Beiträge von janana

    wir haben auch ne deuter- Kraxe und ich kann meine fast 5-jährige noch gut damit tragen. Sie ist allerdings mit 108 cm und knapp 16 kg recht zierlich.

    Die Trage haben wir glücklicherweise gebraucht bekommen, und werden sie noch gut wieder los (wenn ich mich denn aufraffen könnte, mich schon von ihr zu trennen#rolleyes)

    FräuleinKirsche , danke für deine guten Wünsche #blume.

    Ob sie sich wirklich an die letzte Minute vor der Narkose erinnert oder nur nacherzählt, was wir vorher durchgesprochen haben, weiß ich natürlich nicht genau... Aber sie meinte noch, dass ein grüner Mann was von ihr wissen wollte. "da hab ich dem aber nix gesagt" meinte sie nachher. Und das glaube ich ihr #super

    FräuleinKirsche , die OP war heute, 2 einträge vorher hab ich geschrieben, wie es war.

    Ich sehe wie du, auch keinen Grund dagegen, die Narkose mit zu begleiten... .

    Dass du sogar bei der OP dabei sein konntest, finde ich erstaunlich. Das würde ich für mich nicht wollen. Aber vorher...

    Der Buchtipp ist toll, davon hab ch schon gehört. Wir haben von Janosch: Ich mach dich gesund, gelesen. Und viel den Ablauf besprochen. Das war ok für sie.

    ach so, wenn du ihn nicht damit rumlaufen lassen willst- vielleicht kannst du mit etwas kleinem tauschen, wenn er sie i den Müll gebracht hat? Hier sind kleine Aufkleber ganz begehrt... (Die setzte ich nicht als Druck oder als fixesBelohungssystem ein, sindern kamen irgendwie als Idee vom Kind: ich kann das viel viel besser mit Aufkleber, Mama #freu)

    das war bei uns ähnlich:). Warum, weiß ich auch nicht. Aber beide Kinder hielten zeitweise lange ein,die Kleine wollte die volle Windel eine Zeit lang sogar garnicht ausziehen, da war mir die Phase "ich geb die Tüte mit windel nicht her" sogar lieber #hammer

    Aber irgendwann hat es sich gelegt. Wird schon!

    so, wir sind wieder zu Hause! Sie hat alles gut gemeistert und gut überstanden :) Sitzt Milchbrötchen mümmelnd auf dem sofa und wir gucken videos.

    Zugang legen klappte wie geplant, Kuscheltier und Dragons-Überraschungs-Armband haben gut unterstützt.

    Dann gab ich mich verabschiedet und sie ist in den OP gefahren worden. Ich hab gehört, wie das Team mit ihr gesprochen hat. Sie hat nicht geweint, aber " natürlich" nicht mit denen gesprochen #freuHätte mich auch gewundert, wenn sie sie zum antworten gebracht hätten...

    Im aufwachraum war ich dann da, sie war (auch ohne Dormicum) bisschen verwirrt und es dauerte etwas, bis sie sich beruhigt hatte. Leider ist sie dann noch mal eingeschlafen und ich klemmte fast 2 Stunden mit ihr auf der Liege... .


    Mit dem OP koordinator konnte ich noch kurz sprechen und habe von den guten Erfahrungen andernorts berichtet und gfragt, warum sie hier ein Elternteil nicht dabeilassen, bis die Narkose wirkt. Antwort: das braucht man meistens nicht und wäre ja aufwändiger, wg Umziehen der Eltern .... #crying

    Wenigstens wollen sie besprechen, ob man nicht zukünftig bei Kindern, wenn der Zugang liegt, schon mal schlafmittel einzutropfen, wenn das Elternteil noch dabei ist.

    Tinka dein Post im "falschen tread" hab ich grad gelesen :) .So, wie du berichtest, wünschte ich es mir auch! Anderes KH bzw. KH wo es anders läuft, gibt es hier meines Wissens nicht. Wir wohnen im Emsland.Da ist bei so einigen themen noch ziemlich Verbesserungspotential #hammer. Und für eine ambulante OP mehrere Stunden (und mit frisch operiertem kind) zu fahren, neuen HNO suchen... Das ist auch nicht wirklich sinnig.

    Ich habe mit meiner Tochter gesprochen, sind die Abläufe durchgegangen, sie freut sich auf die Schatztruhe (geschenktruhe nach der op vom KH) und ich hoffe, dass sie spürt, dass ich nicht mehr so unsicher bin.

    Danke dir, Preschoolmum , für deine ausführliche Erläuterung! Ich habe entschieden, dass sie morgen von mir zu Hause "Beruhigungssaft" als placebo bekommt, dann im KH auf das Dormikum verzichten um die Nebenwirkungen zu verhindern,und auf meinem Schoss den Zugang gelegt bekommt. Das kennt sie vom Blutabnehmen und das ging gut.

    Wenn sie dann angst hat, sich nicht beruhigen lässt, versuchen wir es mit Maske. Sollte sie sich dann nicht beruhigen lassen und sie würde mit Gewalt mitgenommen werden müssen, werde ich hier abbrechen! danke Schokojunkie für deine klaren Worte!

    nur kurz, da auf Arbeit zeischen 2 Terminen!!!!... Danke für eure vielen Antworten, die neuen hab ich novh nicht alle gelesen.

    Ich komme grad aus dem KH, das 2. Gespräch war gut gerade. Wir sind noch mal alles durchgegangen. Zur Narkose mit rein geht nicht, aber vorher und nachher weiß ich nun, was wie laufen kann. Bin zuversichtlich#danke

    doanka , die op ist Mandelkappung, Rachenpolypen raus und Trommelfellschnitt. Nichts besonders spezielles..Der HNO operiert in einem Beleg-OP zentrum, was im KH ist. Das Vorgehen bei deiner Tochter ist das einzig sinnvolle! Aber leider muss ixh bei so vielen Dingen hier feststellen, dass hier doxh noch vieles echt provinziell ist, un meinem Landkreis:(

    schnacki , das klingt ja schrecklich!

    Aufwachen .. Weiß ich gar nicht so genau. Man hat uns den Raum gezigt, wo alle liegen, bis sie wieder entlassen werden. Aber da kommt man nur wach hin, glaub ich.

    Ach man, ich ärgere mixh so, dass ich Freitag so durch den Wind war und auxh noch Tochterkind dabei war.. Muss morgen unbedingt noch mal hinfahren.

    Am Freitag war ich mit Tochterkind, fast 5 Jahre, zum Narkosegespräch für die anstehende HNO OP im KH und bin nun total verwirrt. Es war schrecklixh.

    Zum einen wurde ich total getriggert, als der Narkosearzt meinte, dass sie am einfachsten mit Maske betäuben u d dann den Zugang legen. Mir wurde plötzlich meine eigene MandelOP vor über 30 jahren wieder in Erinnerung gerufen, wo sie zu dritt versuchten, mir die Maske aufs gesicht zu pressen :(. ich war ab da nicht mehr wirklich zu gebrauchen...


    Dann meinte er, dass meine Toxhter einen Egal-saft bekäme, um dann allein mit den Arzten in den Op ginge, wo dann entweder Maske käme oder so der Zugang gelegt würde, wo dann dann die Vollnarkose eingeleitet würde.

    Das wird.meine klammer-toxhter aber nie mitmachen! Meine Frage, ob ich denn nicht bis zur Narkose bei ihr sein könne, wurde verneint und abgetan mit dem Hinweis, die meisten Kinder würden keine Probleme machen... Und siw wäre ja nur 5 Min ohne mich, bis die Narkose.wirkt.

    Ich bin total fertig und würde die OP am liebsten absagen, aber das hilft uns ja nicht weiter. Wir haben es uns fast 4 Jahre angeguckt und gehofft, dass wir darum herum kommen, aber nun hat sie wieder Probleme, Luft zu bekommen, dass das sein muss.

    Also, was will ich?

    Wie kennt ihr den Ablauf vor der op? Und gibt es KH wo Eltern bis die Narkose sitzt, dabei sein können?

    Ich fühle mich dort nicht verstanden und.möchte aud jeden Fallorgen noch mal ohne Kind und besser vorbereitet zum Gespräch...

    rumänien ist wirklich toll! Ich war mal in der Gegend um Sibiu wandern. Wer Angst vor Herdenhunden oder, eher in den Städten, straßenhunden hat, sollte sich drauf einzustellen, auf diese zu treffen. Sonst haben wir nur gute Erfahrungen gemacht. Auch als "nur Frauen"

    erfahrungswerte habe ich nicht, aber was du planst, ist schon mal gut! Umgebung und Hintergrund neutral, und kinderfrei! Kleidung wie bei normalem Gespräch. Ich würde mich auf die klassischen Fragen vorbereiten(Bewerbungsmotivation, Stärken usw., fragen zum Levenslauf...) und ein paar Fragen notieren, die du stellen kannst. Beim antworten ein bisschen auf mögliche übertragungsverzögerung achten... Viel Erfolg!

    Heute gelernt, dass, wenn es nach Wochen endlich mal regnet, die Kinder sofort draußen durch die Kinderknie-tiefen Pfützen toben, sobald der Starkregen aufhört. Soweit, sogut.

    Wenn man die Kinder dann zum Abendessen reinholen möchte, dann muss man am oder besser IM einzigen Straßengraben der Siedlung suchen, denn da (O-ton Sohn): Kann man sogar tauchen!#super8o...

    Und die Kinder haben gelernt, dass ein Tauch- Bad im Graben nicht das Duschen mit Haare waschen erspart #freu

    ach, ich finde lange Ferien super und habe sie selbst sehr genossen! Wir hatten viele Tiere und Garten, ich war ab Grundschulalter 2 wochen auf einem Pfadfinderlager... Meine Eltern waren beide selbständig und haben zu Hause gearbeitet.


    Und jetzt bin ich echt traurig, dass meine Kinder in die Ferienbetreuung müssen. Weil wir beide arbeiten. Weil Großeltern entweder selbst noch arbeiten oder es gesundheitlich nicht klappt. Und sie weiter weg wohnen bzw wir berufsbedingt weggezogen sind. :( und zu allem übel wohnen wir in einer sehr traditionellen Gegend, in der man selbst schuld zu sein scheint, wenn man die gut 60 betreuungsfreien Tage im Jahr nicht mal eben hinbekommt. Die bekommen es hiet in der Gemeinde wirklich hin, das während der 2 Wochen ferienprogramm für die Grundschule der Kindergarten geschlossen ist#flop:stupid:

    #super gut erkannt!

    Ja, Scheibenwischer sinds! ..


    Ich bin selbst erst nicht drauf gekommen, als ich diese heute im Auto anstellen musste. Und als dann mit weniger Niederschlag die Automatik auch größeren Intervall eingestellt hat, kam die Frage :)