Beiträge von mel_kane

    oh ja, Wasser übern Kopf macht das kleine Kind sehr gerne. Trinkflasche ist selbstverständlich dabei. Und im Schatten halten ist eh Regel. Zum Glück geht ein gutes Stück bergab und nur einmal eine kleine Steigung auf eine Brücke in praller Sonne.. wir schaffen das.. und danach wird geduscht.

    genau. ein einzeltäter...

    nichts anderes war zu erwarten, leider. Ihn kennt ja auch keiner aus der Szene.. 8o

    Immerhin schreibt der Spiegel, dass weiter nach Mitwissern und Komplizen gesucht wird. Eine kleine Hoffnung habe ich noch.. denn insgesamt ist von deutlich mehr Leuten Bereitschaft gezeigt worden, Spuren zu suchen, als es noch beim NSU der Fall war.


    Bissl befremdlich find ich die aktuellen Aussagen, dass sich die rechtsextremen Kräfte in JÜNGSTER Zeit mehr und mehr radikalisiert haben.. da frag ich mich, wo die alle die letzten Jahrzehnte hingeschaut haben?!

    ich hab das Kind mit Fahrrad in den Kindergarten gebracht. Die Vorstellung, heute nachmittag mit der Straßenbahn da hoch zu gurken, löste ganzganz schlimme Ekelgefühle aus. Misfit meinst du echt, das ist bedenklich?! hmz.


    Ich kam dann Punkt 8 Uhr völlig schweißgebadet wieder hier an und hab erst mal geduscht. In der Sonne waren's da schon 29grad. Die Wohnung ist nicht unter 26grad abgekühlt heute nacht.

    Mein Arbeitsrechner hat auch Hitzestau und geht nicht. Muss ich leider nähen. Ärgerlich.

    Raus geh ich heut echt nur nochmal um das kleine Kind abzuholen. Halb4. Puh.

    deswegen gibts doch in südlichen Gefilden diese phänomenale Idee der Fensterläden. Wir hatten immer Fenster auf und die Läden zu, idealerweise lässt sich da die Durchzugsstärke regulieren, ähnlich wie bei der Lüftung im Auto.


    Ich fahr jetzt ins klimatisierte Einkaufszentrum. :D

    ich mache Home Office vorm Ventilator. Zum Glück hab ich einen verständnisvollen Chef.

    Nachts sind hier alle Fenster und Türen auf. So sind es morgens ca. 22 grad in der Wohnung. Spätestens 8Uhr machen wir alles dicht.. wir haben Nord-Ost Ausrichtung, d.h. die Morgensonne bretzelt schön aufs Haus.


    Wir freuen uns aktuell sehr aufs schwimmen in der Schwimmhalle :D da ist es endlich mal nicht eklig warm sondern sehr angenehm.

    Zum Glück gibt es hier von der Lehrerin nur die Vorgabe "Füller oder Tintenroller". Wir haben letztens mal wieder einen Füller getestet und ich hab ihn schreiben/drücken gehört, ob wohl ich mein Ohr nicht rangehalten hab.. das kann nicht gut für die Feder sein. Das Kind ist jetzt Ende der zweiten Klasse. Unterlage hatten wir nie, ich hab nur drauf geachtet, dass seine Handhaltung beim Schreiben entspannt ist, also nicht so merkwürdig nach innen gedreht.


    Der kleine Bruder schreibt jetzt schon deutlich entspannter mitm Füller.. der ist aber Rechtshänder.


    Wir haben den Stabilo-EasyStart Tintenroller. Ich mag den. (und das Kind auch ;) )

    so jetzt mit mehr Zeit:


    Logo schauen wir nicht. Die Kinder sind 6 und 8. Es gibt Gespräche mit uns Eltern wenn das Thema drauf kommt. Als bei der Sendung mit der Maus bspw ein Flüchtlingsmädchen begleitet wurde, haben wir das alle sehr interessiert verfolgt und drüber gesprochen.


    Ich arbeite in einer NS-Gedenkstätte und wir wohnen in Dresden.. da bleibt die "Konfrontation" nicht aus. Die Kinder wissen, wo ich arbeite aber nicht im Detail (der Kleine gar nicht, der Große ein bisschen), was dort passiert ist. Solang sie das nicht aus eigenem Antrieb fragen, werde ich das auch nicht thematisieren. Der Große hatte schon sehr früh eine unbestimmte Angst vor Krieg. Keine Ahnung wo die herkam (das war lange vor der Sendung mit der Maus). Die haben wir niemals klein geredet sondern immer viel erklärt.

    Dieses Jahr zum 13. Februar hat er sehr deutlich seinem kleinen Bruder erklärt "Niemand mag Nazis!"


    Jetzt aktuell zum Thema Wahl ist für den Kleinen klar, dass er "die mit den Blumen und Bienen" wählen würde #freu und niemals nicht die, die dafür werben, dass seine Freunde aus dem Kindergarten hier nicht mehr leben dürfen (wir haben über 20 Muttersprachen).


    Das Thema Wahl wurde letztens im Kindergarten super umgesetzt: es musste ein neuer Name gefunden werden. Das wurde groß inszeniert mit mehreren Stufen: erst Sammlung von Namen, daraus wurden drei Favoriten ausgewählt und schließlich gab es eine Abstimmung, wo je nach Alter mehr oder weniger "geholfen" wurde - jeder Name hatte ein bestimmtes Symbol, die Kinder durften alleine und 'geheim' wählen.