Beiträge von thumbelina

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Ist es eigentlich so, dass die Krankschreiben aufsummiert werden, auch wenn man zwischendurch wieder arbeiten war? Also jetzt bin ich ja zum zweiten Mal wegen Beschwerden im Zusammenhang mit der Schwangerschaft krankgeschrieben - das heißt, diese zweieinhalb Wochen kommen auf die Woche von letztem Mal oben drauf, oder?

    Ich meine das summiert sich nur, wenn es durchgängig war. Dazu finden sich aber sicher auch Infos bei deiner Krankenkasse.

    Es kommt auf die Diagnose an, wenn es dieselbe ist, fällst du nach 6 Wochen ins Krankengeld, auch wenn du zwischendurch wieder arbeiten warst. Das individuelle BV ist dazu da Gesundheit von Mutter und/oder Kind zu schützen, und absolut gerechtfertigt.

    Bitte lasse vom Neurologen die Nervenleitungen kontrollieren und hole dir mindestens von einem weiteren Neurochirurgen eine Zweitmeinung, am allerbesten kommt die Zweitmeinung allerdings von einem konservativ therapierenden Rückenzentrum o.ä., weil die einfach am meisten Erfahrung damit haben das ohne OP wieder hinzukriegen.


    Mir hatten der erste Orthopäde und die erste Neurochirurgin auch total Angst gemacht, habe dann eine Orthopädin gefunden, die selbst im Rückenzentrum gearbeitet hatte und mich dorthin überwiesen hat. Eine vierwöchige tagesklinische Behandlung (multimodal: Sport, Sport, Sport, psychologische und ärztliche Vorträge, Entspannung etc.) hat mich wieder super fit gemacht, und ich hatte damals akut auch Kribbeln in den Fingern, hat sich alles zurückgebildet.

    Ich nehme die Pille hauptsächlich wegen Migräne. Hatte zuerst eine Minipille (Desogestrel) probiert, aber leider starken Haarausfall davon bekommen (und Gewichtszunahme), bin dann auf Anraten der FÄ auf eine Kombipille (Lamuna) gewechselt, welche ich durchnehme, keine NW, nur die Gewichtszunahme ist mir geblieben.

    > Ich habe keinen Zyklus und habe nach den Impfungen auch nichts von hormonellen Schwankungen gemerkt.


    Ich nehme die Pille durch. Nach der 2. Impfung mit Biontech hatte ich ein paar Tage hin und wieder Schweißausbrüche, habe das aber als allgemeine Reaktion gewertet und nicht speziell auf Hormonschwankungen, Fieber hatte ich aber keines.

    Silke, genau so habe ich es jetzt gemacht und sie ist sofort zurückgerudert. #banane (tschakka, weil es mir grundsätzlich ziemlich schwer fällt meine Grenzen und Bedürfnisse deutlich zu machen)

    Folgende Situation:


    Arbeitstag wurde vorzeitig abgebrochen wegen Krankheit (3 Std vor Arbeitsende), Folgetag Krankmeldung. AU könnte jetzt für gestern und heute ausgestellt werden. Arbeitgeberin sagt "die drei Std von gestern kannst du nacharbeiten, wir haben ja Gleitzeit...". Ich sehe das nicht so, krank ist krank und von Lohnfortzahlung abgedeckt, bin aber noch in der Probezeit und frage mich: sollte ich ich hier eine Grenze setzen oder lasse ich mich drauf ein, auf die Gefahr hin, dass das dann immer so gehandhabt wird?

    Ach ja, Polypen und Trommelfellschnitt wg. anhaltender Paukenerguesse waren hier die eigentliche OP-Indikation, die Mandeln wurden dann kurzfristig mitgemacht. Und anschliessend gab es 14 Tage Kitaverbot.

    Ich hätte im Nachhinein auch nicht so lange abgewartet. Bloß die erste Zeit nach der OP im Familienbett war komisch. Ich war immer direkt panisch, ob das Kind noch atmet - das kannte ich einfach nicht, dass der so geräuschlos schläft!

    Ha, genau so ging es mir auch!

    Hallo,


    sollen die Gaumen(?)mandeln komplett entfernt werden, wenn ja, warum? Meines Wissens macht man das heutzutage nur noch in absoluten Ausnahmefaellen, ansonsten wird eher eine Teilentfernung gemacht.

    Bei mir selbst wurden noch mit 14 die Gaumenmandeln komplett entfernt nach immer wiederkehrenden Mandelentzuendungen. Ich war ein paar Tage im KH, Schmerzen waren aushaltbar, Nachblutungen gab es zum Glueck keine. Seitdem rutschen mir Infekte aber gerne gleich eine Etage tiefer auf die Bronchien (ist als Etagenwechsel bekannt) und meine letzte HNO war nicht so begeistert "oh, die haben Ihnen die Mandeln geklaut". ;)


    Bei meinem damals 4jaehrigen wurden die Gaumenmandeln verkleinert aufgrund der Groesse ("kissing tonsils") und damit verbundenen naechtlichen Apnoen. Wir haben das ambulant machen lassen mit Laserveroedung und es gab keine Probleme, nach 2 Tagen nichts essen wollen hat das Kind auch direkt nach Pommes verlangt.

    Ach mensch, das tut mir leid, man macht die ganze Testerei ja auch nicht aus Spass am in der Nase rumstochern...wir haben Glueck, dass wir hier eine Allgemeinarztpraxis haben, die sich schon letztes Jahr als Covidpraxis spezialisiert hat und total gut organisiert ist. Den Privatanbietern traue ich nicht so ueber den Weg. Fuers naechste Mal am besten Nachbarn, Freunde, auf nebenan.de oder so fragen, wo die Leute gute Erfahrungen gemacht haben.

    Ich würde den Anbieter der Teststelle mal recherchieren, wäre nicht die erste, die abkassiert ohne wirklich zu testen...#hmpf


    Ich war einmal in der Arztpraxis, da musste man draußen warten und das Ergebnis gab es nach 15 min auf Papier durchs Fenster gereicht. Einmal Testzentrum, da kam das Ergebnis auch etwa 15 min später per email (also gespeichert in einem Portal, in dem ich mich vorher für den Test registriert hatte).