Hilfe, Schädlinge (gemeiner Speckkäfer)

  • Liebe Raben,


    immer mal wieder fanden wir Häute von Speckkäferlarven. Seit letzter Woche allerdings tauchen auch vermehrt die Larven auf und heute sogar ein adultes Tier. Ich habe alle Schränke aussortiert, ausgewischt und den Inhalt gewaschen.

    Aber war es das jetzt? Und gibt es vielleicht irgendwelche Öle oder Mottenpapiere oder sowas, die zuverlässig davor schützen und eventuellen Befall ausrotten?


    Lieben Dank

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013

  • Ohwei!

    Hatte ich auch mal, in einer Wohnung. Da ging nichts außer Kammerjäger, da die die Bausubsranz angreifen (wurde mir damals gesagt.)

    Wohnung oder Haus?

    Ich drücke die Daumen, dass es doch nicht so schlimm ist, wie mir gesagt wurde.

  • Hier auch.

    Es gibt Mottenpapier, das Kleidung auch vor den Larven der Speckkäfer schützen soll. Ausgerottet werden die dadurch aber nicht.

    Wo waren die Häute?

    Hast du maroden Dielenboden? Darunter wohnen die gerne. Saugen hilft. Löcher und Ritzen abdichten, zukleben. Effektiv ist wohl nur Gift.


    jeya was hat der Kammerjäger genau gemacht?

  • Danke für eure Erfahrungen. Wir haben keinen Holzboden oder so. Im Herbst 2015 hatten wir im alten Haus schon mal solche Tiere. Damals war Teppichboden auf altem Dielenboden. Da wir im Frühjahr drauf umgezogen sind (eine Straße weiter) habe ich das nicht weiter verfolgt. Die Boden wurden ja bei Einzug neu verlegt mit Laminat und gründlich sauber gemacht.

    Jetzt sind es wieder diese Tiere. Damals hatte ich auch nachts im Bett immer Stiche bekommen. Ich schätze das waren die Haare von den Larven, die bei mir eine Allergie ausgelöst haben. Seit dem kann ich auch nicht mehr im Ehebett schlafen, ohne diese Stiche zu bekommen.

    Wir haben jetzt erstmal eine neue Matratze bestellt. Ich überlege, ob ich auch neue Bettensets bestelle. Zumindest fürs Ehebett. In allen anderen Betten habe ich keine Probleme.

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013

  • vielleicht habt ihr die Tiere mit umgezogen?

    Das Bett könntest du mal in die Gefriertruhe legen, falls vorhanden, 2 Tage lang, die Kälte tötet Eier, Larven und Tiere.

  • Die Haare machen keine Stiche!

    Da würde ich ehr auf Bettwanzen untersuchen !


    Die Haare der Speckkäfer machen evt oberflächlichen Juckreiz oder Atemprobleme. Aber dazu muss es schon einen immensen Befall geben, also quasi überall diese Verpuppungshäutchen mit den Härchen rumfliegen.


    Zumal die Tierchen ehr nicht klettern.

    d.h wenn du das Bett gründlich absaugst und neu beziehst, sind die nicht im Bett.

    Überhaupt sehr oft saugen, besonders Ritzen und die Wände lang und scheuern. Damit bekommt man sie gut wingedämmt. Ganz weg ist schwer,da sie wieder von aussen einfliegen. Fußboden dicht machen wenn es geht.


    wohl aber könntet ihr sie beim Umzug mitgenommen haben. Denn die Larven kriechen ins holz z.B. von Möbeln um sich zu verpuppen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Wir hatten aber damals, wie heute, alles abgesucht und nur diese gemeinen Speckkäferlarven gefunden. Manche waren an der Wand, manche in den Legokästen der Kinder und einige unter dem Bett im Bettkasten. Und ich bin die einzige mit diesen juckenden Pusteln. Obwohl die Kinder und mein Mann in diesem Bett schlafen.

    Aber rein technisch könnten die sich dann doch überall verstecken, oder? Wie halte ich das dann am besten auf?

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013

  • Wenn es diese kleinen Käfer sind (3 mm vielleicht), die habe ich auch. In meiner Eigenschaft als Haushaltshilfe habe ich festgestellt, daß sehr viele Haushalte Speckkäfer haben, sogar meine Eltern haben welche, und da kann man jederzeit vom Fußboden essen, weil meine Mutter eine extrem penible Hausfrau ist.


    Bei mir nahmen sie eines Tages wirklich überhand, und ich habe festgestellt, daß ich sie mittels verschüttetem trockenem Hundefutter gezüchtet habe. Mein Tip wäre ebenfalls, alles gründlichst zu saugen, insbesondere die Küchenschränke, Lebensmittel luftdicht zu verwahren und Wollsachen zu schützen. So habe ich sie ziemlich zurückgedrängt.

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Vollmond das sind jetzt aber andere Käfer. Sowas hate meine Freundin vor zwei Wochen. Die kamen aus einer Teepackung und haben sich in kürzester Zeit über den gesamten Vorratsschrank verteilt.

    Die Käfer, die ich meine, waren ca 1 cm groß und braunschwarz und laut Vermieter und Kammerjäger gefährlich für das Haus an sich.

  • Also ich habe unter dem Bett wieder einige gefunden. Da ist ein Bettkasten drin. Davon habe ich die Einlegeböden raus genommen, so ist es leichter zu wischen. Außerdem haben wir eine neue Matratze und das Bettgestell habe ich gründlich gereinigt. Dann habe ich noch Mottenpapier ausgelegt. Ich hoffe das wars jetzt.

    Tine mit Perlchen *02.2010 und Junior *12.2013