Beiträge von Sonnenschein

    Wenn du mit Karte bezahlen willst, diese Karte seit 10 Jahren mit immer der gleichen Pin funktioniert, und du drei Anläufe brauchst, obwohl du ein sehr gutes Zahlengedächtnis hast und du die Karte regelmäßig benutzt.

    ...oder plötzlich eine Pin von vor 10 Jahren eingibst und nicht kapierst, warum das nicht geht. Zum Glück war das nicht am Automaten sondern beim Onlinebanking, so dass die Karte nicht eingezogen werden konnte.

    Kaltes Wasser zur Abhärtung natürlich nur dann, wenn die Gliedmaßen warm sind! Z.B. erst warmes Fußbad, damit die Füße wirklich warm sind und danach mit kaltem Wasser drüberduschen. Danach wieder aufwärmen.

    Wenn sie die Füße beim duschen warm bekommt, ist es unstressiger mit dem Wechsel- sie kann aber auch einfach nur mal kalt drüber zum Schluss.

    Muss ja nicht gleich in die vollen mit der Abhärtung. Es fühlt sich grässlich an, aber das Ergebnis ist halt schon überzeugend.

    Ich habe diesen Sommer eine beginnende Erkältung mit dem Sprung in eiseskaltes Seewasser gestoppt. Keine 15 Sekunden hab ich geschafft- raus, aufwärmen, nochmal rein. Danach warm anziehen, am Folgetag gesund. Das macht schon was mit dem Körper. Und die Überwindung macht was mit der Psyche. Allerdings sollte Dein Mädel vor so einer Aktion warm sein- wobei wir wieder beim Eingangsproblem wären. Wir bekommst Du sie warm?

    Stulpen/ Pulswärmer.

    Bei mir wurde das Problem mit der Schwangerschaft bzw Gewichtszunahme kleiner und blieb es, davor halfen Stulpen und zu Hause eine Wärmflasche im Kreuz. Bewegung war das Optimum und regelmäßig in die Sauna zum gscheit durchkochen lassen (diesen Sommer habe ich mich mit eiskalten Füßen im Dampfbad erwischt 8o, da war ich allerdings auch erkältet). Nach den Aufwärmaktionen _immer_ mit Stulpen dran. Schauen, dass sich die Wärme hält. Nierengurt tragen.


    Was ich insgesamt als negativ in Erinnerung habe ist, immer nur Wärme zuzuführen und damit meinem Körper die Anreize zu nehmen, sich selbst aufzuheizen. Zudem ich finde, dass mich das infektanfälliger macht.

    Damals wie heute gehört eiskaltes Wasser dazu, um mich in Schwung zu bekommen. Wenn die Beine dann endlich mal warm sind: mit eiseskaltem Wasser abschrecken. Mal über die Infos zu Kneippkuren drüberschauen.

    Also ja, das ist für eine gebürtige Frostbeule wirklich grauenhaft, kostet schrecklich viel Überwindung, aber Wechselduschen bringen sehr viel dafür, dass der Körper wieder anfängt selbst aufzuheizen.


    Gewichtszunahme bracht bei mir vermutlich das Meiste: ich möchte nieniewieder so schlank sein müssen, wie es dem aktuellen Schönheitsideal entspricht. Das war so bitterkalt als ich noch schlank war. #crying Auf eiskalte Füße bei 30°C kann ich gut verzichten.

    Ab BMI 22,5 wars im Sommer meist ok. Jetzt mit BMI 25 sind Schlotterphasen sehr selten geworden und wenn ich mich im Schlotterfall bis in die Knochen rein aufgeheizt habe, #baden hält das auch wirklich lange vor.


    Edit: Das ist vermutlich die Kupfersalbe rot von Wala, die ihr meint. Liegt hier auch herum :D

    Kommt drauf an was für ein Bild an der Decke hängt und ob Arzt+ ZMA so hantieren, dass ich an ihnen vorbeischauen kann.

    Manche haben einen Bildschirm direkt überm Stuhl, einer ließ so tolle Naturdokus laufen dass ich total abgelenkt war sobald ich an den Händen/ Gesichtern des an mir arbeitenden Teams vorbeischauen konnte.


    Ist da nix: Zu.

    Petition für den Erhalt der Eigenbluttherapie als Heilpraktikerleistung.

    Spahn will den Heilpraktikern die Durchführung der Eigenbluttherapie in nichtpotenzierter Form verbieten.


    Bitte unterzeichnet und teilt recht fleißig, die Petition läuft in wenigen Tagen aus!


    Auszug des Petitionstextes:

    >>>Das Anti-Eigenbluttherapie-Gesetz gegen Heilpraktiker ist offensichtlich ein Teil der Strategie des Gesundheitsministers Jens Spahn gegen Alternativ-Therapeuten und Therapien.

    Die klassische Eigenblut-Therapie soll für Heilpraktiker durch eine Änderung des § 13 Abs. 2b AMG(Arzneimittel-Gesetz) verboten werden. Der Bundespräsident kann das Gesetz jedoch nicht unterschreiben, weil es einen parlamentarischen Verfahrens-Fehler (bei der Importförderklausel) enthält. Das führt dazu, dass der Gesetzgeber, (Bundestag), das Gesetz noch einmal nach einem Änderungsantrag abstimmen muss. Der Antrag kann frühestens nach der Sommerpause in der 37. KW im September eingebracht werden. So bleibt den Heilpraktikern, die die klassische Eigenbluttherapie anwenden und ihren Patienten eine letzte Frist um den Politikern zu sagen, dass damit eine wichtige und langbewährte Naturheil-Therapie verloren gehen würde.

    Herr Spahn hatte auch überraschend im TSVG-Gesetz (Terminservice- und Versorgungsgesetz)das am 11. Mai 2019 in Kraft trat, das Verbot der Wahltarife für Homöopathie mit ins Gesetz genommen und das Verbot durch den Bundestag im Mai bestätigen lassen.<<<



    https://www.openpetition.de/pe…turheilverfahren-erhalten

    In den meisten Städten gibt es Organisationen, bei denen er dazu beraten werden kann. Fragt mich jetzt bitte nicht wie die heißen, ich kenne nur die örtliche hier.

    Da gibt es dann z.B. Anerkennungsberatung und Beratung was ggf noch erledigt werden muss um eine Anerkennung zu erhalten, z.B. wie gut das Deutsch sein muss, ob und wo noch ein Praktikum absolviert werden muss, welche Papiere vorgelegt werden müssen und anderes.


    Vielleicht findet ihr bei Euch in der Gegend eine passende Hilfsorganisiation, wenn in der Suchmaschine Begriffe wir Anerkennungsberatung, Zeugnisübersetzung und die nächstliegende Stadt eigegeben werden.