Praktikum/Hospitation im Kindergarten - Hilfe beim ums Eck denken gebraucht

  • Hallo,


    ich starte nächste Woche ein Studium (Erziehungswissenschaft). Weil ich eigentlich zur Erzieherschule wollte und dort ein Praxistag pro Woche vorgesehen ist hat mir die Leiterin vom Kindergarten meiner Kinder (in den aber gerade dieses Jahr keins geht) einen Platz angeboten um dort den Praxistag zu machen. Dann bekam ich aber die Zusage für die Uni und bin lange davon ausgegangen, dass ich einfach trotzdem das Praktikum dort machen kann. Das scheitert jetzt möglicherweise daran, dass das offizielle Uni-Praktikum/Praxissemester erst im 4. Semester stattfindet und ich keinen Schrieb bekomme dass ich das Praktikum für das Studium brauche - weil die Stadt mir wegen dem Mindestlohngesetz nicht "einfach so" einen Vertrag über ein Praktikum oder eine Hospitation geben darf.


    Hat eine von euch eine Idee, wie man das sonst nennen könnte? Soziales Jahr? Freiwilligendienst? Übers Arbeitsamt?


    Ach so: Ich möchte es unter anderen jetzt machen, weil eben dieses Kindergartenjahr keiner von meinen dort ist und die Leiterin (von der ich mir noch einiges abgucken möchte..) nur noch zwei Jahre maximal arbeitet..


    Danke für Tipps!

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Du könntest deine Uni fragen, ob du das Praxissemester vorziehen kannst (ist aber didaktisch ungünstig, weil man ja normalerweise erst etwas lernen sollte, um es danach in der Praxis anzuwenden). Es gibt im Mindestlohngesetz Außnahmen für immatrikulierte Studenten, aber ich glaube, das sind dann max 3 Monate, wenn es kein vorgeschriebenes Praxissemester ist.


    Um welchen zeitlichen Umfang geht es denn? Hast du während des Studiums überhaupt Zeit für einen Praxistag pro Woche?


    An deiner Stelle würde ich mich auf das Studium konzentrieren und in eineinhalb Jahren eine Stelle für das Praxissemester suchen.

  • Eine ähnliche Möglichkeit wie Vorziehen: Du kannst Dich erkundigen, ob es die Möglichkeit gibt Tätigkeiten als Studienleistung anerkannt zu bekommen. Dann könntest Du das im Kindergarten jetzt machen, dir bescheinigen lassen (frage im Falle der Anerkennungsmöglichkeit auch schon nach der Art der Bescheinigung) und später anerkennen lassen.

    Aus didaktischer Sicht ist das aber auch meiner Ansicht nach nicht ratsam, siehe Nigiri.. :-)

  • Erkennt die Uni das dann nachher als Praktikum an oder würdest du zusätzlich noch ein Praxissemester machen? Wenn du das Praxissemester eh noch machen musst und den Praxistag jetzt fürs Studium nicht brauchst, brauchst du dann einen Vertrag oder kannst du einfach auf Freiwilligenbasis mithelfen? (Vielleicht in den Semesterferien falls es im Semester zu stressig ist?) Ist es eine Elterninitiative? Bei uns können Eltern einfach so aushelfen aber ich weiß nicht ob das auch geht wenn aktuell kein Kind dort ist.


    Vielleicht kannst du eine Seminararbeit so wählen, dass du das als Forschungsprojekt machen kannst? Also ein pädagogisches Konzept erarbeiten und dann die Seminararbeit zu "XYZ in der Praxis". Da könnte man dann auch argumentieren, dass man einen Tag die Woche braucht weil man z.B. mit den Kindern irgendwas naturpädagogisches machen will und beobachten will wie die Pflanzen wachsen/ sich die Jahreszeiten ändern/ etc.

  • Hallo Braten,

    Ich weiß, dass das nicht deine eigentliche Frage ist, aber mir ist aufgefallen, dass du schreibst, dass du eigentlich eine Ausbildung zur Erzieherin machen möchtest. Die Berufschancen für Erzieher sind gerade sehr gut, für Leute mit Uniabschluss in diesem Bereich, soweit ich weiß, ich sehr, sehr schwierig. Falls du schon ganz konkrete Pläne hast, was du mit dem Abschluss anfangen möchtest, würde ich dir empfehlen, zahlreiche Praktika in diesem Bereich zu machen und versuchen, realistisch abzuwägen, ob eine Tätigkeit mit diesem Abschluss überhaupt möglich ist.

  • Update: ich mache das jetzt als Ehrenamt, das hat aber echt gedauert bis das so "genehmigt" wurde..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)