Lesewettbewerb auf Kreisebene

  • Hat hier jemand ein Kind, das bereits auf Kreisebene an dem Lesewettbewerb der Grundschulen teilgenommen hat oder in diesem Jahr teilnehmen wird?
    Wie ist das bei euch? Sind die Eltern dabei? Oder fahren die Kinder alleine mit der Lehrerin zum Wettbewerb?
    Hier soll Tochterkind mit der Lehrerin fahren.
    Leider ist die GS-Lehrerin meiner Tochter wenig empathisch und wird meiner Tochter kaum die Aufregung nehmen können, geschweige sie im Anschluss Trost zusprechen, sofern sie nicht weiter kommt.
    Die Lehrerin hat bis heute meiner Tochter nicht zum Schulwettbewerb gratuliert oder ihre Freude geäußert.

  • Ich war da als Kind - und meine Mutter kam mit mir mit. Bei den meisten waren Eltern dabei, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Viel Spaß!

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Nicht GS, aber RS. Hier sind das die 6. Klässler und natürlich durften da die Eltern mit. Das Kind ist mit uns von der Schule aus gefahren, durfte noch ne Freundin mitnehmen und wir haben uns mit den Eltern dort getroffen.
    Bei einem GS-Kind fände ich es ja nochmal wichtiger, dass Mama und Papa dabei sien dürfen.

  • Ich würde einfach mitfahren, ich würde gerne als Mutter dabei sein.
    Unabhängig davon ob man darf oder nicht bzw. das Kind vielleicht Hilfe braucht.
    Das ist doch was besonderes woran das Kind teilnimmt.

  • Noch eine Stimme für Mitfahren. Wir waren dieses Jahr auf einer ähnlichen landesweiten Veranstaltung für 7.-12.-Klässler, und auch da waren bei den Jüngeren die Eltern und auch die Geschwister (war in den Ferien) dabei. Ich vermute, die Lehrerin hat das angeboten, um deiner Tochter auf jeden Fall die Teilnahme zu ermöglichen, falls kein Familienmitglied Zeit hat, mitzukommen.

  • Hier fahren die Eltern mit den Kindern hin.
    Die Lehrer sind dann auch da, aber es ist selbstverständlich, dass die Eltern ihr Kind hin- und zurückbringen.