Beiträge von Silbermöwe

    Vielen Dank für Eure Tipps!


    In acht Tagen bekommen wir einen Igel von der Igelstation, bereits entfloht und fertigbehandelt gegen Würmer. Vorhin habe ich einen Großeinkauf im Baumarkt gemacht für einen Drinnenstall, ein Futterhaus und ein Schlafhaus, aber einzäunen soll ich nichts. Ich messe noch mal nach, ob das Schlupfloch im Zaun groß genug ist, sonst muss ich es größer sägen - oder ein Loch unterm Zaun in den Nachbargarten graben.


    Weder hier noch dort gibt es Schädlingsvernichtungsmittel.

    Moin.


    Wir haben uns im Familienrat entschlossen, diesen Winter einen Igel bei uns im Garten aufzunehmen und im Frühling auszuwildern. Das nächstgelegene Igelzentrum ist kontaktiert, Bauanleitungen für ein Futterhaus und ein Schlafhaus habe ich und nächste Woche wird gebaut. Ab der letzten Oktoberwoche wollen wir aufnahmebereit sein für einen kleinen Stachelritter.


    Wir machen das zum ersten mal. Der Garten ist definitiv zu klein als komplettes Igelhabitat, aber es gibt ein Loch im hinteren Holzbretterzaun und von dort freien Zugang zu einem artenreichen Wasserschutzgebiet.


    Was müssen wir im Garten beachten, um ein unerfahrenes Jungtier heile durch seinen ersten Winter zu bekommen? Müssen wir z.B. den Maschendrahtzaun der Nachbarn mit Brettern verstellen oder sind die üblichen Maschen so eng, dass sie auch für Jungigel keine Gefahr darstellen? Empfiehlt es sich, einen Käfig zu bauen oder sollten wir den Igel einfach im Garten wohnen lassen, wie es ihm beliebt - oder erst das eine, dann das andere? Ist ein normaler Rasenmäher gefährlich für die Tiere?


    Unser Garten ist mindestens seit wir vor vier Jahren hier einzogen frei von Insektiziden, Herbiziden und Kunstdünger, ich behandle ihn mit Kompost, Pferdemist, Mulch und der Hacke. Es gibt hier aber Maiglöckchen, Eibe und Efeu, die alle drei giftige Beeren tragen. Muss ich die einsammeln oder wissen Igel, dass man Maiglöckchenbeeren besser nicht frisst?


    Zecken gibt es auch hier im Garten. Muss ich den Igel, bis er schlafen geht, täglich absuchen? Er wird von den Igelrettern entfloht, entwurmt und einem Gesundheitscheck unterzogen, bevor er zu uns kommt, denn ich habe uns nicht als Dauerpflege- sondern nur als Futter-, Winter- und Auswilderungsstelle angeboten. Aber er kann sich ja hier jederzeit was Neues einfangen...


    Wer hat das schon mal gemacht und was für Erfahrungen habt Ihr?

    Lieben Gruß - Silbermöwe

    Wir planen, ein Aquarium zu besuchen. Kind meint, es gebe dort bestimmt keinen Riesenhai, so groß ist das Haus nicht. "Mama, was fressen Riesenhaie noch mal? Pyton-Plankton?"

    Inzwischen wirst Du wissen, was Du machst, aber für zukünftige Reisende:

    meine schönsten Hamburgtouren habe ich mit dem Kajak gemacht! Die Alster vom Oberlauf bis in die Innenstadt, die Bille von Bergedorf bis in die Elbe und eine Stadtrundfahrt auf der Außenalster und den Kanälen bis zum Planetarium und zurück sind so unterschiedlich, dass man meint, in drei verschiedenen Bundesländern zu sein.

    Durch die Speicherstadt zu paddeln kann ich nicht empfehlen, da sieht man vom Bürgersteig aus deutlich mehr als vom Wasser aus, und wenn man die Elbe befahren möchte, muss man den Gezeitenkalender und die Berufsschiffahrt im Auge behalten.

    Gehe ich recht in den Annahme, dass die Zweijährige sicher laufen und Treppen steigen kann? Wenn sie körperlich eingeschränkt wäre, müsstest Du ihre komplette Betreuung übernehmen, aber wenn sie normal mobil ist, dann könnte Dein Mann sie wieder betreuen, sobald die Fäden gezogen sind - nach 14 Tagen spätestens sollte das der Fall sein. Er muss sie anschließend "nur" sechs Wochen lang davon überzeugen, dass sie sich eigenständig bewegt! Denn schwer heben darf er erstmal nicht.

    Sie muss also selbst auf den Wickeltisch klettern oder er sie auf dem Boden wickeln. Sie muss selbst ins und aus dem Auto steigen, selbst die Treppen laufen. Zum Kuscheln muss er sich hinsetzen und sie auf seinen Schoß klettern.

    Das geht alles. Als unser kleiner Spezialist zwei war, hatte ich erst die Fehlgeburt von Zappelchens Zwilling und durfte nichts heben, um Zappelchen zu behalten, und etwas später im Jahr hatte mein Mann eine Leistenbruch-OP. Bei einem Kind im Trotzalter braucht man viel Zeit, Geduld und Fantasie, um es in Bewegung zu bekommen, aber wenn es nicht anders geht, ist es machbar.


    Bei Euch geht es aber anders. An Deiner Stelle würde ich ihm anbieten, dass er den Fünfjährigen und Du die Zweijährige transportierst. Davon abgesehen soll er selbst tätig werden, wenn er Hilfen zur Kinderbetreuung braucht! Er kann ja eine Haushaltshilfe beantragen.

    auch meine eigenen Kinder haben abends aufgedreht in den ersten Wochen, wenn tagsüber viel los oder wir unterwegs waren. Auch wenn sie Währenddessen hauptsächlich geschlafen haben. (...) Da war die überreizung abends so heftig, dass ich freiwillig die tage sehr ruhig gestaltet habe.

    Bei meinem reizoffenen Kind war das noch im Kindergartenalter so, beim anderen wuchs es sich noch im ersten Jahr wieder aus. Aber "sehr ruhig gestalten" bedeutete eben ab dem zweiten Kind, am Elternteil im Tragetuch zu sein, denn tobende große Geschwister bringen auch in die eigenen vier Wände reichlich Unruhe.

    Erst mal herzlichen Glückwunsch!#rose


    Meine beiden Wochenbetten waren komplett unterschiedlich, abhängig von den Geburtsverletzungen. Auch was die Kinder vertrugen war komplett unterschiedlich, abhängig von der persönlichen Reizoffenheit, die man so klar erst später benennen kann.

    Mein Rat ist deshalb, höre auf Deinen Beckenboden! Wenn Du das Gefühl hast, die Gebärmutter hänge durch, dann lege Dich hin (fällt Dir die Decke auf den Kopf, dann lege Dich auf eine Picknickdecke anderswohin).

    Für das Baby ist die ganze Welt neu, die Wohnung genau so wie der Stadtpark. Tragetuch mit Elternherzschlag ist das allervertrauteste Zuhause, das sollte nur dazu führen, dass das Baby sich wohl fühlt. Wenn jetzt die Nächte anfangen, unruhig zu werden - zu welchen Uhrzeiten war das Baby in der Schwangerschaft wach?

    Wie kann ich "apothekenfreundlich" einkaufen, gibt es da irgendwelche Taktiken?

    Diese Frage habe ich mir auch gestellt und kam zu dem Schluss, dass ich die Rezepte immer der selben Apotheke bringe. Die machen die nötigen Recherchen, interessieren sich auch offensichtlich für meine weiterführenden Fragen, notieren das Ergebnis im Computer und müssen es für die nächsten Rezepte nur noch abrufen, nicht neu recherchieren. Das spart bezahlte Arbeitszeit ein.

    So ganz funktioniert das leider trotzdem nicht, weil unsere BTMs nicht immer lieferbar sind und sie dann alle Alternativen anfragen...

    Casa, die sind ja goldig #love


    Zappelchen spielte heute auf unserem Kinderxylophon herum, welches anderthalb Oktaven hat. Er klimperte mit beiden Schlägeln gleichzeitig. Plötzlich höre ich, wie er immer wieder eine Oktave klopft. "Mama, hör mal, ich habe ein Pasch!"

    Warum wurde die deutsche Torwartin aus dem Spiel geschickt?

    Sie ließ sich in den letzten beiden Minuten gegen eine Feldspielerin auswechseln. Das deutsche Team lag zurück: nur mindestens ein Tor brauchten sie, um ins Penaltyschießen zu kommen, während weitere Gegentore nichts an der Silbermedaille ändern konnten. Sie wollten in der Zahl der Feldspielerinnen überlegen sein für eine allerletzte kleine Chance auf Gold.

    Süß!


    Wir schauten das Hockey-EM-Finale der Frauen. Plötzlich fällt dem Spezialisten auf: "Mama, auch die Ballmädchen haben Schienbeinschonerinnen!"

    Hast Du Weissmehlnudeln da?

    Dann koche ihm ein Nudelsüppchen nur aus Brühe und Nudeln. Bei Durchfall braucht man hauptsächlich Flüssigkeit und Elektrolyte, die sind in der Brühe drin, und die Nudeln liefern noch ein paar leichtverdauliche Kalorien.


    Gute Besserung!