Dyskalkulie -Austausch

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Danke! Gleich geteilt!

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Meine Tochter hat sich nun entschieden die Schule nach Klasse 11 zu verlassen. Sie hält es nicht mehr aus immer nur Mangelhaft oder Ungenügend in Mathe nach Hause zu bringen. Sie mag auch dem Lehrer nicht mehr zu hören . Es ist verlorene Zeit sagt sie.

    Und das Abi schafft sie durch Mathe eh nicht. O Ton " es war ein Versuch wert"


    Sie hat die Ausbildung sicher, von daher alles ok . Im Vorstellungsgespräch sprach man sie auf Mathe an. Sie sagte sehr charmant "Der Lehrer und ich haben uns super verstanden, solange wir nicht über zahlen gesprochen haben."

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose

  • Ich würde gerne mal mitlesen, ich vermute Dyskalkulie bei meinen Sohn, der kommt in Mathe gar nicht klar! Wie es aussieht wird er jetzt deswegen die zweite klasse wiederholen.


    Wir sind in NRW, kann mir jemand sagen, wie ich vorgehen sollte, um das testen zu lassen? Kinderarzt? Oder wo muss man sich da melden? Schulpsychologe gibt es nur für den ganzen Landkreis.

  • ok, und muss man das selber bezahlen oder bekomme ich da eine Überweisung von Kinderarzt? Da muss ich wohl am Montag mal anrufen, die wissen das bestimmt...


    Das mit den verschiedenen Rechenarten, wo die Kinder durcheinanderkommen, hat mich auch schon oft geärgert.


    Ich habe vorhin mit ihm gesprochen und er war erst traurig und hat geweint, aber es war dann schnell ok. Auf diese Weise hat er noch ein Jahr zusammen in der Grundschule mit seiner Schwester, da freut er sich drauf. Sonst wäre er in die fünfte gekommen, wenn sie in die erste kommt.


    Ich habe jetzt mit ihm ausgemacht, dass wir in den halben Sommerferien, wenn die Kleine noch in die Kita geht, vormittags noch eine Stunde mit ihm übe. Alle Wochenenden und die andere Hälfte der Ferien, wenn Papa und Schwester frei haben, lasse ich ihn in Ruhe. Fand er ok. Habt ihr Tipps? Das Buch von diesem Armin Born habe ich mir gerade bestellt. Gibt's noch andere Buchtipps?

  • Wir waren beim schulpsychologischen Dienst. Der ist ein Mal pro Bezirk, aber die versorgen eben alle, die da ankommen. Und nun ist endlich auch mal eine Testung am Laufen.

  • Ich würde wenn möglich eine Testung direkt beim Psychater machen, da Psychologen keine ärztlichen Gutachten erstellen können. Ärztliche Gutachten sind wichtig für Kostenübernahme bei Therapie beispielsweise. Dümmstenfalls wird das Kind dann nämlich zweimal getestet und mein Sohn wäre darüber nicht amused;).

  • Also mir wurde gesagt das zahle das Jugendamt. Und die wollen die Schein vom schulpsychologischen Dienst. Ich kann ja berichten, wenn ich da durch bin.

    header.jpg
    Kauf & Tausch von Selbstgemachtem... (für Raben ab 100 Posts & 4 Monaten Mitgliedschaft)


    Autor:innenforum, Textarbeit: http://www.federteufel.de

    Einmal editiert, zuletzt von tulan ()

  • Also mir wurde gesagt das zahle das Jugendamt. Und die wollen die Schein vom schulpsychologischen Dienst. Ich kann ja berichten, wenn ich da durch bin.

    Ja wenn die Töpfe dafür noch voll sind. Eine Garantie ist das auch nicht

    Es ist nicht wichtig einem Kind eine Antwort auf seine Fragen zu geben,sondern ihm zu helfen die Lösung selbst zu finden. #rose

  • Sonst zahlt Dir das keiner tulan

    Absolute Katastrophe sowas. Ich hörte heute grad von einer Ablehnung der Kostenübernahme weil das Kind nicht genug unter der Dyskalkulie leidet. Stellt euch das mal vor.


    Ich habe heute einen Termin zur Testung meiner beiden Töchter ausgemacht. Wir gehen zu einem Kinderpsychologen der darauf spezialisiert ist.
    Die Kosten für die Diagnostik übernimmt in dem Fall die Kasse. Alles weitere muss man dann sehen.

    Vorher hatte ich bei einer privaten Stelle die auf Dyskalkulie spezialisiert sind angerufen und da hätte mich die Testung pro Kind 180 Euro gekostet. inkl. des Gutachtens


    Ich setze ganz viel Hoffnung da rein und hoffe nicht enttäuscht zu werden. Eine Diagnose würde viel Last nehmen und bei der Jüngeren (7) könnte man sehr frühzeitig anfangen was zu machen.

    Bei der Großen hätte ich mal doch ehr reagieren sollen. Ich habe ein schlechtes Gewissen.

  • Bei der Großen hätte ich mal doch ehr reagieren sollen. Ich habe ein schlechtes Gewissen.

    So war auch mein Plan. Ich dachte mit Rechentherapie wäre alles tutti. Da dachte mein Sohn aber leider anders. Er konnte die Therapie gar nicht annehmen (kann aber auch sein, dass der Zeitpunkt ein falscher war) Trotzdem, hab bitte kein schlechtes Gewissen.

  • Hinterher ist man immer schlauer...


    Ich warte immer noch darauf, dass das Jugendamt uns mal einen Sachbearbeiter zuteilt. Es liegt nun fast vier Wochen dort rum...

  • Oh Therapie nicht annehmen kenne ich auch. Von meinem Sohn. Der hat der Ergotherapeutin gesagt sie können ihren Scheiß alleine machen #schäm


    Erstmal wäre ich froh zu wissen ob da wirklich etwas hinter steckt oder ob sie einfach so keinen Bezug zu Mathe haben. Im Moment weiß man es halt dann doch nicht so recht. Und nichts fruchtet so richtig was Erklärungen und Übungen angeht.


    Ein schlechtes Gewissen hab ich aber doch. Ich hab ja schon lange das Gefühl das da was nicht stimmt und immer wieder hab ich es dann doch vor mir her geschoben oder es kam etwas das sie doch ganz gut konnte und ich dachte das sie nun endlich den Dreh raus hat.


    Naja aber es ist nicht zu ändern.#hmpf

  • Naja aber es ist nicht zu ändern.

    Jedenfalls drück ich Euch die Daumen, dass Ihr weiter kommt.

    Oh Therapie nicht annehmen kenne ich auch. Von meinem Sohn. Der hat der Ergotherapeutin gesagt sie können ihren Scheiß alleine machen

    Na das nenne ich mal eine Ansage:P. Als Mutter steht man da ziemlich doof da, gell? So ging es mir zumindestens *seufz*

  • bernstein na das sag ich Dir. Wobei ich ihn verstehen konnte. Zuerst sollte er einen Vertrag schließen das er gut mitmacht und wenn das klappt kriegt er von mir (!!) eine Belohnung und wenn nicht muss er in der Praxis Fenster putzen.

    Und dann hat sie mit ihm Entspannungsübungen ala "Ohhhmmm" machen wollen.

    Ihr hätte schon nach dem Vorgespräch klar sein müssen das das bei ihm so nichts wird. Er war da fast 12.


    Naja aber mir ist da doch die Kinnlade runter geklappt. So sprachlos bin ich selten.