Beiträge von Bims

    Ich hab eine Tasse (handgetöpfert, anscheinend mit mtallic Glasur oder so), da ist det Henkel in der Mikrowelle so heiß geworden, dass ich mir dermaßen die Finger verbrannt habe... Konnte die Finger gar nicht so schnell wieder aus dem Henkel ziehen... Und hab den Rest des Abends mit der Hand in einer Eiswasserschüssel verbracht...

    Das mit dem Löffel probier ich mal aus. Aber nicht mit besagter Tasse...

    Unser Nachbar war davon überzeugt, dass er mit 6 Jahren schwimmen kann. Und ist dann einfach ins tiefe Wasser gesprungen. Zum Glück hat es sein Papa gleich mitbekommen und hat ihn wieder raus gezogen.

    Hausaufgabenzeit im Hort. Die Erstklässler sollen schreiben, was in ihrem Federmäppchen ist. Meldet sich ein Kind und will wissen, wie das Wort weiter geschrieben wird, das es angefangen hat. Da steht "Ninja". Ich wundere mich, warum das Kind Ninja Turtle im Mäppchen hat. Bis mir irgendwann aufgeht, dass er sein Lineal ("Ninjal") meint.

    Schon lange her, aber ist mir heut Früh wieder eingefallen:

    Zwei Kinder spielen im Kindergarten im Häusl. Das eine legt die Rollen fest: "Ich bin der Eis-Dieler!"

    Ach, das liest sich richtig gut! Vielleicht hat es nur mal ein paar Ideen von außen gebraucht... Manchmal ist man ja so festgefahren in irgendwelchen Ritualen die eigentlich nicht mehr ganz passen und merkt gar nicht, dass man nur ein paar Kleinigkeiten ändern müsste, damit es wieder rund läuft.

    Ich drück euch die Daumen, dass es weiter so gut klappt!

    Ich kann absolut verstehen, dass dich das Gebeiße und Getrete wahnsinnig macht! Ich würd da vermutlich schon viel früher gehen...

    Aber vielleicht könnt ihr, wie einige andere schon geschrieben haben, echt ein bisschen am Abendritual schrauben. Muss ja nicht alles komplett geändert werden. Aber vielleicht das Vorlesen noch vor dem ins Bett legen machen. Damit das davon abgekoppelt wird. Und im Bett dann nur noch kuscheln. Bzw. vorher noch ein bisschen "kämpfen" (klar ohne beißen, treten oder sonst wie weh tun) um die überschüssige Energie loszuwerden...

    Nur so ein paar spontane Gedanken...

    Ach Mensch, schade! Aber vielleicht ändert sich das ja wirklich noch nach dem Schub! Ich hoffe es für euch! 1. macht das alles einfacher und 2. wäre es ja auch irgendwie ärgerlich die Federwiege ganz umsonst gekauft zu haben, zumal die ja nicht ganz billig ist! Wir hätten uns vermutlich nie eine gekauft, haben die aber von ganz vielen Freunden zusammen geschenkt bekommen. Da hatte sich die eine Freundin schlau gemacht, was man als Eltern so brauchen könnte und hatte dann die geniale Idee!


    Ich drück die Daumen, dass der Schub bald rum ist und es dann entspannter wird!

    Und man kann die Federwiegen noch pimpen... Wir hatten eine Umlenkrolle und ein Seil dran, dass wir im Bett liegend oder auf dem Sofa sitzend entspannt anschuckeln konnten. Und irgendwann hat mein Mann dann sogar einen Motor dran gebaut... :D

    Ich war erst seeeehr skeptisch. Dachte, das wäre irgendwie lieblos... Aber unser Kleiner hat es geliebt. Er ist die ersten Monate sehr schlecht eingeschlafen... Außer in der Federwiege. Rein gelegt, Motor an, zufrieden gewesen und eingeschlafen!


    Also, falls die Kleine die Federwiege mag, könntest du mit dem Großen im Bett kuscheln und von da mit einem Seil die Kleine in der Federwiege schuckeln... So ungefähr stelle ich mir das zumindest vor, dass es bei uns mal mit zwei Kindern aussehen könnte... ;)

    Lillifee3 Hey! Jetzt bin ich grad zufällig hier reingestolpert und hab gesehen, dass du am Geburtstag von meinem kleinen Räuber ET hast! Wahnsinn, dass wir letztes Jahr zusammen schwanger waren und du nun am 1. Geburtstag von meinem Sohn schon wieder ET hast! Ich wünsch dir alles Gute und schick dir ne Portion Geduld rüber! ;-) Ich hoffe, du hattest dieses Mal eine entspanntere und sorgenfreiere Schwangerschaft als letztes Mal!

    Und auch den anderen März-/April-Mamas hier alles Gute, entweder beim schon Kuscheln oder fürs Warten und die Geburt! #blume

    Die Preisunterschiede vom DAV sind ja ziemlich ordentlich. Kann man sich denn einfach woanders anmelden?

    Freunde von uns hatten sich auch in einer anderen Sektion angemeldet, weil ihnen das erst spontan auf der Hütte eingefallen ist. SIe haben nur festgestellt, dass das irgendwie unpraktisch ist, weil man dann wohl ohne Gastmitgliedschaft kein Material ausleihen kann und bei Kursen die eigenen Mitglieder bevorzugt einen Platz bekommen.
    Aber wenn das unwichtig ist, dann kann man sich ja echt due günstigeste Sektion raussuchen.

    Ja, das hatte ich tatsächlich überlegt. Aber irgendwie passt es nicht so recht...


    Nachdem er ja immer ziemlich genau nach 1,5 Stunden augewacht ist, bin ich jetzt mal ein paar Abende lang immer schon vorm Aufwachen zu ihm rein und konnte ihn dann schnell wieder beruhigen. Oft hat der Schnuller gereicht, manchmal wollte er was trinken oder ich hab ihn ein bisschen gestreichelt. Aber er ist jeweils ohne weinen und ohne dass ich ihn rausnehmen musste, wieder eingeschlafen. Und jetzt schläft er seit einigen Tagen etwa 4 Stunden am Stück, bevor er das erste Mal aufwacht. Dann schreit er auch nicht, sondern macht sich durch jammern bemerkbar. Ich hole ihn dann zu uns ins Bett, wo er meist gleich weiter schläft...


    Also, es ist deutlich besser geworden! Und er schläft auch zuverlässig seine 12 bis 12,5 Stunden pro Nacht. Wir hatten Phasen, da waren er nur 9 oder so...

    Danke @fibula fürs Zusammenfügen.


    Inzwischen ist es viel besser geworden. Er wacht zwar immer noch nach 1,5 Stunden auf und schreit, aber er lässt sich meistens gut wieder beruhigen. Oft hilft schon ein Schluck zu trinken und dann der Schnuller. Und natürlich auf den Arm nehmen. Bei mir meistens besser als beim Papa, aber gut...
    Nachts ist es deutlich besser geworden. Ich meine seit dem Zeitpunkt, wo ich beschlossen habe, dass er bei uns im Bett einfach doch besser aufgehoben ist, als in seinem Bett im Kinderzimmer. Also, ich lasse ihn jetzt nicht mehr aus Verzweiflung sondern aus Überzeugung bei uns schlafen. Vorher war ich da irgendwie so hin und hergerissen. V.a. weil ich den Eindruck hatte, es macht gar keinen Unterschied, ob er bei uns im Bett oder neben uns im eigenen Bett oder im Kinderzimmer im eigenen Bett schläft. Jetzt bauen wir dann einfach noch ein drittes Bett an, damit wir mehr Platz haben und v.a. damit der Kleine am Rand schlafen kann und nicht zwischen uns. (Abgesehen davon ist dann im Kinderzimmer auch mal Platz zu SPielen. Als Gästebett wird das Bett da eh nicht genutzt...)


    Bin mal gespannt wie es sich weiter entwickelt. Aber so ist es auf jeden Fall wieder deutlich besser. Ich wache früh auf und habe zumindest annähernd das Gefühl genug geschlafen zu haben. :-)


    Danke für eure Gedanken und Tipps! #danke