Beiträge von Sucres

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe sehr oft Schmierblutungen vor der Regelblutung, mal rosa, mal braun.

    Schmierblutung = wenig (Slipeinlage reicht bzw Tasse hält locker den ganzen Tag durch)

    1.Zyklustag = stärkere Blutung (ich muss zur Tasse greifen und die an den ersten Blutungstagen auch alle 3-4h wechseln).


    Der Umschwung von einem zum anderen ist bei mir sehr eindeutig.

    So ist es bei mir auch.

    Pfeifhase ich habe vorhin auch nachgedacht, welches Gewürzkraut ich eigentlich NICHT mag, und bin wie du auf Liebstöckel gekommen. Einer der wenigen Geschmäcker, der für mich so richtig bäh ist.

    Und Süßholz - damit kann man mich wirklich jagen (deshalb gehen auch alle möglichen Tees nicht).

    Komm an mein Herz. Süßholz mag ich so gar nicht.


    Thai-Basilikum kann ich aushalten, finde ich aber schwierig. Vietnamesischer Koriander geht auch überhaupt nicht. Den hatte ich letztens für ein Rezept gekauft und musste den ganzen Bund wegwerfen. #hmpf

    Erste Erfahrungen mit Koriander vor vielen Jahrzehnten - schmeckt wie Seife.


    Aber wenige Jahre später liebe ich ihn sehr. Wir koche häufig damit und es beschert sich keiner damit. Wobei ich am liebsten selbst anpflanze, da ich von denen supermarktkräutern nicht so überzeugt bin, die sind häufig so fad.

    Ich kaufe den in riesigen Büschen im Asienladen und friere ihn geschnitten ein. Der Geschmack ist immer noch gut.

    Wenn ich ihn nicht frisch im Garten habe, mache ich es auch so. Und bei mir war es ähnlich. Früher hat mir ein Blatt das Essen versaut, jetzt ist es große große Liebe.

    In App Käufe über Konto kaufen ist verboten, damit sie nicht mein Geld unbemerkt raushauen.

    Bei einem Kumpel haben die Eltern nicht aufgepasst und er hat 200 € bei Brawlstars gelassen...#kreischen

    Krass, aber ja, das geht schnell. Habe heute mal geschaut, was die großen Brawler so kosten. Das ist wirklich ein Fass ohne Boden. #eek

    Aber ja, wenn es öfter langandauernde Weinattacken wegen sowas gibt, dann würden bei mir mit unseren Erfahrungen alle Alarmglocken noch lauter schrillen, als sie es eh schon getan haben

    Sorry aber ich finde das immer ein bisschen albern... Das ist genau das, was ich mit "eek" meine. Es ist digital, ogottogott das Kind muss süchtig werden.

    Ich hatte in dem Alter Heulattacken, weil ich ein Pony wollte... Und die Viecher sind nun wirklich auch professionell addictive designed und voll mit grenzenlosen In-Horse-Käufen. #weissnicht


    Ja, natürlich ist das Zeug daraufhin entwickelt, und oft auch sehr gut. Aber genau deshalb sollten Kinder früh lernen, wie man damit umgeht. Das ist anstrengend, und manchmal auch frustrierend. Aber nur weil es eine Welt ist, zu der viele Eltern keinen rechten Zugang haben, ist es nicht das Böse in Person.

    Was wäre dein Weg damit umzugehen? Also echtes Interesse.

    Mondschein, magst du mehr dazu sagen. Ich bin gerade wirklich sehr verunsichert. Zu mal er jede Gelegenheit nutzt, um zu mehr Zeit zu kommen. Bei der letzten größeren Aktion ist er über länger Zeit an mein Handy und hat YouTube über Brawler geschaut.


    Er sagt selber, dass er es nicht lassen kann. #kreischen


    Sein Tablet ist gut gesichert. Zum Kauf braucht er mein Passwort.


    BioBio Das denke ich mir schon, aber hören will ich es nicht.


    buntgrün Vielleicht ist es leichter nachzuvollziehen, wenn man selber spielt. Bestimmt sogar. Vielleicht sollte ich auch mal brawlen. #super

    Hier auch eine Stimme für "es ist ihr Geld


    Und Sucres

    Wenn mein Mann mit mir ins Gericht gehen würde, wenn ich mein Geld wie auch immer ausgeben würde. Das gäbe hier ein mittelschweres Erdbeben.

    Verstehe ich. Ins Gericht war auch übertrieben. Aber ein Gespräch würden wir führen. Aber das ist für uns auch ok, wir besprechen Ausgaben. Beidseitig.

    Ich würde nicht tatenlos dabei zusehen, wie er unser Einkommen verdaddelt oder für anderes Luxuszeug ausgibt. Ein Gespräch müsste er sich schon gefallen lassen. Ich weiß, dass andere das anders halten.


    Wir haben uns jetzt erst einmal für den Mittelweg entschieden. Heute mal ja und dann bleiben wir im Gespräch. #haare

    Erwachsene haben ja niemanden, der ihnen wohlmeinende Vorschriften macht.


    Zu den Appkäufen: Es gibt so eine Umfage App, mit der man virtuell Geld sammeln kann, das man dann wir richtiges Geld in Spielen ausgeben kann.

    Ich habe die auf meinem Handy, für meine Daddelspiele.

    Wie viel bekommt man da zusammen?


    Ich glaube, mein Mann würde auch mit mir ins Gericht gehen, wenn ich für ein Spiel regelmäßig Geld ausgeben würde. Aber ja, ich verstehe deine Argumentation.

    Ja, so ein Kackteil im Superangebot 11 Euro. #blink Danke, das hilft mir.

    Meiner hat danach auch lange gebettelt. Also hat er zum Geburtstag ne Gutscheinkarte für den Appstore bekommen. Und konnte sich dann irgendwas kaufen. Er hat sogar noch Guthaben drauf, war danach dann irgendwie nicht mehr so wichtig.

    Das wäre mal ne Idee.

    Ich finde auch, dass der Vergleich mit dem AG hinkt. Aber ja, es ist sein Geld.


    Sunniva Im Gespräch darüber waren wir schon öfter und er konnte meine Argumente auch nachvollziehen, aber gerade gibt es nichts Wichtigeres als dieses Spiel. Und deshalb habe ich gerade solche Bedenken. Er ist einfach nur süchtig. Am liebsten würde ich es ganz löschen (mache ich nicht!)


    Puh, vielleicht ist ein Mittelweg ja sinnvoll. Oder ganz freigegeben und abwarten was passiert.


    Viper11 Mir geht es nicht um das Geld. Mit geht es um die Bedürfnisse, die diese Spiele konstruieren. Es sind echt ganz üble Maschen, die die da fahren. Und das wird auch nicht so schnell befriedigt sein.

    Helft mir mal, ich bin gerade relativ ratlos. Mein Sohn will schon länger sein Taschengeld für Brawler bei Brawlstars einsetzen. In mir sträubt sich alles und bisher konnte ich ihn auch überzeugen, warum ich das doof finde.


    Jetzt liegt er schon seit einer Stunde über dem Tisch und weint, weil heute ein super Angebot sei. Er wolle sich das kaufen und es sei sein Geld. Wo er ja prinzipiell Recht hat, aber trotzdem kann ich mich nicht überwinden. :( Ich bin aber auch kein Zocker und sehe eher die Sucht und möchte ihn schützen.


    Erlaubt ihr euren Kindern solche Käufe? Wenn ja, warum oder warum auch nicht. Er ist übrigens 10 Jahre alt.



    Ratlose Grüße

    Sucres

    screentime#cool Find ich sehr gut, allerdings nur im premium abo, ich glaub ca. 30€ im Jahr.

    Da kannst du Apps zusammenfassen, die begrenzt werden sollen. Pausenzeiten einrichten, in der alles blockiert ist oder nur einzelne Apps erlaubt sind. Den Webverlauf einsehen,wenn man Browser freigibt.

    Man kann sich da einiges zurechtbasteln.

    Danke für den Tipp. Mich stört es auch, dass es keine Gruppen gibt. So bleibt mir nur ganz Sperren und das möchte ich nicht. Musik hören o.ä. sollen sie noch können.