Wie finde ich den kleinen braunen Vogel?

  • Ich hatte das Kaninchengehege einen Tag offen, weil Kaninchen nicht da.

    Sonntag Abend wieder rein, Tür zu, nix aufgefallen.


    Gestern flog plötzlich ein kleines braunes Vögelchen ganz aufgeregt drin rum und hat einen Ausgang gesucht. Ich hab gerade überlegt wie ich ihn da wohl allein raus bekomm, da sprang eine Katze am Draht hoch, genau da wo er gerade hing, er ist schnell weg, ich mit Katze geschimpft, mich umgeguckt wo er hin ist - aber hat sich nicht mehr blicken lassen.

    Okay, nachher mit Unterstützung...

    Leider ist es mir erst zur Dämmerung wieder eingefallen, da haben wir ihn nicht entdeckt, okay, morgen im hellen aber...


    Wir haben heute zu dritt gesucht: wir haben weder sich eingeschlichen Schlupflöcher im madersicheren Gehege, noch den Vogel gefunden #confused


    Das einzige was ich nicht komplett durchsucht habe, ist das Heulager. Ist das wahrscheinlich?

    ...ich würde seehr ungern das komplette Heu raus holen müssen (für die hinterste Ecke brauch ich auch ne Harke zur Armverlängerung und hätte Angst ihn zu verletzen).


    Er kommt an Heu, Wasser, Gemüse, Blätter und Brombeeren - verhungert der mir oder ist da was bei? Ich hab echt Null Plan außer Saaten und Würmer, das wäre aber nu nicht da...wobei, Kellerasseln leben da definitiv.


    (Es sind ca 40qm, verwinkelt)


    20min hab ich nach der Suche allein ganz still gewartet, da tat sich nix. Hm.


    Wenn er es ichweißnichtwie doch raus geschafft hat, was kann ich auslegen um das garantiert zu merken? Ein Hirsekolben?


    Und wie lang müsste ich ganz unauffällig warten bis der sich wohl raus traut?


    Oder kann der sich, wenn verzweifelt genug, durch den Volierendraht zwängen? Es sind glaub ich 12mm und er war schon ziemlich klein und sah eher schlank aus, also nicht so pummelbauchig wie manche...

  • Mit Hirse kann ich bei unsren Vögeln nicht Punkten. Wär halt wichtig zu wissen was es für einer war.


    12 mm sind schon recht klein. Der Buntspecht quetscht sich hier aber duch 5 cm von daher wärs bei nem sehr kleinen schon möglich.

    Wenn die panisch sind finden sie oft nicht drn Ausgang. Dann flattert hier selbst die Mini-Blaueise panisch rum, die normal mit Vollkaracho durchs Gitter rast. Heisst also nix.


    In der hintersten Ecke zwischen Heu und Wand versteckt wäre aber auch möglich

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Okay, Johannisbeeren sind auch noch ein paar am Strauch, ich hab etwas Sonnenblumenkerne, Erdnüsse + Sesam ausgelegt und einen Stein umgedreht um Asseln freizulegen.


    Morgen früh fahr ich los und Kauf diese riesigen Grünabfallsäcke, da tu ich dann das Heu vorsichtig durchsuchend rein.


    Hab eben nochmals nachgeguckt, diesmal mit meinem Mann - ist die letzte Versteckmöglichkeit für ihn.

  • Nun ist wirklich alles durchsucht: er ist da tatsächlich raus gekommen. Ich hab am Haus ne kleine Lücke gefunden, die etwas größer als die 12mm ist (aber immernoch nicht passt n Ei durch groß), vielleicht da durch? ...Egal. Ich bin auf jeden Fall fasziniert... Aber schön für ihn :)


    Klein Hudini 🐦 #herz

  • BEstimmt ist er da raus. "Passt noch kein Ei durch" ist für kleine Vogelarten durchaus groß genug.

    Super dass es ein Happy end gibt. #banane

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Bitte schließe die Lücke, sonst setzt da ein Marder seine Zähne an und vergrößert sie ein wenig. Das wäre übel für die Kaninchen.

    Silbermöwen sind Zugvögel.


    Weißt du, wo das Dings ist?

    ... Nein. Suche es selbst! Ich will das heute nicht.