Beiträge von Pling

    Wir können uns aufregen soviel wir wollen es ändert nichts. Ich hab mich damit abgefunden das unser Staat unfähig ist auch nur die kleinsten Dinge effizient und schnell zuende zu bringen.

    Naja, es ist wie mit dem Autoverkehr: wir stehen nicht im Stau, wir SIND der Stau. Ich meine, "der Staat" ist die Summe der Bürgerinnen und Bürger. Ohne unsere Mithilfe passiert nicht viel.

    Entsprechend lohnt sich die Aufregung nur dann, wenn wir sie als Antrieb nutzen, um selbst etwas anzupacken und zu verbessern. Du hast offensichtlich Fachkenntnisse: stellst Du sie der Schule Deines Kindes zur Verfügung?

    Prinzipiell finde ich, dass du recht hast Silbermöwe , aber praktisch bin ich eher bei derFabian

    Es geht relativ leicht, mal eine AG in der Schule zu übernehmen oder auch drei Wochen lang nachmittags alle Lehrerinnen in IT zu schulen. Aber um dauerhaft die Wartung zu übernehmen, müsste es ja erstmal eine Stelle geben, die man ausfüllen kann. Das würde ich sicher nicht unentgeltlich als Vollzeitjob übernehmen wollen.

    Weil dann eine zentrale Stelle die Telefonnummern von jedem bräuchte?

    Nee, eigentlich nicht, denke ich (ohne Ahnung von der Technik zu haben ...). Wie ich schon schrieb, in Holland ging das - und da hab ich ganz bestimmt nirgendwo meine Nummer angegeben.


    Hier war es zuhören - aber leise. Ich hatte gerade konferenziert, da war ein leises Geräusch im Hintergrund, das ich dann irgendwann als leise Sirene identifiziert habe. Nina hat mein Mann, das hat nichts gesagt.

    Gibt es auch ein Signal über die Handys? Im Urlaub in den Niederlanden hatten wir das vor ein paar Jahren, da hat mein Handy ein sehr lautes Geräusch gemacht, ohne daß ich irgend eine Warn-App installiert hatte. Und dann mussten wir auch erst noch die dazugehörige Nachricht entziffern um zu verstehen, dass das nur ein Test ist.

    Als wir aus dem holländischen Urlaubsort zurückfuhren, bekamen wir auch einfach so eine Warn-SMS aufs Handy. Da war nämlich in der Nähe der Autobahn ein Brand, dessen Rauch dann aber zum Glück nicht in unsere Richtung zog.

    Das System finde ich gut, besser als eine Warnapp, denn es erreicht eben alle, auch durchreisende.


    Bin mal gespannt, ob bei uns etwas zu hören sein wird. Letztes Jahr war ich an dem Tag unterwegs.

    Und früher gab es das bei uns auch, jeden Samstag um 12 (oder so, die Erinnerung ist etwas verblasst).

    Die stehen auch drin. Ganz früh gibt es noch Maria die Jüdin, Theano und Trotula.

    Später folgen dann Sophie Brahe, Maria Cunitz, Margaret Cavendish und Kristina, Königin von Schweden. Ich kann ja morgen mal nen Foto des Inhaltsverzeichnisses einstellen.

    Leslie Winkle Wir haben damals in der 13 in Physik ein Heft bekommen, das hieß (bzw. heißt) "bedeutende Naturwissenschaftlerinnen", herausgegeben vom "Frauen in der Technik e.V. FiT" und gefördert vom Bundesministerium für Bildung etc. Vielleicht gibt es sowas heute auch noch?

    Es ist jedenfalls sehr spannend und ich habe es noch immer im Schrank stehen. 45 Wissenschaftlerinnen werden porträtiert :)

    Wirklich Rat hab ich nicht, aber vollstes Mitleid.


    Ich kann dir nur sagen, wenn mein Sohn Wassermelone isst, dann äußert sich das auch am Po und hinteren Rücken als fieser Ausschlag. Also Allergie ist durchaus möglich.

    Sowas hier?

    https://www.verbraucherzentral…kt-in-die-steckdose-44715

    Ha, hier hat es geregnet... heute morgen um neun in größter Schwüle hat es bei 26 Grad zehn Tröpflein gegeben. Hat es total gebracht.

    Der Himmel ist nicht mehr ganz so bewölkt, aber die Sonne knallt auch noch nicht. Drinnen geht es noch, auch wenn das Schlafzimmer heute morgen nicht so angenehm kühl war wie die letzten beiden Tage.

    Meine Kinder gingen auch immer gerne zu Kiddies Körner, dem Indoorspielplatz, und aßen dann dort einen Hambürger. :P

    Das Argument mit dem Sauerstoff habe ich einmal gelesen und da wurde es direkt widerlegt #weissnicht

    Vielleicht kannst du überlegen, wie es wäre, in eine Tüte zu atmen, wo es überhaupt keinen zusätzlichen Sauerstoff gibt. Analog müsstest du gucken, wie weit sich die Maske aufbläht und wieder zusammenzieht - dann hättest du die nicht ausgetauschte Luftmenge und das Weniger an Sauerstoff. Verständlich, wie ich das meine?

    Spannendes Thema. Es kommt jetzt nicht total überraschend, wenn man wie ich diverse Folgen der Anstalt gesehen hat, aber es ist gut, sich öfters darüber Gedanken zu machen.

    Es ist irre wie sehr grosse Firmen ihr öffentliches Bild aufpolieren und mit Marketing Strategien Gesetze durchpauken und oeffenltiche Meinungen beeinflussen. ich weiss aber auch nicht, wie man sich davor gut schützen kann, ausser man hat eben Hintergrundwissen.

    Ich glaube, die einzige Möglichkeit sich dagegen zu schützen, liegt ebenfalls in der gesellschaftlichen, öffentlichen Ebene, nicht beim Individuum. Solche Infos müssten gleichzeitig mit irgendwelchen Anzeigen und Interviews in den Zeitungen* erscheinen. So als Pro und Kontra.



    *Ersetze durch beliebiges Medium.

    Für die Kleidergrösse ist das Alter schlicht irrelevant... mein 128cm grosses Mädchen ist 8, der 128cm grosse Nachbarsjunge 6. Beide sind eher "zart" gebaut. Kaufe ich Mädchenhosen und seine Mutter Jungenhosen derselben Marke, dann kommt mein Kind kaum auf die Schaukel, während ihr Kind problemlos alle Bewegungen machen kann.

    Falls sich das auf meine Idee mit den Wachstumskurven bezog: Die sind natürlich über das Alter aufgetragen, aber gleichzeitig gibt es ja auch noch Kurven nach Gewicht und nach BMI. Und bei allen ist der Unterschied minimal. Das ist das, was ich meinte. Es gibt daher schlicht keinen Grund, die Hosen unterschiedlich zu schneiden und die dünneren den Mädchen zu verkaufen.

    Weiß jemand wo ich fundierte Informationen/Daten finde, um ihm klar zu machen, dass ich mit meinem Aufregen darüber nicht spinne?

    Im U-Heft lassen sich zumindest ganz gut die Kurven bis zum Alter von 7 vergleichen. Hab gerade geguckt, fast kein Unterschied.