Beiträge von Muriel

    Ayala  :D


    Als mein Sohn 4 Jahre alt war erklärte ich ihm bei irgendwelche Situation was Drogen sind (ich denke es läufte was im Fernseher, ein Dokument oder Nachrichten über Drogenabhängige).


    Ein paar Tage später waren wir dann im Wald wandern und gegen uns sind zwei Läufer gelaufen. Sie sahen wirklich nicht mehr sehr frisch aus, verschwitzt, müde etc.

    Und mein SOhn in leise Stimme zu mir: Mama, die sind sicher Drogerie-abhängig, oder?:D

    Muriel Magst du mir verraten, wie du deinen Dreijährigen zum Naseputzen überreden kannst? ;) Meiner weigert sich standhaft!

    Du musst halt ne Perle reinstecken, dann putzt er. :D

    Ja.

    "Sonst müssen wir zum Arzt fahren."

    Falls du nicht Lügen magst, muss die Perle leider schon vorher rein #ja


    Edit: Ach ja, und dass mein Mann bereits einen Arzt am Telefon hatte hat sicher auch geholfen. Vielleicht wirst du so weit gehen müssen. Also Perle rein und auf zum telefonieren!

    Der dreijährige hat sich bei der Tagesmutter eine Perle in die Nase gesteckt. So tief dass ich es nicht mal sehen konnte.

    Ich sagte dass es diesmal zu tief ist (er hat sich vor ein paar Wochen drei Beeren in die Nase gesteckt #rolleyes) und ich es diesmal wahrscheinlich nicht schaffe und wir werden zum Arzt fahren müssen. Kind wollte nicht, er wollte dass ich es mache: "Der Arzt hat doch ganz gleiche Hände wie du!" #cool


    (Durch heftiges Naseputzen ist die Perle dann doch selbst rausgekommen...)

    Ich habe meinen Sohn im Supermarkt geschickt um zu fragen, ob sie Maisknödel haben.

    Nein, haben sie nicht.

    Ich habe mich gewundert. Die gibt es jetzt doch überall? Wahrscheinlich wusste der Verkäufer nur nicht, wo sie sind. Also suchte ich selber. Und habe sie gefunden.

    Das Ding heisst Meisenknödel #hammer:D

    Ich: Wir müssen jetzt kochen gehen. Was kochen wir zum Abendessen?

    E.: Das werden wir sehen.

    Ich: Wann werden wir es sehen?

    E.: Na wenn wir das Abendessen essen!


    Logisch ^^

    Was ich wirklich krass finde ist, dass meine Tante mich als Kind trösten wollte, weil ich Sommersprossen habe. Das war damals anscheinend ein Schönheitsmakel. Hab mich damals gewundert, denn ich hatte meine Sommersprossen schon immer gern. :-)

    Als ich Sommersprossen mit 8 oder 9 Jahre bekam und es mich nicht störte, sagte mir meine Oma, dass ich darüber als Erwachsene werde traurig sein #rolleyes

    Angeblich sind Gesichter ohne sie viel schöner und irgendwie mehr wertvoll, laut meiner Oma...

    Mein Sohn ist von "null" auf "viele" auch in kurzer Zeit gekommen :) Wenn er 7 war.

    Ich habe mich nicht gewundert, da ich selber viele habe. Hast du oder dein Mann denn welche?

    Ich frage das Kind (2,5), was wir zum Abendessen kochen.

    Kind: Ich schneide dich... Und backe dich. Magst du?


    (Dasselbe) Kind holt sich am Anfang des Abendessens sein Nachtisch vom Tisch und noch bevor es beginnt den Nachtisch zu essen sagt es: Dass man den Nachtisch erst nach dem Abendessen isst, das wusste ich aber nicht!

    Es ist ganz gut zuerst nachzudenken, in welchem Land man gerade wohnt, bevor man seinem Kind sagt dass es morgen keine Schule ist da Feiertag, da doch Kriegsieg #schäm

    (Und ja, das Kind hat es schon der Lehrerin erzählt #angst)

    (Mein Mann richtet seine Arbeitstage wegen seinen Kollegen nach dem französischen Kalender... Und ich bin es aus Tschechien gewöhnt...)

    Unser Baby heisst V.

    Kind 1 macht sich lustig von Kind 2: Was, du kannst schon reden?! Wieso kannst du reden?!

    Kind 2: Weil ich ja kein V. mehr bin!


    (Und es scheint wirklich dass er glaubt, dass er früher V. war. Jetzt ist er schon gross, jetzt ist er schon E.)

    Ich kann TCM empfehlen.

    Als mein erstes Kind mit 3 Jahren begann ins Kindergarten zu gehen, hatte ich mehrere Monaten jeden Monat Nasennebenhöhlenentzündung (er brachte immer Schnupfen heim... und ich habe davon immer die NNHE bekommen). Und nichts half (habe vieles von beschriebenem versucht), ich musste dann immer doch zum HNO, der einen Abstrich machte (es waren verschiedene Bakterien, nicht immer die gleiche), ich bekam Antibiotika, es wurde geheilt, dann ein paar Wochen Ruhe, und dann alles erneut...


    Am besten soll man ja nen erfahrenen Arzt konkretes Medikamentverschreiben lassen... aber was generell helfen sollte (und was auch mir half wenn ich schon ganz verzweifelt war da alle andere Möglichkeiten versagten) heisst Bi min gan wan.

    Ich habe auch ein paar Genderkackas aus letzter Zeit 8o


    Nachbarkind (dreijähriger Junge) ist ziemlich aggresiv mit anderen älteren Nachbarn, schlägt ihm mit einen Stock. Seine Mama lacht: Oan richtiger Bua! (oder so irgendwie)


    Ich hasse es wenn ich auf mamikreisel einkaufe, dass man zuerst "Mädchenkleidung" oder "Jungenkleidung" auswählen muss... Schon bei 80er Bodies (ich meine Grösse 80). Und wenn man verkauft, muss man eben einer der Kategorien wählen.

    Und dann kann man noch bei manchen Kategorien ein kleines Kreuz machen, dass das Kleidungsstück "unisex" ist - aber man kann die Unisexkategorie nicht aufrufen (oder bin ich zu dumm dafür um es herauszufinden). Ich finde es so dumm... und mache bei allem das Unisexkreuz an.


    Aber das schlimmste ist... Ich habe ein Gederkacke in diesem Sinne von meinem 17-jährigen ich vor ein paar Tage gehört #kreischen

    Ich habe ein Gespräch auf einer Kasette den ich mit meinem damals zweijährigem Bruder führe... und ich wundere mich dort, dass er was von "pinkem Shirt" erzählt #haare#kreischen

    (Naja, meine Grosseltern und Eltern wundern sich noch immer dass ich meinem Sohn ruhig ein pinkes Body anziehe...)

    Danke!

    Baby stillt in letzter Zeit jede Stunde, da schaue ich sicher raus um es zu sehen :)

    Und der Grösste möchte früher als sonst für die schule geweckt werden sodass er zuschauen kann ;)

    Ja, Nachtkerze , so was bräuchte er. Hast du da vielleicht gute Erfahrung mit etwas konkretes? Ich habe z. B. das Buch Planting seeds von Thich Nhat Hanh. Die finde ich an sich ganz gut, aber es ist schwer ihm für sowas zu interessieren... Dabei bräuchte er es, denke ich.


    zeitlos Danke für die Gedanke. Ja, Es könnte auch so sein... Ich werde es mir merken.


    Kajak Ich denke dass ich dich verstehe. Und finde die Verhaltung deiner Jungs auch nachvollziehbar. Die verhaltung von meinem dagegen nicht :( Es ist keine akute Überforderung die die "Schule ist blod" ausmacht, Es ist seine generelle Meinung die aber davon stammt, dass er wahrscheinlich ein Problem in irgendwelcher schulische Bereich hat... Wobei er sich davon nicht bewusst ist, also zumindest so mein Gefühl...

    Erstmal danke für die Antworten!


    CaRoSo   Trin Ja, ich spreche mit ihm über meine Gefühle. Es fühlt sich "normal" und gut für mich, ich mache es ganz automatisch... Spiegeln kommt dagegen gar nicht gut an, das kann ich nicht... Vielleicht bin ich da ungeschickt und wahrscheinlich spielt da auch mit, dass wir ziemlich unterschiedliche Persönlichkeiten sind.

    Kajak Also benennen und diskutieren ist da der letzte Schritt. Ich habe halt den Eindruck, dass er sich selber nicht versteht und es geht ihm dann deshalb schlecht... In aktuelle "wutphase" kommen irgendwelche Gefühlnachfragen nicht gut an, das ist klar. (Wobei ich es ganz toll fände, wenn er bei wutig sein in seinem Zimmer oder ins Garten gehen würde. Das spricht ja schon davon, dass man sich ein bisschen versteht und vor allem sich selber helfen kann!) Auch wenn es klar ist, worüber er sich geärgert hat muss er es nicht benennen oder anerkennen. Aber wenn er von schlechten Gefühlen überwältigt ist und nicht mal im Nachhinein versteht was ihm passiert ist?

    Grundsätzlich geht es mir über diese Situationen: Er schreit "Schule ist blöd". Aber ich verstehe gar nicht, was da für ihn schief läuft. Unterricht langweilig? Grosse Kinder böse auf ihn? Streit mit Freund? Lehrerin mag ihm nicht? Morgens zu müde? Probleme mit Deutsch verstehen? ... Ich habe einfach keine Ahnung. Und ich habe den Eindruck, dass es nicht daran liegt, dass er es mir nicht sagen will, sondern dass er sich selber davon nicht bewusst ist. Er schreit mich oft an "er kann es nicht sagen, man kann es nicht beschreiben!". Ich denke, da ist irgendwas was ihm stört, er bezieht es aber dann auf alles - er hat in der Situation wegen etwas einen unangenehmen Gefühl, dann versucht er halt "das Ganze" zu vermeiden. Nun ich kann ihm dann ja gar nicht helfen...

    Und es geht nicht um die Schule, sowas passiert mit verschiedenen Dingen... Ausflüge sind blöd, Wochenende ist blöd, Vater ist blöd...


    Trin Was ist WAS?


    CaRoSo   Coccinella Danke für den Film Tipp! Das Spiel schaue ich mir auch gleich an...