Beiträge von Silbermöwe

    Hast Du Weissmehlnudeln da?

    Dann koche ihm ein Nudelsüppchen nur aus Brühe und Nudeln. Bei Durchfall braucht man hauptsächlich Flüssigkeit und Elektrolyte, die sind in der Brühe drin, und die Nudeln liefern noch ein paar leichtverdauliche Kalorien.


    Gute Besserung!

    Kajak jetzt hatte ich ein paar Momente lang Kinder vor dem inneren Auge, welche jeweils eine ganze Tube Sonnencreme auf sich verteilt hatten :D


    Heute genieße ich sehr, dass meine Kinder so wunderbar spielen können. Seit gestern habe ich Fieber (sonst nicht viel), und sie beschäftigen sich einfach selbst.

    Mata non grata Das kommt auf die Begleitumstände an!


    Z.B. verwenden viele Hilfsorganisationen als Erste-Hilfe-Nahrung für unterernährte Kinder Erdnusspaste. Die ist so zusammengesetzt, dass das meiste, was wir Menschen grundsätzlich benötigen, schon in halbwegs passender Zusammensetzung drin ist. Mich Allergikerin brächte diese Aufbaunahrung ziemlich sicher um, und übergewichtige Menschen sollten Erdnusspaste meiden.

    Inuit, mit auf Fisch und fettem Fleisch basierender Nahrung, brauchen das viele Fett, um ihren Körper im Winter warm zu halten, und müssen zusehen, dass sie nebenbei auch vitaminreiche Pflanzen finden, um gesund zu bleiben. Traditionell streng vegetarisch lebende Gesellschaften z.B. in Indien brauchen irgend eine Vitamin B12-Quelle zur Ergänzung.


    Grundsätzlich gilt, dass wir erstens gute Luft und zweitens sauberes Wasser brauchen. Von allem anderen benötigen wir eine ausgewogene Mischung.

    Guten Flug!


    Deine Entscheidung kann ich nachvollziehen. Du wirst mir hier fehlen, aber ich wünsche Dir aus ganzem Herzen, dass Du keine online-Foren mehr brauchst. Das echte Leben ist sooo viel lebendiger!

    #luftballon

    Silbermöwe

    Heute in Eile unterwegs musste ich an einer Ampel anhalten. Auf dem großen Fahrzeug vor mir las ich

    Patiententransporte

    Schüttgüter- und

    Gefahrentransporte

    #gruebel

    Patienten im LKW? Zu Schütten? Ist gefährlich?

    ... es waren Paletten.

    Also eigentlich ist es nicht so gedacht, dass der Fragebogen mehrfach ausgefüllt wird. Kontrollieren kann ich das aber natürlich nicht. Vielleicht wäre es sonst auch eine Option, dass du die Fragen für ein Kind beantwortest und dein Partner (wenn vorhanden) für das andere? Dann wären quasi beide Varianten vertreten.

    Da die Unterschiede von den Kindern ausgehen, würde deren Vater genau so antworten wie ich. Ein knapp 30 Kg schweres, durchtrainiertes ADHS-Kind, welches wütend-verzweifelt um sich schlägt, muss man gelegentlich zwangsweise aus Situationen entfernen, festhalten oder ihm gefährliche Dinge abnehmen. Es ist auch nicht immer ohne große Lautstärke möglich, dieses Kind verbal zu erreichen, was aber zur Gefahrenabwehr wie Alltagsorganisation gelegentlich nötig ist.

    Beides ist beim Geschwisterkind anders. Ganz anders!

    darf ich denn fragen, welche?

    Er ist extrem intelligent - das macht, dass er alles immer selbst bedenkt und sich ärgert, wenn es anders kommt als gedacht.

    Er hat ADHS - daher hat er Schwächen in der Impulskontrolle und Frustrationstoleranz.

    Er hat autistische Züge - daher kosten alle Planänderungen ihn sehr viel Kraft und er lernt nicht gut aus sozialen Reaktionen.

    Aber

    er ist extrem intelligent, daher kann man Schwierigkeiten mit ihm vor- und nachbesprechen und er lernt daraus, dass es bessere Verhaltensweisen gibt, und

    er hat ADHS, so dass die Impulsivität ihm oft ermöglicht, auf andere Menschen zu zu gehen und Freundschaften zu schließen, spontan etwas zu unternehmen und für eine erfreuliche Ablenkung gern von seinen Plänen abzuweichen.

    Die Kombination macht, dass er fast normal wirkt und in der Schule auch einfach ein guter Schüler ist. Zuhause merken wir, wie viel Kraft ihn das kostet - er hat die Pflegestufe drei, weil in den Randzeiten die Energie alle ist und er dann störrisch und agressiv wird.


    Er entwickelt sich aber in die richtige Richtung: er wird seinen Weg machen, nur anders als andere, nicht schlechter, und wird aus der Pflegebedürftigkeit hinaus wachsen.

    Von unserem Spezialisten kenne ich das auch, aber vielleicht hat es andere Ursachen - er hat Diagnosen dafür...


    Was ihm hilft, ist, täglich zu planen, was es an Pflichten und Möglichkeiten gibt ("wir müssen ins Schuhgeschäft, aber danach hast du Zeit - magst du dich verabreden oder was möchtest du sonst in der Zeit tun?"). Das beugt falschen Erwartungen und daraus folgender Enttäuschung vor.

    Im Verzweiflungsanfall hilft es, wenn ich die Gefühle benennen kann. Oft wird er dann zwar erst noch wütender, aber es ebbt schneller wieder ab. Wir üben auch, dass er sich in sein Zimmer zurückzieht oder draußen herumrennt statt mich oder seinen kleinen Bruder zu treten.

    Fürs Lebensgefühl insgesamt hilft ihm, dass wir jeden Abend gemeinsam einen Tagesrückblick machen, wobei er bewertet, wie der Tag insgesamt war, was daran ab schlechtesten und am besten war und was er an diesem Tag neues erlebt, gelernt oder zum ersten mal geschafft hat. Die meisten Tage findet er im Rückblick ziemlich schön.

    Ich habe ihr gesagt, dass das ist, wenn jemand, der glaubt, mit Gott redet. Aber das fand sie unlogisch, weil der ja nicht antwortet.

    Gelegentlich finde ich Antworten in mir drin, auf die ich alleine nie gekommen wäre - doch, Gott kann antworten. Ich passe aber ziemlich auf, was ich als Frage oder Bitte ins Gebet einschließe, denn manche der Antworten sind ehrlich unbequem!

    Wir kamen aus dem Urlaub wieder, und unser Garten war wespenfrei. Ich glaubte schon, der Dachdecker sei zwischendurch da gewesen und habe das Nest beseitigt, damit seine Leute dort arbeiten können (das sollen sie demnächst irgendwann). Aber dann fand ich unser gesamtes Wespenvolk im Vorgarten an der Hauswand im Wein. Die einen durchsuchen den Wein nach Insekten, die anderen nach Nektar. Unter jedem Blatt summt und arbeitet es, während hinterm Haus die Bienen und Schwebefliegen ungestört Nektar sammeln.

    Erzählen sich Wespen gegenseitig von Futterquellen? Ich dachte bisher, das sei nicht der Fall, aber warum durchsucht dann das gesamte Volk eine Hauswand und lässt die genau so weit entfernten anderen Futterquellen in Ruhe?

    Sie sollten nicht hyperventilieren vor dem tauchen (...) Die Leute können spontan unter Wasser ohnmächtig werden.

    Das habe ich als Kind ausprobiert. Im letzten Moment merkte ich, dass die Welt vor meinen Augen grau wurde. Ich wollte mich hinstellen, war vom tiefen ins flache Wasser getaucht, aber die Beine trugen mich nicht... zum Glück war es mir möglich, kniend den Kopf über Wasser zu halten. Außer dem Schrecken ist mir nichts passiert.

    Nicht hyperventilieren vor dem Tauchen!!


    Die Umfrage kann ich nicht beantworten, meine Kinder entsprechen nicht dem Durchschnitt.

    Wir haben ein Wespennest im Dach, eventuell noch ein weniger beflogenes zweites.

    Noch wollen die Wespen nichts von uns, deswegen ist es den Kindern nicht aufgefallen, aber ich höre die Tiere immer am Zaun herumknuspern.

    Meine Kinder hatten beide mit vier bis fünf Jahren eine Phase, in welcher sie über Monate fast nichts tranken - mehr als ein Becher täglich (0,2 liter) waren das nicht. Ich glich es mit Salatgurken, Tomaten und Wassermelonen aus, wovon sie riesige Mengen verputzten. Mein Mann fütterte die Kinder mit Eiswürfeln, das ging auch.

    Wasser muss ja nicht zwingend flüssig sein, damit es den Durst löscht.

    Offtopic, weil ernst:

    Die Vorpubertierenden Kinder an der Grundschule des Spezialisten haben Schwimmunterricht, incl. Duschen. Auch an Sonderschulen habe ich Lehrkräfte heftig um die Beibehaltung des Schwimmens kämpfen sehen, "weil dann alle Kinder mindestens ein mal pro Woche richtig sauber werden!"

    Die Wäsche oder ihr dann wahlweise in stinkiger Kleidung oder ohne


    #finger Die Lösung heisst Bademode! Die behalten die Kinder einfach an, dann wird alles mitsamt der Kinder gewaschen (Handwäsche, und nicht schleudern!).

    meine kinder sagen netterweise, dass sie diese haufen praktischer finden als das zusammengelegte im schrank.

    Ach deswegen ziehen meine oft einen ganzen Berg aus dem Schrank und lassen ihn auf dem Boden lüften... vorbeugender Brandschutz!

    Wie weit wollt Ihr radeln?


    Das hier lohnt sich, ist aber weiter südlich. Es gibt dort einen ganz ruhigen kleinen Campingplatz auf dem Parkgelände, ohne viel Komfort aber mit neuem Sanitätsgebäude und Feuerplatz, und der Park selbst ist wirklich sehenswert! Man braucht dort mindestens zwei Tage, einen für die Kunst und einen für die Landschaft und die Architektur.

    Gestern beim Mittagessen versuchte der Spezialist, sich Tomatensalat auf den Teller zu tun, während er verträumt aus dem Fenster sah.

    Ich: "Bitte! Schau hin, was du tust!"

    er: "Mama, ich WEIß, was ich tue! Das sehe ich blind!!"