Beiträge von Neschka

    Ja, das wäre dann auch eine Möglichkeit. Gerade laufe ich viel in so leichten Wasserschuhen, die auch wie Barfußschuhe sind rum.


    Aber das barfuß laufen ganz ohne Schuhe soll noch besser sein und dafür brauche ich nichts, das ist praktisch. Bei den Barfuß Schuhen überfordert mich die Auswahl auch sehr.

    So, ich wollte nochmal berichten. Ich habe jetzt noch einiges gelesen, Videos geschaut und denke da viel daran rum. Irgendwie vor allem über das Barfußlaufen, das beschäftigt mich gerade sehr. Mir erscheint es einfach sehr logisch, dass der Mensch fürs Barfußlaufen gemacht ist. Wie sich das dann wieder mit unseren künstlichen Böden verhält, macht es wieder komplizierter.


    Ich versuche gerade sehr viel barfuß zu laufen, ohne Socken und wirklich barfuß, auch draußen immer wieder. Fühlt sich komisch an, aber daran arbeite ich noch. Und ich mache Toega (Zehen-Yoga #cool ), Dehne, rolle meine Füße ganz bewusst ab.

    Am Donnerstag früh war ich ca 2 km gehen, ohne anschließende Schmerzen. Am Freitag war ich arbeiten, mit meinen Jogging-Schuhen, da schmerzt dann meine Ferse schon immer. Am Nachmittag war ich aber über 3km gehen, im Wald, teilweise ganz barfuß, ohne Schmerzen.

    Ach, ich weiß es auch nicht #weissnicht ich wünsche mir eine einfache Lösung, aber ob es die gibt?


    Ich probiere einfach weiter Rum und wünsche allen anderen geplagten Gute Besserung!

    :D

    Danke Talpa, ich bin da irgendwie auch skeptisch. Ich kann mir schon vorstellen, dass die schön weich sind, aber so viel Plastik?


    Ach ja, es ist schon nicht so einfach, es gibt wie immer viele Lösungen für viele Menschen.


    Und gerade das finde ich schwierig, also meinen eigenen Weg zu finden, der mir hilft. Die Einlagen (übrigens unter 30€) hat ja der Arzt empfohlen, meine erste Instanz. Hat jetzt seit mehreren Wochen keine große Besserung gebracht.

    Also schaue ich weiter. Und vielleicht steht auch mal ein Besuch beim Chiropraktiker oder Ostheopath an.


    Ich empfinde das langsame bewusste barfußgehen gerade als angenehmer, als das hastige Gehen mit den Einlagen.


    Mein Schmerzlevel ist übrigens im großen und ganzen recht niedrig. Ich habe keinen Dauerschmerz, auch nicht immer beim Gehen. Nur manchmal, manchmal auch nur wenn ich den Fuß komisch halte, oft ist der Schmerz auch nicht so lange, aber dann schon heftig. Aber trotzdem sehr nervig und es soll definitiv nicht mehr werden.


    Danke nochmal euch allen!

    Aoife ich hatte Dich auch gelesen und es klingt auch interessant, aber leider auch teuer #schäm Irgendwie ist für sowas selten noch Geld übrig, ist auch doof, weil es geht ja um meine Gesundheit, ich weiß.

    Aber ich Versuche es jetzt erstmal proaktiv mit Übungen, Laufe gerade auch ganz viel bewusst und langsam barfuß und Rolle meinen Fuß über die Faszienrolle.

    Danke nochmal an Alle!


    Ich habe heute so einige Youtube-Videos von Strong&Flex und auch Liebscher&Bracht geschaut und bin jetzt etwas schlauer, was Übungen und auch Schmerzen dabei angeht. Jetzt muss ich nur noch dabei bleiben und intensiv üben und mir dann wohl mal Barfußschuhe gönnen (der Gedanke überfordert mich noch etwas).


    Ich werde dann Mal berichten, wie es sich weiter verhält.

    Danke schon mal!


    Ich schaue bald Mal einige Videos und werde Ball und Rolle Mal bedienen. Das hatte ich auch Mal kurz probiert, aber da es weh tat, nicht so intensiv fort geführt. So lange es hilft mache ich alles!

    Liebe Raben,


    Ihr seid doch immer so allwissend#applaus


    Ich habe obige Diagnose, ein klitzekleines Sporn war auf dem Röntgenbild zu sehen und so wie ich es verstehe, ist die Entzündung dasjenige, was so schmerzhaft ist.


    Jetzt bin ich langsam echt genervt davon, weil es so lange dauert, mich einschränkt und natürlich weh tut.

    Ich weiß, dass es meist innerhalb eines Jahres ausheilt und hoffe auf schnellere Heilung und möchte das unbedingt unterstützen.

    Was kann ich noch tun?


    Ich habe schon:

    -Einlagen (helfen, aber nicht wenn ich viel Laufe)

    - über zwei Wochen regelmäßig Ibu genommen (hilft, aber auch nur wenn ich nicht zu viel Laufe)

    - ich dehne Mal mehr Mal weniger, wie oft müsste ich das machen, damit es wirklich was bringt?

    - ich Versuche weniger zu laufen und den Fuß öfter Mal hoch zu legen


    Und das weniger Laufen nervt mich soooo sehr! Zum Einen muss ich bei der Arbeit echt viel Laufen, was ich mag, aber nach 2-3 h bin ich dann schon k.o. Ist zum Glück nur ein Minijob, also nicht oft.


    Und dann habe ich wieder angefangen zu Joggen (sehr langsam und im Wechsel mit Gehen), wandere auch sehr gerne mit den Kindern und möchte mir die Freude an der Bewegung erhalten. Das alles ruht seit über 3 Monaten #crying

    Und dann spiele ich noch furchtbar gerne Badminton, auch schlecht für den Fuß #heul


    Also, ich nehme alle Tipps, von Schuhen, Übungen, Allheilmittel, ich will alles!

    Ich fühle mich dem so ausgeliefert und so eingeschränkt, das will ich ändern.

    Also, was hat euch so geholfen?


    Liebe Grüße und schon ein großes Danke!

    Neschka

    Hier hat es auch mittags geregnet, so richtig mit Donnergebrüll, bestimmt 15 min. lang. Kurz war es dann kühler, aber eben nur kurz.

    Ich sitze auch unserer Nordterasse und freue mich über den Schatten bis ca. 17 Uhr. So heute ich wenigstens nicht die Wohnung auf.

    Aber Brötchen aufbacken war eine sehr schlechte Idee #heul< das ist Schweiß gemischt mit Tränen, morgen muss ich auch wieder arbeiten, und man kann bei uns nicht Mal vernünftig Lüften.

    Meine Kleine spielt gerade mit ihren Autos, ich höre im fröhlichen, leicht verrückten Tonfall: " Abstand halten, heute ist Corona!" #hammer


    Was das wohl mit den Kindern macht? :D

    Manches klingt bei euch echt schräg...


    Hier NRW, 4. Klasse: rollierend, eine Klasse pro Tag. Die Klasse wurde geteilt, ich glaube grob nach Leistung und Freundschaften. Dafür dann aber 6 Schulstunden, das finde ich schon Mal gut, das lohnt sich wenigstens etwas. Pausen waren bisher geführte Sportbewegungsspiele, Parcours etc.

    Maskenpflicht gibt es nicht, nur die LuL haben bei Kontakt einen Mundschutz.

    Optimal finde ich es nicht, aber so im Vergleich finde ich es auch nicht schlecht.

    Meine Große weiß auch noch nicht, wie sie es finden soll.

    Danke Fiawin

    So genau habe ich das auf der Homepage bisher noch nicht gelesen, das mit den Uhrzeiten muss ich nochmal nachlesen. 9 Uhr schaffen wir eh nicht, wir fahren ja schon ca. eine Stunde. Hoffentlich müssen wir dann nicht bis 12 Uhr wieder raus sein?

    Ach, ich überlege noch...

    :D #stirn das mit dem Reservieren habe ich schon gesehen, klaro. Finde ich auch voll sinnvoll, sonst weiß man ja nicht, ob man rein kann, bevor man losfährt. Aber auf die Schlussfolgerung, dass es dann nicht so voll ist, auch am Parkplatz, bin ich natürlich nicht gekommen.


    Ich wusste doch die Raben können mir helfen #rabe#herzen

    Danke!


    Edit, weil noch was vergessen: wisst ohr auch, wie das gerade mit dem Verkehr ist? Sonst ist es ja morgens früh um Köln herum schrecklich... Wobei ich ja auch später fahren könnte, wenn ich reserviert habe #gruebel

    Danke schonmal.


    Ganz mit der Bahn fahren ist für uns sehr unpraktisch, wir müssten mehrfach umsteigen und wegen verschiedener Verkehrsverbünde ist es auch recht teuer.


    Nach Linie 18 suche ich mal.

    Hallo ihr allwissenden Raben,


    Meine Kleine möchte schon seit Wochen in den Zoo und endlich sind die ersten geöffnet, juhu #laola


    Unser Stammzoo im Nachbarort ist leider noch zu, aber eben der Kölner, das schaffen wir für einen Tagesausflug auch. Nur scheint die Parkplatzsituation ja schlecht zu sein, der Zoo ist ja mitten in der Stadt. Wir könnten auch gerne Park and Ride machen, nur wo? Ich kenne mich so überhaupt nicht aus, wirklich gar nicht, und bei Köln denke ich nur an viel Stau...

    Wir kommen aus Richtung Dortmund über die A1, oder wir könnten wohl auch über Landstraße fahren, da müsste ich aber nochmal schauen.


    Also, wo kann ich gut parken, um gut weiter zum Zoo zu fahren?


    Liebe Grüße

    Neschka

    Ich habe auch manchmal Zyklen von 23 Tagen #haare manchmal auch 26, das ist dann ein langer Zyklus. Meine Blutung ist unterschiedlich, auch immer Mal mit Massaker-Tagen, dafür nur 4-5 Tage.

    Ich habe noch kurz nach dem Eisprung heftige Bauchkrämpfe, über 3-4 Tage, mit fiesen Blähungen und viel Luft im Bauch.

    Pickel habe ich auch... #flop#crying Ich hätte das auch gerne anders, tja...

    Meine Frauenärztin sagt nur: Ist alles normal.

    Ich hatte eine günstige Tragejacke in Softshell von Bonprix und fand sie völlig ok. Ich friere aber auch nicht schnell, aber an kalten Tagen hatten wir noch eine Strickjacke mehr an und das war dann OK.

    Ich habe sie danach auch über Kleinanzeigen weiterverkauft und im zweiten Winter habe ich das Kind nicht mehr unter der Jacke getragen.