Dickes Knie - was kann das sein?

  • Hallo zusammen,


    seit Freitag oder Samstag ist mein rechtes Knie geschwollen. Insbesondere wenn ich das Bein anwinkle, ist rechts (also an der Beinaußenseite) unterhalb des Knies eine Beule, die größer ist als auf der linken Seite.


    Gemerkt habe ich das nur daran, dass es mir schwerer fiel, das Bein überhaupt zu beugen (geht schon, aber nicht bzw. nicht gut bis zum sonstigen Endanschlag). Es fühlt sich einfach irgendwie praller an als sonst. Kann sein, dass es schon ein bisschen besser geworden ist. Aber ich habe keine Ahnung, woher das kommt. Weh tut es nicht. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendeine ungeschickte Bewegung gemacht hätte, blau ist es auch nicht. Sport habe ich gemacht wie immer, da sind auch immer mal für das Knie anstrengende Übungen dabei, aber das mache ich ja seit Jahren, war auch nicht wilder als sonst, und ich schaue schon, dass ich die Übungen knieschonend mache.


    Hattet ihr sowas schon mal? Oder trotzdem eine Idee, was das sein könnte? Geht das von selber wieder weg, oder muss ich zur Ärzt*in?


    Vielen lieben Dank schon mal!

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • könnte eine bakerzyste sein. Wenn du dir in letzter zeit mal am Knie wehgetan hast kann das Einen erguß gegeben haben.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • könnte eine bakerzyste sein. Wenn du dir in letzter zeit mal am Knie wehgetan hast kann das Einen erguß gegeben haben.

    Ich kann mich nicht erinnern, mir mal am Knie wehgetan zu haben, und Google spuckt mir aus, dass die Bakerzyste in der Kniekehle ist, dann passt das bei mir nicht so gut. Trotzdem danke!

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Hm, ich bin keine Ärztin und kann deshalb nur aus meiner eigenen Erfahrung was sagen, aber ich hatte mal sowas Ähnliches (bzw. hört sich für mich ähnlich an). Bei mir fühlte es sich an wie eine Art Schwellung oder Fremdkörper im Kniekehlenbereich, konnte man je nachdem auch sehen. Es hat auch nicht wehgetan. In meinem Fall war es eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste, die sich allmählich aufgrund von Fehlbelastung gebildet hat. Ich bin zum Arzt gegangen, weil ich mir aufgrund der Lage Sorgen wegen evtl. Krampfadern gemacht habe. (Die Fehlbelastung kam bei mir u. a. dadurch, dass meine Beine eine angeborene X-Bein-Stellung haben, was bei Frauen wohl nicht so selten ist, bei mir aber anscheinend minimal stärker ausgeprägt. Nun ja, vorher war ich ja 48 Jahre lang ganz gut auf meinen X-Beinen durchs Leben gekommen.)

    Der Arzt hat mir gesagt, dass er die Zyste punktieren kann, wenn sie große Beschwerden macht, aber wenn es auch so geht, macht er das sehr ungern, in einem im Prinzip intakten Knie mit Nadeln herumzufummeln. Ansonsten sollte ich Krankengymnastik machen, um die Muskeln an den Beinen möglichst gut zu kräftigen, ohne das Knie zu belasten, mit einer Ringorthese das Knie eine Weile stützen und etwas ruhig stellen und Einlagen tragen, die quasi von den Füssen aus die ganze Statik korrigieren sollen.

    Das Ganze war lästig, aber irgendwann ist es besser geworden bzw. weggegangen.

    (Die ollen Einlagen trage ich inzwischen nicht mehr, weil ich oft Krämpfe in den Zehen gekriegt habe davon und sie in Sandalen einfach schei.. aussehen. #angst Wenn ich das Knie viel anstrenge, kommt das Gefühl manchmal zurück, vergeht aber wieder nach ein paar Tagen.)

  • Da fällt mir noch spontan die Plicafalte ein. Das ist vielleicht gerade am Anfang auch nicht schmerzhaft #weissnicht


    Ich habe auch immer wieder mal das Gefühl in meinem Knie ist etwas geschwollen und wenn ich es strecke drückt es innerlich. manchmal schmerzt es manchmal nicht

    Seit du da bist sind alle Lichter an
    Marc Forster

  • Ja, prinzipiell befindet sich eine bakerzyste in der kniekehle , sie ist nur nicht immer streng mittig.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich hatte das als Folge einer übersehenen und folglich unbehandelten Borreliose. Es war allerdings auch schmerzhaft, die Beule war ziemlich groß. Zweimal wurde punktiert und dann habe ich Globolis für/gegen Borreliose vom Heilpraktiker bekommen, die erfolgreich waren.

    Katrin (1977), Marie (2002), Jakob (2005) und David (2013)

  • Danke euch allen!


    Eva , was du beschreibst klingt für mich auch nach dieser Bakerzyste, die ich bei mir für unwahrscheinlich halte, weil es nicht in der Kniekehle ist.


    lilu , die Plicafalte klingt auch nicht ganz passend. Bei mir merke ich die Schwellung eher beim Beugen als beim Strecken. Und weh tut es, wie gesagt, nicht. Kann natürlich sein, dass es so ist, wie du vorschlägst, und es im Anfangsstadium noch nicht wehtut.


    cyrana , ich hatte zwar im November eine Borreliose, aber ich habe eigentlich sofort nach Auftauchen der Wanderröte AB genommen, und zumindest die Wanderröte ist gut und schnell wieder weggegangen. Aber vielleicht sollte ich das im Hinterkopf behalten, falls es nicht in den nächsten Tagen von selbst weggeht.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05