Beiträge von Madrone

    Kann man die Aufgaben nicht einfach mit Holzzahlen oder Magnetzahlen oder sowas legen?

    Klar, bei solchem Material besteht immer die "Gefahr", dass es zweckentfremdet wird, und nicht "richtig geübt", aber es ist ja just for fun, oder? Und wo der Spass dann herkommt, ist doch egal?

    Madrone muss es wertneutral sein? Ich habe oft gar nichts gegen eine Unterscheidung. Ich mag nur nicht deshalb irgendwo reingepresst und gewertet werden.

    Ich verstehe deine Frage nicht. Wenn du Genderzuschreibungen machst, presst du doch automatisch irgendwen irgendwo rein und die Wertung ist dann auch implizit.

    Das bringt halt alles nix, auch die bunteste Erziehung daheim, sobald das Kind in den Kindergarten

    Ja, so ist das. Ich habe mich letztens so über eine Freundin geärgert, die mir im Tonfall der Erleuchtung mitgeteilt hat, dass es doch alles genetisch wäre, weil ihr 3-jähriger Sohn sich total für Bagger interessiert, obwohl sie quasi nur Mädchen-Spielzeug zu Hause haben (von den grossen Schwestern). Ich meine, hallo, er geht seit 2 Jahren in die Betreuung. Und selbst wenn nicht wächst er doch nicht im genderfreien Raum auf.


    Solange grundsätzlich das Konzept der Sozialisation so wenig verstanden wird, habe ich nicht viel Hoffnung auf genderneutrale Kindergärten.

    also wenn nicht alle wanderröte haben und nur ein teil.grippesymptome, wie merkt der andere teil denn dann die Infektion?

    Ja, oft wird es eben nicht bemerkt bzw erst ziemlich spät, und wenn sich die Krankheit manifestiert hat, ist es langwierig wieder loszuwerden.

    Ich finde es schwierig, damit umzugehen, wir leben im Hochrisiko-Gebiet.
    Mein Arzt will am Liebsten bei jedem Zeckenbiss vorsorglich Antibiotika geben, was ich für völlig überzogen und kontraproduktiv halte (mal abgesehen davon, dass ich wegen sowas normalerweise nicht beim Arzt aufschlage...). Aber ich würde bei Grippesymptomen im Zusammenhang mit einem Zeckenbiss schon über eine Antibiotika-Gabe nachdenken. Wobei "im Zusammenhang" ja noch 6-8 Wochen später sein kann, das ist auch schwierig zu überschauen.

    Wenn das auftritt, vielleicht könnte man einen Abstrich machen, um zu sehen, ob es eine normale Erkältung ist? Wenn es keine wäre, würde das ja eher auf Borreliose hinweisen, oder?

    Ich habe gerade erfahren, dass der "Schnupfen" den die ganze Familie in den Ferien hatte, von Haemophilus Influenzae Bakterien ausgelöst ist. Wenn wir nun alle wieder gesund sind (bis auf bisschen Rest-Husten und Rest-Ohrempfindlichkeit), muss ich mir dann wohl noch Sorgen machen?

    Ja, freundlich sage ich das natürlich. Ich weiss ja auch gar nicht, ob das denen schon jemand gesagt hat.
    Die Käfer sind ganz sicher von dort (ich habe den Reis erst vor knapp einer Woche gekauft, und nun sind in einer Tasse Reis schon mehrere Käfer drin gewesen; die brauchen ja auch ein bisschen Zeit, sich zu entwickeln...) und kommen aus dem Reis, in anderen Getreiden/Linsen/etc. die ich dort aus der Unverpackt-Station hole, hatte ich noch nie etwas. Aber ich habe schon aufgehört, Vollkornreis zu kaufen, weil da immer Viechzeugs drinnen war. Wahrscheinlich war es nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Reissorten befallen sind...


    Das sind, nach meinen Recherchen, Reiskäfer, so 2-3 mm grosse schwarz-braune Dingse mit Rüssel, und sie verstecken sich scheinbar IN den Reiskörnern und legen da ja auch ihre Eier ab und kacken rein. Also, vielleicht bin ich empfindlich aber... #augen

    Sie müssten wohl alles ausräumen, überprüfen und wegwerfen/putzen, was? Das ist schon eine ganz schöne Aktion und wohl auch ein ziemlicher Verlust...

    Ich musste heute Bio-Reis, den ich erst letzte Woche lose gekauft habe, aussortieren, weil er von Reiskäfern befallen ist. Das ist leider nicht das erste Mal, dass das passiert.
    Kann ich mich darüber im Bioladen beschweren? Ich meine, kann der Laden denn überhaupt etwas gegen diesen Befall unternehmen, oder muss man das so hinnehmen, weil es ja bio ist?

    Ich kann mich wahrscheinlich nicht überwinden, die Käfer rauszunehmen und den Reis einfach zu essen, aber könnte man das theoretisch tun, oder gibt es etwas, das dagegen spricht?

    Naja, es kommt aber doch vor, das Babys auf Essen der Mutter reagieren. Meines hat zum Beispiel ekligen Ausschlag gekriegt, wenn ich Tiermilch gegessen habe (hat gedauert, das herauszufinden) und als ich die Milch weggelassen habe, verschwand nicht nur der Ausschlag, sondern auch die Verdauung wurde weniger "interessant" #rolleyes;).

    Allerdings würde ich auf Verdacht keine krasse Auslassdiät machen. Die häufigsten Allergene (Milch, Ei, Soja, wenn ich das richtig im Kopf habe) einfach mal zwei Wochen weglassen und schauen, ob es hilft, schadet aber nicht, finde ich.

    Aber das ist nicht, was ich meine, deshalb schreibe ich es nicht so.


    Klar, manche Kinder entdecken gar nichts, aber wenn sie keinen Zugang zu Computern haben, haben sie die Möglichkeit schon mal gar nicht, und die gehört, finde ich, heutzutage dazu. Ich habe allerdings nicht geschrieben, alle Kinder brauchen ein eigenes Tablet (ich finde, es würde ausreichen, das Kind an die Computer der Eltern zu lassen).
    Manche Kinder lesen auch nie etwas, dennoch finde ich es wichtig, dass alle Kinder ausreichend Zugang zu Büchern haben, sodass sie es könnten, wenn sie denn wollten. Um das mal zu veranschaulichen, was ich meine.

    Hmm, ich finde, mit 9 sollte ein Kind heutzutage schon ordentlichen Zugang zu Computern haben. Also so, dass es auch entdecken kann, was es da alles spannendes machen kann. Meine Kinder haben in dem Alter angefangen zu programmieren und Powerpoint Präsentationen zu machen und, klar, Filme geschaut und Spiele gespielt und alles Mögliche ausprobiert.

    Also, ich finde das keinesfalls zu früh und finde, dass man durchaus auch bei eigenen Geräten einschränken kann, warum auch nicht?

    Also, mir ist damals versichert worden, dass sie das Präparat schon so anrühren, dass die Kinder es essen wollen. Und dann wird die Dosis ja auch nur ganz langsam erhöht und sobald sich der Hauch einer Reaktion zeigt, abgebrochen. Für den Zugang nimm Emla-Salbe! (nicht das Pflaster)

    Ich verstehe so gut, dass du angst hast.

    Bekommst du das Notfallset echt nur, wenn du den Test machen lässt?

    Ich kann sie doch nicht rausnehmen, aufgrund ihrer Aversion gegen das Schimmbad??!

    Das vielleicht nicht, aber aufgrund ihrer Hautprobleme schon.
    Geht ihr im gleichen Bad schwimmen? Manche sind halt wirklich eklig... Ich kenne niemanden, der im Schulunterricht sehr viel Schwimmtechnik gelernt hat. Wenn sie das soll, wäre ein richtiger Kurs in einem sauberen Schwimmbad vielleicht eine Alternative?


    Für das Handtuch hilft eine Plastiktüte, da kann man das Handtuch sauber rausziehen, auch, wenn es auf den Boden gefallen ist.

    Und vielleicht auch ein Saugnapf-Haken?!