Beiträge von thumbelina

    Du könntest alternativ bzw. ergänzend zur Probefahrt einen Gebrauchtwagencheck bei einer von dir ausgesuchten Werkstatt machen lassen, dazu bräuchtest du natürlich trotzdem erstmal die Kennzeichen und ne Garantie ist das auch nicht. Aber einfach so würde ich das Ding nicht kaufen, das Risiko wäre mir auch für 1000 Euro zu hoch. Kennst du nen KFZ-Mechaniker, der es mal mit dir zusammen anschauen könnte? Wo steht das Auto denn? Wenn er es abgemeldet hat, müsste es ja auf Privatgrund stehen, gibts da keine Möglichkeit wenigstens dort mal ne kleine Runde zu drehen?

    Das Rettungsteam bestand ja nunmal zum großen Teil aus thailändischem Militär und soviel ich gelesen habe, gibt es in solchen Spezialeinheiten keine Frauen.


    Höhlentaucherinnen gibt es schon, aber ich vermute im Rettungsbereich noch weniger als bei der Feuerwehr. Sexismus ist jedenfalls auch unter Taucherinnen ein Thema:


    http://divermag.com/sexism-alive-and-well-in-scuba-diving/

    https://www.entitymag.com/5-se…ve-diving-excludes-women/

    https://www.undercurrent.org/U…ne/2016/Sexism201606.html

    Wenn ich mich richtig erinnere, hat Solveigh eine Fidella FlyTai. Ich kenne die leider nicht, würde aber auch zum ausprobieren mehrerer Modelle raten. Ich persönlich bin mit schwerem Kind von ca. 10 Monaten bis 2 Jahren oder so (danach haben wir nicht mehr getragen, er passt aber mit über 3 und Kleidergr. 98/104 noch rein) sehr gut mit der Emei Baby Toddler zurechtgekommen.

    thistlejo , ich las heute diese Produktionsfirma gehöre einem Typen, der dort vor Ort lebe. Sie produzieren sonst christliche Filme, seine Frau sei mit dem verunglückten Thai Navy Seal aufgewachsen und man (er) müsse dafür sorgen, dass die Geschichte authentisch erzählt würde und gerade nicht hollywoodweichgespült. Naja, ganz koscher wirkt das alles nicht.


    Was ich von den internationalen Tauchern gelesen habe, sind die alle froh, wenn sie möglichst wenig behelligt werden und wieder bei ihren Familien sein können.

    Kännchen85 , worin soll der Widerspruch bestehen? Du kannst sowohl Röteln gehabt haben als auch geimpft worden sein.


    Ich will noch zwei Dinge hierlassen:


    1. Polio ist keine Reiseimpfung, kann jederzeit auch hier wieder auftreten, dazu muss man nicht selbst verreisen.


    2. Hep B ist ansteckender als HIV und wird nicht nur durch Geschlechtsverkehr verbreitet...Kleinkinder beißen auch gerne mal oder tun einander anderweitig weh.

    Ja wow, mich wuerde echt interessieren wie das funktioniert mit der Sedierung und dem Tauchen. Und ob sie mit dieser Trage auch durch die Engstelle gekommen sind. Ah, grad gelesen, dass sie die nur fuer die trockenen Passagen genutzt haben.


    Als Helfer wuerde ich auch lieber anonym bleiben, es sei denn ich koennte Promotion fuer meine Tauchschule, mein Buch oder was auch immer gut gebrauchen. #pfeif

    Was wäre passiert, wenn sie den zweiten Teil erfahren hätten, das Stillen von der WHO darüber hinaus begleitend bis ins 2. Lebensjahr empfohlen ist?

    Mal abgesehen von den Drohungen usw., die natuerlich gar nicht gehen, stimmt das o.g. aber nicht. In dem von der US-Delegation vorgelegten Alternativvorschlag wird die WHO-Empfehlung nach 6 Monaten Vollstillen bis zum 2. Geburtstag und darueber hinaus weiterzustillen durchaus bestaetigt. Link steht im Sueddeutsche-Artikel.

    Das kommt auf die Sorte an. Bei samenfesten Sorten kann man die Samen abnehmen und wieder aussäen und dann immer so weiter. In Supermärkten und so werden aber oft Hybride verkauft, da muss man jedes Jahr neue von kaufen. Leider wird das nicht immer auf den Tütchen angegeben.

    Hollywood ist schon vor Ort:


    "A Hollywood movie?

    There's no time to waste in Hollywood, as the arrival of two American producers has proved.

    Pure Flix, a US film company, has got its partner Michael Scott and co-producer Adam Smith in Tham Luang and they're already conducting pre-interviews for a possible movie project, according to news agency AAP.

    Asked if their actions might be seen as insensitive, Mr Smith said: "There's going to be other production companies coming in so we have to act pretty quickly."

    We're unable to confirm if a film is actually in the works but we'll find out soon enough."


    (BBC Ticker)


    <X#hmpf

    Ich ergänze noch um: ein Junge, der beim Fußballtraining dabei war vorher, sagte seinen Eltern, nachdem die erste Vermisstenmeldung kam, dass sie zu der Höhle gegangen seien (er wollte nicht mit) und innen an den den Wänden wurden wohl auch Handabdrücke gefunden.

    Der britische Höhlentaucher, der sie zuerst gefunden hat, war an der Stelle nur aufgetaucht, weil sein Führungsseil, das er legen wollte, ausging und er ein neues vorbereiten wollte.

    Die deutsche Höhlenforscherin, von der gestern hier ein Interview verlinkt wurde, sagte auch, dass man unbekannte Höhlen nicht von außen vermessen/erforschen/kartografieren/wieauchimmer könne, sondern nur von innen durch eigene Exploration. Was vermutlich die Faszination desselben ausmachen dürfte. Ich selbst würde ja niemals in eine nicht komplett touristisch erschlossene Höhle gehen. #angst Wobei man auch in anderem Gebiet dämlich verunglücken kann....ich bin auch schon an Orten gewesen wo Rettungskräfte nicht so leicht hingekommen wären. Was die ganze Aktion kostet, würde mich auch interessieren. Aber hauptsache, erstmal alle heile raus.

    kaonashi, ja, 9 Tage. Der Coach habe den Kindern was von seinem Essen abgegeben, also offenbar hatten sie anfangs noch ihre mitgenommenen Snacks zur Verfuegung. Ansonsten kann man m.W. mindestens einen Monat ohne Nahrung ueberleben und es werden wohl sogar Endorphine ausgeschuettet vom Koerper bei Nahrungsmangel. Vermutlich staerken diese den Lebenswillen und das Durchhaltevermoegen. Evt. haben auch die besagten Meditationen dazu beigetragen, dass die Kinder in relativ guter Verfassung gefunden wurden. Der Coach hat eine Ausbildung als buddhistischer Moench.

    Ich finde es unvorstellbar, was die Rettungskräfte physisch und psychisch leisten.

    1 Weg 6 Stunden Höhlentauchen. Mich bekäm da schon so keiner rein, weil ich eine Phobie vor Tiefe und Enge habe. Wenn ich mir dann auch noch vorstelle, dass da Leute in der trüben Brühe mit Sauerstoffmaske sich durch Engstellen quetschen. Wissend, dass schon einer von ihnen dabei gestorben ist. Um zu versuchen, Kinder da rauszuholen.

    Und dann diese Strecke immer und immer wieder zurücklegen. Unglaubliche Leistung!!!!!


    Ja, unglaublich. Wobei sich der Weg mittlerweile verkuerzt hat auf 5 1/2 h hin und zurueck. Hoehlentaucher muessen wirklich eine besondere Begabung haben, ich koennte das niemals.


    Hoffe sie bekommen morgen die verbliebenen Kinder und den Trainer raus.


    Und ich finde es gut, dass sie die Presse so abschirmen!

    Unsere Welt ist so komplex und vielschichtig, da sind Knoten im Gehirn unvermeidlich. Meine Aufmerksamkeit ist begrenzt, meine Handlungsoptionen auch. Ich würde verrückt werden (und tue es oft genug, wenn der Weltschmerz mal wieder zu groß wird), würde ich mir all das Elend auf der Welt bewusst machen.


    Das Unglück in Thailand ist zeitlich und örtlich begrenzt, es bietet viel Identifikationspotential, gleichzeitig viel Raum für Spekulation. Gefundenes Fressen für die Medien. Hollywood wird sich auf die Geschichte stürzen. Zweischneidiges Schwert mit Sicherheit.


    Aber wo fängt man da an und wo hört man auf? Darf ich mich nicht über das Glück der einen freuen, darf ich kein Fußball schauen, keine Bananen kaufen, kein Kindergeld beziehen, weil andere Menschen das Glück nicht haben etc etc pp unendlich....