Beiträge von SonnenLotte

    Danke dir.

    Mein Mann ist leider privatversichert. Leider kann er auf Arbeit so kurzfristig nur schlecht fehlen. Und die Kleine war noch nie nachts ohne mich. Alles Mist.


    Mein Mann hat gerade einen privaten HNO-Termin für Donnerstag früh bekommen. Ich weiß nur nicht, ob wir so lange warten können/ sollten.

    Wie läuft ein Krankenhausaufenthalt mit Kind?


    Meine Große (fast 6) hatte vor 3 Wochen einen Abszeß neben der Mandel, den wir zum Glück mit AB in den Griff bekommen haben. Heute musste ich sie mit Halsschmerzen eher aus der Kita abholen, sie klingt ganz doll kloßig und ihre Mandeln sind wieder riesig. Ich kann nicht viel sehen, glaube aber wieder eine Rötung am Gaumen zu sehen und die rechte Seite ist viel dicker - die Symptome deuten leider wieder sehr in Richtung Abszeß.

    Es ist unglaublich schwierig einen HNO-Termin zu bekommen. Vielleicht ist es sogar besser, gleich in eine Klinik zu gehen.

    Wie läuft das ab? Ich war selbst noch nie im Krankenhaus und mit den Kindern auch nicht. Was mache ich mit der Kleinen (2 Jahre)? Mein Mann arbeitet Vollzeit und in Schichten, der kann nicht wirklich viel machen, übernimmt aber Arztbesuche, wenn es von der Arbeit passt, damit wir nicht immer alle im verseuchten Wartezimmer sitzen müssen.


    Das ist jetzt die 5. Woche, in der hier jemand krank ist und bei der Großen ist es gleich richtig schlimm. Ich bin echt ratlos.


    Kann der Abszeß vom letzten Mal noch da sein? Oder hat man eine Neigung dazu, wenn man es einmal hatte?

    Meine Kleine bat mich vorhin, ihr das Opa-Teil auszuziehen. Als ich belustigt fragte, obs auch das Oberteil sein darf, lief sie dann Opateil-singend durch die Wohnung.

    Bei unserem Kinderarzt habe ich das System, wenn es denn eines gibt, noch nicht durchschaut.

    Also für die Us schon. Da gibt es extra Sprechstunden und man bekommt einen Termin, muss diesen aber ca. 1/2 Jahr vorher ausmachen. Ansonsten waren wir jetzt 2-3x akut dort und haben jeweils mind. 2h gewartet. Anrufen, um zu fragen, wann es günstig ist, zu kommen, geht nicht, denn dort geht fast nie jemand ans Telefon. Um einen U- Termin zu bekommen, muss ich ca. 2 Wochen lang jeden Tag anrufen, bis ich mal jemanden am Telefon habe. Sehr frustrierend.

    Hausarzt haben wir keinen, alle hier im Viertel nehmen keine Patienten mehr an.

    Wir ziehen in 3-4 Monaten in eine andere Stadt, ich bin gespannt, wie es dort sein wird.

    Hier. Fieseste Angina seit Freitag mit solchen schlimmen Halsschmerzen. Es wird einfach nicht besser. Vor allem nachts. Und vom blöden Ibu wache ich immer nur komplett nass geschwitzt auf. Mag nicht mehr.

    Meine Kleine (fast 2) bedeckt meine Schulter und meinen Arm mit Küssen und sagt: “meine beste Freundin, meine allerbeste Freundin bist, der Welt” #love

    Hallo,


    einige Sachen erkenne ich bei uns auch wieder. Mir hat geholfen, den Fokus mehr auf das zu lenken, was meine Tochter machen darf. Bsp. Grünstreifen - nicht zu sagen, lauf da NICHT, sondern lauf bitte auf dem Weg, hier bei mir. Kleine Kinder(gehirne) können noch kein nicht, und ich hab das Gefühl in Entwicklungsphasen ist das auch bei den Größeren noch so.

    Wenn ich die Kapazität habe, versuche ich beim Reinquatschen erstmal dem Kind Redezeit zuzugestehen, wenn so dringend was gesagt werden muss. Manchmal ist es danach leichter, uns reden zu lassen. Aber nur manchmal.


    Das Phänomen, das kleine Kind süß und entzückend zu finden und vom Großen genervt zu sein, kenne ich auch. Als ob ich alle Geduld bei der Kleinen verbrauche und die Große mit fast 6 jetzt doch gefälligst nicht mehr so bedürftig sein soll. Bei uns fehlt da ganz klar das “ganze Dorf” ein Kind großzuziehen. Könnte ich die Kleine mehr abgeben, hätte ich vielleicht mehr Kapazität für die Große oder jemand anderes könnte der Großen mehr von dem geben, was sie so dringend braucht und was sie dann so sein lässt.

    Klein M (1,8 Jahre) steht am offenen Fenster um zu sehen, ob sie den Bagger, den sie hört, auch sehen kann.

    Sie sagt: 'heisse', 'heisse'.

    Ich frage: ist die Heizung heiß?

    Groß H (5,7 Jahre) sagt: Mama, die M. sagt 'Scheiße'.

    Ich: Oh, M. findest du es schade, dass du den Bagger nicht sehen kannst?

    M: Ja! Miss! (Mist)

    :D

    Meine Kleine will meistens am Ende jeder Mahlzeit schnell aus ihrem Stuhl und sagt dann in Dauerschleife 'Mama, Arm'.

    Heute beim Abendessen habe ich geantwortet, dass ich noch aufesse und sie dann auf den Arm nehme. Da schaut sie zur Großen (5) und sagt ganz eindringlich 'N. Arm'. Die überlegt kurz und sagt dann, ok. Ich geb ihr die Kleine, die setzt sich Bauch an Bauch auf ihren Schoß, schlingt ihre Arme um den Hals der Großen und drückt sie ganz fest. #love

    Das war so schön, die Liebe der beiden hat richtig durch die Küche gestrahlt. Hach.#herzen

    Mit den Nasentropfen handhaben wir es auch so, wie Irene sagt. Wir geben immer Nasentropfen für Babys. Sofort wenn die Nase irgendwie zu ist oder wenn die Ohren zu sind. Meine Tochter merkt das sehr deutlich, kann zum Glück den Ballon aufpusten und diese Druckausgleichsübung, bei der man sich die Nase zu hält und in die Ohren drückt, das soll sie auch immer wieder machen (außer wenn sie erkältet ist). Sie hat durch die schlechte Belüftung oft Unterdruck im Ohr.

    Hallo,


    ich kann zu Röhrchen und Narkose nichts sagen, wir versuchen aber seit März mit dem Nasenballon die Trommelfelle der Großen wieder zum Schwingen zu bringen. Dafür muss sie mit der Nase einen speziellen Ballon aufpusten, 3x am Tag. Die Logopädin sagt, das Gehör hat sich deutlich verbessert, an der Sprache merken wir es selbst auch.

    Vielleicht wäre das noch eine Option für euch? Unser HNO sagte, dass 80% der Kinder, die den Ballon regelmäßig benutzen um die Röhrchen herum kommen.

    Wir sitzen in der Crêperie und überlegen, welche Crêpes wir zum Nachtisch wollen. Ich finde Apfel mit Karamell lecker, mein Mann Nutella.

    Die Große (5 J.): "Warum befehlt ihr mir keinen mit Apfel und Karamell?"

    Wir #blink#confused

    Sie wollte dann doch nur eine Empfehlung. Und Apfel-Karamell war echt ein Hit.


    Noch einer von der Kleinen. Bei der Großen läuft gerade in Dauerschleife ein Lied, bei dem es im Refrain heißt: up! up! up!

    Die Kleine (16 Monate) läuft durch die Wohnung und singt: ab, ab, ab und macht immer Sachen auseinander.