Beiträge von Eiche

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wie hier ja schon viele schreiben: der in der Pubertät typische Eisenmangel (oft noch verstärkt durch einseitige Ernährung), das Ungleichgewicht zwischen Längenwachstum und Herzleistung bzw. Steuerung der Herzleistung sind die häufigsten Ursachen.


    Etwas Eisen kann man i.A. völlig problemlos geben, auch ohne die Blutwerte zu kennen (Eisen Verla Sticks, Floradix und andere).

    Und, was gegen das Versacken des Blutes in den Beinen (orthostatische Dysregulation) hilft: Stützkniestrümpfe. Gibts auch mit schicken Mustern. Z.B. solchewelche:

    Stützstrümpfe by SIGVARIS GROUP
    Stützstrümpfe – sinnvoll, aber scheußlich? Keineswegs. Denn: Seit der Zeit von Omas hässlichen „Gummistrümpfen“ hat sich viel geändert.
    www.sigvaris.com


    Ich drück Euch sehr die Daumen, dass es keine so heftige Diagnose wie bei Sani s Sohn gibt!

    Kann sie die Zunge zwischen den Zähnen rausschieben? Dann dort den Tropfen drauf.

    Oder auf die herunter gezogene innere Unterlippe tropfen und dann beim Trinken mit runterspülen.

    Gibt auch Vitamin D Tropfen mit lecker Kokosöl als Grundlage (Nicapur).

    Ui, das ist noch richtig viel.... bei einer Einnahme mehr als ein paar Tage in der Dosierung darf es Dir auch unleidlich gehen. Aber lieber unleidlich als ohne starke Entzündungshemmung. Und da ist Cortison einfach unschlagbar. Nur leider in der Dosierung nicht für die Dauertherapie geeignet.

    Man schaut aber immer auf die eingenommene Gesamtdosis pro Jahr, und da bist Du ja noch gut dabei. Dass dieser Wert nicht überschwappt, daran arbeitet Ihr ja grad alle.

    Gute Besserung!

    Genau: einfach auf einen Happen Essen geben, der auf jeden Fall komplett im Mund verschwindet und gegessen wird. Gerne auf etwas fetthaltiges. Fischstäbchen sind eine super Idee!

    Ich empfehle gerne die Ecke einer Scheibe Brot, belegt mit irgendwas fetthaltigem (Nutella, Käse, Wurst, Butter+Marmelade). Und die Ecke mit dem Tropfen halt zuerst aufessen.

    Diese Mittel unterdrücken ja nur die Symptome.

    Äh, nein.

    Durch die entzündungshemmende Wirkung bremst ASS eine überschießende Immunreaktion und mildert damit einhergehende Gewebeschäden. Das Immunsystem kann zielgerichteter arbeiten.

    Das Pseudoephedrin ist „Nasenspray zum Einnehmen“ und mindert die Schwellung, sorgt damit für eine bessere Belüftung von Nebenhölen, Stirnhölen und hält die Eustachsche Röhren offen.

    Der aufputschende (Neben-)Effekt verleitet dazu, sich zu übernehmen, aber klug eingesetzt leidet man einfach nicht so.

    Ich hab ganz früher (als ich noch nicht wusste was dieses gesundpimpen mit dem Körper macht Grippostad C genommen (quasi dasselbe, nur mit Paracetamol statt Aspirin)

    Nein, ist nicht das selbe in grün.

    Mit Paracetamol liegst Du zwar richtig, aber das kann außer Fieber senken nicht so richtig was.

    Ansonsten ist im Grippostad ein altes, müde machendes Antihistaminikum enthalten. Dazu Coffein, damit man das nicht so merkt. Jedenfalls beeinträchtigt es trotzdem die Fahrtüchtigkeit.


    Die Kombi Pseudoephedrin mit Paracetamol ist im GeloProsed enthalten, die Kombi mit Ibu heißt z.B. Boxagrippal.

    Jetzt habe ich mich krankgemeldet und liege im Bett!

    Manchmal muss man einfach eine Pause machen und sich erholen.


    Eine echte Grippe (geht grad um) und Covid können einen trotz bester Medikation fest ans Bett fesseln.


    Und, ganz wichtig: ich wünsch Dir gute Besserung!

    "ist doch nicht schlimm, sind ja nur ein paar Befindlichkeitsstörungen" #sauer

    Das Leid vor der Diagnose sehen die Ärzte nicht, weil die Betroffenen kaum Energie haben wegen der "Befindlichkeitsstörungen" mehr als einmal in die Praxis zu tappeln.

    Nach der Diagnose/Einstellungsphase sehen die Ärzte die Patienten auch nicht mehr wirklich. Jedes Quartal einmal Karte stecken, L-Thyroxin für 15€ verordnen, ab und an für die Kartei mal den TSH checken.

    Hier gabs (aus Gründen) nur definierte Mahlzeiten.

    Will sagen: nix (!) zwischendurch.

    Natürlich an die Bedürfnisse angepasst, mein Kind brauchte allerspätestens nach 3 Stunden wieder Futter, also gab es an langen Sommertagen auch zwei mal „Naschizeit“ (die Mahlzeit zwischen Mittag und Abend). Oder Mahlzeiten zeitlich geschoben.

    Immer auch mit einer beliebten nahrhaften Komponente (z.B. Käse).


    Die Kinder einer Freundin aßen „Trennkost“.

    Morgens pure Kolenhydrate (Brot, Müsli), Mittags und Nachmittags fast ausschließlich Obst und Gemüse (vielleicht mal eine Nudel anstandshalber dazu) und Abends Eiweiß: Fisch, Fleisch, Käse, gerne pur.

    Sie hat den Kindern aus Prinzip überhaupt nicht (!) reingeredet, nur das vollwertige Angebot auf den Tisch gestellt.

    Zum Beispiel je 1000 E braucht es xy Magnesium. Ich habe Angst wegen Ablagerungen in den Gefässen.

    Der Magnesiumbedarf ist sehr individuell und auch abhängig von der körperlichen Aktivität, dem Stress, der Trinkmenge.

    Zusätzlich ist die Aufnahme über die Ernährung sehr unterschiedlich.

    Weil wir alle nur noch gewaschene Möhren essen und alle viel Stress haben, ist Magnesiummangel sehr weit verbreitet. Aber der Körper kann das Magnesium auch sehr geschickt dorthin schieben, wo es akut gebraucht wird.

    Das beantwortet noch nicht Deine Frage, und auch der nächste Satz wird es nicht tun :D

    Der erhöhte Magnesiumbedarf durch die Vitamin D-Einnahme entsteht dadurch, dass viele Enzymsysteme wieder arbeiten können, die als Co-Faktor Magnesium brauchen.

    Wenn beim Auto wieder alle Zündkerzen funktionieren, kann man mehr/schneller fahren und verbraucht folglich mehr Sprit.

    Nun die vermeintlichen Calcium-Ablagerungen in den Gefäßen: das passiert, wenn man gewaltsam zu viel Calcium ins Blut zwingt (nicht bei bedarfsgerechtem Vitamin D Spiegel!) und zusätzlich den Einbau in die Knochen hemmt. Elementar für die Aufnahme von Calcium aus dem Blut in die Knochen ist Vitamin K, das bilden wir aber mit etwas Gemüse in der Nahrung ausreichend selbst.

    Noch in den 1990er Jahren gab man Osteoporose-Patienten zusätzlich 2000-2500mg Calcium. War aber mit dem "gefährlichen" Vitamin D sehr sparsam.

    Heute weiß man, dass wenn der Vitamin D Spiegel gut ist, der Körper aus der (ausgewogenen) Nahrung genug Calcium aufnehmen kann, Supplemente deshalb nur selten nötig sind.


    So, jetzt die Antwort auf Deine Frage: Nimm so viel Magnesium wie DU brauchst, und das Präparat, welches Dir gut gefällt.

    Verschreibungspflichtige Arzneimittel dürfen im Rahmen ihrer Zulassung verordnet werden (Beipackzettel „zur Behandlung von…“), sofern sie nicht ausgeschlossen sind durch die Verordnungsvorgaben des GBA (siehe neulich verlinkt) und der KV.

    Am Ende ist aber immer der Arzt verantwortlich und haftbar (Regresse), außer für Formfehler auf dem Rezept, da haften die Apotheken.

    Das ist der Sonderfall beim Ferro Sanol Duodenal: die haben eine ganz einfache Kapsehülle, und drin sind kleine überzogene Pellets, die sich erst im Dünndarm lösen.

    Der Zauber "wie verpacke ich einen Wirkstoff" heißt Galenik :D ein sehr spannendes Teilgebiet der Pharmazeutischen Technologie (ein Prüfungsfach der Staatsexamina beim Pharmaziestudium).

    Ich bekomme Tardyferon besser runter.

    Ja! Ich finde so riesige Kapseln echt eine Zumutung.

    Reden wir vom gleichen? Das sind doch ganz normale Kapseln, die herunterflutschen, wenn man den Kopf nach unten macht. #gruebel

    Ja, um die Ecke runter schlucken ist nicht das Problem.

    Nur: es ist ja Luft in den Kapseln. Und dann rutschen sie halt nicht die Speiseröhre runter bis in den Magen, sondern gluckern immer wieder hoch. Gefühlt jedenfalls.

    Deshalb mach ich, wann immer es geht, Kapseln auf. Bei Tabletten bevorzuge ich die mit Filmüberzug. Falls es keine Variante gibt, gibt es glupsch zum Einnehmen oder für die ganz harten Medcoat, diesen Filmüberzug, den man über jede Tablette/Kapsel machen kann.

    Wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann 8o ich finde, Ferro Sanol Kapseln riechen schon durch den Blister hindurch nach "Eisen". Die geschlossene Kapsel geht nur mit viel Überwindung, bei den nackichten Pellets schüttelt es mich (ich kann schlecht Kapseln schlucken, deshalb die Pellets pur mit Wasser oder sauerer Flüssigkeit).

    Ich bekomme Tardyferon besser runter.


    Zum Glück ist Eisenmangel inzwischen kein Thema mehr für mich persönlich.


    Ich stimme zu, man sollte immer die Ursache ergründen. Ausgewogene vegetarische oder kluge vegane Ernährung sind keine Gründe für Eisenmangel.

    Letztendlich ist das ja richtig. Niemand kann und darf einen Arzt zur Verordnung zwingen.

    Den Rahmen, in dem zu Lasten der GKV verordnet werden darf, hab ich oben verlinkt.

    Eiche

    Könnte das als Anfangsbehandlung durch die Krankenkasse erstattet werden?

    Hier könnte man es genau nachlesen:

    Arzneimittel-Richtlinie - Gemeinsamer Bundesausschuss


    Die Ärzte bekommen aber von ihren KVen immer noch zusätzliche Brandbriefe, was alles nicht mehr zu Lasten der GKV verordnet werden darf.


    Vitamin D (die verschreibungsfreie Variante als Arzneimittel, nicht Nahrungsergänzungsmittel) darf verordnet werden:

    Vitamin D als Monopräparat bei ausreichender

    Calciumzufuhr über die Nahrung:

    - nur zur Behandlung der manifesten Osteoporose,

    - nur zeitgleich zur Steroidtherapie bei Erkrankungen, die voraussichtlich einer

    mindestens sechsmonatigen Steroidtherapie in einer Dosis von wenigstens 7,5 mg

    Prednisolonäquivalent bedürfen,

    - bei Bisphosphonat-Behandlung gemäß Angabe in der jeweiligen Fachinformation bei

    zwingender Notwendigkeit.

    Das verschreibungspflichtige 20.000IE darf bei Vitamin D Mangelzuständen verordnet werden.

    Nadelöhr ist immer der Arzt mit dem Rezeptblock, der seine Vorgaben von der KV bekommt.

    Was als Nahrungsergänzung vermarktet wird, unterliegt keinerlei (!) Überwachung. NEM müssen vom Hersteller nur gemeldet werden, es gibt keine relevanten Qualitätsmerkmale. Keine Sicherheit bei der Dosiergenauigkeit...

    Anders bei Arzneimitteln. Und bei NEM von seriösen (Arzneimittel-)Herstellern.

    Ich glaube wirklich, dass die Verunsicherung von der Stillverweigerung im Sommer kommt. Da hatte ich echt Angst, dass sie mir verhungert, weil sie da ja noch nicht komplett von Muttermilch auf Beikost umgestellt war.

    Sowas sitzt unendlich tief! Mitunter auf beiden Seiten.... wir hatten auch eine etwas unglückliche Stillgeschichte, und wenn ich jetzt frisch gebackenen Mamas Milchpumpen verleihe, muss ich sehr, sehr aufpassen, dass meine Geschichte nicht hochkommt, sich in den Vordergrund drängt. Die Mütter haben so feine Antennen, dass sie eh merken, dass es ein Herzensthema für mich ist, dass der Satz "wir hatten vor 20 Jahren auch Schwierigkeiten" reichen muss.

    Ich glaube sie verbindet mit "aua" mehr meine Haare, weil sie mir immer an den Haaren gezogen hat und ich "aua" gesagt habe.

    "Stimmt, ich habe immer aua gesagt, wenn du an meinen Haaren gezogen hast"

    Mit freundlichen Gesten untermalt kannst Du dem Kindchen die Welt erklären :D


    Mein Sermon war übrigens ein Sermon, keine Predigt #kuss es braucht niemand Rechenschaft ablegen, ob und wieviel sie davon gelesen oder verstanden hat, ob sie damit übereinstimmt oder es für großen Blödsinn hält #super ich wollts nur auch gesagt haben #angst


    Komm, eine Floskel hab ich noch: genieß die Zeit mit Deinem Kleinchen, es ist soooo schnell vorbei!