Beiträge von Xenia

    Cool, dass das jetzt doch geht, danke!.


    Aber zum Abstellen hätte ich eine Frage:

    Zitat

    Will man das Ignorieren des Themas wieder deaktivieren, geht man oben auf den Menübutton ‚Rabendorf‘, es zeigt sich ein Submenü mit dem Titel ‚ignorierte Themen‘. Dort kann man dann auswählen, welches Thema man ab sofort nicht mehr ignorieren möchte.

    Wo denn da? Ich habe es eben versucht, aber kein entsprechendes Submenü gefunden. Oder ist es nur da, wenn man ein Thema ignoriert?

    Ah! man muss mit der Maus auf dem Link verharren, dann klappt sich der Link dorthin aus!

    Maus habe ich halt keine.


    Könnt ihr (bzw. der/die Techniker/in) das möglicherweise noch so machen, wie es nebenan bei „Mitglieder“ ist? Neben „Mitglieder“ ist ein kleiner Pfleil, da kann man drauf klicken, dann klappt das Submenü auf.

    Neben „Rabendorf“ ist aber kein Pfeil, sondern die (m.E. völlig irrelevante) Zahl ungelesener Threads.

    Submenü ohne Maus nicht aufrufbar.

    Ah, diese Option „Desktopseite anfordern“ kannte ich noch nicht. Komischerweise funktioniert sie aber nicht wirklich - die Seite wird dann zwar neu geladen, sieht aber genau so aus wie davor und Signaturen sehe ich immer noch nicht.

    Dass du keine Signaturen siehst, liegt an deiner Display-Breite. Wenn du willst, dass du durch Drehen die Signaturen siehst, musst du nichts anderes einstellen sondern „einfach nur“ ein längeres Smartphone benutzen.

    Ich benutze verschiedene Nicht-Computer parallel und habe vermutlich alle Spar-Varianten der Darstellung schon mal gesehen.

    (Und wenn man wirklich in Kontakt kommen MÖCHTE gibt es auch Wege dafür... )

    Nämlich wie? PN geht nicht.


    Ich fände es zum Beispiel schon sehr schön, wenn du meinen Beitrag 222 lesen würdest. Oder wenn du mir mal sagen würdest, was dein Problem mit mir ist. Ich hab nämlich keins mit dir.


    janos geht es, wenn ich das richtig verstanden habe, ähnlich.

    Preschoolmum , kannst du mal erklären, was an meinem Beitrag nicht OK gewesen ist?

    Dass ich Trin zitiere, wissend, dass sie mich ignoriert?

    Oder dass ich sage, welchen Eindruck ihr Vorgehen bei mir hinterlässt? Findest du, dass ich ihr einen ehrenrührigen Vorwurf gemacht habe?


    Ich stell mich übrigens nicht blöd, ich verstehe wirklich nicht, was und wieso du da so einen Aufreger findest.

    Trin hat sich im Rahmen der im Forum legalen Möglichkeiten für eine Strategie zur Schonung ihrer Nerven entschieden. Das ist ihr gutes Recht und ich sage nicht, dass sie da was falsch machen würde. Ich schreibe aber halt, was aus meiner Sicht die Wirkung dieses Vorgehens auf die Diskussion ist.

    Unabhängig davon, dass ich es gerade ein bisschen doof finde, wir hier über eine Userin, nämlich Trin , geschrieben wird, nur dazu:

    Sie hat wenig andere Optionen, als deiner Bewertung zu glauben.

    Doch, sie hat die Option, den Beitrag von dir auszuklappen und zu lesen.

    Und so, wie ich Trin von ihren Beiträgen her einschätze, wird sie das auch eher machen als dass sie "blind" glauben würde, dass du über sie herziehst.

    Nachdem du es ihr jetzt hier implizit empfielst, vielleicht.


    Aber ohne Widerspruch von irgendwem: Nein. Trin ignoriert (unter anderem) mich, um sich davon zu schützen, dass jemand „über sie herzieht“ und sie das lesen muss. Sie liest ganz normale Beiträge von (unter anderem) mir nicht, weil sie Befürchtungen in dieser Richtung hat. Dann wird sie wohl kaum einen Beitrag aufklappen, der auch noch genau mit diesen Worten angekündigt wird.

    so über sie herzuziehen

    Unabhängig davon, ob sie das liest oder nicht: Ich würde ihr das sehr gerne direkt so schreiben, wie ich das geschrieben habe.


    Ich habe nichts gegen Trin. Ich nehme ihr das auch nicht übel, dass sie mich ignoriert. Ich finde es für die Diskussionen hier ziemlich anstrengend, wenn jemand viel schreibt ohne alles zu lesen. Wie z.B. Staubflocke auch gerade eben festgestellt hat.


    Ich finde übrigens sehr weit daneben von dir, dass du meinen Beitrag mal kurz mit „über Trin herziehen“ zusammenfasst. Trin liest, was du schreibst. Wir gehen alle davon aus, das Trin nicht liest, was ich schreibe. Was ist jetzt der Eindruck, den Trin hat? Richtig, ich hätte über sie hergezogen. Sie hat wenig andere Optionen, als deiner Bewertung zu glauben.


    Edit: Ich bitte um eine Klarstellung von dir. Dass du dich persönlich angepiekst fühlst, wenn ich dir sage, dass deine Meinungsdifferenzen mit Trin nicht den Charakter einer „neuen kontroversen Überlegung“ hatten, lass dafür mal bitte beiseite.

    Das mag man egoistisch finden, wie du schreibst. Ich selber sehe es anders, ich muss nicht immer wieder mit den gleichen Leuten aneinander geraten, wenn es sich vermeiden lässt. Ich habe im Laufe der Jahre sehr mühsam gelernt, daß ich zu meinem Schutz tatsächlich hier und da auch mal egoistisch sein darf. :)

    Ich gehe nicht davon aus, dass du das jetzt liest. Ich schreibe es auch für die anderen und weil PN ja erst recht keine Option ist.


    Ich befnde mich ja in guter Gesellschaft als jemand, der von dir ignoriert wird. Auch wenn ich (im Gegensatz zu dir) deine Ignore-Liste nicht angucken kann, die du dir im Laufe der Jahre zusammengesammelt hast, weiß ich jetzt doch von einigen, die drauf stehen.


    Die Threads werden für dich dadurch natürlich deutlich kurzer und übersichtlicher und du kannst auch bei den richtig langen Threads schnell „alles“ durchlesen.


    Es führt halt nur dazu, dass man sich als unbedarfte Leserin immer mal wieder fragt, wieso du jetzt nochmal bei Adam und Eva anfangen musst, obwohl das doch jetzt direkt ein paar Beiträge darüber bereits ausdiskutiert wurde. „Bei sich bleiben“, was du sehr gut kannst, hilft eben nicht in jedem Zusammenhang.


    Du hattest an mir an einem inhaltlichen Punkt etwas auszusetzen (Für die anderen: wie die Abnahme nach einer Kur zu bewerten war - meine These war, dass es sein kann, dass man zuhause, nach der Kur, bei normalen Essen genau deshalb erst mal abnimmt, weil man in der Kur unterkalorisch gegessen hast, aber halt Muskeln aufgebaut und/oder Wasser eingelagert hat). Diesen Punkt habe ich durchaus etwas hartnäckiger wiederholt, weil ich fälschlicherweise sicher war, dass man mit dieser These nur dann ein Problem haben könnte, wenn man sie anders verstanden hatte als ich gemeint habe. Dann hast mir erklärt, dass du jetzt final echt nicht mehr mit mir darüber diskutieren willst - und mich unmittelbar ausgeblendet. Anders kann ich mir nicht erklären, dass ich ausgeblendet bin, obwohl ich mich selbstverständlich an deine Bitte gehalten habe,


    Bevor es diese Ignorier-Funktion gab, hatten wir durchaus konstruktive Diskussionen und wir hatten auch mal PN-Austausch, wo ich dir ein Problem gelöst habe. Aber das ist jetzt irrelevant, weil man kann sich ja nicht jeden User merken, das Forum ist groß und unübersichtlich. #weissnicht


    In der Summe mit den vielen ausgeblendeten Usern wirkt das Verhalten dann halt so, als würdest du das Forum ausschließlich nur noch zum Senden benutzen, nicht mehr, um auch kontroverse Überlegungen an dich ran zu lassen. Da du insbesondere für Neue viele interessante Dinge schreibst und dir nicht zu fein dafür bist, immer wieder auch die Basics ausführlich zu erklären, bin ich mir sicher, dass das Team daran nichts auszusetzen haben wird.

    :) Die Ignore-Jungfräulichkeit. Sehe ich ein.


    Allerdings ignorierst du nach wie vor niemanden, sondern du nimmst nur eine Nebenwirkung der Funktion als Werkzeug. Solange du noch nie einen von dir ausgeblendeten Thread oder einen zugeklappten Beitrag gesehen hast, solange darfst du weiterhin mit Recht behaupten, du hättest noch nie jemanden ignoriert. Finde ich.


    Sieht das jemand anders?

    Annie, zwei Beiträge über dir hat Preschoolmum diese Frage schon beantwortet.


    Du musst ignorieren, dann ist das Folgen weg. Danach kannst du die Ignorierung gleich wieder aufheben.

    Solange es die Funktion gibt finde ich es im virtuellen Zusammenleben zweckmäßig aus dem eigentliche blockieren keinen Angriff auf die einzelne zu lesen.

    Ich finde die Kombination aus Blockieren, Nichtlesen und trotzdem im Thread schreiben schon einen gewissen Angriff. Unabhängig davon, ob das Blockieren erwähnt wird.


    Vielleicht nicht auf die einzelne, aber auf die Diskussion insgesamt.


    Edit: Bei „zweckmäßig“ gebe ich dir allerdings trotzdem recht. Es macht eigentlich keinen Sinn, sich vom Ignoriertwerden ärgern zu lassen.

    Es ist auch intensive Antipathie möglicherweise mal Grund für die Blockfunktion.


    Edit: Also ich hab schon das Bedürfnis mich zu rechtfertigen, weil ich offenbar in letzter Zeit so eine "Ohrfeige" verpasst hab, weil ich öffentlich schrieb, dass ich Person X ignoriere und nicht lesen will. Es war mir ein Anliegen zu erklären, wieso das einen Grund haben kann außer dem Wunsch, jemanden bloß zu stellen. Und irgendwo ist auch mal gut in Sachen achtsamer Umgang mit ungeliebten Forenusern. Das ist ja nicht meine Verwandte, sondern fremde Personen, die mir auf die Nerven gehen und ich finde, da muss man auch den Riegel vorschieben dürfen und die Ignorefunktion nutzen ihne eine Kuschelpn vorher, ohne Hinterfragen der gesamten Lebensgeschichte oder dem Vorwurf ungemeinschaftlichen Verhaltens.

    Weißt du, du hast mich ja nicht blockiert, weil ich dich angegriffen hätte oder dich persönlich nicht leiden könnte. Du hast mich blockiert, weil ich bei einem Thema oder bei ein paar Themen, die dich interessieren, anderer Meinung bin.


    Du hast gemeint, mir das mitteilen zu müssen.


    Was wäre denn passiert, wenn du das gelassen hättest? Wenn du in jenem Thread einfach weiterhin meine Beiträge nicht gelesen hättest und ich weiterhin auf dich geantwortet hätte? Der entscheidene Punkt wäre nicht gewesen, dass ich vergeblich geschrieben hätte - ich krieg hier sowieso kein Geld für meine Buchstaben, egal ob es jemand liest oder nicht.


    Der Punkt wäre gewesen, dass du höchstwahrscheinlich in den Augen der anderen doof ausgesehen hättest, weil du offensichtlich nicht verstehst, was ich dir sage. Deswegen musstest du das schreiben.

    Nicht wegen dem Versuch, „nett“ zu sein.

    #gruebel


    Das hier heißt zwar „Dorf“, aber es ist das Internet. Mich irritiert hier oft, dass das RL und das Netlife durcheinander gehen. Das Internet ist anonym und nicht kuschelig und auch hier „kenne“ ich im RL nur vielleicht 15 Userinnen.


    Viele hier scheinen zu erwarten, dass wir uns hier verhalten, als kennten wir uns alle persönlich.

    Gerade dieses Argument wundert mich jetzt ein bisschen von dir. Weil: Wir kennen uns ja persönlich. Und trotzdem ignorierst du mich.

    Ich bin jetzt auch etwas gehemmt, weil ich das "Akzent hören" auf mich beziehe. Hm.

    Sorry. Das war nicht meine Absicht. Ich wollte dich nicht anstecken.


    Ich habe erst in den Sommerferien zwischen der 12 und 13 Klasse gelernt, dass ich einen Akzent habe im Englischen. Nach 8 Jahren Schulenglisch, immer mit guten Noten. Ich habe im Englischen durchaus den norddeutschen Akzent erkannt, aber ein süddeutscher Akzent war für mich einfach „so gehört das“. Den Unterschied zwischen süddeutschem und echtem Englisch habe ich schlicht nicht gehört.


    „Your English is very good.“ haben sie mir gesagt. Mein Mann, dessen Englisch wirklich gut ist, hat sowas nie zu hören gekriegt :D .


    Die Erkenntnis, dass es das auch im schriftlichen gibt, hat noch viel länger gebraucht.


    Ich will dahinter aber nicht wirklich zurück.

    Es ist irgendwie doch auch schon irgendwie gut, zu wissen, wie man wirkt, oder? Wenn ich z.B. anfange, auf Twitter englischsprachig mitzudiskutieren, dann ist es hilfreich, wenn ich mir darüber im Klaren bin, dass das, was ich schreibe, halt leider nur „schlechtes Englisch“ ist.

    Und irgendwie hat es bei mir auch eine zusätzliches Verständnis gegenüber schlechtem Deutsch ausgelöst, zu wissen, dass ich das halt auch nicht besser kann, wenn ich den Bereich meiner Muttersprache verlasse.


    Aber der Vollständigkeit halber würde ich gerne noch anmerken, dass es schon Leute gibt, die eine Zweitsprache akzentfrei sprechen und/oder schreiben.