Beiträge von Knolle

    Meine Tochter wollte sich nicht verkleiden, aber Arbeit-Latzhose anziehen und ein bisschen Werkzeug mitnehmen war okay. Also geht sie als nicht verkleidete Handwerkerin ;).


    In der Kita sind uns Super Mario, Clowns, Marienkäfer, Bären, ein Minion, Prinzessinen und einer mit SWAT Montur über den Weg gelaufen, keine einzige Elsa. Wobei ich die meisten Kinder gar nicht zu Gesicht bekomme, da kann also durchaus eine dabei sein.

    Bei krankem Kind arbeite ich auch mal von zu Hause aus. Laptop und Headset nehm ich ausm Büro mit, über einen VPN Zugang kann ich dann ganz normal wie im Büro arbeiten. Da wir über eine Software aufm Laptop telefonieren, geht dann auch das problemlos von zu Hause aus. Offiziell vorgesehen ist das ganze nicht, aber meine Teamleiterin hat da nichts gegen. ich bin übrigens Projektingenieurin und wenn ich nicht grade nen Außentermin habe, reichen Laptop, Headset und ab und zu mal der Drucker zum Arbeiten völlig aus.

    Ich möchte nochmal "Mentoring" als Option in den Raum werfen. Ich kenne einige Netzwerke, in denen das kostenlos oder für einen geringen Kostenbeitrag angeboten wird. Innerhalb des Mentoringprogramms begleitet eine erfahrene Frau eine jüngere und steht ihr mit Rat und Tat zu Seite (ich bin ich Frauennetzwerken aktiv, daher "Frau", kann natürlich auch ein Mann sein). Vielleicht gibt es sowas ja auch außerhalb von Netzwerken oder du findest da was passendes für dich. Das wäre sicherlich nicht der erste Schritt statt eines Coaches, aber zur Begleitung eines Veränderungsprozesses kann ich mir das gut vorstellen.

    Meine Tochter erzählt momentan immer wieder begeistert von der Übernachterin, die unten in der Wand wohnt. (Ist natürlich reiner Zufall, dass sie kurz vorher mal beim gemeinsamen Einkaufen mit dem Papa die Nachbarn beim Einkaufen getroffen hat.)

    Morgens am Frühstückstisch. Tochter sinniert: "Mama, du gehst arbeiten. Und dann zum Arzt...dann Arbeit fertig!" und strahlt mich begeistert an.

    Guter Plan, hab mich dann aber doch nicht krankschreiben lassen ;)

    Anfang November kam ein Rückruf für unser Auto: der Gasgenerator des Beifahrerairbags müsse ausgetauscht werden. Heute habe ich dann endlich mal einen Termin bei der Werkstatt ausgemacht. Nicht, dass uns das Ding doch mal um die Ohren fliegt, oder, viel wahrscheinlicher, ein Drohbrief vom Kraftfahrt-Bundesamt kommt, dass wir mit unserer tickenden Zeitbombe nicht mehr fahren dürfen.


    Kurz nach meinem Anruf kam dann allerdings ein Rückruf der Werkstatt, dass wir den Termin doch nicht bräuchten. Bei der HU im Oktober hatten die schon gesehen, dass wir betroffen sind und das entsprechende Teil ausgetauscht. #super

    Papa ist in der Küche zugange und stellt fest: "Perfekt"

    Schnute (2,5) plappert gleich nach: "Perfekt"

    Papa: "weißt du denn, was perfekt bedeutet?"

    Schnute: "Ja!"

    Papa: "Was denn?"

    Schnue überlegt kurz...:"Pizza!"

    Töchterchen erzählte ganz begeistert von der Raupe Immersatt:D. Ich ärger mich fast ein bisschen, dass ich sie korrigiert habe und sie nun den richtigen Namen benutzt.

    Ich mach dann einfach mal ein bisschen Werbung für "meine" Organisation, mit der ich in Tansania war: https://dtpev.de

    Bewerbungen für den nächsten weltwärts Jahrgang (Abflug Sommer 2018) sind noch bis zum 27.12. möglich. Vielleicht ist das ja für euch interessant. Die DTP kann ich als Entsende-Organisation uneingeschränkt empfehlen. Wir hatten eine super Vor- und Nachbereitung und immer tansanische Ansprechpartner, die wir gut erreichen konnten.