Beiträge von Neschka

    Von Langeweile ist hier auch keine Spur. Irgendwie ist immer so viel los... Der Kindergarten macht moderates Vorschulprogramm mit gelegentlichen Ausflügen (heute ins Krankenhaus, Feuerwehr, Bäckerei, Zoo, Übernachtung, dann gibt es mal Kinder-Yoga oder einen kleinen Selbstverteidigungskurs im KiGa). Und dann ist gerade auch sonst viel los nebenher: der Schwimmkurs ist gerade zu Ende, Instrumentenkarussell ist jetzt auch fertig, geht aber nahtlos in den Geigenunterricht über... Und dann ist immer mal wieder hier ein Kindergeburtstag oder ein Arztbesuch... Ich freue mich also über Tage ohne Termine.


    Tja und meine Kleine frage ich immer wieder mal, ob ihr das nicht zu viele Termine sind, aber sie scheint gerade wie ein Schwamm zu sein, freut sich auf alles und scheint auch alles zu genießen. Naja, dass der Schwimmkurs zu Ende ist, das fand sie gut, den wollte sie nicht noch verlängern.


    Ja und ansonsten hatten wir vor einiger Zeit mal wieder so eine emotional schwierige Zeit. Mit viel Wut, empfindlich sein, sich nicht entscheiden können und nach der Entscheidung alles wieder rückgängig machen wollen... puh... Aber das hat sie immer wieder mal und dann reiben wir uns doll aneinander und gerade geht es wieder.


    Ich habe auch das Gefühl alle könnten mal Frühling gebrauchen, das täte sooo gut! Bei uns scheint auch gerade die Sonne, aber es liegt auch noch Schnee und alles schmilzt uns ist sehr naß.


    Einen Ranzen haben wir noch nicht, ich hatte dafür bisher noch keinen Kopf. Aber langsam könnten wir mal schauen, ich weiß nur noch nicht wo, hier gibt es keinen großen guten Laden in der Nähe.

    Ich setze mich mal zu euch!


    Ich bin auch aus NRW und ich höre von allen Seiten, dass gleiche wie Bergsee: Rückstellung quasi unmöglich. Ich habe mich darüber auch ganz lange aufgeregt und mir auch immer mal wieder Sorgen gemacht, meine Kleine hat nämlich genau Ende September Geburtstag, wenige Tage vor dem Stichtag.


    Aber grundsätzlich ist sie schon sehr schulreif, wie sich immer mehr herausstellt. Sie ist sehr fit, auch sportlich, spielt gerne Spiele, befolgt da auch sehr akribisch die Regeln, malt sehr gerne etc. Nur das Soziale ist noch etwas, wo ich unsicher bin, aber da meldet der Kindergarten, dass sie in Kindergruppen gut auf sich achtet, ihre Grenzen einhält, auch mal Nein sagt etc. Aber sie ist vor Erwachsenen sehr schüchtern, traut sich kaum was zu sagen etc. Wobei ich das auch noch für sehr normal halte, also eigentlich alles gut.


    Ich habe heute die Anmeldung für die Betreuung bis 13.15 Uhr abgegeben, ohne Mittagessen, verlässliche Grundschule heißt das hier dann. Wir erwarten im Sommer Nachwuchs, ich bin also eh viel zu Hause, wobei ich auch immer noch etwas selbständig Arbeiten möchte.


    Einen Tornister haben wir noch gar nicht! Ich weiß auch gar nicht wo wir da anfangen sollen, weil der Markt für mich so unüberschaubar ist. Und teuer finde ich das alles sowieso! Da müssen wir für das Baby schon so viel anschaffen und dann noch die ganzen Schulsachen! #haare


    Aber meine Kleine freut sich auf die Schule, geht aber auch noch gerne in den KiGa, weil da ja alle Freunde sind, logisch. Achso, bei uns ist es die einzügige Dorfschule, direkt neben dem KiGa, 5 Minuten von uns, ohne Zäune um den Schulhof, der ganz malerisch nahtlos in den Wald übergeht. Dafür gibt es nicht viele Angebote in der Betreuung und auch sonst sticht die Schule nicht mit einem besonderen pädagogischen Konzept hervor -ich hoffe einfach auf einen guten Lehrer oder eine gute Lehrerin.


    Grüße
    Neschka

    Beim dm gibt es seit neuestem auch einen veganen Schoko-Nuss-Aufstrich, der ist nicht extra dunkel. Schmeckt mir ganz gut!


    Auswärts essen ist wirklich kein Spaß, wir haben da Erfahrungen mit meinem Mann, der mag zumm Glück auch ganz viel nicht und ist nicht so traurig, dass er vieles nicht darf...

    Also wir haben uns schon selber Tisch-ähnliche-Dinge für Autofahrten gebastelt, hauptsächlich zum Malen. Im Grunde waren das einfach stabilere Pappunterlagen von irgendeinem Karton oder so, das hat für uns gereicht. Vielleicht noch ein Kissen auf dem Schoß, dann kann man es in der Höhe variieren.


    Ja und neben Malen, waren noch Aufkleber der Hit. Zum Malen hatte ich übrigens eine nicht zu große leere Kladde, damit keine einzelnen Blätter rumfliegen.


    Ansonsten ist Essen natürlich immer gut, verschiedene trockene Kanbbereien, von Salzstangen, Äpfel, Möhren, Nudeln, Gummibärchen etc.


    Autofahrspiele, wie "Wer sieht zuerst ein blaues Auto/ein gelbes Schild/einen Vogel etc?"


    Tja und natürlich Hörbücher, die gibt es ja auch für die Kleinsten.

    So, der Thread hat mir schon mal sehr geholfen und ich habe sogar eine Linkshänder-Beraterin-Ergotherapeutin in der Nähe gefunden. Aber vielleicht kann mir ja noch wer helfen.


    Meine Tochter wirkt Beidhändig, sie kann alles (jedenfalls alles feinmotorische wie schneiden, schreiben, malen etc) gleich gut mit beiden Händen. Mir fällt es im Alltag überhaupt nicht auf, was sie wie macht, weil sie lustig wechselt (und ich auch gar nicht darauf achte) und auch im Kindergarten gab es die Beobachtung, dass sie soweit alles mit beiden Händen gleich gut kann. Was mache ich denn nun? Gibt es wirklich keine Beidhändigkeit?
    An und für sich hat es mich bisher nicht beschäftigt, aber ich meine mir hätte mal die Kinderärztin gesagt, dass die Händigkeit beim Schuleintritt feststehen sollte. Und das wäre dann nächstes Jahr.

    Oh man, das Thema ist auch gerade bei uns aktuell! Ich habe gerade die Info bekommen, dass ich mich noch nicht mit Toxoplasmose angesteckt habe, was mich irgendwie sehr wundert... Bin auf dem Bauernhof aufgewachsen, habe schon immer viel Kontakt mit Tieren gehabt und wühle auch gerne in Erde rum. Und ich habe teilweise auch schon viel rohes Fleisch gegessen.


    So, das Katzenklo muss dann wohl oder übel mein Mann machen, unser Tierarzt würde eine Untersuchung der Katzen machen, was aber laut Tierarzt gar nicht so viel bringt, weil sie sich durch Freigang ja auch täglich neu anstecken könnten. So weit so gut, wirklich ängstlich bin ich da auch nicht. Ich hoffe einfach, dass sich bei gleich bleibendem Lebenswandel die Ansteckungsgefahr nicht plötzlich erhöht


    Ich hab nur noch eine Frage: Wie ist das mit der Erde? Gilt da auch Blumenerde im Blumenkasten auf dem Balkon? Oder meint das wirklich nur die Gartenerde, die durch Kot infiziert sein könnte? Und reichen da normale Gartenhandschuhe oder lieber Latex-Einmalhandschuhe? Oder beides?

    Puh, ich fände "Garantiert Zeichnen lernen" nicht unbedingt empfehlenswert für 12jährige. Es gibt schon sehr viel Erklärtext und sehr viel Theorie, man kann sich natürlich nur ein paar Übungen rausziehen, die können die Kinder schon machen, klar. Hängt wahrscheinlich auch sehr vom Kind ab.


    Ich fände für diese Altersklasse die Bücher der Reihe "Die Kunst des Zeichnens" (gibt es mit Schwerpunkten für Tiere, Menschen etc.) super. Da wird auch sehr viel erklärt, es gibt tolle Zeichnungen drin und viele praxisnahe Tipps. Und teuer sind die auch gar nicht, lohnt sich wirklich!

    Talent ersetzt nicht Fleiß!


    Mein Lieblingsspruch fürs Zeichnen-Lernen :D


    Und wer da noch mehr Interesse dran hat, dem sei "Garantiert zeichnen lernen" von Betty Edwards empfohlen. Da wird auch auf die neurologischen Hintergründe eingegangen und erklärt, warum wir so vieles "falsch" zeichnen und dann unzufrieden mit unseren Ergebnissen sind. Sehr erhellend!

    Also das mit dem Abmalen muss ich hier mal bestätigen. Ich gebe verschiedene Mal- Zeichen- und Atelier-Kurse und Vorlagen sind für die Maler immer soooo wichtig. Kaum einer (ich auch nicht) arbeitet da ohne Vorlagen. Und das ist auch völlig zulässig, denn keiner von uns kann ein Bils 100% kopierene, es entsteht sowieso immer etwas Neues und Eigenes.


    Und nochmal was zum Malen-Können und Malen-Müssen und Freude-daran-haben:
    Vielleicht könntet ihr (alle gemeinsam) Freude am Malen und sich bildlich ausdrücken erfahren, wenn ihr euch auf andere Techniken konzentriert, bei denen es nicht darum geht etwas abzubilden und abzumalen.
    Ich hab mit meiner Kleinen letztens Action-Painting ala Jackson Pollock gemacht, weil sie geglaubt hat Kritzel-Kratzel sei ja keine echte Technik (Danke Kindergarten und andere Kinder).
    Ich würde das dann eher über die Experimentier-Schiene laufen lassen und nicht sagen "Heute üben wir mal malen", sondern "Heute probieren wir mal was spannendes aus!"
    ZB: -Murmelbilder im Schuhkarton: Blatt in den Schuhkarten legen, etwas Farbe darauf klecksen, zwei drei Murmeln rein und murmeln lassen
    - Viel Farbe aufs Papier klecksen, Wollfaden aufs Bild, Bild falten, Wollfaden raus
    - mit einer weißen Kerze Formen auf ein Papier "malen" (schön feste drücken), danach mit Wasserfarben kräftig ausmalen, die weißen Formen treten hervor
    - mit Korken Stempelbilder machen
    - andere Materialien suchen, die Abdrücke machen
    - Blind Linien aufs Papier malen und die entstandenen Flächen verschiedenfarbig (ev. mit Muster) ausmalen
    - Frottage: Münzen, Blätter, Tapeten, Fliesen, alles was eine Struktur hat, unter ein normal dünnes Blatt legen und mit Bunt- und Bleistiften schräg drüber malen, die Strukturen bilden sich ab
    - Herbstblätter oder andere Formen auf ein Papier legen, mit einer Zahnbürste und Wasserfarben Spritzer aufs Bild machen, danach die Blätter wieder wegnehmen


    Also, das Abmalen und gegenständlich Malen sind nur ein klitzekleiner Teil der Kunst und es wäre ja Schade, wenn die Schule mit ihrem Kunstunterricht und den Anforderungen dort, die Lust am Gestalten zu nichte macht! Also, Kunst ist viel mehr als nur Malen-Können!

    Ich weiß leider auch keine Antwort, habe nur eine neue Frage:


    Wir schauen gerade immer mal wieder "Es war einmal das Leben" und so kam es, dass ich gerade den blauen Fleck meiner Kleinen gut erklären konnte. Außer die Farbe...? Unsere Blutgefäße scheinen ja auch blau durch die Haut, aber unser Blut ist ja nunmal rot. Also, warum sieht sehen blaue Flecken und Blutgefäße blau aus?

    Ich melde mich hier auch mal!


    Meine kleine wird auch im September 5 (sogar noch Ende September :S ) und wird nächstes Jahr eingeschult. Auch in NRW - und soweit ich weiß, klappt das nicht mit der Rückstellung, oder?
    Intelektuell wird sie das auch packen, bestimmt, aber das mit der emotionalen Reife, da bin ich mir auch nicht sicher, oh man... Ich tröste mich gerade damit, dass man ja eh nix machen kann, aber so ein richtiger Trost ist das ja nicht! ;(


    Dabei ist meine auch eine Große: 118cm (im KiGa gemessen) und irgendwas um die 21kg. Sie wird also immer groß sein und immer die jüngste in der Schule sein.


    Aber sie ist auch ein sehr stolzes Vorschulkind, freut sich auf die viele Events die im kommenden Jahr stattfinden und scheint sich auch schon auf die Schule zu freuen.


    Achso, zur Schuleingangsuntersuchung in NRW: das wird wohl abhängig vom Geburtsdatum rund um den 6 Geburtstag gemacht, die jungen Kinder sind dann auch sehr spät wohl dran.

    Hm... also ein Buch würde ich mir als erstes nicht anschaffen, meist gefallen einem nicht alle Sachen, manchmal nur eine Sache und dann hat man so ein unbenutztes Buch rumstehen... Aber vielleicht gibt es auch Bücher, die grundweg toll sind.


    Ich habe immer bunte Papier da, Tonpapier und auch Fotokarton, meist auch Transparentpapier. Und dann basteln wir meist irgendwas worauf wir Lust haben, meist Jahreszeitlich orientiert und meistens kommt es bei uns ans Kinderzimmerfenster oder ans Küchenfenster. Jetzt könnte man was herbstliches anfangen, zb bunte Blätter, ein paar Bäume, Drachen, Vögel, Pilze.... etc. Wenn wir dann keine Idee haben wie wir anfangen können, dann google ich nach Vorlagen, drucke was aus oder zeichne es grob ab.
    Es geht ja meist nicht darum irgendwas supertolles schickes zu machen, sondern darum einfach was zu machen. Wir machen auch gerne etwas ganz ohne Vorlagen und schauen einfach, wie wir es einfach umsetzen können.


    Ansonsten fällt mir noch ein Girlanden aus Naturmaterialien zu machen und ans Fenster zu hängen. Auch Jahreszeitlich, zB Nüsse, Zapfen, Kastanien, schöne Stöcke etc. Dafür braucht man nur Schnur, eventuell ne Nadel und mehr nicht.


    Oder, was ich bald mal machen will: Steine bemalen. Dafür braucht man schöne Steine aus dem Garten oder Wald/Fluß und Acrylfarbe. Ich möchte das mit Stäbchen so im Aborigini-Stil machen, geht aber auch mit Pinsel.


    Hilft Dir das schon?

    Echt Schade! Ich war oft bei den Konzertenn, teilweise sogar in der Laeisz-Halle und die waren alle durchweg toll! Und das bei kostenlosem Eintritt, ach das vermisse ich hier auf dem Dorf schon sehr :(


    Aber trotzdem viel Spaß in der schönen Stadt!


    Noch ein Tipp fürs Museum: Deichtorhallen! Haben oft modernere Sachen und lohnt sich auch meist.

    Ich hab noch einen Tipp für klassische Musik und ohne Eintritt: die Hochschule für Musik und Theater hat immer kostenlose Konzerte. Ich weiß nicht wie lange ihr da seid, vielleicht ist ja was dabei:


    Fit für den Wettbewerb
    Duo-Abend für Klavier und Violoncello 20.08.15
    Donnerstag 18:00
    Konzert


    Musik und Lyrik
    Nachtblumen 03.09.15
    Donnerstag 19:00 Konzert


    Klarinettenabend
    Masterprüfung von Miriam Leuchtmann 04.09.15
    Freitag 18:00 Konzert


    Quelle: http://www.hfmt-hamburg.de/veranstaltungen/


    Ach, da fällt mir noch was ein: Im Schauspielhaus gibt es manchmal öffentliche Proben, ich meine die wären immer am Wochenende mittags gewesen, auch kostenfrei.

    Gute Besserung!


    Ich hatte vorletztes Jahr auch ganz fieses MD, mit Krämpfen und ganz schlimmen Schmerzen. Hat über eine Woche gedauert und ich fürchte ich habe es hinausgezögert, indem ich immer wieder recht schnell angefangen habe zu essen. Unsere Devise ist mittlerweile: nix essen! Mindestens einen Tag, und danach habe ich gute Erfahrung mit zermatschter Banane mit geriebenem Apfel. Schmeckt lecker, ist leicht bekömmlich und stopft auch etwas. Natürlich viel Trinken (wobei das Trinken bei mir auch zu Durchfall führte, erst als das besser war, habe ich angefangen zu essen.)
    Ich war natürlich auch beim Arzt, aber der meinte nur, dass das mal so schlimm sein kann und dass man es manchmal einfach aussitzen muss.


    Ich hoffe dass es Dir bald besser geht!