Beiträge von Xenia

    Alles wird einfacher wenn die Kinderärztin ein entsprechendes Statement schreibt. Es muss keine gesicherte Diagnose von irgendwas sein.


    Die Kinderärztin kann vermutlich auch sagen, an wen man sich da wenden muss. Das ist lokal unterschiedlich.


    Das vernünftigste Vorgehen dürfte sein, einen Leistungsträger zu suchen (also jemand, der dann der Arbeitgeber der Integrationshilfe sein wird) und dann mit dem darüber zu reden, bei welchem Kostenträger (wer bezahlt das?) man einen Antrag stellen muss. Da kommt nicht nur das Jugendamt in Frage, das kann auch der Sozialhilfeträger sein.

    VivaLaVida Hier!


    Dein Link (https://www.fr.de/panorama/kli…ehr-bleiben-13451420.html) hat das gleiche Problem. „Wir sehen, dass es die Klimakatastrophe gibt, und wollen die allgemeine Änderungsstimmung dafür nutzen, die ganzen Dinge abzuschaffen, die uns schon immer gestört haben.“


    Was aber dazu führt, dass der Widerstand derer, die diese Dinge eigentlich immer ganz cool fanden, uns bei der Rettung der Welt im Weg steht.


    Deswegen finde ich diese Ansätze zwar verständlich, aber in der Wirkung böse.

    da ist unser forum ja nicht allein sondern mit anderen internetpräsenzen, wenn alle gleichzeitig sehr viele anfragen haben, dann lahmt es dementsprechend.

    Letztes Mal, als es dieses Problem gab, war es auch über Wochen immer abends sehr zäh, und irgendwann gab es dann einen kompletten Crash (und dann ging einige Zeit gar nichts mehr). Als es nach dem Crash wieder lief, war ungefähr 2 Jahre lang auch abends flott.


    Ich würde daher eher nicht vermuten, dass die anderen Internetpräsenzen damit etwas zu tun haben.

    Leslie Winkle Du meinst zwar vermutlich nicht mich, weil ich ja nicht gefragt sondern geantwortet habe, aber ich sag dann trotzdem was dazu, wenn ich schon markiert worden bin ;) .

    Die Youtube-Videos von mailab erfüllen leider nicht so ganz meine Ansprüche an erträgliche Tonqualität. Außerdem habe ich selber auch Chemie studiert und selten den Eindruck, sie erzählt mir was neues. :)

    Die Muskeln brauchen keinen Schlaf, das Gehirn braucht ihn. Es gibt Tierarten, da schläft immer nur eine Gehirnhälfte auf einmal, die sehen dann ständig wach aus. Aber alles, was ein Gehirn hat, muss schlafen.


    Die Müdigkeit gibt es einfach deshalb, damit wir auch wirklich schlafen und nicht auf die Idee kommen, dass es Zeitverschwendung wäre. Und die Müdigkeit wird unter anderem über Melatonin vermittelt. Und über eine innere Uhr, bei der ich nicht weiß, ob schon jemand weiß, wie sie genau funktioniert.

    Wenn Milchschnitte viel Laktose hat, dann reden wir gestern Abend von einer ganzen Milchschnitte plus 2-3 Gläser Milch ...

    Bei "zu viel Joghurt" sprechen wir von knapp 1 kg Joghurt am Tag. Also durchaus große Mengen an Laktose.

    In einer Milchschnitte ist, wenn ich mich nicht verrechnet habe, ungefähr 0,5 g Laktose. (Sie wiegt 28 g, 40% sei Milch, Milch hat 5% Laktose)

    Das ist im Vergleich zu dem, was in einem Glas Milch ist, ziemlich wenig. Ein Glas Milch sind so ungefähr 10g Laktose.


    Joghurt hat deutlich weniger Laktose als Milch, weil die Milchsäurebakterien die Laktose weitgehend abbauen, aber je nach Empfindlichkeit und Joghurtmenge kann der verbleibende Rest trotzdem zu viel sein.

    Ähnliche Symptome kenne ich hier in der Familie bei einer Fructosemalabsorptionsstörung.


    Ich glaube, ich würde das einfach mal ausprobieren, also mal die ganz großen Laktose-Bomben (Milch) weglassen und dann schauen.

    (Aber eigentlich finde ich den Zwerg ein bisschen zu jung dafür. Mit 3.5 werden doch andere Kinder noch gestillt. )

    Ich habe es jetzt selber gefunden. (Edit: und dafür ein Weilchen gebraucht, hat sich also überschnitten.)

    Sogenannte Feuertornados können tonnenschwere Löschfahrzeuge durch die Luft schleudern. Und wenn mehrere Brände sich zu einem vereinen, reißt der gewaltige Sog alles in die Flammen.

    Sog und Wind entsteht auch bei einem einzigen großen Feuer, bei zwei Feuern kann es halt ungute Verstärkung geben.


    Wenn ein Feuer entsprechend groß ist, macht es sein eigenes Wetter.

    Es gibt zum Beispiel „Feuerwolken“, gemeint sind spezielle Wolken über einem Feuer, in denen dann Gewitter entstehen können, das für Blitze und damit weitere Feuer sorgen kann.

    Ich habe eine Frage zu den Feuern in Australien. In den Nachrichten wird gerade immer wieder gesagt, es könnten sich zwei Feuer vereinen, daraus könne dann ein lebensgefährlicher Sog entstehen. Aber das wird nicht erklärt. Was ist damit gemeint?

    Hast du da ne Quelle für oder war das nur Rundfunk?


    Mir kommt die Parallele mit den Kerzen nicht sehr sinnvoll vor.

    warum die etablierten Medien sich nicht auf seine Seite stellen:

    Möglicherweise ist das Problem der etablierten Medien auch die Technik, mit der Assange gearbeitet hat. Kaum redaktioneller Aufwand, kostenloser Zugang zu den Originaldaten.

    Da haben sie sich nicht nur inhaltlich davon bedroht gefühlt, sondern auch wirtschaftlich.


    Wobei das natürlich Unsinn ist. Kein Mensch (also fast keiner) hat so viel Zeit, immer selber die Originalquellen durchzuarbeiten.

    Und super-geschickt eingefädelt wurde das Ganze. Man hat ihn vor dem Einsperren erst mal so weit diffamiert, dass Leute auch heute immer noch sagen „aber die Vergewaltigungsvorwürfe!“. Da kann man selbst hier im Forum entsprechende Beiträge finden.


    In 1984 wird es genauso erklärt: Man darf als Diktatur seine Gegner nicht einfach umbringen, sonst macht man sie zu Helden. Man muss sie vorher brechen und öffentlich als Gebrochene vorführen.


    Mein Twitter-Feed findet Assange übrigens immer noch ein brandaktuelles Thema. Und Martin Sonneborn hat angekündigt, als parlamentarischer Prozessbeobachter zu dem Auslieferungsprozess zu gehen. Wobei da natürlich die Frage ist, ob GB zu dem Zeitpunkt überhaupt noch in der EU ist.

    Die einzige wirksame Strategie ist sichtbares Ausgrenzen. Die Zugehörigkeit zur Gruppe ist nämlich bei Faschisten das Kernelement ihrer Motivation.


    Also so wie er hier:

    Klimawandel gibt’s nicht ( sagte er)

    Recht hat er. Klimawandel war bis vor 2 Jahren. Jetzt haben wir Klimakatastrophe.

    Rhetorik ist die Waffe der AfD - mit ihrer Waffe kann man sie schlagen.

    Das halte ich für eine Fehleinschätzung. Faschisten sind auch mit den besten Argumenten nicht schlagbar, weil sie überhaupt nicht den Anspruch haben, konsistent zu argumentieren. Man darf mit ihnen höchstens einzeln reden und ohne Publikum. Oder eben so: https://images.app.goo.gl/fSqbeSKT2ip4eatA9


    Bei öffentlichen Diskussionen setzen sie darauf, dass es genug Leute unter den Zuschauern gibt, die die Inkonsistenzen nicht bemerken und einfach nur den schönen Buzz-Wörtern zujubeln.

    er meinte dann das ich weder der SZ und dem Spiegel trauen darf, öffentlich-rechtliche Sender sind auch nicht glaubwürdig da alles „gesteuert „ würde.

    Selbst wenn man diese Einschätzung unterschreiben könnte, ist das noch lange keinen Grund, Faschisten zu wählen.


    Man kann schon bei diversen Dingen in unserem Staat feststellen, dass sie suboptimal laufen. Aber es ist mindestens genauso klar, dass die AfD - mit einer einzigen Ausnahme - mit ihren Ideen jeweils die schlechte Situation noch verschlechtern würde.


    (Die Ausnahme ist die Verteufelung von Putin, die die AfD nicht macht im Gegensatz zu fast allen anderen. Aber so toll ist Putin nun auch wieder nicht, dass man daran die Beurteilung der AfD festmachen könnte.)


    In solchen Situationen würde ich mal die Kernfragen ansprechen:

    Klimakatastrophe, Rassismus, Rolle der (alleinerziehenden) Frau, soziale Sicherungssysteme


    Da geht es eben ganz sicher nicht nur um „falsch dargestellt“. Die Positionen dazu sind jeweils bekannt. Entweder man teilt sie oder nicht.

    Äh. sophiek , der Vortrag ist super, und ich wollte ihn auch schon verlinken. Lass uns doch einen Sammelfred in der Medienlounge starten mit allen bemerkenswerten 36C3-Vorträgen und kurzer Besprechung wieso.


    Aber der hier hat praktische Tipps für Bahnfahrer? Ne, nicht wirklich. Meistens hat man da ja keine Wahl.


    Außerdem, dass man im Sommer eher auf einen IC setzen sollte als auf einen ICE, ist auch so eine Sache. Auch beim IC fallen mal Klimaanlagen aus. Aber dort ist die Klimaanlage pro Wagon autonom organisiert und deswegen sind dann nur einzelne Wagons unbenutzbar und der Zug ist halt dann völlig überfüllt. Auch nicht angenehm. Sieht er aber natürlich nicht in seinen Daten.