Beiträge von thumbelina

    Mir auch, bei den vielen Baustellen und Umleitungen hier aber auch kein Wunder...


    Neulich passiert: eh schon spät dran, weil beim Haus verlassen festgestellt, dass tags zuvor repariertes Fahrrad wieder nen Platten hat, schnell zum Bus gerannt und sogar noch gekriegt. Umsteigen am S-Bhf, normalerweise halten die dort ankommenden Busse für 4 min und die Fahrer machen Pause, steigen aus und rauchen oder holen sich Kaffee, währenddessen darf keiner rein. Bus kommt, Tür auf, Passagiere steigen aus, Tür wieder zu, Bus fährt sofort los!

    Ok, dachte ich, gehe ich in der Wartezeit Ticket holen (war Monatserster), während ich am Automaten stehe, fährt der nächste an mir vorbei. Bin dann ein weeenig zu spät zur Arbeit gekommen. #pfeif


    Zum Glück ist mein Fahrrad wieder heile. Der ÖPNV ist hier grad zum weglaufen.

    Ich war einfach zu perplex und saß auch ganz vorne hinterm Fahrer, ich habe mich erstmal umgeschaut um die Sprecherin zu identifizieren und konnte das erst ein paar Minuten später als sie wieder zu ihrer Begleitung sprach. Aber beim aussteigen hätte ich sie nochmal ansprechen können...

    Gerade im Bus: es steigt eine Mutter mit Kind aus meiner Kita aus und läuft am Bus vorbei, Mutter mit weißer Hautfarbe, Kind dunkelhäutig (hat einen dunkelhäutigen Vater), Kommentar einer älteren Frau zu anderer älteren Frau...“der Deutsche stirbt aus!“ und zwar laut genug, dass jeder es hören konnte.


    Argh, ich habe mich so geärgert, aber was schlagfertiges ist mir natürlich nicht eingefallen...vielleicht hätte ich ihr ins Gesicht sagen sollen, dass ich froh bin, wenn solch rassistischen Leute wie sie aussterben!?

    Heute früh auf dem Arbeitsweg sah ich einen Vater mit Kleinkind in der Trage vorm Bauch auf dem Fahrrad...nichts Neues, seh ich öfter mal, aber dieses Kind hatte doch tatsächlich einen Fahrradhelm auf dem Kopf. Das kam mir irgendwie sehr widersprüchlich vor...beim Unfall Bauch zerquetscht, aber Kopf heil, oder wie?

    Ich habe erst seit ein paar Jahren vermehrt Sommersprossen...seit der Schwangerschaft vielleicht, seitdem habe ich auch immer mehr Pigmentflecken im Gesicht.

    Ich bin auch mit dem Rad gefahren, da hat man wenigstens ein bisschen Fahrtwind! War auch grad duschen und schwitze schon wieder im Sitzen. Puh. Zum Glück muss ich erst morgen wieder zur Arbeit, OP haben wir auch verschoben. Draußen steht heut also nur mein Wassersporttermin und Kind abholen auf dem Plan.

    Für mein Kind ist nächste Woche eine ambulante OP geplant, ich überlege ernsthaft die zu verschieben. #angst Bei 40 Grad eine Stunde durch die Stadt mit frisch operiertem Kind und am nächsten Tag zur Nachuntersuchung nochmal, das stell ich mir fürs Kind extrem belastend vor, für mich selbst wird es das schon sein. Werde den Arzt morgen mal anrufen.

    Ausdauersport und Entspannung regelmäßig, auf genügend Schlaf, gute regelmäßige Ernährung, genug Trinken achten und deine persönlichen Auslöser meiden (z.B. starke Sonneneinstrahlung, zuwenig Schlaf, psychische Anspannung, bestimmte Lebensmittel...Schmerztagebuch führen hilt evt. das rauszufinden). Magnesium wurde ja schon genannt.

    4 ist er und erkältet, deswegen der Speichel, weil er grad schlecht durch die Nase atmen kann. Das könnte natürlich sein, genauso wie die Glastheorie oder die gespritzten Weintrauben. Hoffentlich ist es morgen wieder verschwunden.

    Mein Kind hat seit heute Nachmittag einen seltsamen Ausschlag rund um den Mund, sieht aus wie ganz viele kleine Blutergüsse.

    Als ich ihn aus der Kita abholte, ist mir nichts aufgefallen. Gegessen hat er als wir zuhause ankamen ein paar Weintrauben und solche Reissnacks ohne Zusätze, hat er beides nicht zum ersten Mal gegessen. Dann habe ich wegen eines Termins das Haus verlassen und mein Mann, der ihn dann betreute, fragte mich unterwegs was das sei, ich weiß also nicht was er in der Zwischenzeit noch gemacht hat. Was könnte das sein?


    b66b7c-1560885074.jpg

    Wieviel Ibu hast du denn genommen? Bei Migräne soll man eine größere Dosis nehmen, sonst bringt es nichts. Triptane hast du nicht da?

    Ansonsten hilft mir nur hinlegen mit kaltem nassen Waschlappen auf der Stirn und Dunkelheit.

    Unentspannter und zwar noch eine ganze Weile danach...


    Meinem Kind tut vorhersehbarer Alltagsrhythmus einfach gut und der soziale Kontakt, den die Kita und unsere regelmäßigen Freizeitaktivitäten bieten.


    Zwischendurch genießt er zwar auch das in den Tag hinein leben und die Spontaneität und natürlich das intensive Zusammensein mit uns Eltern, aber es kommt leichter Langeweile auf (Einzelkindbedingt vermutlich) und es dauert bis er sich hinterher wieder in den Alltag einfindet.

    Mit viel zuviel Youtube Videos schauen bekomme ich Pausen. #schäm#angst Mag ich (m)einem Kind aber gerade im Sommer bei schönem Wetter nicht soviel zumuten.


    Bei der Kaffeefrage musste ich lachen, kenne ich auch sehr gut...ich kann eine Tasse Kaffee trinken seeehr ausdehnen. #freu

    Manchmal spielt er auch zuhause eine ganze Weile versunken alleine, so ist es nicht. Aber ja, das Dorf, die Gemeinschaft fehlt uns schon sehr. Da fällt mir ein, ich muss unbedingt herausfinden, ob das Familienzentrum in der Kitaschließzeit auch geschlossen ist. Das wäre sonst ein echter Rettungsanker.

    Kur ist in Beantragung, da die Kliniken aber schon bis späten Herbst ausgebucht sind, wird das frühestens in 6 Monaten etwas.


    Wenn die Kita wieder startet, muss ich arbeiten. Urlaub geht komplett für Kitaschließzeit drauf (ist im Prinzip dann eh erst wieder über Weihnachten).


    Die Notbetreuung an der anderen Kita kommt nicht in Frage, da hätten wir eine Stunde Fahrtweg pro Strecke und wir hätten das auch schon längst anmelden müssen. Da wäre ich ja vier Stunden am Tag nur mit hin und herfahren beschäftigt.


    Spielplatz: bekenne mich schuldig, vielleicht ist das ein Einzelkindphänomen oder schlechtes Gewissen, ich habe schon gemerkt, dass andere Eltern da sehr viel weniger sich involvieren lassen als ich. Könnte ich dran arbeiten.


    Spielverabredungen: ja, geht theoretisch denke ich. Praktisch haben wir das noch nicht wirklich ausprobiert. Ich kenne die meisten Eltern halt auch nur vom Sehen und Smalltalk in der Kita und Familienzentrum und habe keine Telefonnummern um sie außerhalb zu kontaktieren. Das muss ich in den nächsten Wochen ändern.

    Ja nur blöd, wenn man die dringend nötig hat, die Erholung...


    Auch Schokojunkies “jeden Tag Action“ hängt mir noch nach...genau da hakt es halt, weil Kinderbedürfnisse und meine Bedürfnisse da so gegensätzlich sind. Ich bräuchte am besten Ruhe in der Hängematte im Schatten mit einem Buch und nem kühlen Getränk, zwischendurch ne Runde Yoga und Schwimmen oder so. Und das Kind, siehe oben. Das passt halt nicht zusammen. Und die Bänke an Spielplätzen sind auch immer so unbequem, im Freibad werde ich keine Minute irgendwo ruhig liegen können...aber da werden wir natürlich trotzdem hingehen.

    Ich sehe schon, ich muss unbedingt Telefonnummern anderer Mütter einsammeln zum verabreden.

    Ja, das ist wohl so. Es ist ansonsten ja ein schönes Alter, wir haben so tolle Gespräche und er macht alles mit. #herzen


    Trotzdem freue ich mich jetzt schon auf nächstes Jahr, wenn wir dank Doppelverdiener endlich genug Geld für richtig Urlaub haben (wäre der erste seit 5 Jahren) oder wenigstens die Kita wieder Notbetreuung hat. #flehan (letztes Jahr habe ich die genutzt, dieses Jahr ist leider die für uns zu weit entfernte Partner-Kita dran)

    Und auf die Kur, die ich gerade beantrage und scheinbar echt nötig habe...

    Danke schonmal für eure zahlreichen Antworten! Habe noch nicht alle gelesen, aber weil mehrmals gefragt wurde:


    Kind ist 4 Jahre alt und unternommen haben wir letzte Woche natürlich auch was: Familienzentrum, Ausflug mit Enten anschauen, Eis essen und Spielplatz und einmal Kitafreunde auf dem Spielplatz treffen. Zwei Mal hat der Papa was mit ihm unternommen, so dass ich ein bisschen länger schlafen konnte. Der Rest war mit Terminen voll, bei denen er mich z.T. begleitet hat, und Alltagserledigungen sowie zuhause spielen.


    Freibad, Tierpark, Bücherei sowie Spielplätze und Parks haben wir in der Nähe.


    Interessen: am liebsten den ganzen Tag draußen verbringen, Laufrad fahren, Spielplatz, klettern, planschen etc., vorlesen, kochen & backen, malen, basteln...macht er alles interessiert mit.


    Ich finde es halt anstrengend immer was anbieten und aufmerksam sein zu müssen, auch auf dem Spielplatz kommt er alle 2 min an und fordert, dass ich mitspiele, irgendwas helfe oder anschaue.


    Ach ja, es kann sein, dass der Papa ausgerechnet zur Urlaubszeit einen neuen Job antritt und dann tagsüber gar nicht zur Verfügung steht. #kreischen


    Ich lese mal weiter.