Beiträge von Bina

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Na, auf dem Spielplatz sollte man mit seinen Kindern spielen! Oder ein schönes Buch lesen, oder Yoga machen, oder interessante Sachen aus der Arbeit nacharbeiten. Aber diese schwätzenden Müttergruppen die nur ein Thema kenne, die waren mir immer ein Graus (Jahrelange Babysitter-Erfahrung). Noch schlimmer die Kaffee-Kränzchen der Mütter, die ihren Kindern beim Tennis-Training zuschauen.


    Dann saß ich jahrelang als Fußballer-Mutti ganz nett mit Thermoskanne und Fließdecke mit den anderen Fußballmuttis am Spielfeldrand und hatte ganz tolle Gespräche mit interessanten Frauen (edit: und manchmal sogar Männern).

    Ich wollte nie eine von den Müttern sein, die am Spielplatz nur rumsitzen und mit anderen Müttern schwätzen.

    Mein Baby würde nicht in meinem Bett schlafen.

    Und keinesfalls würde ich "hier kommt das Flugzeug" mit Breilöffeln spielen.

    Und ich würde eine sehr konsequente Mutter sein, der die Kinder nicht auf der Nase rumtanzen (das Forum hat mich verweichlicht)


    Ghost Vorsätze zu Babysprache hatte ich nicht, aber das find ich witzig#freu Ich gehe gerne auf den Bigatz, koche Bagetti Bomenara und suche verloren gegangene Lullis. Dafür bezeichne ich mich nicht als Mama und rede nicht von mir und meinem Kind in der Unterhaltung in der 3. Person ("soll die Mama mal dem Emil die Schuhe zumachen??"). Und das werde ich auch nicht tun!#ja.

    Ich würde kein weiteres Buch lesen anbieten, sondern maximal langweilig im Bett rumliegen und lesen oder Podcast hören.

    Ich würde tatsächlich abends auch unbedingt versuchen, dass er im Bett liegen bleibt und möglichst wenig aktiv ist. Unser Großer hat in dem Alter auch schon Hörbücher gehört, beim Kleinen ging das erst später los. Das käme auf einen Versuch an, ob die beim Einschlafen helfen könnte. Und evtl. auch mal durchprobieren, ob eher Sachthemen oder Geschichten oder Musik. Meine beiden hatten und haben das sehr unterschiedliche Vorlieben, auch schon in dem Alter.

    Ah, genau, Hörbücher haben meine in dem Alter auch schon abends gehört oder Musik. Dann war es nicht gar so langweilig, im Bett zu liegen - eingeschlafen sind sie dann schnell, müde waren sie also.

    Ok, ich bringe die andere Perspektive. Ich finde knapp 2 und Kita zu früh um den Mittagsschlaf abzuschaffen - jetzt Mal ausgehend von meinen Kindern. Ich würde es unter "Phase" verbuchen. Es ist super lange hell, es ist warm, das macht was mit dem Biorhythmus.

    Ich würde kein weiteres Buch lesen anbieten, sondern maximal langweilig im Bett rumliegen und lesen oder Podcast hören. Und warten ob es vorbei geht.#angst

    Warum ist es ok Fan von saufenden und Drogen nehmenden Rockstars zu sein und an einem extrem ehrgeizigen und guten Fußballspieler scheiden sich die Geister?

    Beides ist ok. Natürlich kann jeder der mag, Fan von Ronaldo sein.


    Aber Fußballer werden ganz explizit als Vorbilder gehandelt (von den Vereinen, den Verbänden, den Sponsoren). Sie repräsentieren ihr Land, tragen die Landesfarben und singen im Staatsfernsehen die Nationalhymne unter dem Jubel ihrer Staatsoberhäupter.

    Sie werden zu Nationalhelden hochstilisiert (also klar, nicht jeder, aber ein Fußballer wie Ronaldo halt schon).


    Das ist halt einfach echt was anderes als koksende Rockstars (von denen mir auch gar keine bekannt sind, meinem Gefühl nach hat Sex-Drugs-Rockenroll als Jugendgefühl derzeit kein Hoch).


    Ich fand die (eigentlich ja wirklich unspektakuläre) Aktion auch nett. Und mag Ronaldo trotzdem nicht.

    Bei meiner Tochter hat eine Zeitlang, als sie abends viel Schreien musste, weißes Rauschen gut geholfen. Ins Bett legen, stillen, "weißes Rauschen"-Playlist von Amazon (Staubsauger oder Fön oder so).


    1,5h Stunden schreien ist wirklich mies, vor allem bei so einem (relativ) großen Baby:(


    Und gar nicht erst hinlegen und Vorhänge zu und so? Einfach bei euch behalten? Ins Tuch und Aufräumen (oder was schöneres)?

    r ist in keiner Position glücklich. Es hilft am Ende nur die Brust. Und zwar zweimal. Dazwischen weint und kreischt er sich einen Wolf, bis die Augen ganz rot und verquollen sind #crying

    Das ist mir noch aufgefallen.


    Was ist denn mit direkt Brust? Aufs Sofa legen, Kind an die Brust, Lesen/Fernsehen/Unterhalten? Hin und her und hin und her? Zweimal abends trinken erscheint mir gar nicht viel.

    Ich weiß nicht wie alt dein Kind ist, aber mit Kind 3 habe ich überhaupt kein ins-bett-geh-tamtam mehr gemacht. Sofa, meine Serien\nachrichten, nebenher kuscheln\stillen\bisschen spielen wenn gewünscht. Irgendwann ist sie meist am der Brust eingepennt. Und dann mit ins Bett genommen wenn ich gegangen bin. Ich finde "Bettgehrituale" in der Theorie sehr schön und dachte früher das muss sein - praktisch rauben sie mir viel Zeit aus meinem schmalen Feierabend (der fünfjährige bekommt allerdings schon sein Ritual, aber ich nehme an wir reden von einer anderen Altersklasse).

    Mein Beileid, das klingt echt hart. Ich habe meine Tochter bis ca. 18 Monate gestillt und dann abgestillt, Kind 2 auch so lange. Bei Tochter wurde das Schlafen zeitgleich deutlich besser (da war die Logik aber eher - sie stillt nicht mehr nachts, dann kann ich auch abstillen), bei Sohn leider nicht #angst


    Kuscheln, Schnullern, Streicheln.. das kann man auch im Halbschlaf machen. Bei alle 1-3 Stunden in der Nacht von einem 18 Monate alten Kind hätte ich wahrscheinlich schon viel früher gestreikt (wobei, das sagt sich so leicht - irgendwie hält man ja immer durch).


    Wenn ihr nur ein Kind habt, würde ich der Mutter mal eine "kindlose Nacht" spendieren. Das ist bestimmt keine dauerhafte Lösung, aber ich bin ja auch mit (also bzw. dann ohne) Stillkinder wieder auf Dienstreisen gegangen und eine Nacht ohne Kind war heeeerrlich.


    (Für meinen Mann nicht so). Mit Flaschen und Schnulli gewappnet für es aber ging das ganz gut.


    Ach so: Die Schlafenszeiten find ich ziemlich lang und das Bett gehen sehr früh. Auch zwei Schläfchen haben meine Kinder in dem Alter nicht mehr gemacht. Vielleicht später schlafen legen? Mit euch zusammen? Dann ist das erste Aufwachen vielleicht nicht mitten im gerade erst begonnenen Tiefschlaf.

    Ich find das total nett dass du dir da Gedanken machst. Ich lauf ja eher blind durch die Gegend#hmpf und in der Situation hätte ich wohl gedacht "Sohn hat das Sparschwein geknackt, wie schön" und zu den Schuhen hätte ich gar nichts gedacht. Mein Sohn ist früher phasenweise in so abgerissenen Sneakers rumgelaufen dass eine befreundete Mutter mal zu mir meinte dass sie über ein solches Kind wohl eine "Notiz in ihrer Akte" machen würde (ist Ergotherapeutin). Da wir nicht unter Geldmangel leiden konnte ich darüber herzlich lachen - jemand anders könnte das wohl nicht.


    Grad Schuhe kaufe ich im Normalfall über EKA für 10- 15 Eu das Paar, da postuliere ich (wenn ich da überhaupt drüber nachdenke) eher wenig Wille als wenig Geld wenn Kinder nicht so passend beschuht sind.


    Meiner Mutter hat mal jemand 50 Mark in die Hand gedrückt, weil sie mit drei Kindern und Jutebeutel vor dem Supermarkt stand und die Person dachte, sie könnte es gebrauchen:D sie war völlig perplex (zu perplex um zu reagieren) und hat das Geld dann dem nächsten Mensch, der tatsächlich bettelte, in den Hut gelegt.


    Ich find die Variante mit dem "gefundenen Schein" ja irgendwie cool, vielleicht denk ich da dran wenn ich mal in so einer Situation bin#freu

    Bina das erinnert mich an eine Situation im .Supermarkt. Wir suchen den Reis. Meine 3-Jährige ruft : Rei-is wo bist Du?

    Und dann ganz entrüstet: Warum antwortet der denn nicht?

    Ja, diese Entrüstung ob des Fehlverhaltens von irgendwelchen Gegenständen - sowas lieb ich#freu

    Und was ich auch wirklich liebe ist, wenn sie die Natur anmotzt...


    Blatt fliegt ihr ins Gesicht.


    P., empört: Ey! Bume!

    Tochter (1) und ich reden über den Spielplatzbesuch.


    Ich: Wo waren wir denn?

    P: Bigatz! Ja, Bigatz!

    Ich: Genau, auf dem Spielplatz. Und was wolltest du da die ganze Zeit machen?

    P: Saukeln! Hui Hui!

    Ich: Stimmt, du wolltest die ganze Zeit schaukeln. Und was musste ich dann die ganze Zeit machen?

    P (denkt gründlich nach): ... Gaffee ginken?




    Ja, schön wär's#freu

    Wir spielen "Codenames" (auf dem Tisch liegende Begriffe müssen nach einem Hinweis erraten werden). Die Oma sagt: "Fabelwesen, 2". Kind (11) tippt auf "Loch Ness" und "Ninja".


    Ich: #confused


    Die Oma tippt auf die beiden Karten, beides richtig, Team Oma/Kind hat gewonnen.


    Ich: #confused#confused#confused  #haare


    Kind, sieht meinen Blick und sagt sehr weise: "Ja, man muss sich nur ins Denken der Oma reinversetzen".

    Vorab: Mein elfjähriger ist seit einiger Zeit Big-Bang-Theory Fan, wir schauen immer abends zusammen auf Englisch.


    Mann kommt vorgestern vom Einkaufen nach Hause, man hört den Schlüssel im Schloss. Kind brüllt mit Mrs. Wolowitz-Stimme durchs ganze Haus:


    "ARE YOU A SEX CRIMINAL??"


    Ich musste soo lachen :D