Neues Auto oder kreativ-flexibel?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo!


    Vorletztes Jahr habe ich mir einen Dacia Lodgy als 7-Sitzer gekauft. Ich fahre mit LPG. Das Auto war sehr preiswert, die Unterhaltung ist es auch. Es fährt sich im Alltag mit drei Kindern super, es ist halt ein Auto und kein Bus. Bei Reisen zu viert (ohne Mann) übers Wochenende und so ist der Kofferraum mega, einmal waren wir im Urlaub, da hab ich die dritte Reihe rausgemacht und auch der Platz war toll. Nur mit drei vollwertigen Sitzen nebeneinander ist das eng - aber es geht. Diesen Zustand haben wir noch zwei Jahre, dann darf der erste ohne Sitz fahren.


    Nun kündigt sich weiterer Nachwuchs an - ich gehe mal von einem aus.

    Die Sitze reichen locker aus. Man kann auch nur einen in der dritten Reihe einbauen und hat dann noch den halben Kofferraum.


    Meine Gedanken gehen da gerade völlig quer.

    Im Alltag absolut ausreichend, keine Frage.

    Aber bei Ausflügen? Wochenendtrips? Urlauben?

    Ein kleiner Kinderwagen würde sicher auch in den halben Kofferraum passen, aber mehr halt nicht. Und was ist mit Ladungssicherheit, wenn ein Sitz benutzt wird?!

    Dachbox? Die gibt es mit 400l (und mehr) und maximal 50kg Zuladung. Passt da auch ein Kinderwagen rein?!

    Ich meine klar, wie lange braucht man einen Kinderwagen? Tendenziell ein Jahr und danach tut es ein Buggy. Die kann man ja im Zweifel auch oft vor Ort leihen?!

    Für Roller und andere Accessoires, die die großen Kinder gern mitnehmen, ist dann natürlich kein Platz mehr.

    In einem Jahr, als das große Auto mal kaputt war, ist der Mann mit dem Auto samt Gepäck gefahren und ich mit den Kindern mit dem Zug. Das war eigentlich auch ganz bequem, muss ich sagen.


    Ihr seht, es gibt viele Möglichkeiten.

    Den Dacia verkaufen und einen Bus anschaffen geht natürlich theoretisch auch, aber das viele Geld... Ich mag so ungern Geld in Autos investieren. Aber so ein VW T6 ist halt auch war tolles (oder die entsprechenden Äquivalente).


    Hattet ihr kreative Lösungen oder eher ganz pragmatisch das nächstgrößere Auto gekauft?


    Bin gespannt.

  • ich habe auch immer mit so einem schicken VW Bus geliebäugelt, aber war mir immer zu teuer


    Wir haben genau dein Auto mit aktuell 5 Kindern. Und eine Anhängerkupplung und eine Dachbox für den Urlaub. Letzten Sommer waren wir mit 4 Kindern (2-14) im Urlaub, mit der Box ging das gut. Einen kompakten Kinderwagen bekommt man auch mit dem 6. Sitz rein (und außerdem sind wir selten mit zwei erwachsenen unterwegs sondern meist nur 1 Erwachsener und variable kinderzahl).


    Vorher hatten wir einen Caddy maxi, der war deutlich komfortabler aber eben auch teurer und sperriger. Mit dem Lodgy kommen wir im Alltag gut klar

  • Ich bin für ausprobieren und erst wenn es sich rausstellt, dass man deutlich was vermisst und mit dem Platz so gar nicht klar kommt, was neues kaufen.

    Den Kinderwagen würde ich bei diesen Überlegungen komplett aussparen. Mit einem ganz kleinen Baby fährt man nicht unbedingt länger weg, ausserdem kann man es tragen und später ist ein buggy eh handlicher.

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • wir haben uns gegen ein neues Auto und für minimalistisch packen entschieden. Klappte echt super. Und brauchst du wirklich einen Kinderwagen im Urlaub?

    Eine gute Trage hat uns immer gereicht.

    So schleppten wir bei Ausflügen nur das mit was wir wirklich brauchten.


    Edit: bei Kind 3+4 hab ich sogar gar keinen Kinderwagen benutzt. Das waren eh totale traglinge

  • Ich denke auch, dass es mit dem Auto weiter passen müsste und ihr kein Neues braucht. Bei unserem 3. Kind hatte ich unterwegs immer das Tragetuch dabei und für eine Spazierrunde zum schieben, hatte ich immer den Buggy im Auto und dort habe ich auch die Kinderwagentragetasche reingestellt. Unser Kinderwagen war sehr sperrig und hat viel Platz im Auto eingenommen. Der Buggy war für unterwegs eine Alternative, da in diesen auch Kind 2 auch manchmal Mittagschlaf machen konnte.

    LG Elima


    mit Sohn 06/04 und Tochter 11/07 und Sohn 8/10