Beiträge von Muriel

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Chlorfahrt nach Florenz #blink


    (Ich habe vorgestern versucht, ein Reiningungsmittel mit Chlor im Supermarkt zu finden, davon kommt es wahrscheinlich...#hammer)

    Hast du es gefunden? Wenn nicht: das heißt "eau de javel" und ist eher schwer, eins ohne zu finden...

    8o

    Nein, ich habe es nicht gefunden, habe letztendlich was beim A... bestellen müssen.

    Aber eau de javel habe ich schon im Supermarkt gesehen! Aber ich war überzeugt, dass das sowas wie eine Seife ist, keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin #blink Wahrscheinlich nur weil die Name für mich so sanft klingt, und so unterschiedlich von "Schimmelentferner" #hammer#hammerIch habe dann daran gar nicht gescheit geschaut.

    Danke!

    Ich zu der Dreijährigen: Schlaf doch schon...

    Die Dreijährige: Ich kann nicht schlafen, meine Augen sind noch an!


    Der Fünfjähriger ärgert sich, er will schon eine Torte essen, muss aber auf Papa warten, der sein Abendessen noch nocht aufgegessen hat.

    Ich: Papa ist noch nicht fertig, weil er uns ja am meisten bedient hat! Deshalb hat er es noch nicht geschafft sein eigenes Abendessen aufzuessen.

    Der Fünfjähriger (der vorhin einen ganzen Tellen von belegten Brötchen selber gefuttert hat): Das stimmt ja gar nicht! ICH habe am meistens bedient! Ich habe den ganzen Teller selber bedient!

    Erbsi strahlt Papa zuckersüß an "Wo darf ich dich sswicken?"

    "Du darfst mich gar nicht zwicken!"

    "Dann brauch ich mein Schwert!"

    So cool deine Erbsi #cool#love



    Wir sind am Ende einer längeren Autofahrt, das Kind wird langsam ungeduldig. Der Mann beginnt runterzuzählen: „Noch 900 Meter… 850 Meter… 800 Meter…“

    Kind: „Fahren wir jetzt etwa rückwärts?“

    :D

    Danke Anisp !

    Ja, es ist sehr herausfordern für ihn.

    Sein Freund von seiner alten Schule ist auch an diese Schule gewechselt, das macht es wenigstens ein bisschen leichter...

    Sohn kommt heim nach dem zweitem Tag in der Schule (also eigentlich nach dem ersten Unterrichtsstag. Er ist auf einer neue Schule, wo man in einer Fremdsprache spricht, die er nicht versteht. Ich war also sehr neugierig, wie es für ihn war...)

    Ich: Na, wie war es in der Schule?

    Sohn: Heiss!! Weisst du, in der Geographie habe ich die GANZE Stunde ÜBERHAUPT NICHT aufgepasst, und stattdessen die ganze Zeit nur versucht mich abzukühlen!

    (Ich lache und er fügt noch ein bisschen verunsichert zu "Mit einem Papier, weisst du...")


    (Naja, es war an dem Tag 33 Grad...)

    Die 2,5 jährige sagt zu mir: Du bist eine ganz nette Mama... Du beisst (mich) ja nicht... Du beisst nur das Mittagessen...

    #blink


    Der vierjährige ist neidisch, dass ich seine Schwester (noch) stille. Er weiss, dass ich ihm nicht so lange gestillt habe. Er beschwert sich, dann kommt auf eine Idee und sagt im Verhandlungston: "aber wenn ich das nächste mal geboren werde, dann stillst du mich länger!!!"

    (hab ich ihm versprochen #ja)

    Wenn die Kleine (2,5) etwas (zum Essen) will und ich will es ihr nicht geben, dann versucht sie es mit "dann wenig!". Wenn ich immer noch nicht nachgebe, dann sagt sie "dann superwenig!" (so wie es ihre Brüder machen...)


    Heute wollte sie Salzkristallen essen. Ich habe es nicht erlaubt.

    Sie: Dann einen!

    Ich: Nein.

    Sie: Dann supereinen!

    Ich habe hier für meine beiden (jetzt 9 und 3) bis vor ca 2 Jahren den zwillingsbuggy von Mountain Buggy benutzt. Der geht ja auch hervorragend auf Wald- und Feldwegen. Ich glaube er heißt Mountain Buggy Uran Jungle Duo.

    Ähnlich der TFK Zwillingswagen. Die kriegt man über eBay Kleinanzeigen beide ganz gut.

    Wir haben den TFK Duo Zwillingswagen.

    Wenn ich mich nicht irre ist aber die Belastbarkeit eines Sitzes nur 15 kg. Und insgesamt 35 kg.

    Mein mittleres Kind, das ich drin transportiere, wiegt aber inzwischen auch ca 18 kg...

    Das Kind ist allerdings nur ca 1 Meter hoch und es wird knapp damit, dass er sich den Kopf anlehnen kann (ist das verständlich was ich meine?#schäm) Also falls es bei dir erwünscht ist.

    Ich finde, dass der Wagen sehr gut steuerbar ist und auch schwierigeres Terain schafft. Allerdings ist es mir mittlerweile tatsächlich zu schwer (Kinder 18 und 12 Kilo) und deshalb steigt jetzt das ältere Kind immer aus immer wenn es bergauf geht #cool Wenn man auf plattem Land fährt ist es ganz OK, und bergab geht auch ohne Probleme dank der Handbremse.

    Salamander Danke für das Info!

    Den anderen Vertrag nicht abzusagen wäre schwierig, da die im März angerufen haben und die Verträge für die Waldkindergarten erst im Mai unterschrieben wurden.


    Jette Danke für den Hinweis! Ich werde schauen, wie es in unserem Landkreis ist.


    Kontextfrei Irgendwelche offiziele Zusage haben wir schriftlich nicht. Wir haben eine Einladung bekommen zum "Anmeldenachmittag". Und dazu eine handgeschriebene Nachricht von der Leiterin: "Der ausreichende Masernschutz müsste bis Mitte Mai nachgewiesen werden, da ich sonst keinen Vertrag machen kann. Ich müsste den Platz dann durch ein anderes Kind belegen, um die Personalverträge für Herbst abschliessen zu können." Davon kann man, denke ich, ableiten, dass es ein Platz für uns gibt.


    Allerdings werde ich es erst nächste Woche tun das telefonieren mit Jugendamt/Gemeinde.

    Als die Leiterin mir am Dienstag telefoniert hat, hat sie gesagt, dass sie leider doch kein Platz für meinen Sohn hat. Ich war ziemlich verzweifelt davon und habe dann sehr lange geredet mit ihr - es ging ziemlich lange ein Dialog in dem sie wiederholte, sie kann nichts machen, und ich versuchte herauszufinden, ob es irgendwelche Möglichkeiten doch nicht geben können. Am Ende hat sie dann gesagt, dass sie mir nächste Woche anruft. Dass sich die Eltern des Vorschulkindes noch endgültig entscheiden werden, ob das Kind in die Schule geht, oder im Kiga bleibt. Also dass es vielleicht doch ein Platz gibt.

    Keine Ahnung, was ich davon denken soll. Entweder sind die Eltern quasi entschieden, haben es aber noch nicht schriftlich dem Kindergarten gegeben, in dem Fall stehen unsere Chancen doch sehr nah am Null. Oder die Eltern sind nicht entschieden, dann verstehe ich nicht, wieso sie sagt resolut, er bekommt das Platz nicht (und nicht: "Vielleicht bekommt er den Platz doch nicht, falls Sie andere Möglichkeiten haben, lehnen sie die nicht ab.")


    Ja, von der ganze Situation und vom Stil der Kommunikation habe ich den Gefühl, dass wir vielleicht nicht erwünscht sind.


    Preschoolmum Unsere Freunde, deren Kind in die gleiche Kiga ging, sagten, dass die Leiterin schwierig ist. Aber dass alle andere Erzieherinnen sehr nett sind, also es fürs Kind insgesamt doch ganz gut ist.

    In unsere Nähe gibt es dieser Waldkindergarten (40 Minuten zu Fuss oder 3 Minuten mit Auto) und der Kindergarten vor Ort (10 Minuten zu Fuss). Der Kindergarten vor Ort ist unfassbar überfüllt (wir haben schon ein Schreiben bekommen, dass es sehr knapp mit den Plätzen fürs Jahr 2021/22 ist und Vorrang Alleinerziehende etc. haben werden).

    Alles anderes heisst dann mindestens 10 Minuten mit dem Auto fahren. Das ist ein grosses Nachteil für uns...

    Deshalb möchte ich doch noch für die Waldkindergarten "kämpfen" solange ich eine Chance habe. Im Dorfkindergarten habe ich null Chance, nachdem ich den Platz abgelehnt habe.

    Auch wenn dieses "vielleicht nicht gewollt" Gefühl sich sehr schlecht anfühlt.

    Danke Preschoolmum für die Erklärung. Dass es im September noch so harte Einschränkungen geben wird war mir nicht bewusst.


    Mit der Reihenfolge - ach so. Mit meinem ältestem war es damals so, dass es Punktesystem gab - Punkte für Wohnort, Alter, Geschwister, Berufstätigkeit der Eltern etc... Da gab es dann tatsächlich eine ganz genaue Reihenfolge. Irgendwie habe ich es mir hier ähnlich vorgestellt.


    Ich werde es über den Träger versuchen, ob jetzt wirklich nichts mehr zu machen ist. Und falls es nicht klappt, dann versuche ich es mit dem Jugendamt. Danke allen für eure Ratschläge!

    Preschoolmum Wieso werden wegen Corona manche Vorschulkinder nächstes Jahr nicht eingeschult? Das zu wissen hilft uns zwar nichts, ich bin aber neugierig.


    Ich hatte es so verstanden, dass die halt ne gewisse Anzahl an Plätzen hatten und denen zugesagt haben. Und dann kam Corona. In dem Fall gibts nicht so wirklich ne Reihenfolge. Sollen ja eigentlich alle genommen werden, wer wann unterschreibt ist normal egal.

    Naja, es gibt immer eine Reihenfolge, oder? Sie hatten x neue Plätze fürs nächstes Jahr, deshalb haben sie x Kindern zugesagt, die als die ersten auf der Warteliste waren. Und von diesen x Kindern waren ja manche "oben" und manche "unter"...

    Ich fände es fair, wenn es das letztes Kind von der Reihenfolge treffen würde, und nicht ein "random" Kind. (Obwohl es natürlich für das "letztes Kind" auch voll blöd wäre. Aber eben wahrscheinlich weniger blöd als für uns, weil er wahrscheinlich Kindergarten weniger braucht als wir, deshalb ist es ja "unten".)

    Aber das ist ja rein theoretisch... Was man praktisch machen kann als Leiterin weiss ich nicht. Also falls es tatsächlich so ist, dass sie jetzt nichts mehr machen kann, wenn das Vertrag für das "letztes Kind" schon unterschrieben ist, dann ist es eben nur grosses Pech für uns und ich muss es so annehmen.


    Ich habe in die andere Kindergarten angerufen, geschildert, was uns passiert ist. Sein Platz ist schon besetzt (das war mir schon klar, es gibt hier Mangel an Plätzen). Ich habe gebittet, ob er auf die Warteliste kommen kann. Nein, geht nicht. Ich habe das Platz abgelehnt, sie haben ihm gelöscht, ich kann gerne eine Anmeldung für Jahr 2021/2022 machen, und das wars. #flop


    In keiner der Fallen weiss ich, ob es reine Bürokratie ist, oder auch Interesselosigkeit der Personal. Aber als Scheixxe fühlt es sich sicher an.

    Erst mit Unterschrift unter dem Bertreuungsvertrag gibt es einen verbindlichen Anspruch auf einen Platz.

    Dann wäre es aber schön, falls mir die Leiterin am Anfang gesagt hätte, dass es noch nicht sicher ist. Dann würde ich den anderen Kitaplatz nicht ablehnen ("Könnten Sie es uns schriftlich geben, dass Sie den Platz nicht mehr brauchen?" "Ja, sicher, ich bringe das Schreiben Ihnen morgen vorbei"#haare#haare#haare).

    So wie sie es gesagt hatte, hiess es, dass Vertrag nur noch eine Formalität ist und das einzige, was im Weg noch stehen könnte, ist eben die Masernschutz.


    Jede Kita hat ein Vergabesystem mit gestaffelten Aufnahmekriterien mit unterschiedlicher Gewichtung. Sofern einm Elternteil zu Hause ist rutscht das Kind (wenn keine anderen Gründe vorliegen) weiter nach unten. Das klingt hart, aber irgendwie müssen wir schauen wen wir nehmen, nach einem möglichst sozialen Gesichtspunkt.

    Das verstehe ich und deshalb würde ich mich nicht ärgern. Es ist aber nicht so, dass mein Kind am Ende der (genau beschriebener) Warteliste war. Ich weiss nicht genau, welche Kriterien die haben, aber er wurde nicht abgelehnt, weil zu viele andere Kinder Vorrang hatten. Das wäre ja fair. Das was hier passiert empfinde ich eben als nicht so fair.

    Hätte Sie mir gesagt, dass der Platz noch unsicher ist, und nur "die, mit denen sie als erstes den Vertrag unterschreibt" den Platz bekommen, würde ich den Arztbefund über Masernschutz selber gleich vom Arzt abholen und am denselben Tag noch persönlich zu sie fahren. Und nicht es sich vom Arzt per Post schicken lassen und es dann in ein paar Tagen wieder ihr per Post schicken, weil es hiess "dann schicken Sie mir der Bericht und falls es in Ordnung ist, dann unterschreiben wir den Vertrag".


    Was sie tun würde, wenn wir den Vertrag schon unterschrieben hätten und sie jetzt feststellen würden, dass doch noch ein Vorschulkind ein Platz braucht, das hat sie mir nicht beantwortet. Ich nehme an, dass würden sie dann halt irgenwie regeln müssen. Es ist für sie aber einfacher jetzt doch kein Vertrag mit uns zu machen.


    Danke Kornblume und Preschoolmum.