Beiträge von Pling

    Mein Wutz hat eben Ellbogen gezählt - Papas, Mamas und ihre eigenen.


    "Eins - zwei - fünf - sechs - eins - zwei - fünf - sechs - eins - zwei - fünf - Ja!" Selbstzufriedenes Grinsen. #herzen

    Mein Mann ist eigentlich dafür, also kann z.B. überhaupt nicht nachvollziehen, wie man von Anfang an nichtstillen kann oder ganz schnell wieder abstillt.


    Jetzt allerdings fängt er manchmal an zu drängeln, ich solle doch langsam mal abstillen, weil ...
    ... es mich ja auch nervt (ja, Dauergenuckel nervt, aber wie oft ist das und warum sieht er nur das?)
    ... sie ja auch mal lernen muß, sich ohne Brust zu beruhigen (aha)
    ... sie ja jetzt schon so alt ist und wenn nicht langsam Schluß ist, dann stillt sie noch in der Schule (na klar, ist ja nicht mehr lange hin; ich hab keine Ahnung, wer ihm diesen Floh ins Ohr gesetzt hat - Moment doch, meine Mutter war's #augen )


    Wenn es allerdings drum geht, nachts quasi ohne Störung weiterschlafen zu können, dann macht es ihm gar nix. Tja.


    Na ja, ich werde jetzt schon so langsam mal ans vorsichtige, langsame Abstillen rangehen, ganz einfach, weil ich schwanger werden möchte und Tandemstillen kann ich mir nun gar nicht vorstellen für mich.

    Ich bin auch neidisch...
    Wir waren 2008 da, auf Hochzeitsreise. Allerdings haben wir auch eine Rundreise gemacht und von den 14 Tagen bloß zweieinhalb in Reykjavik verbracht.
    Empfehlen würde ich so aus dem Stegreif auch die blaue Lagune und das Thingvellir vorschlagen. Hast du schon mal vom Golden Circle gehört? Da sind einige tolle Naturerlebnisse dabei, die man von Reykjavik aus gut erreichen kann.


    Und obwohl ich da war, jetzt möchte ich doch wieder direkt hin. Sehnsucht ... :)

    Heute morgen noch im Schlafzimmer. Der Wutz möchte aufstehen, ist schon mal aus dem Bett raus. Mein Mann schlägt vor, sie solle doch schon mal die Rolladen hochziehen - geht natürlich nicht, also steh ich dann mal auf, um's hell zu machen.
    Wutz zeigt auf mich: "Pipi?" Geht um mich rum, stellt sich hinter mich, schnüffelt an meinem Popo und meint: "Sauber, Popo." Will ich doch hoffen! #herzen

    Naja, Chrisss, aber Erbsen löffeln ist schon eher die Hohe Kunst. Fand ich (bzw. finde ich heute noch).
    Picksen mit Gabel geht viel leichter und man muss sich auf dem Weg von Teller zum Mund nicht soooooooo abmühen, weil das Zeug ja hält.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Erbsen gehen immer und auf jegliche Art: mit Gabel, wobei Aufspießen schwierig ist (und ich das oft machen soll), mit dem Löffel, wobei Balancieren schwierig ist und mit den Händen, wenn das andere nicht so klappt :)


    Septemberglück, die Sache mit den Tischmanieren kenn ich. Mein Mann kann irgendwie nicht verstehen, daß sie es noch nicht kann (also Manieren) und reagiert total genervt, wenn sie beim Essen irgendwelche Experimente startet (Brot nur mit den Fingerspitzen ganz am Rand anfassen, irgendwas nur anlecken und dann anschauen, etc.).

    Sogar Erbsen?
    Erbsen sind hier so ziemlich das einzige, was wirklich immer geht - zum Frühstück, mittags, abends. :D


    Zum eigentlichen Thema: Wir haben jetzt auch nicht sonderlich rumsauen lassen - das kann mein Mann so überhaupt nicht ab. Aber hauptsächlich haben wir es dadurch vermieden, daß die Dinge, die es zu essen gibt, eher wenig soßig sind. Das was dann runterfällt, kommt auch häufig wieder auf den Teller.


    Wir haben auch recht schnell mit einer Gabel angefangen, weil sich so viele Dinge ja auch schlecht mit dem Löffel essen lassen, vor allem bei einem Breiverweigerer.


    Joghurt ißt sie aber, das gibt dann auch oft ne Sauerei. Wenn die aber zu schlimm wird, heißt das meist, sie ist satt oder kommt allein nicht weiter (dann sagt sie "helfen" und gibt mir den Löffel).
    Wenn von Anfang an klar ist, daß es schwierig wird, dann bekommt sie erstmal kleinere Mengen auf den Teller, nachfüllen kann man ja immer noch.


    Eigentlich klappt es bei uns mittlerweile auch schon ganz gut. :)

    Ich hatte hier auch mal diese Frage gestellt, wir sind von den Fluoretten auf Vigantoletten umgestiegen und schlagartig (naja, nach etwa einer Woche) hörten die Bauchkrämpfe bei unserem Mini-Würmchen auf.
    Ob das nun an Fluorid lag oder an der sonstigen Zusammensetzung der Tablette, kann ich natürlich nicht beurteilen. Ich weiß nur, daß ich beim nächsten Mal direkt nur Vitamin D geben werde.
    Ach so, und die Zahnpasta enthält dann schon Fluorid.

    nur was ich mich gerade frage, geht man wenn man sich vom frauenarzt betreuen läßt, dann nach dem et immer ins krankenhaus zur kontrolle und nicht mehr zum frauenarzt? oder macht der frauenarzt dann so einen druck, alá jetzt muss man aber in die klinik zum einleiten? muss man sich eigendlich vorher im krankenhaus anmelden und rufen die einen dann an wenn man über et ist, so jetzt müssen sie aber mal kommen?

    Also, mein FA hat mir am Tag vor ET gesagt, daß er mich nun nicht mehr betreut, sondern daß ich ins KH gehen soll. Dort wurde dann eine Woche lang täglich CTG gemacht und danach wollten sie mich dann unbedingt stationär aufnehmen zum Einleiten. Ich hab es in dem Moment dann auch mitgemacht, weil ich irgendwie nur noch wollte, daß es ein Ende nimmt. Im Nachhinein ärgert es mich immer noch. Der KS hätte nun echt nicht sein müssen und der kam ziemlich sicher durchs Einleiten zustande.

    ich würde nasentropfen mithaben, falls das kind eine verstopfte nase bekommt und dann auch stillen oder trinken nicht hilft. sie dann aber wirklich nur im notfall benutzen. so haben wir das immer gemacht, und nie gebraucht. loopbelt gab es bei uns nie, ich hab immer gestillt, ging klasse.

    Cmami, habt ihr dann euer Töchterlein gar nicht angeschnallt oder hast Du sie im Kindersitz gestillt?


    Ich hab mich übrigens vertan, wir haben doch keinen dritten Sitzplatz. Ich denke, es wird auf den Loopbelt hinauslaufen bei uns. Außerdem werden wir unseren MySol einpacken und evt. benutzen (falls das möglich ist).

    Okay, nun bin ich komplett verunsichert. Ich wollte doch eigentlich bloß was über Nasentropfen hören!
    Hätte ich mich mal besser etwas eher schon damit beschäftigt ... :S


    Ich hab gerade nachgeschaut, wir haben sogar einen Platz für den Wutz gebucht. Hhm, und das heißt dann, wir müssen einen Sitz mitschleppen?! Unseren superteuren rückwärtsgerichteten, den wir u. U. nicht mal benutzen dürfen? (Btw: Gibt's irgendwo ne Liste, welche Sitze zugelassen sind?) Eigentlich sind wir gar nicht so die Mietwagentypen und brauchen den da gar nicht. Hhm. schnell noch nen Mietwagen buchen, damit's sich lohnt ...? #weissnicht #pinch :wacko:


    Verwirrte Grüße!

    Okay, danke dir. Die Anschnallsituation ist tatsächlich was, worüber ich mir noch keine Gedanken gemacht hatte. Hhm. Tu ich jetzt mal besser. #pfeif


    Also wenn nicht stillen, dann kann ich ja auf jeden Fall ne Flasche Wasser bereithalten. Die müßten wir ja mitnehmen dürfen, oder?

    Hallo zusammen,


    wir fliegen demnächst in den Urlaub auf die Balearen. Das erste Mal mit unserem Wutz und das ist natürlich etwas aufregend. :)
    Mein Mann kam jetzt letztens mit einem guten Tipp von einem Arbeitskollegen nach Hause, wir sollten auf jeden Fall vor dem Start Nasentropfen geben, damit der Druckausgleich funktioniert. Hhm, ich meinte dann, daß eigentlich Stillen beim Start reichen müßte, wegen Schlucken, und schon waren wir uns wieder uneins ;)
    Ich bin schon der Meinung, daß Nasentropfen in dem Fall wohl nicht schaden, aber wie nötig sind sie denn wirklich? Weiß jemand von Euch genaueres? #weissnicht

    Hallo Alexy,


    genau in der gleichen Situation sind wir auch gerade. So langsam fängt es an, daß es mir reicht, daß ich denke, "ach Mann, schon wieder, kann doch gar nicht sein!", weil das letzte Mal erst zehn Minuten her ist.
    Was hier hilft, aber leider nicht immer machbar ist: Action. Bei Ablenkung, draußen, unter Leuten, in unbekannten Gefilden, möchte sie fast nie stillen und läßt sich wenn doch fast immer auch auf die Wasserflasche ein. Es sei denn, sie ist wirklich total müde und wir sitzen gerade. Was kontraproduktiv ist: Sich hinzusetzen und sitzenzubleiben, das ist quasi die Einladung an sie ;) Egal ob Buchlesen, Essen oder vor die Nähmaschine, sie will auf den Schoß. #augen


    Ich hatte auch mal gedacht, ich schränke das Stillen ein auf Zeiten, in den wir beide im Schlafanzug sind, aber das hat bisher noch nicht geklappt, ich halte den wütenden bis panischen Protest noch nicht aus. (Abgesehen davon dürfte ich sie dann nicht mehr auf den Schoß nehmen, da ist nämlich im Zweifelsfall Selbstbedienung #pinch #haare )
    Na ja, du siehst, kaum Hilfe von mir, aber immerhin eine Leidensgenossin #ja