiten. Dazu bedarf es ambitionierterer Ziele und erhöhter finanzieller Ressourcen für den Klimaschutz.

    Wichtigste Ziele:

    • Die EU soll ihre national festgelegten Beiträge (NDC*) im Rahmen des Übereinkommens von Paris bezüglich einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 80 % bis 2030 und der Erreichung der Netto-Null bis 2035 verschärfen und die europäischen Klimaregelungen dementsprechend anpassen.
    • Ein EU-Grenzausgleichssystem für CO2 soll eingeführt werden.
    • Es sollen keine Freihandelsverträge mit Staaten abgeschlossen werden, die sich nach Bewertung durch den Climate Action Tracker nicht an die Vorgabe von 1,5 °C halten.
    • Die EU soll kostenloses Unterrichtsmaterial über die Auswirkungen des Klimawandels für alle Mitgliedsstaaten zur Verfügung stellen.