Beiträge von Neschka

    Ich hab nochmal nachgelesen, man muss es wohl nicht melden.


    Und waschen für mind 10 min bei mind 50°C reicht, aber bei privaten Waschmaschinen kann man das mit der Temperatur nicht genau über prüfen.


    Jedenfalls ist es gar nicht so schlimm, nur halt eklig und unangenehm. Ich wünsche euch gute Besserung!

    Die Schulung von der ich das habe, kam ja von meinem Arbeitgeber, ist ja klar, dass der das dann behauptet. Ich dachte das wäre, weil es eine meldepflichtige Krankheit ist? Aber ich lasse mich auch belehren #weissnicht


    Man kann sich wohl auch nur anstecken, bei längerem Hautkontakt, die Milben springen ja nicht und brauchen etwas länger, um zu wandern.

    Waschen nützt wohl nicht viel, Desinfektion auch nicht.

    Einfrieren tötet die Milben am sichersten und effektivsten, 24h reichen wohl. Sonst alles Luftdicht in Tüten einpacken, für ? eine Woche? bis 10 Tage? Da bin ich mir grad nicht sicher.

    Erst letzte Woche hatten wir eine Hygiene-Schulung dazu.

    Bei den Pusteln muss man wohl nach "Gängen" dazwischen suchen, das sind die Fraßgänge der Milben, eventuell nur mit Lupe sichtbar.

    Meine Kleine 3,5 letzten:

    Ich weiß einen Witz! Das Kaka schläft in der Windel!


    Ich musste echt lachen und sie hat sich auch kringelig gelacht und war ganz stolz, auf ihre Idee.


    Die große Schwester, die nicht ganz so humoristisch ist, fragte, wo sie das denn herhabe, die Antwort: aus meinem Kopf!


    #super


    Eure Kinder sind übrigens klasse, ich muss hier immer viel lachen.

    Meine wird auch bald 9, hört auch Hörspiele und mag Pferde :D

    Sie bekommt Sticktwist fur Freundschaftsbänder, das fängt sie gerade an, es gibtja tausend Muster und ich bekomme auch fast wieder Lust darauf.

    Umd Perlen bekommt sie noch, zum Auffädeln für Schmuck, oder auch zum Verbasteln bei den Freundschaftsbändern.

    Und noch Malen nach Zahlen, das kann man alles prima beim Hören machen.

    Wie Wuppertaler Zoo ist nichts fürn Kinderwagen??? #hammerWie denn sonst? Also ich hab dort auch oft getragen, aber einen Kinderwagen hatte ich auch immer dabei, für die Rucksäcke wenigstens. #zwinker

    Aber wenn man mit so Bergen aufwächst, nimmt man das wohl anders wahr. Wir fahren ja auch bei so Bergen Fahrrad, ist ja ganz normal hier. Und Gegenden ohne Berge finde ich schnell sehr langweilig #nägel

    Ich finde es gibt in fast jeder Stadt schöne Ecken, meistens findet man die aber nicht direkt oder sucht gar nicht in so normalen untouristischen Städten nach Highlights.


    Wir wohnen in der Nähe von Wuppertal, und die Stadt ist nicht gerade schön, dafür aber ein Stadtteil, Beyenburg nämlich, wunderschönes kleines Städtchen mit ganz viel Charme und toller Natur. In der Nähe alte Industrieanlagen mit teilweise Museen, vielen Möglichkeiten zu Wandern. Mann kann zB nach Lennep wandern, teil von Remscheid, schöne historische Altstadt, Geburtsstadt Röntgens mitentsprechendem Museum. Der Rest der Stadt ist aber wirklich nicht schön.

    Ich hab mal zwei Tage meinen Schlüssel gesucht und mein Mann hat ihn hinterher in meiner (grooooßen #nägel) Handtasche gefunden, dabei habe ich dort mehrmals geschaut gehabt #schäm


    Also ich bin für Handtasche!

    Hallo, meine wird erst im Herbst 9 und brauchte schon immer wenig Schlaf. Im Bett ist sie vielleicht so gegen 21 Uhr, genau weiß ich das nicht, mal ist sie auch noch um 22 Uhr wach, aber selten. Und wenn sie müde ist, geht sie früher schlafen.

    Wach wird sie gegen 6:30- 7 Uhr, also schläft sie durchschnittlich 10 Stunden.

    Das mit den Pausen hat hier bei meiner Großen, die bis 4 nie (!) alleine gespielt hat, nicht geklappt. Sie stand dann so nah bei mir und hat unentwegt gefragt, wann die Pause vorbei ist, wann mein Kaffee leer ist, wann der Wecker endlich klingelt.... #haareWenn man so Kinder nicht kennt, ist das wohl schwierig sich das vorzustellen.


    Hier hat Spielbesuch geholfen, dann war ich nicht derAnsprechpartner. Und mir hat geholfen, sich darauf einlassen, wenn ich konnte. Und mir hat geholfen das Kind mal abzugeben, an Oma oder so.


    Und es wurde ab 5 deutlich besser, mit 4 gab es auch mal gute Stunden, wo sie sich länger als drei Minuten alleine beschäftigt hat.

    Also ich kam durch den Flyer vor ca. 10 Jahren hierher, verteilt durch eine Hebamme in Winterhude, nach schwangeren-Erstberatung , mit den Worten: Ja nichts im Internet nachzulesen, und wenn, dann hier.

    Also es hat damals geklappt, aber ich glaube auch nicht, dass es jetzt sinnvoll ist. Dafür könnte ich mir auch analoge Werbeposter oder ähnliches bei Hebammen oder Kinderärzten oder so, vorstellen. Statt dem Papierflyer, der dann nur weggeworfen wird.

    ich hatte das auch mal so lange, und durch Hygienevorkehrungen habe ich auch niemanden angesteckt.

    Ich hatte das Gefühl, dass es sich so lange zog, weil ich immer zu früh gegessen habe. Ich habe dann 2/3 Tage gefastet und danach ganz ganz langsam mit ganz wenig Schonkost angefangen. Isst Du vielleicht auch zu früh wieder was?

    Gute Besserung!

    Wir waren auch bei Oma und die Großen spielen Karten. Papa mischt die Karten mit allen Tricks die er so drauf hat. Oma: " Da mischt der Profi".

    Meine Kleine in ganz entrüstetem Ton: " Nein, der heißt doch *VornamevonPapa*!"

    Wie konnte Oma auch nur denken der Papa hieße Profi #lol

    Ach, was haben wir gelacht #super

    Meine Kleine hat das auch manchmal, vor allem nachts, weil da das normale Abhusten wohl nicht so gut geht. #weissnicht

    Und dann sagte meine Mutter mal so nebenbei, dass ich auch bei jedem Husten gespuckt hätte früher.

    Und ich hab dann im Bett übrigens eine kleine Schüssel, wenn ich gut aufpasse, schaffen wir es die zu treffen.