Kennt sich jemand mit Dellwarzen aus?

  • Hallo,
    meine große Tochter hatte komische Pusteln auf der Haut. Unsere Kinderärztin wusste nicht was es war.
    Nach einiger Zeit wurden Sie immer mehr und die Hautärztin diagnostizierte Dellwarzen.
    Sie hat uns eine Salbe mit Kortison gegeben, mit der wir die Pustel einschmieren sollen. Würde das nicht funktionieren, würde man die Warzen entfernen.


    Mittlerweile sind es wieder mehr geworden und ich frage mich wie die das entfernen wollen wenn es so viele kleine sind.
    Hat jemand Erfahrung damit?


    Danke und Gruß

    Sei immer Du selbst, außer Du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn.

  • Dazu gibt es einen sehr aufschlussreichen Thread im alten Forum, hab ich auch mitgeschrieben. Es sind auch Langzeiterfahrungen dabei, wobei die meisten in die Richtung gehen: mit Kortisonsalbe und diversen anderen Mittelchen dauert es 1 Jahr und mit Geduld 12 Monate. ;)


    Bei uns sind sie mittlerweile jedenfalls gänzlich verschwunden und eine Heilpraktikerin sagte uns schon sehr früh, dass mein Sohn ein Typ für Dellwarzen ist.


    Ich gehe mal suchen, ob ich den Thread finde...

    LG von Sosh - dem weiblichen Viertel unserer Familie #yoga

  • Oh super, danke ihr beiden :)

    Sei immer Du selbst, außer Du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn.

  • Die 3 jüngsten hatten hier alle mit dellwarzen zu kämpfen und ich zeitgleich mit dem kleinen E - ich hatte 4 Stück die nach einem Jahr von allein verschwanden...


    Die Zwillinge waren am ganzen Körper über und über voll... Nach einem halben Jahr war der Spuk vorbei...


    Das kleine E hatte immer eine Hand voll dellwarzen... Eine ging, 2 neue kamen, 2 gingen, eine neue kam... So ging es über 1,5 Jahre lang... Dann waren sie von jetzt auf gleich weg...


    Ich habe bei uns allen nichts gemacht...

  • Scheint ja weit verbreitet zu sein...


    aus dem alten Thread hab ich jetzt 3 Dinge aufgeschrieben:
    Thuja Globuli
    Bismutum / Stibitum Salbe und Infectodell , wobei dieses Zeug ja anscheinend auch mit Vorsicht zu genießen ist. Josi hat ja Neurodermitos und ist superempfindlich. Weiss nicht ob ich das dann machen sollte :S

    Sei immer Du selbst, außer Du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn.

  • Die kleine Hexe hat auch richtig viele.
    Die KiÄ meinte man solle einfach abwarten, die gingen von selbst wieder weg.
    Mir fällt es auch schwer, weil Dellwarzen halt hochinfektiös sind und sich durch kratzen gerne weiterverbreiten.
    Unsere KiÄ meint, man solle am besten gar nicht drangehen.

  • wir haben das bei mini1 im Rahmen der homöopatischen Konstitutionsbehandlung wegbekommen und zwar ohne Geduld ;) , die waren innerhalb einer Woche einfach weg. 8o

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • Das war ich...das Zeug heißt, Anaesthesulf. Bei meinem Sohn hat das sofort geholfen und die Dinger waren in kürzester Zeit verschwunden.


    Bei meiner Tochter hat es allerdings nichts gebracht #yoga #yoga


    Bei den Dingern muss man echt Geduld haben.


    Die sollen sich auf trockener Haut besser ausbreiten. Deshalb immer gut eincremen, dann vermehren sie sich nicht so fies.

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Die sollen sich auf trockener Haut besser ausbreiten. Deshalb immer gut eincremen, dann vermehren sie sich nicht so fies.

    Hmmm, unsere KiÄ meinte am besten gar nicht drangehen - auch nicht cremen....


    Bei deinem Sohn waren sie wahrscheinlich eh gerade fällig. ;)


    Wie sieht es denn mit Vereisen aus?
    Das hab ich vor Jahren mal mit "normalen" Warzen an den Zehen gemacht. Hat super geklappt.

  • J. hatte erst ein paar. da haben wir noch nichts gemacht. Dann wurden es immer mehr, irgendwannmal war sie übersäht damit und es hat sie auch optisch gestört. Wir hatten erst Infectodell. Hat Null gebracht. Hinterher Verrumal. War heftiges Zeug, hat geholfen, wobei das Kind zwischenzeitlich noch viel schlimmer aussah, aber hinterher waren sie komplett weg, innerhalb von par Wochen. Lasern oder wegkratzen wäre nicht gegangen, das waren locker 100 Stück. Kann gut sein, daß sie auch ohne Verrumal von sich aus weggegangen wären, aber so lange wollte J. nicht warten.
    S. hat so zwei oder vier, mal verschwindet eins, mal kommt eins, da tut sich nicht viel, sie kratzt dran nicht, Infectodell (hab ich parallel zu J. behandelt) hat auch nichts gebracht, ich lass die Dinger in Ruhe und hoffe, daß sie eines Tagen so verschwinden.


    Eincremen gegen trockene Haut wurde hier auch empfohlen. J. neigt auch zu trockener, empfindlicher Haut, war als Baby ein Kandidat für ND, nimmt wirklich jeden Mist mit, den man über die Haut bekommen kann, kann das kratzen nicht lassen, da paßt der Verlauf echt gut dazu. S. ist unempfindlich, da paßt der Verlauf im Grunde auch...
    Mein Neffe hatte auch viele Dellwarzen, die gingen bei einem Urlaub am Meer mit vielviel Salzwasser innerhalb von Tagen weg. Evtl. auch einen Versuch wert, wenn man eh einen Urlaub plant...

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)