Beiträge von Kiwi

    Ich glaube, JEDEM und JEDER von uns sollte die eigene schutzlose Position bewusst sein.

    Das Problem ist aber doch, wenn wir es jetzt achselzuckend oder gar beifallheischend hinnehmen, dass jemand, "weil er es doch verdient hat", mit irregulären, brutalen, menschenrechtsverletzenden, verfassungsbrechenden Mitteln weggesperrt, gefoltert und ausgeliefert wird, dann lassen WIR es zu, dass das später auch anderen passieren wird, die es dann unserer Meinung nach nicht verdient haben.


    Sonst werden hier demnächst Vergewaltiger per Drohne abgeschossen und ein paar Frauen applaudieren dazu. Soll es so aussehen?

    Ich gebe dir recht, jemand, der vergewaltigt, sollte seine Strafe bekommen. Er sollte nicht, weil er ein Mann ist und damit per se glaubwürdiger, irgendwie davonkommen dürfen. ABER das ganze MUSS! mit rechtsstaatlichen Mitteln geschehen, denn ansonsten sind wir alle bald am Ar.... Die Lösung ist doch nicht, sich über das Gesetz hinwegzusetzen, weil es nicht funktioniert, sondern dafür zu sorgen, dass es funktioniert, wie es gedacht ist.

    Gut gebrüllt Löwe...ähhh..Ziege ??? Das ist nämlich genau das Ding.

    ***Zitat auf Wunsch der Verfasserin von Rabeneltern.org gelöscht***



    Nein! Schäm Du Dich! Selbst wenn ich nicht anzweifeln kann, was du sagst weil mir die Informationen über die du zu verfügen scheinst nicht vorliegen , rechtfertig das mitnichten das was was da gerade passiert. Systematische Folter und und das Ignorieren aller Menschenrechte KANN und DARF auch für überführte Sexualstraftäter nicht das Mittel der Wahl sein und das darf ich auch als FRAU denken und sagen ohne mir ein unverschämtes "Schäm Dich" vorwerfen zu lassen von jemandem der hier brüllt "Ich weiß was, was ihr nicht wisst!" Wenn Du Dich diesbezüglich bedeckt halten willst, dann verstehe ich das, das geht aber auch ohne unverschämt zu werden, verflixt noch mal!

    ***Zitat auf Wunsch der Verfasserin von Rabeneltern.org gelöscht***


    Selbst wenn man das denkt, macht es den unglaublichen Bruch der Menschenrechte und die tatsache dass gefoltert wird, mitten in Europa nicht kleiner oder besser! Und schlauer Fuchs hin oder her einen "sauberen Prozess" hätte und wird es für Assange nicht geben und das ist neben den hier angewandten menschenrechtswiedrigen Methoden ein Skandal.

    Zum anderen scheint es mir mitnichten so zu sein, dass sie Riesenanteile aus "seinem" Vermögen bekommt, sondern die haben das Unternehmen gemeinsam aufgebaut und dieses gemeinsame Vermögen wird nun aufgeteilt.

    Und es vermag mich nicht zu wundern das es medial so dargestellt wird als habe Mrs Bezoes sich währenmd der Ehe in Designerklamotten dem la dolce vita gewidmet während der arme kerl ein gigantisches Vermögen anhäufte und nun auch noch mit der verwöhnten Tussi teilen muss. Das ist keinesfalls ungewollt. Frauen die ihren Anteil wollen gelten als gierig und geldgeil...zum Kotzen ist das.

    In der zweiten Klasse setzt die Lehrerin Jungs und Mädchen immer abwechselnd. Das bringt mehr Ruhe, denn die reden dann ja nicht miteinander (!!).


    Die Jungs haben grüne Diktathefte, die Mädchen rote.

    wahhhhhh #kreischen, aber immer hin, wie überaus fortschrittlich, die Diktathefte der Jungs sind immerhin grün und nicht blau!

    ja entschuldigt mal, aber Mädchen und Frauen sollen Bücher lesen, in denen Jungs die Hauptrolle spielen und Mädchen oft genug als dämlich dargestellt werden (75% des literarischen Kanons) und wenn umgekehrt die Jungs das tun sollen, dann geht das nicht? Es war absolut selbstverständlich, dass wir in der Grundschule nur Bücher lesen, bei denen Jungs vorkommen (das Sams. mein name ist Eugen) - klar, ist 30 Jahre her, ist heute vielleicht auch anders. Dennoch ist doch genau das das Problem der Gesellschaft: Jungs in den Hauptrollen = wichtig für alle und die ganze Welt aka Kanonwürdig. Mädels in den Hauptrollen = Frauenkram. DAS ist das Problem. Da muss ein umdenken stattfinden. Wieso bitte sind Jungs soviel wichtiger und man muss sich ihnen anpassen bloss weil ein Penis dranhängt.

    Ich sehe das genauso so. Und ich meine damit jetzt nicht dich Leslie Winkle aber auch im RL erlebe ich es immer wieder, das gerade von Müttern!! (sorry, es ist eine reine Beobachtung, ich möchte hier kein Mütterbashing betreiben) absolut heftig reagiert wird, wenn irgendetwas für Mädchen oder von Mädchen gemacht wird, sofort wird geschriene, dass die "armen Jungs" ganz furchtbar benachteiligt werden....

    Ich HASSE den Struwelpeter...wir fand es als Kind schon unglaublich gruselig und wir bekamen es zur geburt unserer Großen geschenkt...das Kind heist P.Au.LIn.E...vielen dank auch, ich fand es geschmacklos und daneben.


    Grundsätzlich finde ich es schlimm Bücher in den Müll zu tun, aber bei uns landete der Struwelpeter genau dort. Natürlich haben meine Kinder die Exemplare bei meinen eltern und bei den Schwiegereltern entdeckt und lieben die Reime...jetzt können sie verstehendass es aus einer anderen zeit kommt und zumindest die große kann es einordnen, aber für kleinerer Kinder finde ich es furchtbar. So wie auch so manche Wilhelm Busch Geschichte. Als Erwachsene mag ich die total, weil ich sie einordenen kann, aber für Kinder ist das, so finde ich gar nichts.

    der seit April wegen Verletzung von Kautionsauflagen in Einzelhaft in einem Hochsicherheitstrakt sitzt und dort offenbar psychisch gefoltert wird, was nicht irgendwer behauptet, sondern der Folterbeauftragte der UN, Nils Melzer.

    Ich verfolge das Thema schon länger und es macht mich sprachlos. Allein schon Einzelhaft seit April...grauenvoll und ein Verstoss gegen die Menschenrechte, da tut der Dummdrops Bo-Jo dem anderen Dummdrops Do-Tru einene wiederlichen Gefallen und die deutsche regierung schweigt dazu....wiederlich.


    In Wien gibt es jetzt erste Mahnwachen für Assange.

    Ich fühl mich da an Stieg Larssons Bücher erinnert.

    Diese -durchaus beängstigende-Assoziation hatte ich auch schon.

    Ich hatte echt Sorge, meinen Stammtisch dadurch zu verlieren. Das ist für mich ein ganz wichtiger sozialer Anker hier geworden...

    Das kann ich gut verstehen. Das ist ja auch ein Dilemma und ich finde Du hast es gut gelöst.

    Ich muss sagen, dass es bisher keine mir sehr wichtigen sozialen Dinge betroffen hat. Ich habe auf Facebook blockiert, eine Party beim Nachbarn verlassen. Sowohl ich , als auch der Joe (der nochwesentlich mehr als ich) sind politisch aktiv und somit weiß jeder wie wir diesbezüglich ticken. Ich glete bei uns im Ort als "links-versifft" um mal beim AfD-Sprech zu bleiben und eher konfliktfreudig, da sind wohl viele deutlich zurückhaltenderwenn sie fürchten müssen, dass es sofort ein verbale Schelle gibt. Auf Diskussionen lassen ich mich da generell nicht ein.


    Generell hat in meiner Gegend die AfD kein Standing , es gibt auch keine Ortsgruppe (die CDU ist bei uns rechts-konservativ genug, da braucht es keine AfD mehr #hmpf), dass sorgt dafür dass deratige Entgleisungen maximal mal vor dem Wahlkampf auf dem Marktplatz ("rote Sozi-hure" wurde ich benannt...weil der Joe bei der SPD ist...der Volldepp...ich bin grün wie ein Frosch, aber dazu hat es bei dem Typen nicht gereicht, sich vor zu stellen, dass das Frauchen in einer anderen Partei aktiv sein könnte als der "Macker", war aber auch zu verwirrend die beiden bösen Stände nebeneinander zu stellen ...tzzzzz...)

    Die einzige wirksame Strategie ist sichtbares Ausgrenzen

    Ich sehe es GENAUSO. Aber selbst hier habe ich in zahlreichen Diskussionen viel Kritik einstecken müssen für meine 0-Toleranz-Haltung. In meinem Umfeld, erst recht nicht in meinem Haus...ich diskutiere auch nicht mit diesen Leuten, sie fliegen raus und jeglicher Kontakt wird abgebrochen und das was ich sehr/höre benenne ich auch...kommt in den seltensten Fällen gut an, denn ",man wird ja wohl mal sagen dürfen" und so....

    Faschisten sind auch mit den besten Argumenten nicht schlagbar, weil sie überhaupt nicht den Anspruch haben, konsistent zu argumentieren.

    Genau das. es ist ein Irrtum zu glauben man könne argumentativ etwas bewirken...genau das lässt mich so ratlos und leicht verzweifelt zurück...weil...wie sonst????


    Alles was man tun kann ist zu verhindern, dass ihnen noch mehr Leute auf den Leim gehen und sie in genau der Bedeutungslosigkeit verschwinden in die sie gehören. Daher ist so gefährlich, dass man sie so große Themenkomplexe kapern lässt und ihnen ständig ein Forum in der Öffentlichkeit bietet...

    Polarlicht vielleicht komme ich noch mal drauf zurück, ich habe gerade eine leichte Schmierblutung bekommen (Spirale 8o) , ich weiß nie genau wo ich im Zyklus stehe, daher muss der Kontrollabstrich verschoben werden. Nach dem ersten PAP III - Befund im Oktober habe ich Rosenzäpfchen genommen und Frauenmantel- und Katzenkrallentee getrunken. Wenn ich weiß was dieser Abstrich ergibt melde ich mich noch mal bei dir!! Danke schonmal!

    Dann wünsch ich Dir alles Gute für die Nachuntersuchung...ich habe gleich meinen Kontrollabstrich nach PAP III - Befund Ende Oktober...bin mal gespannt was dabei rauskommt (um ehrlich zu sein mach ich mir ziemlich in die Hose, ich hatte niemals nicht damit gerechnet...) um so gerufener kommt dein Strang und die Info, dass trotz Konisation alles beim Alten ist.


    Danke und ganz liebe Grüße,


    Kiwi