Beiträge von Gwynnia

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Mein Sohn hat auch Einlagen, wir basteln die Innensohlen immer raus aus den Turnschuhen. Wenn sie geklebt sind kann es halt sein, dass sie beim rausreißen kaputt gehen.

    Eigentlich kein Verleser, sondern schräges Kopfkino: Ich fahre den PC hoch, es werden diverse Nachrichten und ähnliches angezeigt. Ich lese folgende Überschrift:


    "Der Dreck war ihr egal: Braut bringt Kalb im Hochzeitskleid zur Welt – und heiratet anschließend"


    Okaaaaay ... Frage 1: wie kann die Frau mit einem Kalb schwanger sein? Frage 2: Warum trägt das Kalb ein Hochzeitskleid? #confused


    Ich musste den Artikel überfliegen bis ich kapiert hatte, dass die Frau einem Kalb auf die Welt half, während sie ein Hochzeitskleid trug #schäm#angst


    das:

    Ich glaube meine Motivation, Mutter zu werden, war der unbewusste Wunsch, meine Kindheit aufzuarbeiten und zu heilen. Und ich wollte wissen, was Liebe ist.

    und das:

    Ich hab das Gefühl, meine Kinder bringt das Beste und Schrecklichste in mir ans Licht und ich erkenne mich durch sie viel besser, das ist eine große Chance. Eigentlich ist eine eigene Familie eine Lern- und Entwicklungschance, neben Partnerschaft vielleicht die andere Königsdisziplin. Und eine ganz große Chance immer wieder in Liebe zu kommen. Gleich nach der Geburt, wenn frau Glück hat, aber auch später immer wieder, ein Leben lang.

    Ich tat mich vor allem beim ersten Kind schwer mit dem Muttersein, finde es bis heute oft sehr anstrengend und hadere zuweilen sehr damit.

    Aber: die Baby- und Kleinkindzeit war auch zauberschön und jetzt, wo sie älter werden ist es unglaublich schön zu sehen, was das für tolle Menschen sind. Ich meine unabhängig davon dass es meine Kinder sind. Es sind tolle Persönlichkeiten, tolle Menschen, mit denen ich in einem Leben, in dem wir nicht Mutter und Kinder wären, gern befreundet wäre.

    Spontane Anrufe kann ich wegen sozialer Ängste zu 99% nicht beantworten. Ich starre dann auch das Handy an und warte bis es aufhört. Ich käme auch niemals auf die Idee andere spontan anzurufen, allein schon aus der Angst jemanden zu belästigen oder zu nerven. #angst

    Ich kann bei Lounie unterschreiben. Zwei meiner Freundinnen wollen lieber telefonieren, mit denen verabrede ich mich ab und an dazu. Das Telefonat macht mir dann auch Spaß , aber im Vorfeld graut es mir davor.

    Frühling


    Im Garten grillen


    Meine Familie sehen und Freunde treffen


    Ins Schwimmbad gehen oder zum Eislaufen oder zum klettern, generell Aktivitäten mit den Kindern


    Mit meinem Mann ins Kino oder ins Restaurant gehen, vielleicht sogar ein Wellnesswochenende


    Zum Friseur gehen

    Unser Kinderarzt verschreibt auch nur für eine Behandlung. Ich habe deshalb jetzt auch immer das holländische Zeug zu Hause.

    Die Familie der besten Freundin meines Kindes ist leider auch überzeugt dass eine Behandlung reicht. Mit dem Ergebnis, dass wir es auch ab und an haben...#hmpf


    Hier ist ein sehr ausführlicher Strang zum Thema:


    Madenwürmer Kosten und Umgang

    Liebe waschbär , mir hilft Arganöl auf den akuten Psoriasis-stellen.

    Außerdem, das ist aber nichts für den Augenbereich, Apfelessig ganz stark mit Wasser verdünnt. Ich muss aber dazu sagen dass ich es nicht wahnsinnig schlimm habe. Ich hatte es relativ heftig auf der Kopfhaut, das habe ich mit den Apfelessigspülungen im Griff, und ich kriege manchmal kleinere Stellen im Gesicht, da hilft wie gesagt das Öl.

    Unser 12-Jähriger hatte das auch unlängst. Der Orthopäde sagte, das wäre eine typische Wachstumsgeschichte. Er hat Einlagen bekommen, die er in den Sportschuhen trägt und solche Keile für die normalen Schuhe und es wurde dann schnell besser.

    Bei meinen beiden kamen im späten Kindergartenalter Gerüchte auf, dass es den Nikolaus und die anderen gar nicht gäbe und die Eltern die Geschenke bringen würden. Irgendwann (kurz vor der Einschulung etwa) wollten sie es definitiv wissen und es war dann auch total ok für sie, als wir die Wahrheit gesagt haben. Beide stellen aber bis heute mit Begeisterung Kekse für den Nikolaus und eine Möhre für den Osterhasen hin und die Kleine schreibt auch noch Wunschzettel ans Christkind. Die Wahrheit wissen und trotzdem daran glauben geht hier wunderbar zusammen.