Beiträge von Kiwi

    Ich auch nicht. Auch konnte man hier bei der schulzahnärztlichen Untersuchung ankreuzen, dass diese nicht Notwendig ist, da das Kind bereits in Behandlung ist, ein Kind in der Klasse meiner Jüngsten hat verweigert obwohl die Elttern nichts dagegen hatten, war auch kein Drama. Wurde dann nicht untersucht und eine Info an die Eltern gegeben sich selbst zu kümmern.


    Es ist ein Angebot und eine Hilfestellung. Ausserhalb der eigenen Blase gibt es schon mal Kinder bei denen die Eltern sich einen Scheiß kümmern und die Kinder bereits im Kindergartenalter eine absolut defizitäre Mundhygiene und zahngesundthit aufweisen und den Kinder gibt man die Chance etwas zu ändern.

    Ich habe nach einem gthema gegoogelt und landete bei den Raben. Foren jeglicher Art waren mir zu diesem Zeitpunkt eher suspenkt, daher habe ich erst mal fast 2 Jahre gelesen . bevor ich mich registriert habe....habs bisher nicht bereut ;)

    Verdammt...#stirndas war mir doch tatsächlich so vorher nicht klar...was Du vergessen hast in deine Berechnung mit aufzunehmen ist das die bösen Flüchtlinge ja per se eine dunklerer Haut haben und wir alle wissen doch das dunkle Oberflächen wärmer sind..so und jetzt du! Ich werd dich auf jeden Fall für den Nobelpreis vorschlagen!!!

    ch finde das auch weniger lustig als besorgniserregend.

    Dass eine Politikerin sowas sagen darf ohne sofort aus ihrem Amt entfernt zu werden ist unfassbar für mich.


    Man kann verschiedene Meinungen haben, man kann Reto auch einfach doof finden und das sage, aber das hier ist ein Angriff auf unsere Grundrechte. Der Aufschrei müsste viel größer sein.

    Da stimme ich zu. Ich finde das absolut gefährlich!

    Sehe ich auch so...


    Irgendwann sterben denen die Wähler eh aus, die frage ist nur, ob wir vorher die "klimatische" Kehrtwende hinkriegen oder ob es dann zu spät ist. Ansonsten ist es fast schon ein Trauerspiel zuzu sehen wie die CDU sich zerlegt und ihr wahres Gedankengut offenbart...wer weiß wann endlich die schwarz-blaue Koalition kommt. Man bereitet ja die Wähler so zu sagen schonmal drauf vor...pfui!

    Es ist so unglaublich respektlos. Und das gerne von Kretins die immer wieder Respekt für sich beanspruchen... erbärmlich und armselig finde ich das.


    Ich finde es so gut und so wichtig und freue mich wie Bolle über die Rezos und Gretas dieser Welt...wie gut und wichtig, dass Teile dieser Generation aufwachen und v.a. aufbegehren...

    #super Danke Freda! Gut gebrüllt, Löwe!

    Jung und Naiv zählt zu den Topp poltiisch enganierten Journlistenformaten i Jugendbereich. Und sie führen regelmäßig Politiker aller Parteien vor. Es nützt nämlich gar nix wenn diese wieder mal "ach das haben wir schon durchgekaut" oder mit "phrasen" Antworten. Es ist keineswegs so, dass mir spontan ein Politiker einfällt, der sich aktiv mit Kritik auseinander setzt. Und die Themen die im Video aufgegriffen werden (bspw. das wo Sigmar Gabriel nur sagt "ne nene " zeigt es doch deutlich. Die jungen Leute sind nix wert, auf die wird geschissen, mit denen muss man nicht reden. Sry so halt nicht mehr

    Ja...nachdem ich das Video gestern mit meiner großen geguckt habe ist das -neben anderen Dingen- das was ich mit am schockierensten finde...die unglaublich respektlose Haltung gegenüber den Kids und ganz jungen Erwachsenen....was Rezo da gemacht hat finde ich wunderbar! Er sensibilisiert eine Riesengruppe junger Menschen und ich finde es grandios, dass mit solchen Aktionen und Fridays for Future die junge Generation endlich,endlich aus dem Quark kommt...definitiv und 100% unterstützenswert.

    Ist nicht wahr...ich wusste nichtmal was "upskirting" ist...vermutlich ist es strafbar wenn ich dafür dem Fotographen die Nase breche...oder?


    Ich geh mal unterschreiben.

    Meine Hebammen waren auch beide Kinderlos und die meisten Mädels an der Hebammenschule (ist hier der Klinik angeschlossen) sind so jung, dass es ziemlich unverantwortlich wäre , voraus zu setzen, dass sie bereits ein Kind geboren haben. Ich halte das für eine „Legende“.

    Zitat

    Im ersten Teil des Films - in dem die Bilder die positiven Aussagen der Kinder aus dem Off mit den Bildern von Versagen (vollkommen menschlich) konterkarieren. Mit dem Claim am Ende aber bleibt ein schaler Beigeschmack. Als Vatertagsspot mit einem Dank für Papa wäre die Serie der gezeigten väterlichen Patzer vielleicht ganz gut durchgegangen. Aber "Danke Mama, dass du nicht Papa bist"? Ernsthaft?




    Dem schliesse ich mich an. Ich musste bei einigen Aktionen leicht grinsen und dachte noch eigentlich fast witzig, aber das Ende....blöd.

    Das bringt halt alles nix, auch die bunteste Erziehung daheim, sobald das Kind in den Kindergarten

    Ja, so ist das. Ich habe mich letztens so über eine Freundin geärgert, die mir im Tonfall der Erleuchtung mitgeteilt hat, dass es doch alles genetisch wäre, weil ihr 3-jähriger Sohn sich total für Bagger interessiert, obwohl sie quasi nur Mädchen-Spielzeug zu Hause haben (von den grossen Schwestern). Ich meine, hallo, er geht seit 2 Jahren in die Betreuung. Und selbst wenn nicht wächst er doch nicht im genderfreien Raum auf.


    Solange grundsätzlich das Konzept der Sozialisation so wenig verstanden wird, habe ich nicht viel Hoffnung auf genderneutrale Kindergärten.

    Meine SchwieMu argumentiert auch immer so....gruselig!

    Wie gesagt, ich wurde damit hier in Westdeutschland auch niemals konfrontiert.

    Ich auch nicht Nebelung, aber wer weiß, vielleicht ist das ja ein Stadt-Land-Gefälle, und vielleicht hat es sowas im Osten nicht gegeben ... dass die Rasur der weiblichen Beine und die Nutzung von Beuatyprodukten eine westddeutsche Erfindung war, war mir nicht klar....meine Großeltern haben in den 70gern und 80 gern jeweils 2 Jahre in Moskau gelebt und deren russische Bekannt die ich dann bei Ihnen öfter getroffen habe, fielen bei uns auf dem westdeutschen platten Land auf wie die bunten Hunde, so schicke und aufgestylte Frauen hatte man da auf dem Dorf recht selten zu Besuch.#weissnicht


    Aber vielleicht empfindet das auch jeder anders. Aber das ist ja auch OT.


    Den Artikel finde ich eher daneben, und in Sack und Asche zu gehen weil ich über 40 bin sehe ich nicht ein, aber ich habe mich auch als 20 oder 30jährige nicht gestylt um billige fuckability zu demonstrieren oder "desirable" zu sein...


    Edit: Ignorierts, ihr wart in der Diskussion schon weiter als ich.

    Ich fühle mich im privaten Rahmen tatsächlich meist eher als Mädel, Frau klingt so vernünftig - das passt nicht :P#freu

    Im beruflichen natürlich ein no Go

    hier das gleiche. Und der Joe muss auch ab und zu mit uns in Kinofilme die er ohne und (mich:)) nicht sehen wollen würde...