Beiträge von regenbogenstraße

    Ich allerdings frage mich auch, was das mehrmalige entwurmen der gesamten Familie bringen soll, wenn meine Kinder dann die ganze Zeit im Kindi rumhängen.

    das frag ich mich auch langsam.

    Ich hab den Eindruck, dass im Kindergarten immer mindestens eines der über 140 Kinder Würmer hat. Wie in aller Welt soll das (bei einem völlig offenen Konzept) funktionieren, dass eine einzelne Familie die (länger als wenige Wochen) los wird??

    Ich hab in so einem Rückbildungskurs eine meiner liebsten Freundinnen kennen gelernt: wir waren von der ganzen Gruppe die einzigen, die immer wieder abbrechen mussten, weil das Baby zuhause zu sehr gebrüllt hat. Von den 12(??) Terminen gab es nur 2 bei denen wir beide bis zum Ende blieben - der erste und der letzte, da haben wir dann auch endlich Telefonnummern getauscht.

    Probier es einfach - im Rückbildungskurs gibt es die Situation doch oft... und vielleicht klappt es ja. Mein jüngster Sohn würde es jetzt tatsächlich mitmachen, obwohl er wie alle meine Kinder in dem Alter abends ein Mama-Kind ist.

    mein prof hat regelmässig seine emails an mich mit mfg k unterschrieben

    meiner auch...


    Bei ihm hatte das oft so was von „ich bin so wichtig, dass ich mir nicht mehr Zeit nehmen kann“. Da konnte die komplette Mail auch

    Ok

    M

    lauten.

    Bei uns im Unternehmen gibt es extra ein Anrede-Feld im firmeninternen „sozialen Netzwerk“, wo jede_r eintragen kann, welche Anrede gewünscht ist.

    Bei uns gibt es total flexible Arbeitszeiten, aber zwei Regeln werden penibel überwacht: länger als 10h (+45min Pause) am Tag dürfen wir nicht arbeiten. Sobald das öfter oder gar länger passiert gibt es richtig Ärger. Die Begründung ist, dass es gesetzliche Regelungen gibt und mehr als 10h dagegen verstößt. (Die 2. Regel ist mind. 11h Pause vom Ende des einen Tages zum Anfang des nächsten Tages - ist bei uns meist irrelevant, nur bei/nach Dienstreisen manchmal kritisch).


    Mich wundert es, dass das anderswo ganz offiziell ignoriert werden kann. Oder geht es „nur“ um mehr als 10h Anwesenheit (also max. 10h Arbeitszeit UND 45 Minuten Pause)??

    Ich finde, für ne begrenzte Zeit geht echt viel!!

    Toll, dass du dich traust! Ich drücke euch die Daumen, dass ihr einen guten Weg findet!


    Bei uns hat es selbst bei guten Bedingungen immer so ca. 2 Monate gedauert bis wir uns an eine neue Situation gewöhnt hatten (ich glaube dass es jetzt mit mehr Kindern sogar länger dauern würde, aber die Großen sind es ja schon gewohnt gewesen...)

    Was für Intetessen bringen die Kinder denn mit? Bei Autos gibt es sowohl das Mercedes-Benz-Museum als auch das Porsche-Museum, auch für Menschen, die nicht Auto-vernarrt sind, sind die Museen interessant, aber wenn jemand überhaupt nichts mit Autos anfangen kann, wird es vermutlich schwierig.

    Staatsgalerie fand ich auch schon als Kind/Jugendliche toll.

    Rosenstein-/Naturkundemuseum ist wahrscheinlich eher für jüngere - ich war bisher mit 3-9-Jährigen, da fehlt mir die Erfahrung für ältere.

    Wilhelma ist toll und hat auch genug Gewächshäuser/Tropenhäuser/sonstige Häuser, dass es auch bei kaltem Wetter gut geht.

    Im Landesmuseum gibt es eine Mitmach-Ausstellung zum Thema Ritter, da waren wir noch nicht, ich befürchte, dass das für 13-jährige nicht so spannend ist...

    Die Sammlungen des Landesmuseums sind übrigens 2018 kostenlos - vielleicht ist da was dabei.


    Ich bin mit (allerdings erwachsenen) Besuch schon öfter mit der Seilbahn zum Waldfriedhof, die ist über 100 Jahre alt und ich finde sie toll #angst.

    Diese Seilbahn als auch die Zacke (Zahnradbahn vom Marienplatz nach Degerloch hoch) sind Teil des normalen ÖPNVs, wenn ihr zum Beispiel zum Fernsehturm fahren wollt, könntet ihr das „mitnehmen“. Allerdings ist das nur sinnvoll, wenn ihr eh in der Stadt seid davor. Sonst seid ihr von der JH schneller direkt beim Fernsehturm.

    Ich überlege mal nich ein bisschen und melde mich eventuell nochmal.

    Wenn das Brutto stimmt, dann nutze doch mal einen der vielen Brutto-Netto-Rechner, um rauszufinden, wo der Fehler ist.

    Bei mir war mal (eben auch bei der ersten Abrechnung) die Steuerklasse ganz falsch (6), weil meine Lohnsteuerkarte damals zu spät für das Lohnbüro da war und mein Hauptjob als Nebenjob besteuert wurde, da blieb nicht viel übrig...

    Mit denn rechner müsstest du eingrenzen können, ob es Steuer oder Sozialversicherung (und was davon) ist.


    PS: gerade noch mal gelesen, das „Gehalt“ stimmt nicht - also doch Brutto??

    Ich habe es in jüngeren Jahren nicht immer geschafft, mir über die sexuelle Orientierung anderer keine Gedanken zu machen, aber ich habe es eigentlich immer geschafft, das nicht zum Gesprächsgegenstand zu machen. Ist gar nicht so schwer ?


    Ich rede ansonsten übrigens sehr viel über Sex. Und sage zu meinen Kindern Sachen wie:"Wenn du mal einen Freund oder Freundin hast..." Ich nehme auch nicht von anderen an, dass sie hetero sind, d. h. wenn ich es nicht weiß, sage ich der Kollegin nicht "Du kannst gerne deinen Mann/Freund mitbringen.", sondern sowas wie "Du kannst gerne noch jemanden mitbringen."


    Das geht ganz prima, nicht über die sexuelle Orientierung anderer zu spekulieren und gleichzeitig Homosexualität in den normalen Sprachgebrauch zu integrieren.

    Danke!

    Genau so.


    Ich will einfach nicht, dass eine ganze Gruppe über mich spekuliert und empfinde das als unhöflich. Wenn das ganze dann noch auf komischen Stereotypen beruht, denen ich zufällig nicht entspreche, finde ich das noch nerviger.

    Ich bin heterosexuell und hätte (v. a. als Teenager) ein ziemliches Problem damit gehabt, wenn sich eine (größere) Gruppe von Menschen über irgendwelche Vorlieben von mir ausgetauscht und die Köpfe zerbrochen hätte, selbst wenn diese nichts mit meiner Sexualität zu tun gehabt hätte. Wenn es dann noch um meine (hypothetische) Vorliebe für blonde, dicke Männer gegangen wäre, hätte ich das als Jugendliche absolut daneben gefunden. Warum müsste ich das in Ordnung finden?! Warum müsste ich es in Ordnung finden, wenn es nur um meine generelle sexuelle Orientierung geht?


    PS: ich hätte es als Jugendliche auch schon völlig egal gefunden, wenn mich jemand für lesbisch gehalten hätte, der Austausch in einer größeren Runde über mich hätte mich dagegen sehr gestört und ich halte das auch für schlimm gerade im Hinblick auf tatsächlich homosexuelle Jugendliche, die das mit hören (meine sexuelle Orientierung ist ein Thema, über das sich andere meinen das Maul zerreißen zu müssen...).

    Da bin ich ja beruhigt, dass es auch andere Kinder gibt, die wegen einer alten Tischdecke in Tränen ausbrechen können, während ein „runtergespülter“ Papa locker bei Amazon nachbestellt werden kann.


    Wann lernen sie, dass das mit der neuen Tischdecke leichter wäre?!

    Ich lese da immer Stillzeiten - liegt vielleicht an dem 8-monatigen Stilljunkie hier...


    Aber das mit den Nahrungsergänzungsmitteln fängt ja auch immer früher an - nur Silizium hab ich auch für Babys bisher nicht gehört.

    Eine konkrete Person kannst du mit @ markieren. Bei mir kommen nach den ersten Buchstaben schon Vorschläge welche Usernamen damit beginnen. Da kann ich dann den richtigen Namen wählen.

    Judiki


    PS: diese bekommt dann im Allgemeinen eine Benachrichtigung - sofern sie das eingestellt hat.

    Jona(h) gäbe es hier zu oft für dich (in der Großfamilie, im Kiga, im Freundeskreis), Yannis vermutlich auch.

    Mir gefiele davon Tamino am besten - war mein Mann nicht von zu überzeugen.

    Im Kiga beim Großen gab es einen Paavo - ist zwar tatsächlich der Einzige, den ich kenne, aber schon damals fand ich den nicht extrem speziell. Taavi kenne ich zwar keinen wäre aber ähnlich, obwohl ich prinzipiell nicht soo viele exotische Namen kenne und mir daher schon oft welche zunächst auffallen. Aber bisher habe ich mich noch an jeden recht schnell gewöhnt.


    Bei Fjonn würde ich noch zu bedenken geben, dass einsilbige Namen nicht so einfach zu rufen sind - da müsstet ihr euch darauf einstellen, dass der Name irgendwie erweitert wird. Für den Fall, dass euch das stören würde, würde ich euch einen mind. zweisilbigen Namen empfehlen. Das würde für mich (!!) auch besser zu den zweisilbigen Namen der Brüder passen.