Beiträge von SonnenLotte

    Ich habe dafür einen Schaumstoffkeil mit den passenden Maßen im Internet bestellt (gibt ja massig Anbieter für Schaumstoff). Da kam dann ein Spannbettlaken drum, der übrige Stoff unter den Keil und man hat das Holz nur noch wenig gespürt. Inzwischen schläft die Große im eigenen Bett und hat den Keil jetzt zwischen Matratze und Wand gelegt. Auch sehr gemütlich.

    Meine Kleine hatte mal eine Zerkarieninfektion, da dachten wir auch erst, sie hätte Windpocken. War er irgendwo baden bevor es los ging?

    Wir hatten fast 2 Monate was davon, weil sie sich in dem Sommer dann ständig wieder in Badegewässern infiziert hat.

    Kleine (3) gestern beim Abholen zur Großen: Beeil dich, da kommt doch das Un... äh Ungeheuer (!).



    :D

    Das Unwetter ist dann doch vorbei gezogen.

    Ich hatte Hunde, bevor ich Kinder hatte und habe viel im GesundeHunde Forum gelesen. Da wurde von jemandem (ich weiß ihren Nick nicht mehr) von den Raben geschrieben und dass sie sowas wie das GH für Kinder sind. Und so bin ich noch vor den Kinder hier gelandet (ich weiß gar nicht mehr wann, 2010?), erst nur lesend und auch jetzt mehr lesend als schreibend.

    Ich bin auch durch das GH Forum hierher gekommen! Aber seit ca. 2009/2010 nicht mehr aktiv. Ich war dort eve-toby.

    Hihi,

    dann kenne ich dich auch von dort. Ich war Sonnenschein und bin auch schon ewig nicht mehr aktiv dort.

    Ich sehe ganz deutlich Fotos von einer Userin mit ihrem kleinen Kind und den Hunden (?) vor meinem inneren Auge, ich meine sie hieß Petra und hat vom Rabenelternforum geschrieben.

    Ich hatte Hunde, bevor ich Kinder hatte und habe viel im GesundeHunde Forum gelesen. Da wurde von jemandem (ich weiß ihren Nick nicht mehr) von den Raben geschrieben und dass sie sowas wie das GH für Kinder sind. Und so bin ich noch vor den Kinder hier gelandet (ich weiß gar nicht mehr wann, 2010?), erst nur lesend und auch jetzt mehr lesend als schreibend.

    Noch ein kurzer Nachtrag, es gab hier einen Faden dazu und da schrieben auch Nutzer, die das selbst als Kind hatten, wie das war und was geholfen hat, das fand ich sehr hilfreich.

    Vielleicht liest du das mal, wenn bei euch wieder Ruhe eingekehrt ist.


    Alles Gute#blume

    CarodieNudel , ohje, du Arme.


    Ich kenne das sehr gut, meine Kleine hat das auch. Respiratorischer Affektkrampf. Sie hatte den ersten so mit ca. 9 Monaten. Zum Glück hatte ich kurz vorher davon gelesen (ich glaube hier - die guten Raben). Deswegen konnte ich ziemlich cool bleiben.

    Das ist das allerwichtigste! Ruhig bleiben, Körperkontakt und ganz ruhig sagen “atmen”.

    Meiner Tochter passiert es bei starker Emotion: wenn sie sich doll weh getan hat, wenn sie sehr wütend ist. Insgesamt aber sehr selten. Die letzten beiden, bei denen sie kurz ohnmächtig war, waren letztes Jahr im Herbst. Bei einem haben auch ihre Muskeln kurz gezuckt, das war gruselig.

    Wichtig ist, ihr dürft euer Kind trotzdem auch aus den Augen lassen und müsst es nicht in Watte packen.

    Bei uns steht der Kitastart bevor und macht mir etwas Bammel. Wenn ich sehe, meine Kleine tut sich weh (letztens Zusammenstoß mit anderem Kind, sie flog durch die Luft), dann hört man erstmal nichts. Alle schauen wieder weg, scheint ja alles gut zu sein. Das Schreien/ Weinen kommt aber erst viel später und bis dahin braucht sie evtl. jemanden, der ihr hilft, wieder zu atmen bzw. bei ihr ist, damit sich diese Verkrampfung lösen kann. Ich hoffe die bekommen das hin in der Kita, ohne sie ständig zu überwachen.

    Gerade waren wir ein Wochenende auf dem Bauernhof, wir Eltern hatten ein Seminar, die Kinder strolchten den ganzen Tag rum - und es hat funktioniert, ich konnte sie machen lassen und es ist nichts gewesen (allerdings war auch die große Schwester dabei, die mit ihren 7 Jahren zumindest Hilfe holen oder “atmen” sagen könnte.)


    Ich drücke euch die Daumen, dass sich die Aufregung schnell legt und ihr einen guten Weg für euch findet. Ihr bekommt das hin und es verwächst sich, mein Kinderarzt sagte letztens, bis zur Einschulung ist es meistens weg.

    Wir benutzen auch das Ohrthermometer von Braun. Das tut hier gut seinen Dienst. Rektal kam noch nie und kommt nicht in Frage.

    Meine Frage an die, die auf keinen Fall an den kindlichen Pöppes wollen: gebt ihr Zäpfchen? Oder weicht ihr auf Saft und Co aus? Oder ist das, weil Medikament, was anderes?

    Wir haben nie Zäpfchen gegeben. Als sehr kleine waren die beiden fast nie krank und dann später gab bzw. jetzt gibt es Saft.

    Wir Erwachsenen mögen beide keine Zäpfchen und können uns noch daran erinnern, wie unangenehm (hat gebrannt) wir das als Kinder fanden.