Beiträge von flammen

    Ulm ist auf jeden Fall sehenswert.

    Ulmer Münster wurde ja schon genannt.


    Wie weit willst du denn fahren?

    Einen Ausflug ins Allgäu lohnt sich von da aus.


    Biberach wurde ja auch schon genannt. Ich fahre da irgendwie immer nur durch, aber soll sehr schön sein.

    In Biberach hat es auch eine Therme, das Jordanbad. In der Sauna war ich nicht, die soll aber sehr schön sein. Die verschiedenen Becken sind echt nicht schlecht, allerdings finde ich es dort teilweise etwas kalt wirkend, da fast alles komplett weiß gefliest ist und es ist ein Familienbad angeschlossen (Rutschen und zwei kleine Becken)

    Dadurch natürlich nicht so ruhig wie wenn es ausschließlich Therme ist.


    Blautopf in Blaubeuren


    Therme in Bad wörishofen

    ich bin aus der Materie schon etwas raus aber ich fand es mit Tuch angenehmer.

    Wie es mit den neuen komforttragen ist kann ich nicht beurteilen.

    Ausserdem meine ich mich zu erinnern dass der neugeboreneneinsatz vom Ergo nicht so gut sein soll.

    Vielleicht wurde der ja auch inzwischen verbessert.

    Ich war um etwas zur Ruhe zu kommen. Die Schwangerschaft war für mich sehr anstrengend, ungeplant und ich hatte ziemliche Spannungen mit meinem Mann.

    Ich war mit Kindern in Oberstaufen. Ich musste weder kochen, noch putzen, hatte aber wenig Anwendungen weil ich schwanger war und da dann einiges nicht geht. Die Kinder waren vormittags in der Betreuung, nachmittags glaube ich nur auf Wunsch oder wenn ich eine Anwendung hatte.

    Ich hatte viel Zeit für mich, allerdings war mir auch etwas langweilig, da halt doch zu wenig Anwendungen und Kontakt zu anderen hab ich irgendwie erst nach der Hälfte gefunden. was aber auch etwas an dem verwinkelten ehemaligen Hotel lag wo man sich wenig so übern Weg lief.

    Landschaftlich hat es mir dort sehr gefallen, allerdings wäre so schwanger es besser gewesen wenn ich nicht in den Bergen gewesen wäre, dann hätte ich mehr wandern können.

    Die Kinder waren total begeistert, die haben sich dort in den Kindergruppen echt richtig viel Gedanken um Programm usw. gemacht.

    Hallo,


    mein Sohn hat von seiner Tante eine Woche Irland geschenkt bekommen.

    Sie fliegen in den Fasnetferien nach Dublin und mieten sich dort ein Auto. Und wollen dann nach Lust und Laune von Hostel zu Hostel fahren.

    Da kennt sich meine Schwägerin auch sehr gut aus.

    Mein Sohn fragt nun nach Tips, die anderen in seinem Alter gefallen haben.

    Was könnt ihr da empfehlen?

    Er freut sich auf eure Ideen.

    Mein Bruder meint: Sydney und günstig ist schlichtweg utopisch und quasi nicht möglich.

    Aupairs wäre noch das günstigste, aber nur für einen kurzen Zeitraum eher nichts?

    ich bin grad auch sehr baff über die Beträge.

    Hier gibt es an der Grundschule meist keine Klassenkasse. wenn dann aber ausschließlich vom Elternbeirat geführt. Die Lehrer dürfen das gar nciht.

    In der Klassenkasse wird das Geld gesammelt das bei Pausenvesperverkäufen erwirtschaftet wird.


    Materialgeld gibt es hier gar nicht. Ab und an mal, aber echt selten, schafft ein Lehrer ein spezielleres Arbeitsheft an, da wird dann das Geld eingesammelt. Ansonsonsten besorgt jedes Kind seine Hefte selbst.

    Bücher, Kopierpapier, Bastelsachen usw. wird alles von der Schule gestellt.


    An den weiterführenden Schulen gibt es meist eine Klassenkasse. Wie es dann genau gehandhabt wird, das entscheiden die Eltern auf dem Elternabend.

    Halbjährliche Einzahlungen sind aber eher unüblich, hab ich nur in einer Klasse bis jetzt erlebt. ist auch etwas komplizierter, denn nicht alle können da mal eben den Betrag zahlen. Und wer im Bildungs und Teilhabe dings ist, der bekommt den genauen Betrag vom Staat ja auf Antrag für die expliziten Aktionen und nciht den Betrag X für die Klassenkasse.


    Die Regel in den meisten Klassen ist, dass dort die erwirtschafteten Gelder gesammelt werden und damit dann mal ein Ausflug bezahlt wird, damit nciht extra eingesammelt werden muss. bzw. vor Klassenfahrten macht die Klasse mehr Aktionen um so den Betrag zu senken den jede/r Schüler/in zahlen muss.

    Direkt am Schuljahresende wird ausgemistet. Die Kinder sagen was sie behalten wollen, der Rest geht direkt ins Altpapier. Man guckt es doch eh nie wieder an und wir haben so schon genug an Sachen. Und alles was man erstmal behält und nur wegräumt bleibt dann ewig liegen und nimmt Platz weg.


    Ich hab aus meiner schulzeit alle Zeugnisse behalten, Alles andere hab ich weggeschmissen.

    in dem Alter ist meine Tochter schon ohne Probleme mit umsteigen (an bekannten bahnhöfen ) Zug gefahren.

    Bedingung war/ist immer dass sie ihr Handy dabei hat und regelmäßig Bescheid gibt wo sie ist.


    Da es bei euch sogar ohne umsteigen ist würde ich da erst Recht keine Probleme sehen.


    Ich bin mit (fast ) 10 das erste mal zusammen mit meiner jüngeren Schwester alleine (ohne umsteigen) 7h zug gefahren.

    Meine vier Kinder sind alle hier in den Kindergarten gegangen. Tiefster schwäbischer Dialekt....

    Ich selber komme ja ursprünglich aus Norddeutschland.

    Meine Kinder sprechen alle wenig bis gar kein Dialekt. Da schleichen sich eher bei mir schwäbische Wörter ein.

    ich würde dem gelassen entgegen sehen.