her mit euren erfahrungen mit kinderchirurgie nrw!

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • bitte schreibt mir eure erfahrungen auf.

    was war gut.
    was nicht.

    wir müssen uns für eine entscheiden und die bei uns in wuppertal barmen finde ich nicht gut.

    die krankenschwestern sollte man nicht belästigen
    und die ärzte sind so beschäftigt, dass sie nach 1,5 stunden beim schreihenden kind vor schmerz vorbeikommen.

    wir haben einen offenen schein,
    können also überall hin.

    ps: heute schließen wir eine zusatzversicherung fürs krankenhaus ab.
    bekanntlich braucht man das nicht, wenn man einen hat. :huh:
    koset eh nur 5,45 pro monat.

  • Solingen - vergiss es. Ärzte mit Einfühlungsvermögen wie Metzgerhunde.

    Witten-Herdecke soll gut sein (Erfahrungen einer Freundin, du weisst schon wer ;) )

    Wir waren bisher in Münster. Dort waren immer alle sehr sehr nett und vor allem menschlich! Medizinisch natürlich auch kompetent. Aber ob das noch so ist, weiß ich nicht, weil die Chefärztin vor kurzem dort weggegangen ist.

  • eine Freundin war in Münster extrem zufrieden, hat aber ein.keasses Gefälle privat und gesetzlich versichert festgestellt


    Kann ich mir gerade absolut nicht vorstellen. Wir sind auch nur gesetzlich versichert, bekamen schnell Termine (bei der Chefärztin!), kamen schnell dran. Alle waren extrem freundlich. Auch stationär top. In Münster war es das erste Mal, dass ich NICHT gemerkt habe, nur Kassenpatient zu sein!

  • Detmold und Münster kann ich (durch Erfahrungen anderer) empfehlen.
    Bielefeld ist medizinisch gut, der Rest ist oft... #stumm

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • das Aachener Uniklinikum. :)
    Kompetent, sehr freundlich.
    Allerdings sind meine Erfahrungen 4 bzw 6 Jahre her.
    Da es dort aber in allen anderen Bereichen - von denen ich in der letzten Zeit hörte - nur Fortschritte im Sinne der Patienten gab, gehe ich davon aus, dass sich die Chirugie auch weiter verbessert und nicht verschlechtert hat.

  • Elisabeth-Krankenhaus Essen

    Mu war dort eine zeitlang Stammgast *seufz*

    Als ganz besonders angenehm habe ich in Erinnerung, das sie dort pro Kinderbett ein fest installiertes Elternbett haben,
    direkt nebem dem Kind. Als Schrankbettversion.
    Da diese durch die Pumuckl-Stiftung finanziert werden interessiert auch nicht,
    wie alt das Kind ist wenn die Mutter (oder der Vater) dort beim Kind schlafen...lediglich das Essen muss man ab dem Alter von 8 Jahren selbst bezahlen. Also nicht das Kind, nur der Erwachsene :)
    Durch dieselbe Stiftung kommen dort auch Erzieherinnen hin, die nachmittags mit den Kindern spielen...
    selbst Mu, der nur liegen durfte, haben sie jeden Tag im Bett rausgefahren, damit er etwas anderes sieht als nur das Zimmer und den Krankenwagen. Und mit ihm unendlich viel Karten gespielt und die Kinder "verkuppelt" #top

    Als Mu mehrere Wochen dort wegen seinen Wirbelkörperbrüchen dort lag konnten wir jeden Abend frei entscheiden,
    ob ich da bleibe über Nacht oder nicht.
    Er war damals 11...und er hat es immer davon abhängig gemacht, wer mit ihm im Zimmer lag,
    bei dem coolen Kumpel wollte er das nicht #augen ...
    und bei dem 15-jährigen Mädel, das 4 Tage mit ihm das Zimmer geteilt hat, auch nicht
    (allerdings hat diese dann doch irgendwann vor Heimweh ihre Mutter angerufen, die dann um 1 Uhr nachts noch kam...
    und auch das war vollkommen ok für das gesamte Personal.)

    Als ich vor der ersten Nacht, in der Mu mich ganz groß nach Hause geschickt hatte,
    den Arzt gefragt hatte wann ich denn am Morgen wieder kommen dürfe bekam ich erstaunt zur Antwort:
    Wiesoo? Das ist doch ihr Kind...sie dürfen kommen wann sie wollen. #top

    Eigentlich hätte er dort gar nicht bleiben dürfen...denn das Krankenhaus hat nur eine Kinderchirugie, jedoch keine Orthopädie.
    Da ich aber gesehen habe wie wohl er sich dort fühlte und wie nett und genial die Schwestern und Ärzte mit ihm umgingen,
    habe ich mit dem Chefarzt gesprochen...der sofort veranlasst hat, das Mu dort stationär bleiben darf und jeden Tag mit dem Krankenwagen zur Orthopädie ins Klinikum gefahren wird und dann wieder zurück...
    So viel an Freundlich-und vor allem Menschlichkeit hatte mich damals regelrecht sprachlos gemacht!
    Und genau das hat sich durch die gesamte Zeit gezogen.
    Ich habe selten so nette und einfühlsame Ärzte und Schwestern erlebt...vor allem der Chefarzt der Kinderchirugie ist einfach toll.
    Auch bei seinen späteren Aufenthalten (bei denen ihm irgendwann eine 10-er Karte angeboten wurde, damit man die in der Notaufnahme nur noch abreissen muss #warte ) haben wir nie eine schlechte Erfahrung gemacht.

    Zuerst stand die Diagnose "Wirbelsäulenfraktur" im Raum und ich bin durch die Hölle gegangen... ;(
    auch das haben die Ärzte und die Schwestern so unglaublich einfühlsam mit mir durchgestanden und waren mir die ganze Zeit eine echte Stütze.

    Euch wünsche ich ganz ganz viel Glück

  • Nur ein Hinweis:

    Ihr müsst aufpassen, wenn Ihr die Zusatzversicherung abschließt, dass die Behandlung der jetzt bereits bestehenden Erkrankung auch mit versichert wird. Sprich: Ihr habt ja nun eigentlich Kenntnis, dass Euer Kind eine Krankheit hat und müsstet das normalerweise angeben. Und dann obliegt es dem Versicherer, ob er auch eventuell anfallende Kosten hierfür überhaupt trägt. Macht man die Angabe, das Kind ist gesund und die bekommen dann irgendwann Eure Rechnung zu diesem anstehenden Klinikaufenthalt auf den Tisch, werden die dem nachgehen und prüfen, wann die Diagnose gestellt worden ist. Ggf bleibt man dann auf den Kosten sitzen und der Versicherer hat die Möglichkeit, die Versicherung aufzulösen.

    Das nur als Tipp.

    Zur Klinikfrage: Klinikum Aachen und die Kinderklinik in Eschweiler genießen einen guten Ruf.

    Sternenkind 11/2004 #kerze
    Junge 10/2010 #herz
    Junge 8/2013 #herz
    Sternenkind 9/2015 #kerze

    Einmal editiert, zuletzt von Maedchen (17. April 2013 um 07:36)

  • Ergänzung noch zu Aachen und Eschweiler: Es gibt hier extra Einrichtungen, in denen die Eltern übernachten können, wenn sie nicht aus Aachen kommen und nicht bei dem Kind im Zimmer bleiben können. Die Kosten dafür sind wirklich erschwinglich.

    Sternenkind 11/2004 #kerze
    Junge 10/2010 #herz
    Junge 8/2013 #herz
    Sternenkind 9/2015 #kerze

  • Kinderklinik Dortmund
    (Klinikum-Mitte)

    Fachlich waren wir zufrieden aber die zwischenmenschliche Ebene dort ist ziemlich #flop. Freundlichkeit ist was anderes.
    Man wird sehr alleine gelassen, alles sehr sachlich und Kindern gegenüber fehlt oftmals deutlich Empathie und Einfühlungsvermögen. Auf Wünsche und Ängste wird nicht wirklich eingegangen. Versprechungen wurden nicht eingehalten. Man hat uns zugesichert wir dürfen direkt nach der OP zum Kind, tatsächlich hat man uns im Glauben gelassen die OP läuft noch und mein Sohn wurde plötzlich wach und schreiend ins Zimmer gefahren. Dann hiess es er sei schon ne Weile wach, sie würden ihn nun eben hochfahren weil er die ganze Zeit weint. #sauer
    Boah, was war ich sauer! Das geht mir immer noch nahe, das mein Kind in der Aufwachphase völlig alleine war und Angst hatte.

    Stationär soll es wohl noch schlimmer sein, da werden selbst Kleinkinder fixiert wenn sie nicht liegen bleiben. Aber das habe ich nur gehört, wir waren dort nur einmal in der Notaufnahme und dann die ambulante OP.

    Wenn es sich vermeiden lässt, meiden wir die Klinik. Freiwillig gehen wir dort nicht mehr hin!