Wie habt ihr euren Traumberuf gefunden?

  • MiChY Wow du erinnerst dich da nocj dran? Ja ich hatte damit aufgehört, weil mir dieses Schulsystem nicht passt. Mit dieser Entscheidung bin ich immer noch zu frieden.

    Hast du mal überlegt an einer "Alternativschule" zu arbeiten? Bei uns gibt es eine Schule, da arbeiten verschiedene pädagogische Fachkräfte (Lehrer, Erzieher...) als Team für eine jahrgangsgemischte Klasse zusammen und gestalten/betreuen in gegenseitiger Absprache den Unterricht. Vielleicht gibt es bei dir wohnortnah ja eine Schule deren pädagogische Konzept dich anspricht.

  • Ich glaube ich mag aus diesem "erzieherischen" weg. Es gibt alternative Schulformen. Aber da ist mein Problem immer, dass da die Kinder und Eltern wirklich was erwarten. Also für das Geld was sie zahlen und so.

    Ich mag das jedem Kind zukommen lassen. Gerade denen, die doch ganz anders aufwachsen.

  • bärin Oh berichte mal mehr von deinen Ideen. Ich suche ja auch in dieser Richtung. Mir fehlen nur die Ideen.

    Du hattest mich ja in dem anderen Thread gefragt.. Also, Bereiche die ich mir im Moment vorstellen könnte, wären:

    Fachberatung für Kitas/Fachkräfte/Tageseltern

    Aus- und Weiterbildung von Fachkräften/Tageseltern (Ersteres am Liebsten per Quereinstieg ins Berufsschullehramt).

    Oder Elternberatung, (wenn das als Festanstellung so einfach zu erreichen wäre...)


    So genau sind meine Vorstellungen noch nicht, deshalb will ich erstmal an die (Kita-)Basis.

    Grüße von der bärin


    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." A. Gide