Ständige Blasenentzündung oder doch was andres?

  • Bei mir ist es die Kombi aus Stress, schlechtem Beckenboden und dazu wenig trinken. Teststreifen sauber. Urin stinkt furchtbar stechend wie k.A.-Altersheim? Und Schmerzen nach dem Wasserlassen wie ein Messer unten drin ?.

    Es hilft nur viel trinken und sonst nichts. Und Ruhe. Ich schleppe seit zwei Jahren damit rum. Stress ist das schlimmste.

    Gute Besserung.

    Gruß omega.

  • Du kannst dir auch noch diesen Cranberysaft...Ich rufe mal Aoife her trinken, die hatte mal gesagt, dass das ganz gut helfen soll.

    Ich empfehle immer Preisselbeer-Muttersaft, inzwischen günstig im DM zu haben. Cranberry und Co sind nur hlab so gut. Irgendwelche Präparate aus Preisselbeer oder Cranberry kannste vergessen. Nur der "muttersaft" hilft, ein Schnapsglas morgens und abends gerbt die Blase von nnen. Nie wieder eine Blasenentzündung seit nun 18 Jahren, nachdem ich das vorher jahrelang chronisch hatte. Beim ersten aNFLUG VON bLASENZIEPEN KOMMT DER pREISSELBEERSAFT BEI MUR ZUM eINSATZ; BIS DAS KLEINE fLÄSCHCHEN AUS DEM dm ALLE IST; DANN IST WIEDER MONATE- WENN NICHT JAHRELANG rUHE: Sorry, ich tippe das nicht nochmal neu, nur weil das Tablet mit der Shifttaste spielt.

    Ich war kürzlich im dm und da gibts leider keinen preiselbeersaft mehr. Den haben sie aus dem sortiment genommen.

    ich habe den saft nun in der apotheke gekauft und meiner tochter gegeben. wow ist der sauer :wacko:

  • Was auch taugt: getrocknete Preiselbeeren. Kann man z. B. in Joghurt oder ähnliches geben. Es gibt sogar ungeschwefelte.


    Je länger man Beschwerden wie bei einer Blasenentzündung hat, die nicht weggehen oder sich erfogreich behandeln lassen, desto intensiver sollte man sich auf Ursachensuche begeben. Eine mögliche Ursache wäre eine sogenannte interstitielle Zystitis. Dabei gibt es eine Entzündung in der Blasenwand, die aber nicht durch Bakterien verursacht wird. Sprich den Urologen mal darauf an, damit das auch mal untersucht werden kann.