Beiträge von Nele

    claraluna , zum Thema Petitionen hatte ich das schon mal erklärt , das ist wirklich ein wahrer Kraftakt, das hab ich in der PM auch nochmal so beschrieben :


    https://www.openpr.de/news/107…20-im-Olympiastadion.html


    Der EKD hat drei Monate Vorlauf für die Tempolimit Petition gebraucht und mehrere Menschen in Vollzeit dafür beschäftigt.

    Das läuft nicht einfach von allein.

    Wir haben bei der Vorbereitung geschlafen und brauchten dann mehrere hundert Menschen , um es dann noch zu schaffen.


    klar geht alles auch ohne Petitionen.

    Ich hab es jetzt in Berlin geschafft, über den Landeselternausschuss einen Beschluss in den Senat einzubringen, dass jede Schule einen Klimaschutzbeauftragten und einen Klimaausschuss bekommt, um die immensen Energiekosten zu senken und somit CO2 einzusparen, da liegt wahnsinnig viel Potential , man muss es nur tun.

    Aber das ist nur hier in meiner Berliner Blase, sowas muss flächendeckend passieren.


    klar, Klimaschutz ist ein weltweites Problem, aber ich muss schauen, wo meine Möglichkeiten liegen, etwas dafür zu tun.
    die sind zur Zeit für mich hier in Berlin, in meiner Schule, meiner Kita, meinem Bezirk, meiner Stadt, darüberhinaus wird es schon schwierig.

    Um da wirken zu können , braucht es Petitionen .

    Um weltweit wirken zu können, muss man Vorbild sein, und daran versuche ich zu arbeiten.


    schaut euch die Niederlande an!

    Heute beschlossen , 2020 werden sie 25% von ihrem CO2 runterfahren !

    Das ist Wahnsinn !

    Und nur weil alle zusammen das wollen , beschließen und durchsetzen !

    SO muss es laufen!!


    die Kohle braucht es für das Olympiastadion, so ein Event bekommt man nicht für lau.

    30€ für ein Konzertticket ist auch schon untere Kategorie.


    ich selbst und viele ehrenamtliche in meinem Umfeld zahlen viel für ihre eigene Arbeit aus ihrer eigenen Tasche . Die Mobilisation, Demos, Veranstaltungen etc... das zahlt sich nicht von allein, das muss man selbst tragen.

    Ende Januar gibt es eine 2 tägige Großveranstaltung von Klimaschutzorganisationen in Berlin von einem Parent organisiert , er muss 50€ für die Teilnahme nehmen, weil er sonst drauf zahlt.

    https://parentsforfutureberlin…sions-for-climate-summit/


    ich finde es schlimm, wie sehr der Klimaschutz immer wieder in Frage gestellt wird, sobald Geld ins Spiel kommt. Herr Rossmann hat 500.000€ in Bücher für den Klimaschutz gesteckt und einen Shitstorm dafür ertragen müssen.

    Einfach schrecklich, dass Menschen mit viel Geld wirklich nix gutes tun können, ohne dass ihnen das vor den Latz geknallt wird.

    Einfach schade und bremst so ungemein viel aus.


    Ich seh das immer noch nicht ...


    wozu das crowdfunding starten, wenn man es dann gegen die Wand fahren lassen will ?

    Hilf mir mal beim denken ...


    bei den Petitionen werde ich definitiv dabei sein, einmal um meine Erfahrung von unserer E Petition von diesem Jahr einzubringen, und natürlich um meine eigenen Ideen vorzuschlagen, ich hab da eine ganz konkrete Petition bereits im Kopf .

    Zu den Treffen kann jeder kommen, es werden einige Scientisten dabei sein, die für die fachliche Beratung enorm wichtig sind, und natürlich auch FFF, der Bund und einige andere NGOs, die bei den bisherigen Treffen auch schon dabei waren .

    sollte es tatsächlich noch klappen, dann geb ich dir gerne Bescheid , wann das nächste Orga Treffen stattfindet, dann gehen wir zusammen hin und du kannst mit deinen Erfahrungen auf die möglichen Fallstricke in der Vorbereitung der Veranstaltung hinweisen.

    Für solche kompetenten Hinweise sind sie bestimmt dankbar.

    Pony Hütchen ich versteh nur Bahnhof ...

    Vllt magst du mir das nochmal erklären.

    Jemand macht crowdfunding mit dem Wissen, die Veranstaltung dann eh platzen zu lassen, um was genau zu erreichen?

    Für ein paar Wochen Geld anlegen?

    Das wäre für mich der einzige Grund, der mir einfällt, aber ich glaub, du meinst etwas anderes?

    Wo ist die Verbindung zu Rocket internet ?


    zu Mario Barth

    Er hat 2 Tage hintereinander jeweils über 60.000 Menschen ins Olympiastadion bekommen, so hab ich’s im Kopf ;)


    Ob zum 12.06. Prominenz kommt, ist erstmal irrelevant . Darum geht es nicht. Darum geht es bei den Demos nicht, obwohl sie natürlich Zugpferde sein können.

    Es geht um E Petitionen, die vorgestellt und gezeichnet werden, und Demokratie , da braucht es keine Prominenz , nur Menschen, die Ahnung haben und erklären, worum es jeweils geht. Klar wird es auch Musikprogramm geben, wie auf den Demos auch, aber das muss jetzt kein Zugpferd sein, keine Mega Band oder Musiker, das ist glaub ich auch garnicht erwünscht, es soll ja um Inhalte gehen.

    Würde Seeed dort für 30€ auftreten, wäre das Station wohl schnell gefüllt;)


    also wenn du mir das nochmal erklären kannst, wäre das toll, ich kenn einige, die zu den regelmäßigen Orgatreffen gehen, das wäre für sie auch wichtig zu wissen, welche Gedanken da aufkommen können.

    Ihr lieben Raben,


    ich mache mal noch einen zweiten Thread zu Olympia 12/06/2020 auf,

    da die Überschrift zum andern Thread wohl zu unauffällig ist,

    und viele wohl noch nicht davon wissen.


    Am 12.06.2020 soll ein großes Demokratie Event im Berliner Olympiastadion stattfinden.

    Es sollen E-Petitionen gezeichnet und in den Bundestag eingebracht werden.

    Klimaschutz ist natürlich ein Thema, aber nicht das einzige .

    Bevor ich zuviel schreibe , lest bitte selbst und schaut euch das Video an:


    https://www.startnext.com/en/12062020


    Die Promotion war wohl bisher noch nicht so erfolgreich, ein Grund mehr nochmal ordentlich Werbung zu machen.

    Bis zum 24.12. braucht es noch fast eine Milionen Euro ...

    Kaum zu schaffen , bzw braucht es jetzt ein Wunder bzw...

    Und nun komme ich zum zweiten Teil meiner Überschrift:

    Kennt jemand Dirk Rossmann persönlich , der dort evt noch einen ganzen Schwung Karten kaufen würde?

    Er ist der einzige , der mir in der Grössenordnung noch einfällt ^^


    Was können wir tun?


    Karten kaufen oder spenden.

    Auf SM ordentlich liken , teilen und retweeten.

    Per WhatsApp Broadcasts verteilen.

    Wie diese zB:


    ?❌ *12.06.2020* ❌?

    ? *OLYMPIA* ?

    ? *STADION* ?


    ‼️ *SAVE THE DATE*‼️


    Werde am *12.06.2020* Teil eines bisher einmaligen Events im *Berliner Olympiastadion* und gib dem *Klimaschutz deine Stimme* ❌ *!!*


    Lasst uns dort gemeinsam *Petitionen für den Bundestag* unterzeichnen und der *Regierung* somit ein klares *Zeichen zum Handeln* setzen‼️


    Hier findest du weitere *Informationen* über das Event und kannst für *29,95€* deine *Karten bestellen* :


    ? https://www.startnext.com/12062020


    *‼️Die Zeit drängt‼️*


    Werden *bis zum 24.12.19* nicht alle Karten verkauft, muss das *Event leider abgesagt* werden. ?


    ?? *BTW*: ?

    Du bist noch auf der *Suche* nach einem passenden *Weihnachtsgeschenk ??* ?


    ‼️ *Eine Karte für 12/06/2020 Olympia:*

    *Sinnvoll, nachhaltig, einfach perfekt* ?‼️


    ❤ Ich wünsche

    *EUCH ALLEN* einen schönen *4. Advent* und eine *besinnliche Weihnachtszeit* ! ❤


    ? *Und das Teilen nicht vergessen* ??


    ?*DANKE* ?


    Solltet ihr Journalisten kennen, hier unsere PM von gestern:


    https://www.openpr.de/news/107…20-im-Olympiastadion.html



    so, und nun nur noch Daumen drücken und auf ein Wunder hoffen #blume


    sorry schonmal, wenn ich auf antworten nicht gleich reagiere, hab grad den Kopf total voll, es war mir aber wichtig , das nochmal zu schreiben.

    schilf vllt magst du ja etwas schreiben , falls was unklar ist #herzen

    Arnoli74

    Ich bin da ganz bei dir !

    Man muss sich auch mal klar machen, wie hoch der Aufwand für eine einzige Petition im Bundestag ist!

    Ich hab die Petition vom EKD zum Tempolimit verfolgen können und mit den Organisatoren Kontakt gehabt, sie haben einen großen Aufwand betrieben und bereits Monate lang im Vorfeld das vorbereitet, viele Menschen haben da Vollzeit dran mitgewirkt.

    Unsere Petition zum Klimaschutzgesetz war nicht gut vorbereitet und es war ein wahrlicher Kraftakt , das zum Ende hin noch hinzubekommen.

    Ca 150/200 Menschen deutschlandweit haben auf der Straße Unterschriften gesammelt, von den Leuten , die die Social Media Kampagnen betreut haben, ganz zu schweigen, das ist knallharte Arbeit. Ich brauchte danach erstmal eine lange Sommerpause von allem.


    Nun gibt es die Chance , solche Petitionen auf einen Schlag in den Bundestag zu bringen.

    Im Gegensatz zu change.org etc ist die Bundesregierung bei diesen Petitionen dazu verpflichtet, sie im Ausschuss zu bearbeiten , ab 50.000 Stimmen auch öffentlich!


    Klar wird dadurch nix entschieden , aber es hat eine immense Aussenwirkung!


    Ebenso wie das Event im Olympiastadion eine große Aussenwirkung hat.

    Darum geht es auch!

    Zeichen setzen und Druck machen auf den Ebenen , bei denen es uns möglich ist.

    Liebe schilf Danke für den Post !!


    ich wollte auch noch einen dazu einstellen,

    mir liegt die Aktion sehr am Herzen !


    Die PR ist leider noch nicht sehr intensiv, vor zwei Wochen wurde in einigen Zeitungen Berichte gebracht, dann kam ein Shitstorm wegen den Kondomen und der Firma Eichhorn , dann kam die Klarstellung und nun sieht es leider noch nicht sehr gut aus, dass das Event überhaupt stattfindet ...


    Parents for future Berlin machen nächste Woche noch eine PM dazu , aber ob das hilft ...


    Ich hab letzte Woche einen Broadcast per WA verschickt , vllt mag der ein oder andere ihn kopieren und auch verschicken :


    ?❌ *12.06.2020* ❌?

    ? *OLYMPIA* ?

    ? *STADION* ?


    ‼️ *SAVE THE DATE*‼️


    Werde am *12.06.2020* Teil eines bisher einmaligen Events im *Berliner Olympiastadion* und gib dem *Klimaschutz deine Stimme* ❌ *!!*


    Lasst uns dort gemeinsam *Petitionen für den Bundestag* unterzeichnen und der *Regierung* somit ein klares *Zeichen zum Handeln* setzen‼️


    Hier findest du weitere *Informationen* über das Event und kannst für *29,95€* deine *Karten bestellen* :


    ? https://www.startnext.com/12062020


    *‼️Die Zeit drängt‼️*


    Werden *bis zum 24.12.19* nicht alle Karten verkauft, muss das *Event leider abgesagt* werden. ?


    ?? *BTW*: ?

    Du bist noch auf der *Suche* nach einem passenden *Weihnachtsgeschenk ??* ?


    ‼️ *Eine Karte für 12/06/2020 Olympia:*

    *Sinnvoll, nachhaltig, einfach perfekt* ?‼️


    ❤ Ich wünsche

    *EUCH ALLEN* einen schönen *2. Advent* und eine *besinnliche Weihnachtszeit* ! ❤


    ? *Und das Teilen nicht vergessen* ??


    ?*DANKE* ?



    Wer das Video von der Homepage zum weiterleiten per WA haben möchte, bitte kurze PN an mich #blume

    Noch 3!!! Tage #haare

    Es ist fast alles getan, jetzt hoffe ich nur noch , dass es zumindest eine annehmbare Anzahl von Menschen weltweit wird, die sich beteiligen.

    Den 20.09. werden wir wohl nicht toppen, aber muss ja auch nicht.


    Für Familien in Berlin :


    https://parentsforfutureberlin.de/familiendemo/


    es gibt ab 14 Uhr eine Demo am Rand vom Brandenburger Tor mit weniger Trubel und weniger Fussstrecke, dafür mit kindgerechtem Programm.


    Hier die PM dazu:


    https://www.openpr.de/news/106…r-echten-Klimaschutz.html


    Edit: wer auf der Demo in Berlin das Schild von meinem Avatar erspäht, kann mich ruhig anquatschen, würde mich freuen ;)

    Ich finde , man kann beim Impfen nicht von diffusen Ängsten sprechen, diese Ängste sind doch total real und konkret, ebenso wie die Angst vor den Krankheiten , die sie verhindern sollen, man impft ja auch nur aus einer Angst heraus.

    Genau wie es Impfschäden gibt , gibt es auch Schäden, wenn man sich nicht impfen lässt .

    Das gegeneinander aufzuwiegen ist wahnsinnig schwierig.

    Bei meinem ersten Sohn hab ich vor der Impfung zu Aufklärung seitenweise Papier zum unterschreiben bekommen ( der einzige Arzt, der das je unterschrieben haben wollte) , wo die schrecklichsten Nebenwirkungen draufstanden , eben wie auch bei den Beipackzetteln von Medikamenten oder bei OPs , wo man seinen eventuellen Tod unterschreiben muss.

    Ich hab dann die Impfung sehr weit rausgeschoben und Masern auch erst mit 2,5 Jahren zum Kita Eintritt impfen lassen.

    In meinem Bekanntenkreis ist eine erwachsene Frau, die als Säugling an Masern erkrankt ist und in Folge davon geistig und körperlich behindert ist.

    Das ist schlimm!

    Ebenso schlimm ist aber zB auch die Geschichte von der Schriftstellerin Daniela Krien, deren Tochter nach einer Impfung geistig und körperlich behindert ist.

    Welche Wahrscheinlichkeit nun höher ist, weiß niemand , würde ich behaupten, oder?

    Der Zusammenhang zwischen Impfung und Schaden ist schwer nachweisbar, evt tritt der Schaden ja auch erst viel später auf, wo niemand an die Impfung denkt.


    Und was ist mit den Veränderungen , die man garnicht der Impfung zuschreibt, wie psychische Veränderungen?

    Mein Sohn 12 Jahre hat sich vor ein paar Wochen gegen Meningitis impfen lassen.

    Kurz danach war er wie ausgewechselt , teils aggressiv, teils weinerlich und neben der Spur.

    An die Impfung hatte ich da zunächst garnicht gedacht, da kam ich erst später drauf , als es nicht besser wurde und ich nach der Ursache suchte.

    Klar, das schiebt man jetzt auf die Pubertät bei dem Alter, da brauch ich nicht zum Arzt mit ihm.

    Genau das macht mir Angst .

    Man weiss einfach nicht, was die Impfung alles mit einem anstellt.

    Meine Kinder sind alle mit dem nötigsten geimpft und das trotzdem meine Tochter nach einer Impfung einen Kreislaufkollaps hatte und eine Stunde nich ansprechbar war.

    Entweder haben wir hier alle einfach Pech mit Impfungen oder es ist an den Haaren herbeigezogen und absoluter Zufall .

    Aber einen lebenslustigen Jungen plötzlich einen ganzen Tag beim Weinen zuzusehen ist schon echt schräg . Er hat sich wieder gefangen , ist NUR noch zeitweise aggressiv, typisch Junge in der Pubertät halt...
    Ich versuche den Zusammenhang einfach selber wegzudrücken , denn es war schließlich meine Entscheidung, ihn impfen zu lassen .

    Eva , wie cool! #top

    Danke für deine Antwort #blume

    Genau auf solch ein Ergebnis hoffe ich bei mir auch !

    Also es muss nicht bombastisch sein, aber so in etwa: Titer reicht, kommen sie in 3 Jahren wieder oder so ähnlich.


    Ich hab nicht nur Angst wegen meiner schlechten Erfahrung , ich hab nach der Impfung vor 15 Jahren auch noch ein sensibles Herz und eine chronische Nesselsucht dazu bekommen, wo ich wirklich bei allem , was ich außer der Reihe tue, extrem vorsichtig bin.
    Also ich hab das nicht wegen der Impfung bekommen , das hat keinen Zusammenhang denke ich, aber wer weiß das schon so genau ... #haare

    Aber warum raufimpfen, wenn der Schutz noch besteht .

    Ich mach gleich morgen einen Termin , jetzt bin ich doch sehr gespannt ;)

    Sehr interessant !

    Bezieht sich das nur auf einzelne Impfungen oder generell mit den 10 Jahren ?


    Ich hab mich vor 15 Jahren zuletzt gegen Tetanus etc impfen lassen und hab heftig reagiert, bzw ging’s mir einfach schlecht und ein paar Tage später hab ich ne eitrige Backe bekommen, eine offene Fistel hat sich gebildet , Zahn war dann nicht mehr zu retten.

    Also schleiche ich nun schon ewig um diese Impfung rum und verlasse mich grad drauf, dass in anderen Ländern ( ich glaube Schweiz / England ?) man länger als 10 Jahre Zeit hat.


    Ich wollte jetzt noch dieses Jahr meinen Titer bestimmen lassen.

    Macht das dann überhaupt Sinn?

    Ich hab irgendwo gelesen , dass der Schutz durchschnittlich 15 Jahre hält #rolleyes

    Dann muss der Titer ja auch länger nachweisbar sein oder?

    Ok, hätte kurz vorher googeln sollen, Schulpflicht gilt dennoch, auch für ungeimpfte Kinder:


    „Ein Problem ist auch die Schulpflicht. Denn anders als Kita-Kinder dürfen ungeimpfte Schüler nicht einfach vom Unterricht fernbleiben. Doch was, wenn finanziell gut gestellte Eltern einfach mal die Geldbuße von 2500 Euro zahlen, um ihrem Kind die Impfung zu ersparen?

    „Ein Ausschluss vom Besuch der Schule kann bei schulpflichtigen Personen nicht ausgesprochen werden“, heißt es im Gesundheitsministerium auf Tagesspiegel-Nachfrage – und zwar auch dann nicht, wenn keine Masernimpfung nachgewiesen werden könne. Eine Zwangsimpfung komme ebenfalls „in keinem Fall in Betracht“.

    Vllt auch mal was positives daran:


    das Gesetz hebt die Schulpflicht auf;)


    Nicht geimpfte Kinder dürfen nicht zur Schule, die Eltern bekommen eine Strafzahlung und das Kind muss zu Hause unterrichtet werden :D


    Geimpfte Kinder, die nicht zur Schule wollen, können einfach behaupten , keinen Impfschutz und kein Impfbuch zu besitzen.

    Durch die ärztliche Schweigepflicht dürfte es auch niemand sonst wissen dürfen.


    Zwangsimpfungen wird es ja wohl nicht geben...

    Oder sogar Beugehaft für die Eltern?


    Spannend dürfte es zumindest werden :D

    Leute! Es gibt nur noch heute eine Bundestag-Petition für CO2 Kennzeichnungen auf Lebensmitteln. Lass uns einen Unterschied machen und diese Petition in den Bundestag bringen! ♥️✊


    MORGEN (12.Nov) ist der letzte Tag⚠

    zum Petition unterschreiben!

    & es fehlen noch 20 von 50 Tausend

    Unterschriften! Aber wir kriegen das hin!

    —> jetzt unterschreiben und weiterleiten friends.

    https://epetitionen.bundestag.…01/Petition_99915.nc.html


    (Die Lebensmittelindustrie verursacht mindestens 24% aller weltweitenrb Treibhausgasemissionen!) ?


    Let’s do this!!

    Hallo ihr Raben !


    Die Mobilisation für den 29.11. ist im vollen Gange und ich möchte natürlich die Möglichkeit auch hier nutzen, ordentlich Werbung zu machen.


    Der Abstand zum 20.09. ist eng, nichtsdestotrotz müssen wir dran bleiben und weiterhin auf den Straßen zeigen, dass es so nicht weitergehen kann.

    Das „Klimapaket“ ist eine Klatsche und Gesicht gewesen, daher wird die Demo unter dem Motto #Jetzterstrecht hoffentlich wieder viele Menschen dazu bewegen, sich für den Klimaschutz stark zu machen.


    Im Vorfeld könnt ihr bei euch vor Ort schon mal ordentlich Werbung machen und euch hier:


    https://www.klima-streik.org/plakate-flyer/abholstationen


    Mobimaterial bestellen .


    Das „ Klimapaket“ und auch die Ablehnung des Tempolimits 130 hat gezeigt, dass die Bundesregierung zur Zeit handlungsunfähig ist und jegliches Vorankommen in Sachen Klimaschutz blockiert.

    Umso wichtiger ist es nun, den Klimaschutz in der Gesellschaft, in den Städten und Gemeinden voranzutreiben.
    Eine Demo, auch wenn sie noch so klein ist, wird die Diskussion zu dem Thema weiter in den Köpfen verbreiten und vllt auch einige zum Handeln bewegen.

    Wir müssen ins Tun kommen, jeder in seiner eigenen Blase kann etwas tun, auch wenn es noch so klein erscheint .
    Der gesellschaftliche Wandel ist unabdingbar, wenn wir etwas bewegen wollen.


    Lieben Dank für eure Unterstützung #herzen

    Cogi danke für den Tip, das werd ich mal probieren #super


    zum Thema täglich duschen :

    Ich hab früher auch täglich geduscht, ohne nachzudenken, einfach aus Gewohnheit und um morgens in die Gänge zu kommen.

    Das mache ich lange nicht mehr, dusche nur nach Bedarf , überwiegend wasche ich am Waschbecken das, was stinkt und gut ist ;)

    Stinken tu ich nach dem Sport zb garnicht , da klebt auch nix, das ist bei mir anscheinend nur Wasser. Stinkenden Schweiß hab ich, wenn ich krank bin und ganz krass, wenn ich Stress hab. Da reichen ein paar Stunden aus und es stinkt .

    Nur mit den Haaren hab ich das Problem im Winter, dass sie nicht eine Woche durchhalten , ohne echt fettig zu werden. Daran arbeite ich noch, woran das liegen und was ich dagegen tun kann.

    Stinkende TShirts hab ich auch, die muss ich dann behandeln, bzw heiß waschen. Da ist dann das Phänomen , dass ich selber oder meine Achseln nicht stinken , aber die Shirts , sobald sie etwas feucht werden.
    Wenn die Kinder ihre Sachen einmal tragen und in die Wäsche werfen, ohne Gestank und Dreck, leg ich sie konsequent zurück. Da sträube ich mich, sowas zu waschen. Tut den Klamotten nicht gut und der Umwelt erst recht nicht .


    Seit ich eine Doku übers tägliche Duschen gesehen hab, dusch ich noch weniger ;)


    https://www.swr.de/odysso/drei…046894/10r94ky/index.html

    Kann jetzt nicht sagen, dass wir weniger krank sind als sonst, aber genau , wie man versucht, nur im Notfall ein AB zu nehmen , um nicht die wertvollen Bakterien zu vernichten, verhält es sich mit dem Waschen ebenso. Weniger ist halt wirklich oft mehr.

    Es geht hier auch nicht um einen einzelnen Arbeitsplatz, es geht hier um Regionen, wo sehr viele Leute davon leben. Das bleibt nicht bei einer temporären Arbeitslosigkeit! Vielleicht werden sie auch vom Amt genötigt, jeden Tag 100km zu einem anderen Arbeitsort zu pendeln - auch nicht so übermäßig umweltfreundlich.

    Es ist verdammt gefährlich, ganze Regionen in die Armut zu zwingen und ihnen keine Alternativen anzubieten. Dann haben wir bald noch ganz andere Probleme.

    Klar ist eine Region mit hoher Arbeitslosigkeit gefährlich, die Frage ist doch aber was langfristig gefährlicher ist. Und man muss sie doch nicht ohne Alternativen lassen. Rein in die EEG , da werden soviele Arbeitsplätze geschaffen , vor 4 Jahren wurden dort 80.000!!! Arbeitsplätze abgebaut , die müssen wieder her, um den Umbau zu ermöglichen.

    Etwas makaber aber auch ein gutes Beispiel ist der Gedanke, dass man ja auch nicht an der Todesstrafe festhalten würde, nur damit die ganzen Henker nicht arbeitslos werden.


    Rattenkind ich hatte ähnlich suspekte Gefühle beim evangelischen Einschulungsgottesdienst meines großen vor 6 Jahren. Wir gehen nie in die Kirche, haben da keinen Bezug , aber da dachte ich mir auch, wo bin ich denn hier gelandet, weil es auch echt skurril für mich in eine sektenähnliche Richtung ging.

    Vllt war es da ähnlich.

    Wenn man sich auf den Demos umschaut, dann findet mal vieles, aber kein Vergöttern von Greta.

    Da ist mal ihr Name oder ihr Bild auf einem Plakat, aber überwiegend geht es um den Klimaschutz und nicht um sie.

    Würde sie morgen damit aufhören, würde die Bewegung immer weitermachen, das würde nix mehr ändern. Zum Glück!

    Sie hat es angeschoben, jetzt ist ein Selbstläufer.

    Sie ist daran gewachsen, das sieht und merkt man ihr an, sie ist nach eigenen Angaben ein glücklicherer Mensch geworden, weil sie ins Tun gekommen ist und nicht mehr in ihrer Angst gelähmt ist.

    Ich freu mich für sie und ihre Entwicklung und bin ihr dankbar für ihr Engagement, genau wie Malala und auch Melati und Isabel aus Bali, das sind alles so tolle Mädchen, die was bewegt haben!

    Was tun?

    Man kann viel tun!

    Man muss viel tun!

    Alle, ausnahmslos.

    Und es wird schon so viel getan und es werden immer mehr .

    Nicht nur demonstrieren, sondern handeln.

    Schließ dich irgendeiner Organisation an und werde aktiv, es gibt für jeden etwas!

    Die breite Masse muss angesprochen werden und mitziehen.

    Die breite Masse hat viel Macht , was die Politik und die Wirtschaft angeht.

    Schaut euch um, wieviel Firmen jetzt auf die Welle aufspringen, egal aus welcher Motivation , sie verlieren Kunden , wenn sie das nicht tun, die Parteien verlieren Wählerstimmen , wenn sie nicht entsprechend handeln.

    Es muss auf allen Ebenen etwas passieren.

    Jeder kann in seinem kleinen Umfeld schauen , was er tun kann.

    Eine Freundin hat mir gestern erzählt , dass sie zwei Projekttage als Lehrerin an ihrer Schule organisiert , zunächst nur Oberstufe , nächstes Jahr die ganze Schule mit 1100 Schülern. Das sind vllt die kleinen Dinge, die aber in der Summe viel bewegen können.

    Ich hab das Projekt Klimaschutz im Klassenzimmer in Berlin jetzt angeschoben, alle 900 Schulen werden nächste Woche dazu eine Mail erhalten . Wieder nur kleine Schritte , aber nix zu tun , ist auch keine Lösung.

    Es klingt vllt nach blindem Aktionismus, aber wenn alle in blindem Aktionismus verfallen, kann man auch was bewegen.

    Meine Meinung ;)